Posts mit dem Label Johanna Danninger werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Johanna Danninger werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Rezension: Secret Elements - Im Spiel der Flammen von Johanna Danninger

Mit diesem vierten Band ist die Reihe um Jay und die Elemente abgeschlossen. Ich war sehr neugierig darauf, was sich die Autorin hier noch alles hat einfallen lassen.

Secret Elements -Im Spiel der Flammen von Johanna Danninger



Ebook: 400 Seiten
Verlag: Impress
Sprache: Deutsch
Reihe: 4 / 4
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €
Erschienen: Juni 2017


Band 4: Im Spiel der Flammen


**Vertraue den Elementen, deren Zauber dich umgibt …**

Jay will alles dafür geben, die Menschenwelt und die Anderswelt von der Dunkelheit zu befreien. Vor allem jetzt, da sie zum ersten Mal in ihrem Leben erfährt, wie es sich anfühlt, wahre Freunde zu haben. Das Vertrauen und die Unterstützung, die Jay erlebt, überwältigt sie geradezu. Sogar der sonst so verschlossene Lee scheint sich ihr endlich mehr und mehr zu öffnen. Umso schlimmer ist es für Jay, dass sie tief in ihrem Herzen ein Geheimnis vor ihm verborgen halten muss. Und genau das nutzt die Dunkelheit, um Jay zu beeinflussen…

Rezension: Secret Elements - Im Auge des Orkans von Johanna Danninger

Voller Neugier habe ich mich auf den dritten Band der Reihe um Secret Elements gefreut und konnte diesen in nur wenigen Stunden auslesen. Heute möchte ich euch gerne meine Meinung dazu mitteilen.

Secret Elements - Im Auge des Orkans von Johanna Danninger




Ebook: 296 Seiten
Verlag: Impress

Sprache: Deutsch
Reihe: 3 /4
Kostenpunkt: E-Book 3,99
Erschienen: Januar 2017



Band 3: Im Auge des Orkans



 **Lass dich von der Magie deines Herzens leiten …*

Endlich beginnt Jay ihre Ausbildung zur Agentin der Anderswelt. Noch nie hat sie etwas so sehr gewollt, geschweige denn sich derart für etwas ins Zeug gelegt. Doch die Zeit drängt und sie muss noch so viel lernen, bevor sie den Kampf gegen die Dunkelheit antritt. Dass ausgerechnet Lee einer ihrer Ausbilder ist, begeistert Jay aber wenig, denn der scheint sie trotz allem, was sie gemeinsam erlebt haben, nicht einmal wahrzunehmen. Das verletzt sie mehr, als sie zugeben würde – und es macht sie so wütend! Eine Wut, die Gefahr bedeuten kann, schließlich ist es ihr Herz, das die Magie der Elemente leitet…



Johanna Danninger, geboren 1985, lebt als Krankenschwester mit ihrem Mann, einem Hund und zwei Katzen, umringt von Wiesen und Feldern im schönen Niederbayern.
Schon als Kind dachte sie sich in ihre eigenen Geschichten hinein. Seit sie 2013 den Schritt in das Autorenleben wagte, kann sie sich ein Leben ohne Tastatur und Textprogramm gar nicht mehr vorstellen.

Und in ihrem Kopf schwirren noch zahlreiche weitere Ideen, die nur darauf warten endlich aufgeschrieben zu werden


 

Die Schreibweise der Autorin ist auch in diesem Band lockerleicht, sodass man der Geschichte sehr gut und einfach folgen kann. Ich konnte mich wieder in die Geschichte fallen lassen und konnte zusammen mit Jay weiter in die Anderswelt eintauchen.

Erzählt wird auch in diesem Band die Geschichte wieder aus der Sichtweise von Jay, was dem Leser natürlich einen großen Vorteil ihr Gegenüber gibt. Man kann ihre Gefühle und Sichtweisen sehr schön nachvollziehen und erhält dadurch ein gutes Gesamtbild von ihr. Doch sie bringt uns auch die anderen Charaktere näher, sodass wir hierbei ebenfalls alle wichtigen Personen greifen können.

