Rezension: Wenn der Sommer stirbt von C. L. Wilson

Nachdem ich den ersten Band dieser Reihe verschlungen habe, konnte ich gar nicht anders als den zweiten Band sofort zur Hand zu nehmen. Ich kann auch nur jedem beipflichten, wie auch schon viele andere Leser es getan haben. Solltet ihr den ersten Band lesen, dann besorgt euch vorher den zweiten Teil denn ansonsten werdet ihr vor Verzweiflung das Ebook kaufen und lesen :D

Wenn der Sommer stirbt von C. L. Wilson



Taschenbuch: 414 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
Sprache: Deutsch
Reihe: 2 / 2
Kostenpunkt: E-Book 8,49 €, TB 9,99 €
Erschienen: Juli 2015


Band 1: Der Winter erwacht
Band 2: Wenn der Sommer stirbt


Erst seit wenigen Wochen herrscht Frieden zwischen den Reichen Sommergrund und Winterfels, besiegelt durch die Ehe von Sommerprinzessin Chamsin und Wynter Atrialan, dem Winterkönig. Doch der Frieden währt nicht lange. Zu Beginn des Krieges hat Wynter das Eisherz, die Essenz eines dunklen Gottes, in sich aufgenommen. Und diese Magie droht nun, ihn zu verschlingen und in einen Todesgott zu verwandeln, eine Bedrohung, schlimmer als alles, dem sich Sommer- und Winterländer je gegenübersahen ... 


C. L. Wilson wurde in Houston, Texas geboren. Ihre Eltern arbeiteten bei der NASA, und schon als Kind liebte sie Mythen und Geschichten über andere Welten. So ist es kein Wunder, dass sie Schriftstellerin wurde. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern an der Golfküste Floridas.


Auch in diesem zweiten Band ist die Schreibweise wieder einfach nur klasse. Sie ist flüssig, mitreisend, gefühlvoll, angsteinflössend und an den passenden Stellen einfach passend leidenschaftlich. ;o)

Dieses Mal geht es nicht nur um Wynter und seine Gemahlin Chamsin, wobei diese beiden natürlich die Hauptangelpunkte in der Geschichte sind. Aber es geht auch um den Krieg, die Zusammengehörigkeit und das gegenseitige Vertrauen. Ich finde es ehrlich gesagt unheimlich befreiend wie der Autor es hier schafft den Leser regelrecht an das Buch zu fesseln. Ich konnte nicht aufhören, wollte ständig wissen wie es weitergeht und ob bzw. wie sich alles weiterentwickeln wird.

Wir knüpfen im zweiten Band direkt am Schluss des ersten an, was ich persönlich mehr als hilfreich empfand. Es wurde nichts verpasst und wir haben gemeinsam mit Wynter und Chamsin gelitten und gehofft. Dazu muss ich sagen, hatte ich schon beim Ende des ersten Bandes so eine Vermutung mit was wir es zu tun haben. Doch der Autor hat mich schnell von meinem Gedanken weggeführt, um mich zu einem späteren Zeitpunkt doch wieder kurzzeitig damit zu verwirren. C.L.Wilson versteht es Geheimnisse zu bewahren, zeitweise kurz aufflackern zu lassen um sie schlussendlich doch wieder anders und vor allem spektakulär zu lüften.

Die Charaktere, vorangehend natürlich Wynter und Chamsin wurden auch in diesem zweiten Teil sehr schön umgesetzt. Sie bleiben ihren Wesen treu und dennoch finde ich es fast nochmal etwas liebevoller. Man merkt, dass nun doch langsam auch Gefühle mit ins Spiel kommen auch wenn das selbstverständlich alles verleugnet wird. ;o)

Besonders schön finde ich, dass auch noch andere Charaktere mit ins Spiel gebracht werden. Es muss auch gar nicht lange sein, aber sie haben ihr Wesen mit eingebracht und sind mir so im Gedächtnis geblieben. Ich habe sie liebgewonnen und kann nur sagen dass sie das Buch nochmal vollständiger gemacht haben. Vorne an natürlich unser Krysti, der mir unheimlich ans Herz gewachsen ist.

Dazu geht es dieses Mal wie ich finde auch wieder etwas rauer und gefährlicher zu. Hier gibt es viele Gefahren zu bestehen, Missverständnisse zu beseitigen und Vertrauen zu erwecken. Ich finde es wurde perfekt umgesetzt, denn mir kamen die Umsetzungen verständlich und nachvollziehbar vor.

Die liebevolle und prickelnde Erotik kommt auch in diesem Teil nicht zu kurz und dennoch würde ich sagen, dass sie nochmal weniger den Hauptraum einnimmt. Sie gibt der ganzen Geschichte noch einmal das gewisse etwas um sich zu entfalten.



Mit „Der Winter erwacht…...Wenn der Sommer stirbt“ ist eine Dilogie, welche man sich unter keinen Umständen entgehen lassen sollte. Wer nichts gegen prickelnde Erotik, eine gut umgesetzte und ausgebaute Geschichte um Liebe und Krieg und einfach wundervollen und bleibenden Charakteren hat der ist hier genau richtig aufgehoben.

Als Leser wird man in einen Strudel gezogen und kann sich diesem bis zum Ende des zweiten Bandes nicht entziehen. Man lebt mit den Charakteren und kämpft bis zum Schluss für ein Happy End!










Kommentare:

  1. Schönes Cover. Aber hoffentlich stirbt der Sommer nie ;-) LG

    AntwortenLöschen
  2. Fortsetzungsromane sind wirklich fies. Das kenne ich nur zu gut.

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Süße :*

    Oh wow, danke für deine tolle Rezi. Ich muss ja gestehen das diese Reihe schon lange auf meinen Sub liegt. Ich glaube ich muss sie unbedingt ganz bald lesen <3

    Liebe Grüße
    Line

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Liebes,

    wow, das hört sich fantastisch an! Die Reihe zieht bei mir bald ein. Ich freue mich schon darauf!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen