Rezension: Wolke 7 ist auch nur Nebel von Mara Andeck

Bei diesem Buch muss ich sagen, dass mich die Beschreibung einfach nur unheimlich neugierig gemacht hat. Ich habe das Cover gesehen, den Text gelesen und wusste das ich dieses Buch einfach lesen muss denn es verspricht eine Menge Spaß *g*

Wolke 7 ist auch nur Nebel von Mara Andeck



Hardcover: 346 Seiten
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 11,99 €, HC 14,99 €
Erschienen: März 2016


Moya, 18, ist gerade mit der Schule fertig geworden - und an die große Liebe glaubt sie ganz bestimmt nicht. Als ihre beste Freundin Lena sie für ein wissenschaftliches Liebesexperiment anmeldet, macht sie trotzdem mit. Als Versuchskaninchen kann ihr bei diesem Thema schließlich nichts passieren. Oder etwa doch? Plötzlich soll sie sich für einen von drei Jungs entscheiden. Und das auch noch vor laufender Kamera ...


Mara Andeck wurde 1967 in Freiburg geboren und ist in Tübingen aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte sie Journalistik und Biologie in Dortmund und volontierte beim WDR in Köln. Heute lebt sie mit ihrem Mann, zwei Töchtern und zwei Hunden in einem kleinen Dorf bei Stuttgart.


Ich weiß nicht so genau wieso, aber dieses Buch hat mich nach seiner Beschreibung einfach unheimlich neugierig gemacht und daher habe ich mich voller Vorfreude darauf gestürzt und wurde nicht enttäuscht.

Die Schreibweise von Mara Andeck ist flüssig, leicht flockig und mitreisend. Sie schreibt das Buch so ein bisschen wie ein Tagebuch, welches von verschiedenen Personen geschrieben wird. Darunter natürlich unsere Moya, ihre beste Freundin Lena und Luke dem Kameramann.

Moya ist eine interessante Persönlichkeit. Sie ist sehr sporadisch, kann mit Gefühlen nicht wirklich viel anfangen und versucht alles etwas einfacher zusehen. Die Liebe zum Beispiel gibt es gar nicht, das ist alles nur ein Fake der Gesellschaft und würde es so gar nicht geben, wenn den Menschen die rosarote Brille abgenommen werden würde. Ihre Art ist einfach nur köstlich und ich konnte mich mehrfach einfach nicht mehr vom Schmunzeln abhalten.

Lisa hingegeben ist die Gefühlsperson schlechthin. Sie ist jemand der mit Herz und Verstand liebt, die rosarote Brille sitzt bei ihr perfekt und bei Liebeskummer wird es ganz besonders schlimm. Doch trotz allem ist sie auch ein sehr interessanter Charakter, den man im Laufe der Geschichte kennen und lieben lernt.

Luke ist einfach nur herrlich. Er ist offen, lebenslustig und denkt eigentlich das er weiß was er möchte. Doch im Laufe unseres Experimentes merkt er sehr schnell, dass auch er nicht unbedingt die richtige Einstellung hat und weiß was er eigentlich möchte.

Dieses Liebesexperiment wurde von Mara Andeck wirklich hervorragend umgesetzt. Wir erleben alles aus der Sicht verschiedener Perspektiven, bekommen Hintergrundinformationen wie die Zuschauer auch und wissen somit etwas mehr als Moya. Die Autorin versteht es den Leser in ihren Bann zu ziehen und die Charaktere trotz Tagebuch-Sichtweise gefühlvoll darzustellen.

Mit „Wolke 7 ist auch nur Nebel“ hat es die Autorin geschafft, eine Show statt ins Fernsehen in ein Buch zu bringen und ich empfand es einfach nur köstlich dabei zu sein. Hier wird nicht nur das Liebesexperiment und diese ganzen Shows ein bisschen aufs Korn genommen, sondern gleichzeitig auch die Liebe aus verschiedenen Perspektiven gesichtet. Ich persönlich kann nur sagen, dass ich mich unglaublich gut unterhalten gefühlt habe und auch wenn ich wusste wie es ausgehen wird habe ich den Weg dorthin unglaublich gerne und mit viel Spaß begleitet.


Eine ganze tolle, offene und vor allem erfrischende Geschichte über die Liebe und die Entstehung derer. Die Charaktere sind unglaublich liebevoll gestaltet worden, die Story an sich ist einfach nur zum Schmunzeln und die große Liebe kommt eben doch genau dann wenn man nicht damit rechnet.

Definitiv eine Geschichte die man lesen sollte, wenn man mal einen schlechten Tag hat. Ich habe mich köstlich amüsiert und musste mehr als einmal schmunzeln und lachen. Die Autorin versteht es die heutige Zeit hier perfekt einzubringen.



 

Kommentare:

  1. Hört sich nach einer Lovestory nach meinem Geschmack an ;-) LG

    AntwortenLöschen
  2. Ja wäre auch mein Geschmack :)

    Lg Margit

    AntwortenLöschen