Jay hat sich weiterentwickelt gegenüber der vorherigen Bände, was man daran merkt dass sie ruhiger, in sich gekehrter und offener geworden ist. Sie kann besser mit ihren durch das Medaillon gegebenen Kräften umgehen, hat sich besser im Griff und ist daher tatsächlich immer öfter auch mal eine Hilfe für ihre Freunde.

Lee mag ich wirklich gerne, aber so langsam geht er mir auch etwas auf den Keks. Er ist so unnahbar, einfach überhaupt nicht durchschaubar und macht ihn mir damit auch etwas kaputt. Seine Art und Weise hat einen Hintergrund, eine Vergangenheit und dennoch stresst es mich ab und zu wirklich, dass seine Launen und Gefühle von jetzt auf gleich sich wandeln können. Trotz allem bin ich neugierig darauf, ob sich das nicht endlich im vierten Band auflösen wird.

Insgesamt hat mir die Umsetzung der Geschichte gefallen, wenn ich auch finde dass sie wieder mal sehr ruhig abgelaufen ist. Hat es mich bei den ersten beiden Bänden nicht ganz so gestört, fand ich es in diesem teilweise schon etwas nervend. Die Hauptspannung wird immer bis zum Ende der Story aufgehoben, sodass es vorher nur mehr langsam vorangeht. Für diesen Band war es noch ganz nachvollziehbar, da sich Jay auf die Ausbildung einstellen musste und dennoch hätte ich einfach mehr Tatendran, mehr Kampfgeist und vor allem mehr Aktion erwartet. Es verlief mir teilweise einfach zu ruhig und schlussendlich waren es einfach zu viele glückliche Zufälle. Aber gut, trotz allem konnte ich es schnell lesen und war doch ganz angetan von der Entwicklung.

Die eingebaute Liebesgeschichte zwischen Lee und Jay ist irgendwie größtenteils noch immer auf dem Stand vom ersten Band. Natürlich hat sich ein bisschen etwas geändert, aber das wird leider kaum ausgelebt. Es gibt ein etwas zu oft auftretendes Hin und Her, was mich etwas irritiert und genervt zurücklässt. Ich hätte gerne zumindest mal eine klare Linie gesehen, dass es sich in irgendeine Richtung bewegt. So gehen wir immer einen Schritt nach vorne, um kurze Zeit später zwei zurückzugehen.

Dazu scheint es langsam auch in andere Richtungen zu knistern, wobei ich mir noch nicht sicher bin ob das wirklich so umgesetzt wird und ob es mir gefallen würde. ^^°

 

Mit „Im Auge des Orkans“ hat Johanna Danninger eine schöne, wenn auch nicht ganz so rasante Fortsetzung geschaffen welcher man sehr einfach und schnell folgen kann. Die Charaktere sind insgesamt sehr schön aufgebaut, sodass man sich ein gutes Bild machen kann.

Ich bin wirklich neugierig, was uns auf der weiteren Reise noch erwarten wird und hoffe dass gerade in Punkte Aktion und Liebe mal klare Richtungen eingeschlagen werden die noch mehr fesseln.






Rezension: Secret Elements - Im Bann der Erde von Johanna Danninger


Endlich geht es weiter mit Secret Elements. Schon der erste Teil konnte mich ja vollends einnehmen und ich war so gespannt wie es mit Jay und dem Orinion weitergeht.

