Posts mit dem Label Laura Kneidl werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Laura Kneidl werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Auslosung zur Blogtour: Berühre mich. Nicht von Laura Kneidl



Heute gibt es den Gewinner zu unserer Blogtour
"Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl".


Wir danken allen für die zahlreiche Teilnahme an unserer Blogtour. 💖

 Gewonnen hat:


Ein Taschenbuch --> BookBlossom
Ein EBook --> Ruzi


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH EUCH BEIDEN.


Bitte meldet euch per Mail mit euer Versandadresse bzw. der Mailadresse inkl. Formatwunsch an ruby.celtic@gmail.com.

Für alle anderen. Seit nicht traurig, auch wenn ihr nicht gewonnen habt. Die nächste Blogtour kommt bestimmt und glücklicherweise kann man dieses absolut empfehlenswerte Buch auch kaufen. ;)


Blogtour: Berühre mich. Nicht von Laura Kneidl




Herzlich Willkommen zur Blogtour rund um das Buch „Berühre Mich. Nicht“ von Laura Kneidl.

Bisher hat euch Stefanie das Buch und die Autorin vorgestellt, gestern durftet ihr Luca kennenlernen und heute möchte ich sehr gerne ein bisschen auf Sage eingehen. Sie ist ein sehr vielschichtiger Charakter, der mir während des Lesens ans Herz gewachsen ist.

Heute erfahren wir also, wer ist Sage und was hat sie eigentlich so für Vorlieben bzw. was solltet ihr auf alle Fälle über sie wissen.

Sage Derting 


Eine Frau, dass in ihren jungen 18 Jahren schon eine Menge erlebt hat und dadurch auch geprägt wurde. Sage ist ein durchschnittlich hübsches Mädchen mit braunen Haaren und Augen, insgesamt sehr zierlich gehalten mit weichen, weiblichen Gesichtszügen.

Wenn man sie erstmal genauer kennenlernt, dann merkt man was sie eigentlich für ein besonderer und liebenswürdiger Mensch sie ist.


Bildrechte liegen bei den Photografen auf Shutterstock.com


Ihre Schwächen:

- derzeit leider ihre Angst in Gegenwart von Männern und großen Menschenansammlungen
- hat nur begrenzte Kochfähigkeiten
 
- Sie neigt dazu bei Fremden immer zuerst vom schlechsten Fall auszugehen
- Sie steht sich leider oftmals selber im Weg

Ihre Stärken:

- Sie besitzt eine Kreativität, welche sie bei der Schmuckherstellung einsetzt
- Sie ist ein sehr aufmerksamer Mensch, ein sehr guter Zuhörer
- Sie ist ein ehrgeiziger und anspruchsvoller Mensch, wenn es um Ihre Zukunft geht 
- Sie gibt nicht auf und hebt sich selber immer wieder vom Boden auf


Mit welchen drei Worten würde man Sage beschreiben?

charakterstark, liebenswürdig, hoffnungsvoll


Ihr gewähltes Studienfach:

Auf Grund Ihrer Vergangenheit hat Sage sich dazu entschlossen Psychologie zu studieren, damit sie später Menschen mit ähnlichen Schwierigkeiten wie sie hat zu helfen. Wahrscheinlich ist sie auf Grund ihrer eigenen Probleme nochmal mehr prädestiniert dazu, denn sie kann sich in die Person sehr gut hineinversetzen.


Ihr Nebenjob: 


 
Um Ihr Studium und weitere Ausgaben finanzieren zu können, sucht sich Sage auf dem Campus einen Nebenjob. Letztlich findet sie den perfekten Job für sich, als Aushilfe für die Magazin-Katagolisierung in der Uni-Bibliothek. Sie hat allerdings nicht bedacht, dass es hierbei eventuell auch ein kleines Problem geben könnte. :) 







Des weiteren verkauft sie Schmuck wie Armbänder, Ketten und Ohrringe auf Etsy um damit früher ihr Taschengeld und nun ihr Studiengeld aufzufüllen. Anfangen hat sie schon mit 15 Jahren und hat mit der Zeit den Dreh raus und fühlt sich beim Herstellen neuer Stücke beruhigt und hat Spaß daran.







Ihr Kleidungsstil:

Auf Grund Ihrer derzeitigen Situation ist ihr Kleidungsstil sehr einfach und sportlich gehalten. Sie kauft vorwiegend in Second Hand Läden ein und schaut dort nach günstigen Schnäppchen. Sie hat nur ein paar ausgewählte Stücke, welche sie immer wieder anzieht und sorgfältig pflegt. Vorwiegend trägt sie jedoch Jeans und Pullover bzw. Shirts um nicht ganz so aufzufallen.

