Rezension: Sommerzauber wider Willen von Sarah Morgan

Nun konnte ich also dank BloggdeinBuch und MIRA Taschenbuch tatsächlich wieder nach Snow Crystal zurückgehen. Ich muss sagen, dieser Ort hat einfach etwas magisches an sich und wenn es diesen wirklich geben würde, dann wäre er der perfekte Urlaubsort für mich. Ich war auch dieses Mal wieder unheimlich verliebt. *g*

Sommerzauber wider Willen von Sarah Morgan


Daten & Fakten:

Taschenbuch: 353 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / 3
ISBN: 978-3-956-491-771
Kostenpunkt: E-Book 9,99 €, TB 9,99 €
Erschienen: Juni 2015

Reihe:

Bd. 2 Sommerzauber wider Willen
Bd. 3 Weihnachtszauber wider Willen (November 2015)

Der Inhalt:

Stippvisite in Snow Crystal? Lieber würde Sean O’Neil sich freiwillig selbst den Blinddarm rausnehmen! Keine zehn Pferde bringen den ehrgeizigen Chirurgen normalerweise in die Einöde in den Bergen. Doch wegen eines Notfalls hat er zugestimmt, im Hotel seiner Familie mit anzupacken. Dort erwarten ihn jede Menge Erinnerungen … und die französische Küchenchefin Élise Philippe. Ihre Lippen sind noch immer so süß und zart wie Mousse au Chocolat. Aber das heißt nicht, dass sich wiederholen wird, was letzten Sommer zwischen ihnen war. Denn eines will Sean auf keinen Fall: sich einfangen lassen und in der Wildnis versauern. Auch wenn Élises Küsse noch so verführerisch nach Crème Brulée schmecken …

Die Autorin:

Ihre schriftstellerische Karriere startete Sarah Morgan bereits als Kind – mit der Biografie eines Hamsters. Als Erwachsene arbeitete sie zunächst als Krankenschwester, bis sie nach der Geburt ihres ersten Kindes die Schriftstellerei erneut für sich entdeckte. Zum Glück! Ihre humorvollen Romances wurden weltweit mehr als 11 Millionen Mal verkauft. Die preisgekrönte Autorin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von London.

Das Cover:

Schon wie das Cover vom ersten Band, ist auch dieses wunderschön gestaltet. Dazu kann man es wieder perfekt fühlen,....ist schon ein besonderes Schau- und Fühlerlebnis. :)

Mein Fazit:

Die Schreibweise und Übersetzung lässt sich wieder flüssig und einfach lesen. Man kann sich in die Geschichte fallen lassen, sich die Personen schön vorstellen und sich in der Gegend um Snow Crystal einfach nur wohlfühlen.

Die Beschreibung der Gegend und der Gefühle, die dieser Ort in den einzelnen Menschen hervorruft ist einfach nur schön und fesselnd. Man kann diese direkt wahrnehmen und nachvollziehen.

In diesem Band geht es vor allem um die Charaktere Sean und Élise, wobei man bisher vor allem Élise kennen dürfte. Im letzte Band ist die quirlige Köchin schon aufgetaucht und hatte ihren Charme versprüht. Auch weiterhin werden alle Personen um Snow Crystal mit eingezogen und ich finde es immer wieder schön, dass es neben der Hauptgeschichte um die obigen Personen auch kleine Hintergrundgeschichten gibt.

Hier hat mich vor allem wieder Grams „Walter O´Neill“ und der kleine Sam total begeistert. Sie haben die ganze Geschichte noch ein wenig gewürzt. *g*

Élise ist eine aufgeweckte, freundliche, liebenswürdige und starke Persönlichkeit die genau weiß wie der Hase läuft. Gerade zu Beginn war ich mir sicher, dass diese Frau nichts und niemand erschüttern kann. Doch da lag ich wohl nicht wirklich richtig. Ich fand es erstaunlich, wie hinter solch einer starken Persönlichkeit ein solch verletzlicher, trauriger und verzweifelter Mensch liegen kann. Es ist immer wieder interessant, wie die Menschen sich gestalten und verstecken können.

Sean ist ein zielstrebiger, nachdenklicher und ruhiger Zeitgenosse der seine Arbeit ungemein liebt. Für ihn steht die Arbeit als Chirurg immer an allererster stelle, sodass er bisher mit keiner Frau eine Beziehung angefangen hat.

Trotz dass ich seine Einstellung so gar nicht nachvollziehen konnte, mochte ich ihn von Anfang an. Durch einen Vorfall vor einigen Jahren hat er die Liebe zu seinem Heimatort verloren und es ist sehr schön zu sehen, wie sich dies im Laufe der Geschichte entwickelt. Man merkt richtig, man kann es regelrecht lesen und fühlen wie sich seine Einstellung nach und nach ändert auch wenn er es selber nicht ganz wahrnimmt. *g*

Die Geschichte an sich ist wirklich schön aufgebaut und hat mich zu jeder Zeit festgehalten. Die Spannung wie sich Dinge entwickeln, ob Gefühle ins Spiel kommen oder nicht, wie Streitereien aus dem Weg geräumt werden und vieles mehr treibt einen regelrecht weiter. Ich war vom Umgang der beiden Protagonisten angetan, denn es war wie ein Katz- und Mausspiel bei welchem man nicht immer wusste wer die Maus und wer die Katze ist. :)

Die Leidenschaft, die Ausdrucksweise, die Gefühle, die Gespräche und auch nur die kleinen Gesten konnten mich in den Bann ziehen, faszinieren und darauf hoffen dass eventuell doch noch ein schönes Happy End zustande kommt.

Das Ende selber war natürlich von Anfang an voraussehbar, aber dennoch ist die Entwicklung bis dahin nie langweilig. Ich konnte stets sehr gut unterhalten werden und hatte eine riesige Freude wieder in Snow Crystal zu sein und eine weitere Liebesgeschichte erblühen zu sehen. :)

Mein Gesamtfazit:

Eine wundervolle Liebesgeschichte, die mich wieder begeistern und mitreisen konnte. Einfach eine Geschichte zum Träumen, Fühlen und Genießen!

Ich freue mich schon sehr auf ein letztes Wiedersehen in Snow Crystal und mit der nächsten schwierigen Liebesgeschichte. ;)

Meine Wertung:


Liebe Grüße,

eure Ruby

Kommentare:

  1. Hallo Ruby,

    ich habe Teil 1 schon verschlungen und bin glücklich, dass bei mir auch vor kurzem dieser zweite Teil eingezogen ist. Ich habe auch gesehen, dass im Winter noch eine Geschichte erscheint. Die Serie ist einfach total schön!

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Desriee,

      ich freue mich auch schon unheimlich auf den letzten Band....wird bestimmt wieder ein Highlight. :)

      Liebe Grüße,
      Ruby

      Löschen