Rezension: Die dunklen Mächte Seelennacht von Kelley Armstrong

Hey meine Lieben,

die zweite Runde hat begonnen und ich kann euch jetzt schon sagen, dass mir dieser zweite Teil besser gefällt als der erste Band. :o)

Die dunklen Mächte Seelennacht von Kelley Armstrong



Daten & Fakten:

Hardcover-Buch: 366 Seiten
Verlag: PAN
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-426-28342-4
Buchreihe: 2 / 3
Kostenpunkt: 6,00 €
Erschienen:01. Dezember 2010
Leseprobe

Der Autor:

Kelley Armstrong wurde 1968 in Sudbury, Kanada, als älteste von vier Geschwistern geboren. Sie studierte Psychologie an der University of Western Ontario und Informatik am Fanshawe College. Weil sie schon als Kind schreiben wollte, wandte Armstrong sich bereits vor Abschluss des Informatik-Studiums der Schriftstellerei zu. Ihre erste Geschichte "Bitten" wurde 1999 verkauft und 2001 veröffentlicht. Nach diesem Erfolg schrieb sie weitere sechs Bücher und eine Anzahl von Kurzgeschichten der "Women of the Otherworld"-Serie, die alle zu New York Times-Bestsellern wurden. Seit 2002 ist Armstrong hauptberuflich Schriftstellerin. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Ontario. Mit ihren magischen Thrillern und insbesondere der Werwölfin Elena hat sie ein ganzes Genre begründet.

Der Verlag erzählt:

Ich hatte recht. In Lyle House gehen tatsächlich erschreckende Dinge vor sich. Ich bin keineswegs hier, weil ich verhaltensauffällig, sondern weil ich eine Totenbeschwörerin bin. Ich kann mit den Geistern von Toten reden. Ich kann Tote auferstehen lassen. Meine Kräfte sind unberechenbar. Denn ich bin das Ergebnis eines fehlgeschlagenen genetischen Experiments. Meine Schöpfer, die Edison Group, haben Angst vor mir - und vor den anderen Jugendlichen in Lyle House. Wir sind tickende Zeitbomben. Daher haben sie beschlossen, ihr Experiment endlich zu einem Ende zu bringen. Und uns bleibt nur noch eins: um unser Leben zu rennen...

Die Covergestaltung:

Wie schon beim ersten Band ist auch dieses Cover sehr düster und dennoch auffallend gestaltet. Man erkennt Chloe und im Hintergrund das Labor der Edison Group, in welches Chloe zum Buchende des ersten Bandes hingebracht wurde.

Meine Meinung:

Zum Ende des letzten Bandes wurde Chloe also tatsächlich wieder von der Edison Group in Gefangenschaft genommen...ich habe mich über diese Entwicklung wirklich total gewundert und ich muss sagen, dass ich es so nicht habe kommen sehen. Ich fand es aber auf der anderen Seite echt toll, denn ich wurde überrascht.

Der zweite Band knüpft nahtlos an den ersten an und dazu erklärt Chloe auf den ersten Seiten noch einmal vereinzelte Informationen, welche man im ersten verpasst haben könnte. Man könnte also theoretisch diesen Band auch ohne den ersten lesen, ich würde es jedoch nicht raten. ;o)

Die Schreibweise von Kelley Armstrong ist auch in diesem Band wieder sehr flüssig gehalten und fegt einen regelrecht durch den Band. Man behält den Faden bei und wird schnell und sicher durch die Geschichte geführt. Leider ist auch in diesem Band mein „Hass“wort „Yeah“ des öfteren dabei. Ich weiß einfach nicht, aber es stört mich so ungemein...dass ich es schon versuche zu ignorieren. :D

In diesem Band kann sich Chloe mit Hilfe von Tori aus der Gefangenschaft befreien und trifft die Jungs Derek und Simon wieder. Zu viert versuchen sie sich vor der Edison Group zu verstecken und einen Ausweg zu finden, welcher schlussendlich Andrew heißt. Sie machen sich auf den Weg zu ihm. Als mitten auf Ihrer Reise in einem Bus Derek das Problem der Verwandlung erhält, trennen sich die vier Jugendlichen und ich empfinde es als die beste Entscheidung.

Endlich lernt man Derek mal etwas besser kennen. Sein Wesen, Ängste und sein Benehmen...mit Hilfe von Chloe bekommt man mal ein ganz anderes Bild von ihm und das hat mir persönlich sehr gut gefallen.

Schlussendlich landen aber alle vier gemeinsam bei Andrew und hoffen auf eine Lösung ihres Problems.

Man erhält in Seelennacht viele Informationen, die einem beim Verständnis super weiterhelfen können. Es wird aufgeklärt, warum die Edison Group hinter ihnen her ist. Sie haben an den Kräften verschiedener Jugendlichen experimentiert und leider ist es teilweise aus den Fugen geraten.

In diesem Band geht es schon wesentlich mehr zur Sache und es ist nicht nur ein informatives, sondern auch teilweise gruseliges und rasantes Buch. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und konnte durchaus die einzelnen Bereiche verstehen und gut wahrnehmen.

Dennoch muss ich ehrlich sagen, dass ich es sehr schade finde dass man derzeit noch so wenig von den verschiedenen Kräften erfährt und auch nicht so oft zu „Gesicht“ bekommt. Zwar bekommt man hier schon etwas mehr die Nekormatenkräfte zu sehen, aber meines Erachtens fast noch etwas zu wenig. ;o)

Die Protagonisten bekommen dennoch etwas mehr Gefühl, einfach weil man ein bisschen mehr über sie erfährt. Sie werden farbenfroher und man kann sie regelrecht ins Herz schließen. :)

Ich finde die Geschichte verbessert sich durchaus und bringt etwas Action mit hinein und dennoch würde ich meinen, man könnte das ganze noch etwas ausbessern. Ich bin sehr gespannt, ob man im Abschlussband etwas mehr über die einzelnen Fähigkeiten erfährt, würde mich sehr freuen. :o)

Mir hat das Buch wesentlich besser gefallen als der erste Band und daher würde ich wohl 4 Sterne vergeben. Es lohnt sich auf alle Fälle mal hineinzulesen. ;o)

Lieben Gruß,

eure Ruby

1 Kommentar:

  1. Das Cover sieht spannend aus. Aber mein Fall wäre die Story nicht. LG

    AntwortenLöschen