Secret Elements - Im Bann der Erde von Johanna Danninger

Bildrechte Impress


Ebook: 220 Seiten
Verlag: Impress
Sprache: Deutsch
Reihe: 2 / ?
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €
Erschienen: November 2016


Band 2: Im Bann der Erde


**Dort, wo deine Welt endet, beginnt Magie…**

Jay hat sich entschieden: Sie ist bereit, sich auf die Anderswelt einzulassen und ihr Schicksal anzunehmen. Doch während sie es kaum erwarten kann, sich ihren Feinden entgegenzustellen und die restlichen Elemente aufzuspüren, verbietet Lee ihr weiterhin, sich an den Missionen von Team 8 zu beteiligen. Er sieht in ihr nur eine Gefahr für sich und andere. Etwas, das er Jay bei jeder Gelegenheit deutlich spüren lässt und womit er sie buchstäblich in den Wahnsinn treibt. Jay ist gefangen zwischen Angst und Selbstzweifeln, denn keiner weiß, was geschehen wird, wenn sie als Trägerin des Orinion versagt…


Johanna Danninger, geboren 1985, lebt als Krankenschwester mit ihrem Mann, einem Hund und zwei Katzen, umringt von Wiesen und Feldern im schönen Niederbayern.
Schon als Kind dachte sie sich in ihre eigenen Geschichten hinein. Seit sie 2013 den Schritt in das Autorenleben wagte, kann sie sich ein Leben ohne Tastatur und Textprogramm gar nicht mehr vorstellen.

Und in ihrem Kopf schwirren noch zahlreiche weitere Ideen, die nur darauf warten endlich aufgeschrieben zu werden!


Wir beginnen im zweiten Band relativ zeitnah zum ersten und erhalten einen schönen Einblick in Jays derzeitige Gefühlswelt.

Die Schreibweise der Autorin ist wie schon im ersten Band sehr flüssig, mitreisend und einfach witzig. Durch die einzelnen Charaktere kommt eine angenehme, strenge, offensive und immer mal wieder witzige Stimmung auf welche den Leser nicht nur an die Geschichte bindet sondern auch die einzelnen Charakter zu Freunden werden lässt.

Jay ist wie schon im ersten Band nicht auf den Mund gefallen. Sie lässt sich nicht gerne etwas sagen, sondern ist selber tätig und geht ihren eigenen Ideen und Gedanken nach. Nicht immer ohne Komplikationen, aber sie steht zu sich und ihren Fehlern. Ihr Wesen ist auch in diesem zweiten Band wieder mitreisend und belebend. Sie gefällt mir als Hauptcharakter sehr gut, denn sie ist kein Mädchen das nur nach Rufen handelt sondern nach ihren Instinkten.

Lee ist nach wie vor ein kleiner Perfektionist, auf sich bezogener Captain und leider viel zu selten aufmerksam und gefühlvoll. Ich mag seinen Charakter unheimlich gerne, aber teilweise könnte ich ihn auch einfach schütteln. Ich glaube in ihm steckt so viel Gefühl, doch er versteckt sie, schließt sie ein und lässt sie einfach abprallen. Ich würde gerne mehr von ihm wissen, wie er zu dem geworden ist und ich hoffe sehr, dass Jay es noch hinbekommt dass er zwar kein Softi wird aber doch auch Gefühle und wenn es nur freundschaftliche sind langsam offensichtlich zulässt.

In diesem Band spielt Colin auch eine wie ich finde etwas wichtigere Rolle, denn er hilft Jay dabei mit dem Orinion besser umgehen zu können. Er ist ein sehr hilfsbereiter, offener und freundlicher Charakter den man sofort ins Herz schließt. Ab und an hatte ich das Gefühl, dass sich hier etwas entwickeln könnte wobei er einfach nicht richtig zu Jay passt. Er braucht denke ich einen ausgeglicheneren Gegenpart. ;)

Auch alle anderen liebgewonnen Personen von Team 8 tauchen natürlich wieder in der Geschichte auf und ich persönlich habe mich unheimlich darauf gefreut sie alle wiederzutreffen. Es ist wie ein Klassentreffen, ganz besonders weil diese Charaktere alle so unterschiedlich sind. Jeder hat sein ganz eigenes Wesen, was diese Geschichte einfach zum guten verändert. Es wird nie langweilig, schon alleine weil so viele unterschiedliche Wesen aufeinandertreffen.