Eher selten schminkt sie sich oder trägt auffällige und weibliche Klamotten, denn durch diese fällt man wesentlich schneller in der Menge auf.


Was ist ihr bei Freundschaft wichtig:

Sage ist eigentlich kein Mensch, der schnell Freundschaften schließt. Sie benötigt immer etwas Zeit um sich an Menschen zu gewöhnen, wobei es bei Frauen um einiges einfacher ist. Vor allem ist ihr Vertrauen, Verständnis und Rücksichtnahme wichtig. Um wirklich ihre Freundschaft zu gewinnen benötigt es aber auch durchaus Durchhaltevermögen und einen ticken freundlicher Aufdringlichkeit, welcher sie schlussendlich nicht entgehen kann.

Vor dem Studium hatte sie nur eine beste Freundin Megan, mit welcher sie ihr Leben teilt. Mit ihr geht sie durch dick und dünn, erzählt ihr sogut wie alles und traut sich zu sein so wie sie ist.

Durch April und ihren Bruder lernt sie, dass es noch mehr Menschen gibt denen man vertrauen kann. Man darf die Hoffnung nicht aufgeben und muss auch etwas Vertrauen in die Menschen geben, damit diese sich beweisen können.




Wie lebt sie: 

 Sage lebt derzeit in einem roten VW-Transporter, welcher schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Er ist verkratzt, weist bereits einige Rostflecken auf und sein Motor röhrt wie ein Weltmeister. Trotzallem gibt er ihr Sicherheit und ein Dach über den Kopf. Es ist im inneren gemütlich, soweit sich Sage es einrichten kann. Sie schläft in einem Schlafsack, welcher unterhalb mit Matten ausgepolstert wird.

Ansonsten gibt es in dem Transporter noch eine Ecke für ihren Schmuck und ein paar weiter für sie wertvolle Dinge. Sie hat nicht viel, aber alles was sie unbedingt benötigt. :)


Wie sieht ein perfektes Wochenende aus:

Sage´s schönstes Wochenende sieht wohl entweder so aus, dass sie viel Zeit mit ihrer Freundin verbringt. Am besten ein schöner Tag zu Hause mit einem Serienmarathon und angenehmen Gesprächen. Hierbei muss jedoch beachtet werden, dass Sage keine Filme mit Gewaltpotenzial mag. Daher besteht der Serienmarathon vorwiegend aus Filmen wie Gilmore Girls, Friends, Unbreakable Kimmy Schmidt und andere.
Wobei sie auch einem Besuch außerhalb nicht abgeneigt ist, sofern es keine allzu belebten Gegenden sind.


Ansonsten liebt sie ihre Mutter und ihre Schwester und würde denke ich auch hier gerne mehr Zeit verbringen, auch über das Wochenende hinüber. :) 




Welchen Feiertag liebt Sage am meisten: 
 
 Halloween wird bei Sage und Megan, ihrer besten Freundin, jedes Jahr groß gefeiert. Es gibt viele Süßigkeiten, es werden die verschiedensten Gerichte mit Kürbis gekocht bzw. gebacken, eine zwingende Abhandlung verschiedenster Kinder-Halloweenfilme muss angeschaut werden und selbstverständlich ist es Verpflichtend ein Kostüm an diesem Feiertag zu tragen. Es wird wie ein großes Fest zu zweit aufgezogen. 





Unser Gewinnspiel:




Um in den Lostopf zu hüpfen, könnt ihr Lose sammeln.
Auf jedem Blog gilt es eine Frage zu beantworten. Pro Antwort erhaltet ihr ein Los.

Meine Frage an Euch:


Nachdem ihr Sage nun etwas kennenlernen durftet.
Was hat euch am meisten neugierig an Ihr gemacht?


Teilnahmebedingungen:


- Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
- Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland, Österreich und Schweiz
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 3 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn!
- Das Gewinnspiel läuft vom 26.10.2017 bis zum 31.10.2017 um 23:59 Uhr.
- Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt innerhalb von zwei Tagen nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs.
Bitte denkt auch daran, uns beim anonymen Kommentieren eine E-Mail Adresse zu hinterlassen.
- wer die Kommentarfunktion der einzelnen Blogs nicht nutzen kann oder möchte, kann seine Antwort per E-Mail an ruby.celtic@gmail.com senden


Blogtour-Fahrplan:




Dann hoffe ich auf rege Teilnahme bei unserer schönen Blogtour und wünsche euch einen schönen Tag.



Rezension: Berühre mich. Nicht von Laura Kneidl

Bisher konnte mich die Autorin mit jedem Buch, welches ich von ihr gelesen habe überzeugen und daher war ich unglaublich gespannt darauf wie mir diese Liebesgeschichte gefallen würde.

Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl

Bildrechte LYX


Taschenbuch: 459 Seiten
Verlag: LYX by Bastei Lübbe
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / 2
Kostenpunkt: E-Book 9,99 €, TB 12,90 €
Erschienen: Oktober 2017


Band 1: Berühre mich. Nicht.
Band 2: Verliere mich. Nicht. → 26.01.2018


Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn ...

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...

Rezension: Water & Air von Laura Kneidl


Bisher kannte ich von der Autorin nur das Buch Light & Darkness, welches ich sehr angenehm zu lesen fand. Da ich also schon ihre Schreibweise sehr angenehm fand, war ich neugierig darauf wie sie mich in diesem neuen Band einnehmen kann.

Water & Air von Laura Kneidl



Taschenbuch: 474 Seiten
Verlag: Carlsen
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €, TB 12,99 €
Erschienen: März 2017


Seit dem Anstieg der Meeresspiegel leben die Menschen in Kuppeln unter Wasser oder in der Luft. Mit ihren achtzehn Jahren hat Kenzie noch nie die Sonne gesehen und ihr Leben in der Wasserkolonie unterliegt strengen Normen. Schließlich hält sie es nicht mehr aus und flieht in eine Luftkolonie, um dort einen Neuanfang zu wagen. Doch dann wird sie zur Hauptverdächtigen in einer mysteriösen Mordserie und nur Callum mit dem geheimnisvollen Lächeln hält zu ihr. Aber nicht nur den beiden droht Gefahr, auch das Schicksal der gesamten Kolonie steht auf dem Spiel.


Laura Kneidl schreibt Romane über unverfrorene Dämonen, rebellische Jäger, stilsichere Vampire und uniformierte Luftgeborene. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles Übernatürliche. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen, Pinterest und Magie begleitet.

 

Die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm, locker und leicht zu verfolgen. Auf Grund des Klappentextes habe ich zwar mit einer etwas anderen Story gerechnet, bin aber trotzallem sehr positiv überrascht worden.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Kenzie, welche ein sehr aufgewecktes, offenes und freundliches Wesen hat. Besonders hat mir gefallen, dass sie so eine kleine Rebellin ist und versucht ihren Weg zu gehen. Auf Grund einiger Umstände sieht sie für sich keinen anderen Ausweg als aus ihrer Welt auszubrechen und ab diesem Zeitpunkt lernen wir sie und ihr Durchhaltevermögen erst so richtig kennen.

Callum ist ein sehr strenger und zurückhaltender Charakter, welcher jedoch eine Freundlichkeit und Zuversicht ausstrahlt welche fasziniert. Sein Charakter hat viele Fascetten und es hat unglaublich viel Spaß dabei gemacht, diese nach und nach kennenzulernen.

Noel ist Kenzies bester Freund und sein Wesen ist schon faszinierend. Auch wenn er keine allzu große Rolle im ganzen Roman einnimmt, ist er bei mir verankert. Er ist offen, freundlich und eigentlich für jeden Schabernack zu haben.

Die Umsetzung dieser Geschichte finde ich wirklich gut gelungen, wobei ich fast sagen würde dass es in diesem Buch eher um einen fantasievollen Kriminalroman geht als um eine klassische Fantasygeschichte. Das Cover hat mich hierbei etwas in die Irre geführt und dennoch wurde ich schlussendlich wirklich von der Story mitgerissen.

Die Autorin hat zum einen zwei Welten aufgeführt, welche auf alle Fälle für eine belebende Fantasy sprechen und dennoch auch nicht total unmöglich zu sein scheinen. Es ist eine Zukunftsversion, welche beängstigt und gleichzeitig fasziniert. Die Beschreibungen der Welt der Waters und der Airs ist bildhaft, sodass man tatsächlich das Gefühl hat dort gewesen zu sein. :)

Die Geschichte selber dreht sich ab dem Zeitpunkt bei den Airs vorwiegend tatsächlich um einen Kriminalfall, wobei natürlich auch die Liebe und Freundschaft nicht zu kurz kommt. Zusammen mit Kenzie versucht der Leser der Lösung näher zu kommen, findet gleichzeitig aber auch neue Verbündete, sowie Feinde und ein Gefühl der Ankunft und Liebe.

Ich habe mich beim Lesen sehr wohlgefühlt, bin durch die Geschichte locker durchgeleitet worden und habe zusammen mit Kenzie und Callum nach dem Verbrecher gesucht. Auch wenn ich schon ziemlich früh eine starke Tendenz hatte, welche sich auch bestätigt hat konnte mich die Autorin durch einige Wendungen und Überraschungen trotz allem immer mal wieder verwirren und mein Interesse an der Geschichte und dem Ausgang anfachen.

