Rezension: MADNESS - Das Land der tickenden Herzen von Maja Köllinger

MADNESS habe ich ja schon in seinen Kinderschuhen kennenlernen dürfen. Umso erfreuter bin ich, dass diese Geschichte einen Platz unter den Drachen gefunden hat und nun in die große weite Buchwelt hinausgelassen werden darf.

MADNESS - Das Land der tickenden Herzen von Maja Köllinger

Bildrechte Drachenmond Verlag


Taschenbuch: 312 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: eBook 4,99 €, TB 14,90 €
Erschienen: Oktober 2017


"Ich hätte wissen müssen, dass es keine gute Idee war, dem Kaninchen quer durch London zu folgen.
Doch wer hätte denn ahnen können, dass dieses seltsame flauschig weiße Ding mit der Taschenuhr mich hierher bringen würde? Ich meine, wo bin ich hier überhaupt?
Die Bäume bestehen aus Kupfer und ihre Blätter wiegen schwer wie Blei. Überall schwirren Käfer mit Flügeln aus Glas umher und am Firmament drehen sich gigantische Zahnräder, als würden sie allein diese Welt in Bewegung halten. Und dann … ist da noch Elric. Ein Junge, aus dem ich einfach nicht schlau werde und der so herz- und emotionslos scheint. Doch ich bin entschlossen, sein Geheimnis zu lüften, um zu erfahren, was der Grund für seine Gefühlskälte ist.
Oh, und falls ich es noch nicht erwähnt habe: Ich bin übrigens Alice. Und wie es scheint, bin ich im Wunderland gelandet… kennst du vielleicht den Weg hinaus?"


Maja Köllinger, geboren 1997, ist der Welt der Buchstaben schon verfallen, seitdem sie denken kann.
Das Rascheln von hauchdünnem Papier und das Versinken in anderen Welten und Zeiten zieht sie schon seit Langem in ihren Bann…
Die Leidenschaft zum geschriebenen Wort spornt die junge Studentin dazu an, ihre eigenen Geschichten aufs Papier zu bringen und sie mit der Welt zu teilen.
Sie will den Menschen, die im tristen Alltag gefangen sind, einen Blick auf das Magische und Ungreifbare dieser Wirklichkeit ermöglichen und sie für kurze Zeit in andere Realitäten entführen.


Die Schreibweise der Autorin ist märchenhaft, bildgewaltig und sehr einfach und angenehm zu verfolgen. Ich konnte mir sowohl die Charaktere, als auch das Wunderland sehr gut vorstellen. So skurril es auch erscheinen mag, es war und ist einfach mal etwas anderes das fasziniert und begeistert. 

Alice ist in dieser Geschichte aufgeweckt, etwas rebellisch und insgesamt nicht einfach zu nehmen. Doch gleichzeitig ist sie auch freundlich, neugierig und offen für neues. Auch wenn sie zu Beginn im Wunderland ihre Differenzen hatte, merkt sie sehr schnell das man die Bewohner nur mögen kann. Schon alleine durch reine Faszination muss man das Wunderland und alle die dort leben einfach lieben. ;)

Der Hutmacher ist wie ich finde sehr schön ausgeformt. Er ist auf der einen Seite unnahbar und auf der anderen Seite lechzt er danach fühlen zu können. Da er selber kein richtiger „Mensch“ ist, kann er eigentlich Gefühle nicht empfinden und doch merkt er recht schnell dass das rebellische Wesen von Alice in ihm gut und gerne positive wie negative Gefühle entfacht.

Neben diesen bekannten und gleichzeitig neu aufgebauten Figuren, erwarten uns noch weitere altbekannte Wesen. Darunter die Grinsekatze, welche den gleichen Touch hat und gleichzeitig doch wieder etwas anders ist. Auch unser altbekannter weißer Haseund unsere schlaue Raupe sind mit von der Partie. Sie alle haben ihren Platz, man kann sie sich wundervoll vorstellen und begleitet mit Alice gemeinsam das neue und tickende Wunderland.

Die Umsetzung der Geschichte gefällt mir wirklich sehr gut. Wir starten gemeinsam mit Alice eine Reise in ein ganz neues Wunderland, was auf der einen Seite total irritierend aber auch faszinierend ist. Die Autorin hat ihr etwas altbekanntes komplett neu aufgesetzt, denn dieses Wunderland ist so anders gegenüber dem altbekannten. Die Welt war für mich neu und hat mich von der ersten Seite an begeistert. Durch die sehr schöne Schreibweise konnte ich mir die Bäume, die Tiere, die verschiedensten Situationen und Orte sehr gut vorstellen. Ich hatte definitiv meine Freude dabei, diese Welt in meinem Kopf entstehen zu lassen.
Die eingebaute Liebesgeschichte wurde sehr schön und nachvollziehbar aufgebaut. Zwar verläuft hier innerhalb der Geschichte alles recht schnell, aber man kann es trotz allem als stimmig bezeichnen. Ich konnte die Entwicklung durchaus nachvollziehen, sodass es mich bis auf ein paar Kleinigkeiten überzeugen konnte.

Nachdem ich nun das Buch beendet habe, bin ich froh dass die Autorin uns diese Geschichte mitgebracht hat. Ich mag schon Alice im Wunderland sehr gerne und diese Umsetzung konnte mich total überzeugen. Sie ist kreativ neu und hat seine spannenden wie lustigen Stellen zum Schmunzeln, Freuen und Aufgeregt sein.


Mit „MADNESS – Das Land der tickenden Herzen“ hat Maja Köllinger eine tolle Adaption zu Alice im Wunderland geschaffen, welche neu, faszinierend, spannend und erheiternd sein kann. Wir treffen altbekannte Charaktere, die gleichzeitig aber auch wieder etwas ganz neues und eigenes haben, was mich persönlich begeistern konnte.

Eine schöne Geschichte, welche die Welt um das Wunderland ganz neu und tickend erzählt. Es lohnt sich definitiv hier reinzulesen. ;)







Kommentare:

  1. Hallo liebe Toni,

    ich fand es soooo toll, dass wir uns endlich mal persönlich getroffen haben! Ich hoffe, du bist noch gut heimgekommen. Ich habe dir übrigens via FB das Bild geschickt, hast du das bekommen?

    Das Buch habe ich durch deine Vorstellung und nun deine Rezi entdeckt und es dürfte bei mir als ebook einziehen. Ich liebe Alice im Wunderland und bin ganz gespannt, wie mir diese "crazy Version" gefällt!

    Ganz liebe Grüße & eine dicke Umarmung
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree,

      ich habe alles bekommen. Aber wir waren gestern Holz machen und irgendwie bin ich erst heute wieder großartig an den Computer gekommen. :D Ich hoffe du hattest noch einen schönen Messesamstag. Ich fand es auch unglaublich toll, dich endlich mal getroffen zu haben. Und du warst mir auch sooo sympathisch <3

      Uhhh...ich bin auch total gespannt darauf, wie es bei dir ankommt. Ich mochte es unheimlich gerne und die Atmosphäre ist schon etwas besonderes. Viel Spaß im tickenden Wunderland. *g*

      Liebe Grüße und fühl dich auch ganz lieb gedrückt,
      Toni

      Löschen
  2. Hallo Liebes,
    ah eine tolle Rezension. Ich muss es lesen. Nadine hat mir schon Lust darauf gemacht und du bestätigst es nur nochmal.
    Fühl dich gedrückt.
    Lg Susi Aly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Susi,

      vielen Dank. Es freut mich sehr, dass wir dich neugierig darauf machen konnte. Es ist aber auch eine wirklich tolle Geschichte und besonders die Atmosphäre dort. Irgendwie genial :D

      Liebe Grüße, Ruby

      Löschen
  3. Guten Morgen!

    Ich bin hier sofort am Cover hängen geblieben, als ich es zum ersten Mal gesehen hab! Ziemlich abgefahren und total cool! :D
    Eine Geschichte über Alie hätte ich hier aber nicht erwartet: Umso besser!!!
    Ich sehe ja schon seit Wochen überall das Buch und auch die Tour dazu, wobei ich leider kaum Zeit hatte in die Beiträge reinzuschauen ...

    Eine Adaption von Alice muss natürlich auf meine Wunschliste - und es scheint hier ja tatsächlich doch mal ein Einzelband zu sein *.*

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Aleshanee,

      diese Geschichte ist mal was komplett anderes und ich mochte die Charakterbeschreibung unheimlich gerne. Die Wunderlandbewohner machen schon was her mit ihrer neuen Art.

      Das es ein Einzelband ist hat mich auch riesig gefreut. Endlich mal wieder eine Geschichte, die danach auch abgeschlossen ist. :D

      Liebe Grüße, Toni

      Löschen
  4. Hallo Liebes,

    ich freue mich total, dass Madness so toll geworden ist! Ich war ja sehr gespannt auf die Endfassung, die mich auch begeistern konnte ❤️

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nadine,

      oh ja...wenn man den Start des Buches hiermit vergleicht, hat sich wirklich nochmal eine Menge getan und es ist richtig gut geworden. *g*

      Liebe Grüße, Toni

      Löschen