Die Story an sich verläuft zu Beginn wieder etwas ruhiger, aber das hat mich ehrlich gesagt gar nicht gestört. Wir haben zusammen mit Jay die Anderswelt noch etwas besser kennenlernen dürfen, konnten in die Agency reinschnuppern und haben ihre neuen Fähigkeiten erkundet. Auch wenn dies alles relativ ruhig verlaufen ist und fast die Hälfte des Buches ausmacht, hat die Autorin es geschafft mich dennoch bei der Stange zu halten und mir Spaß beim Lesen zu bescheren.

Ab ca. der Hälfte des Buches wird es auch wieder rasanter, mitreisender und spannender. Es passieren viele Dinge gleichzeitig. Wir geraten in wundervolle Ecken, treffen ganz besondere Wesen, geraten in einen Hinterhalt und müssen schlussendlich erkennen dass noch so viel mehr zu tun ist um die Dunkelheit zu besiegen und schlussendlich das Böse abzuwenden.

Ich bin sehr gespannt wie es im nächsten Band weitergeht, denn die Autorin hat in diesem Band viele unvorhersehbare Wendungen eingebaut welche mich gerade zum Schluss hin wirklich überrascht haben. Ich bin gespannt was da noch alles auf uns zukommt und ob wir die Dunkelheit ohne Verluste besiegen können.


Die Autorin hat es geschafft einen spannenden, informativen und mitreisenden zweiten Band zu dieser ganz wunderbaren Reihe zu schaffen. Sie lässt die Charaktere lebendig werden, erschafft eine schöne Welt die sich der Leser ohne Probleme vorstellen kann und überzeugt mit interessanten Details, ausgeklügelten Charakteren und einer spannenden Umsetzung der Geschichte.







Rezension: Secret Elements - Im Dunkel der See von Johanna Danninger

Das wunderschöne Cover und der mehr als neugierig machende Klappentext hat mich dazu veranlasst auch bei diesem Impress-Ebook zuzugreifen und ich kann schon jetzt sagen, dass es sich gelohnt hat.

Secret Elements - Im Dunkel der See von Johanna Danninger

Bildrechte Impress


EBook: 262 Seiten
Verlag: Impress
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / ?
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €
Erschienen: Juli 2016


**Entdecke die Welt, die im Verborgenen liegt…**

Die 17-jährige Jessica hält sich nur an ihre eigenen Regeln. Sie gilt als aufmüpfig und unkontrollierbar, versteckt ihr feuerrotes Haar und ihre blasse Haut unter schwarzen Klamotten und schlägt sich als Barkeeperin heimlich die Nächte um die Ohren. Bis ihr eine fremde Frau ein antikes Amulett überreicht, das kostbarste Geschenk, das sie je bekommen hat. Fatalerweise kann sie es, einmal angelegt, nicht mehr ablegen und befindet sich plötzlich in einem Geflecht aus übermenschlichen Agenten und magischen Bestimmungen. Dabei soll sie ausgerechnet der arrogante Lee, der Menschen grundsätzlich für schwach hält, beschützen. Wenn er nur nicht so unglaublich gut aussehen würde… 


Johanna Danninger, geboren 1985, lebt als Krankenschwester mit ihrem Mann, einem Hund und zwei Katzen, umringt von Wiesen und Feldern im schönen Niederbayern.
Schon als Kind dachte sie sich in ihre eigenen Geschichten hinein. Seit sie 2013 den Schritt in das Autorenleben wagte, kann sie sich ein Leben ohne Tastatur und Textprogramm gar nicht mehr vorstellen.

Und in ihrem Kopf schwirren noch zahlreiche weitere Ideen, die nur darauf warten endlich aufgeschrieben zu werden!