 

Mit „Water & Air“ hat Laura Kneidl eine schöne fantasievolle Kriminalgeschichte ins Leben gerufen, welche uns zwei Welten aufzeigt die fantasievoller und gleichzeitig zukunftsmöglicher nicht sein könnten.







Rezension: Light & Darkness von Laura Kneidl

So langsam fängt es ja an und die Impress-Bücher werden von Carlsen auch als Taschenbuch herausgebracht. Natürlich fängt es erst sehr klein an, aber ich habe große Hoffnung das noch viele folgen werden.


Als kleine Sonderauflage gab es auch Light & Darkness als Taschenbuch für unschlagbare 4,99 € sodass ich sofort zuschlagen musste. ;o)

Light & Darkness von Laura Kneidl



Taschenbuch: 393 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag
Autorin: Laura Kneidl
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €, TB 4,99 €
Erschienen: August 2015


Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss…


Laura Kneidl, 1990 geboren, wuchs in der Nähe von Erlangen auf. Heute studiert sie an der Hochschule der Medien "Bibliotheks- und Informationsmanagement". Inspiriert von zahlreichen Fantasyromanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Projekt zu schreiben. Neben dem Verfassen von Romanen gilt ihr Interesse dem Lesen und Rezensieren solcher, weshalb sie einen eigenen Bücherblog betreibt. Seit Anfang 2013 ist sie Mitbegründerin des Schreibwahnsinns, einer Gruppe möwenverrückter Autoren, die gerne über das Schreiben schnattern.


Die Geschichte um Light & Dante klang sehr spannend und auch wenn mich das Cover nicht ganz überzeugen konnte, so hat mich die Beschreibung fasziniert und ich musste das Buch einfach lesen.

Die Schreibweise von Laura Kneidl ist sehr angenehm. Man wird durch die Geschichte gezogen und das durch eine flüssige, leicht lesbare und ruhige Art des Schreibens.

Erzählt wird die Geschichte von einer dritten Person, welche aber auch auf die Gefühle der Hauptprotagonisten eingeht. So kann man sich doch ein sehr gutes Bild machen und dennoch auch den Überblick im Gesamten behalten.

Light ist ein angenehmer Charakter, der mir von Anfang an gefallen hat. Sie ordnet sich nicht unter, sondern versucht ihren eigenen Weg zu gehen. Dies tut sie auch mit ihrem neuen Wesen Dante, denn im Gegensatz zu allen Anderen versucht sie einen Weg zu finden mit ihm zu recht zu kommen. Hier zeigt sie sich stark und erwachsen.

Dante ist zu Beginn so ein bisschen der Bad Boy und gleichzeitig aber auch der ruhige Beobachter. Wenn er in der ersten Hälfte der Geschichte auch rebelliert merkt man schon da, dass er eigentlich ein ganz feiner Kerl ist, welcher nur versucht irgendwie mit der neuen Situation zu Recht zu kommen. Gerade im Verlauf der Geschichte kann man ihn immer besser verstehen.

Die Geschichte selber ist schön aufgebaut. Sowohl die Haupt- als auch die Nebencharakter bekommen eine Seele, sodass man sie sich sehr gut vorstellen und hineindenken kann. Ich bin zwar nicht mit allen so richtig warm geworden, aber das muss gar nicht sein. Man sollte sie nur wahrnehmen können und das war auf alle Fälle gegeben.

Die Umgebungen wurden zwar beschrieben, sind bei mir aber teilweise nicht so hängen geblieben. Dies ist aber in diesem Fall nur bedingt schlimm, da alles notwendige stets vorhanden war.

Insgesamt lief es meines Erachtens trotz einiger rasanter Stellen relativ ruhig ab. Man hat vor allem die „Beziehung“ um Dante & Light verfolgt, wie diese immer wieder mit neuen Komplikationen zu kämpfen hatten. Eine Freundschaft zwischen beiden wurde durch Dantes Art verkompliziert.

Der Schluss des Buches war noch einmal rasant, gefährlich und hat selbst mir ein bisschen Gänsehaut gebracht. Auch wenn man teilweise eine Ahnung hatte wie es weitergeht, konnten einige kleine Wendungen durchaus alles etwas verändern.


Mir hat das Buch sehr gut gefallen, denn ich konnte mich fallen lassen, genießen und eine süße Geschichte über Freundschaft, Liebe, Vertrauen und Hoffnung lesen. Es gab durchaus ein paar Dinge, welche ich mir etwas anders gewünscht hätte....aber im Großen und Ganzen durchaus ein lesenswertes Buch für ein paar schöne Lesestunden.