Rezension: Nemesis - Geliebter Feind von Anna Banks

Bisher kannte ich noch keine Bücher der Autorin, aber das Cover und die Beschreibung hatten mich so neugierig gemacht dass ich eigentlich nicht drum herum gekommen bin. Die Idee ist nicht neu, aber man kann daraus noch so viel machen und ich war sehr gespannt darauf wie die Autorin in dieser Geschichte damit umgeht.

Nemesis - Geliebter Feind von Anna Banks



Taschenbuch: 429 Seiten
Verlag: CBT
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / 3
Kostenpunkt: E-Book 14,99 €, HC 16,99 €
Erschienen: Juni 2017


Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten?



Anna Banks ist die Autorin der New York Times-Bestsellerreihe Blue Secrets. Nach Joyride erscheint jetzt mit Nemesis - Geliebter Feind der Auftakt ihres neuen großen romantischen Fantasy-Zweiteilers. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Crestview, Florida.



Die Schreibweise der Autorin ist angenehm, ruhig und sehr flüssig zu lesen. Sie hat es verstanden die Welt im Buch ausgefallen, bildhaft und neugierig aufzubauen. Der Leser möchte mehr davon wissen, möchte jedes Königreich (welche alle so unterschiedlich sind) bereisen und nebenbei die liebgewonnenen Charaktere mitnehmen.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Sepora und Tarik, sodass man sich in diese wichtigen Hauptcharaktere sehr schön hineinfühlen kann. Man bekommt ein Gefühl für beide Charaktere und hat durch diese doch sehr gefühlsbetonten Charaktere die Möglichkeit auch alle Nebencharaktere sehr schnell aufzunehmen und sich ein Bild von ihnen zu machen.

Prinzessin Sepora ist eine mutige, offene und vor allem kluge Persönlichkeit, die ihren eigenen Kopf und zumeist vor allem das Wohl der Bevölkerung im Sinn hat. Ihr Wesen und ihre Ziele konnten mich von Beginn der Geschichte sehr neugierig machen. Sie kämpft dafür, dass kein Krieg entsteht und gerade weil sie ein sehr wichtiger Bestandteil in einem solchen wäre flüchtet sie aus ihrem Land und stellt sich den Gefahren des Übergangs und eines neuen Königreiches, welches laut Gerüchten ebenfalls grausam und gefährlich sein soll.

König Tarik ist ein ruhiger, bedachter und sehr rücksichtsvoller Charakter, der mich durchaus abholen konnte. Man merkt innerhalb der Geschichte, dass er alles sehr genau bedenkt, selber noch nicht richtig beim König sein angekommen ist und dennoch schon wie einer handelt. Für sein doch sehr junges Alter wirkt er oftmals zu erwachsen und bewandert was das Überdenken und Aushandeln von königlichen Angelegenheiten angeht. Sein Charakter hat mir in diesem ersten Band noch ein paar zu wenige Kanten gehabt, was dem ganzen jedoch keinen großen Abriss gebracht haben. Ich freue mich darauf, ihn im zweiten Band wieder zu treffen und dann vielleicht auch mal eine andere Seite kennenzulernen.

Prinz Sethos ist der lockere, offenherzige und draufgängerische Bruder von Tarik, welcher sein Leben außerhalb der Schlossmauern lebt. Er ist ein aufgeweckter Charakter, welcher uns denke ich in den Folgebänden noch überraschen wird. Ich hoffe zumindest, dass er noch mehr in den Vordergrund mit eingebracht wird.

Die Umsetzung der Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Welt ist überraschend, vielversprechend und ausdrucksstark aufgebaut worden sodass man sich ein recht schönes Rundumbild machen kann. Nun wäre es natürlich nochmal schöner, wenn man noch einen weiteren Blick in die sehr schön ausgeformte Welt nehmen kann.

Des Weiteren hat sich auch die Geschichte selber sehr schön entwickelt. Es wird ein stetiges Tempo gehalten, welches den Leser dazu bringt immer weiter in die Geschichte einzudringen. Die Entwicklung der sehr schön ausgeformten Charaktere, die magische Einbringung verschiedener Fähigkeiten und die passend abgestimmten Schwierigkeiten haben mich stets bei Leselaune gehalten.

Die eingebrachte Liebesgeschichte ist ruhig, zurückhaltend und dennoch sehr schön wahrnehmbar. Sie nimmt nur einen kleinen Raum ein, was ich in dieser Geschichte perfekt umgesetzt finde. Erst gegen Ende wird es offener und dennoch soweit in den Hintergrund gedrückt, dass es nicht überlädt.

Ich bin sehr gespannt darauf, was sich hier die Autorin für die weitere Entwicklung noch hat alles hat einfallen lassen.


Mit „Nemesis – Geliebter Freind“ hat Anna Banks einen vollkommen überzeugenden Reihenauftakt geschaffen, welcher verschiedene Welten miteinander kombiniert. Die liebevollen und starken Charaktere, der zauberhafte Weltentwurf und die zu jederzeit mitreisende Entwicklung der Geschichte haben das Buch für mich zu einem besonderen Leseerlebnis gemacht.






Kommentare:

  1. Hey Ruby,

    Schön, dass dir das Buch so schöne Lesestunden beschert hat :) Es klingt auf jeden Fall interessant, ein bisschen nach einem modernen Märchen :)

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
  2. Hi Ruby,

    das Buch habe ich auch heute beendet und bin auch sehr begeistert. :) Ich mochte die Charaktere so richtig gern.

    Lg

    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Ruby,
    dieses Buch werde ich als nächstes lesen, deshalb habe ich nur kurz auf dein Fazit geschaut. Das klingt allerdings richtig gut und nun freue ich mich um so mehr es endlich zu lesen.

    Viele Grüße
    Line

    AntwortenLöschen