Rezension: In Between. Das Mädchen der Schatten von Kathrin Wandres


 Diese Rezension basiert auf einem kostenlosen Rezensionsexemplar, enthält aber meine eigene und freie Meinung.
Dieser Beitrag ist nach § 6 TMG als Werbung zu kennzeichnen.

 ACHTUNG:
Zweiter Band einer Buchreihe und kann daher Spoiler zum Vorgänger enthalten!
Ist jedoch auch möglich ohne Vorkenntnisse zu lesen.
 
Die Autorin konnte mich mit ihrem ersten Band total begeistern, daher war ich sehr froh als ich vernommen hatte dass es noch weitere Bände dazu geben wird. Mit dem dritten ist glaube ich der Abschluss geschaffen und ich war gespannt was mich erwarten wird.

In Between.
Das Mädchen der Schatten von Kathrin Wandres

Bildrechte Impress


EBook: 276 Seiten
Verlag: Impress by Carlsen Verlag
Sprache: Deutsch
Reihe: 3 /3
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €
Erschienen: Februar 2018


Band 1: Das Geheimnis der Königreiche 
Band 3: Das Mädchen der Schatten 

 

**Hüterin der Berge**
Die 17-jährige Neela lebt in dem gewaltigen Mitah-Gebirge, das sich als letztes Bollwerk zwischen den Ausgestoßenen in Benoth und dem Königreich Jissurim erhebt. Für den Schutz der Bergkette sind die Harigah, die Todbringer, verantwortlich. Neela ist eine der entschlossensten Kämpferinnen dieses Volkes, doch dann begegnet ihr die eine Person, die ihrer totbringenden Nähe standhält: Der Schattenjunge Jayden. Obwohl er der geheimnisvollen Schönheit nie in seiner menschlichen Gestalt nahe sein kann, verlieben sie sich ineinander. Es scheint alles perfekt, bis Jayden plötzlich verschwindet. Von den mächtigen Ränkeschmieden im Hintergrund ahnt Neela nichts, als sie alles riskiert und sich auf die Suche nach ihm begibt…


Kathrin Wandres, geboren 1981, machte 2001 ihr Abitur in Tübingen und studierte bis 2003 in Stuttgart an der Fachhochschule für Technik Mathematik und Informatik. Von 2004 bis 2006 besuchte sie das Theologische Seminar Beröa, nahe Frankfurt. Mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt sie in Göppingen. Seit ihrer Kindheit liebt sie es, sich fremde Welten zu erdenken und in ihnen zu versinken.


Die Schreibweise der Autorin ist auch in diesem dritten Band wieder ansprechend, ruhig und bildhaft. Insgesamt findet man sehr schnell in die Geschichte und kann einen Bezug zu den Charakteren aufbauen.

Neela ist eine Todbringerin und führt diese Bestimmung tagtäglich aus. Auch wenn ihr das Töten keine unbändige Freude bereitet, redet sie es sich immer wieder ein. Als Leser merkt man zwar, dass sie zweifel daran hegt es zu mögen doch gleichzeitig möchte sie ihr Volk nicht enttäuschen. Ihr Wesen war insgesamt sehr schön greifbar, wenn ich auch bei manchen Entscheidungen und Gedanken nicht ganz mitgekommen bin.

Jayden scheint ein ruhiger, liebevoller und verständnisvoller Charakter zu sein. Sein Wesen wird sehr freundlich und offen dargestellt, wenn man ihn auch nicht komplett greifen konnte. Seine Ansätze fand ich nicht schlecht, aber mir hätte etwas mehr Tiefe wirklich gut gefallen.

Die Grundidee dieses dritten Bandes fand ich es schön, wenn ich auch zu Beginn niemals hätte ahnen können wie die Autorin das Problem der Todbringerin in Angriff nehmen möchte. Ich war und bin überrascht, wie es geendet hat und wie stimmig es doch ist. :)

Die Umsetzung der Geschichte empfand ich leider nicht als komplett rund. Manche Situationen verliefen mir zu glatt und ruhig, andere wiederum zu schnelllebig und schwierig greifbar. Es war insgesamt für mich eine Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen.

Auf manchen Seiten war ich wirklich begeistert und habe an der Geschichte gehangen, auf anderen Seiten habe ich die Stirn gerunzelt und war eher irritiert. Es war ein zwiespaltiges Lesen, wenn ich die Idee an sich auch wirklich toll finde und interessant umgesetzt wurde.

Insgesamt muss ich sagen, dass mir die beiden vorherigen Bände doch besser gefallen haben. Dennoch hat es durchaus Lesespaß gebracht auch diesen dritten Band zu lesen.


Mit „In Between. Das Mädchen der Schatten“ hat Kathrin Wandres einen interessanten dritten Teil ihrer Reihe geschaffen, welchen man auch ohne Probleme ohne die vorherigen Bände lesen könnte. Mich hat die Umsetzung im gesamten zwar nicht vollkommen überzeugen können, aber dennoch war es ein Lesespaß auch diese beiden Charaktere kennenzulernen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die​
Datenschutzerklärung akzeptiert.