Bisher habe ich von der Autorin noch nichts gelesen, doch schon in der Leseprobe war mir klar dass ich die Schreibweise von Johanna Danninger unglaublich gerne mag. Die Autorin schafft es einen fließenden, leicht zu folgenden und vor allem teilweise leicht sarkastischen Schreibstil hinzubekommen. Des Weitren versteht sie es eine fantasievolle Welt mit interessanten Charakteren zu erschaffen.

Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive, sodass wir ausschließlich die Gedankenwelt von Jay kennenlernen. Trotz allem erhalten wir einen schönen Rundumblick und können sowohl die anderen Charakter, als auch die Gegend durch die schöne Beschreibung von Jay genauer unter die Lupe nehmen.

Jay ist ein wirklich angenehmer Charakter. Sie ist offen, freundlich, ab und an gerne auch mal sarkastisch und taff. Sie lässt sich so schnell nicht an der Nase herumführen und egal wie sie kontert unheimlich gerne statt sich irgendwem ohne Fragen zu fügen. Sie ist wie ich finde einfach erfrischend, sie lässt sich so schnell nichts sagen auch wenn sie durchaus die Grenzen kennt und versucht mit ihrer doch sehr verzwickten und verwirrenden Situation zurecht zu kommen.

Neben Jay haben wir vorwiegend noch mit dem Team 8 zutun. Dies sind einige magisch angehauchte Personen, welche für ihren Schutz verantwortlich sind. Hierbei muss ich sagen, dass die Autorin wirklich eine gute Hand für Charaktere hat. Wir haben von jedem Kaliber etwas dabei. Sei es nun der Spaßvogel, der Nachdenkliche, die Powerfrau, der Angeber und noch viele weitere. Es ist eine buntgemischte Gruppe, die mich mehr als einmal hat schmunzeln lassen. Es wird niemals langweilig und man kann sich die Stimmung unter einander richtig gut vorstellen.

Auch erhalten alle diese Personen ein Bild, sodass ich sie mir sehr gut vorstellen konnte.

Die Umsetzung der Geschichte bisher hat mir sehr gut gefallen, wobei mir ein bisschen der Spannungsbogen gefehlt hat. Immer wieder kamen wir an Punkte, wo die Spannung höher getrieben wurde und ich dachte jetzt geht’s los. Doch die Autorin lässt diesen Bogen von oben oft einfach wieder nach unten fahren, ohne das tatsächlich irgendwie groß etwas passiert ist. Es hat mich teilweise etwas unbefriedigt zurück gelassen.

Trotz allem habe ich das Buch sehr gerne gelesen und sehe es einfach als Einstieg in eine interessante und noch ausbaufähige Geschichte an, denn prinzipiell erfährt man schon mal einiges und wenn es ab dem nächsten Band auch spannender und fesselnder weitergeht, dann hat die Autorin alles richtig gemacht.

Was noch erwähnenswert ist, dass im Buch eigentlich kaum bis gar keine Romantik vorkommt. Prinzipiell ist das nicht unbedingt immer notwendig, allerdings bin ich so eine kleine Romantikerin und liebe es einfach wenn es leicht knistert. Ich könnte mir vorstellen, dass die Autorin sich hier evtl. noch etwas Zeit lässt, einfach um es ein bisschen aufzubauen. Trotz allem hoffe ich sehr, dass wir schon im nächsten Band ein paar romantische Stellen haben werden. :)


Insgesamt ein wirklich toller Auftakt einer Reihe, die neugierig macht und mit einer neuen und interessanten Welt sowie mit ausgereiften Charakteren besticht. Der Leser hat Lust darauf noch mehr zu entdecken und die einzelnen Personen genauer unter die Lupe zu nehmen, denn jeder einzelne ist individuell und hat so seine ganz eigene Macke. :)

Ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht wird und was wir noch alles erwarten dürfen.