Rezension: Der Winter erwacht von C. L. Wilson

Ich musste diese Buchreihe einfach bei mir zu Hause haben, schon alleine wegen dieser verdammt coolen Cover, welche am besten gemeinsam aussehen. Es ist einfach ein Traum. *schwärm*

Doch auch die Geschichte hat mich unglaublich neugierig gemacht, sodass ich gar nicht anders konnte als beide Bände in einem Schwung zu erwerben und kurz darauf zu verschlingen.

Der Winter erwacht von C. L. Wilson



Taschenbuch: 381 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / 2
Kostenpunkt: E-Book 8,49 €, TB 9,99 €
Erschienen: Juli 2015


Band 1: Der Winter erwacht
Band 2: Wenn der Sommer stirbt..


Die Sommerprinzessin Chamsin kann nicht glauben, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll Wynter Atrialan heiraten. Den Mann, der ihre geliebte Heimat mit einem grausamen Krieg überzog. Der das Reich durch seine Magie im ewigen Winter erstarren ließ. Und der jetzt als Tribut eine Sommerprinzessin fordert. Niemals! Lieber stirbt sie, als ihn zu heiraten. Sie ahnt nicht, dass ihr Vater sie tatsächlich vor diese Wahl stellen wird ...


C. L. Wilson wurde in Houston, Texas geboren. Ihre Eltern arbeiteten bei der NASA, und schon als Kind liebte sie Mythen und Geschichten über andere Welten. So ist es kein Wunder, dass sie Schriftstellerin wurde. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern an der Golfküste Floridas.


Ich habe von dieser Geschichte unglaublich viel erwartet, schon alleine weil die Bücher so in den Himmel gelobt wurden und ich kann schon in diesem ersten Satz sagen dass ich verliebt bin. Diese Bücher gehören einfach in jedes Leseratten-Regal eines Fantasy-Fans. 

Die Schreibweise ist super angenehm. Die Übersetzung ist flüssig, einnehmend und unglaublich gefühlvoll. Ich merke es auf meiner Haut kribbeln wenn ich mich in die Geschichte fallen lasse und fühle mit der Sommerprinzessin Chamsin, aber auch mit dem Winterkönig Wynter mit.

Chamsin ist eine starke, liebevolle, vertrauenserweckende und unglaublich sensible Persönlichkeit. Sie hat ihr ganzes Leben bisher nur im Schatten ihres Königreiches gelebt und konnte somit nicht viel von Sommergrund in Erfahrung bringen. Sie hat versteckt im Königshaus nur durch Geschichten und Erzählungen gelernt, wie es um das Land steht und was für Abenteuer auf einen außerhalb der Mauern warten.

Doch mit dem Verrat ihres Bruders wird Chamsin die Möglichkeit geboten auszubrechen, auch wenn an diese Freiheit ein Vertrag gebunden ist welcher nicht nur ihr Leben zerstören könnte.

Wynter ist ein kalter, ruhiger und merklich emotionsloser Protagonist welcher schon mit seinem Wesen Eindruck im Buch schinden kann. Doch ehrlich gesagt habe ich ihn auch sehr schnell ins Herz schließen können. Sein Verlust hat ihn zu etwas getrieben, was ihn und sein Wesen völlig auf den Kopf stellt und bedroht. Mit dieser Bedrohung im Nacken ist er zu einer gefährlichen Waffe geworden, die nach einem 3jährigen Krieg ihren Tribut fordert. Er zeigt im ersten Band jedoch neben der gefährlichen Seite auch eine gelassene und liebevolle, welche ab und an aufflackert und Gänsehaut verbreiten mag.

Doch auch einige Nebencharakter erhalten Leben eingehaucht, sodass man sie sich besser vorstellen kann. Nicht jeder ist greifbar, aber alle wichtigen strecken ihre Fühler aus und ich hoffe das wir noch von dem ein oder anderen mehr erfahren werden.

Die Umsetzung der Geschichte finde ich unglaublich gelungen. Es wird zu keinem Zeitpunkt langweilig, sondern der Leser wird hineingezogen und mitgerissen. Wir lernen die einzelnen Protagonisten kennen, entdecken ein gefährliches und dramatisches Spiel und werden Zeuge einer Vermählung die komplizierter nicht hätte sein können.

Im ersten Band erleben wir neben viel Gewalt, unglaublichen Verrates auch die Liebe, das Verlangen und die Erotik kennen. Für alle Erotikliebhaber kann ich nur sagen, dass auch dieser Bereich keinesfalls zu wenig in Anspruch genommen wird. ;)

Doch trotz allem nimmt es nicht den Hauptteil der Geschichte ein. Wir gehen mit Chamsin auf eine Reise, die gleichzeitig gefährlich wie auch gefühlvoll von Statten geht.

Ich war von der ersten Seite an gefangen und habe mit Chamsin und Wynter mitgelitten und hoffe auch weiterhin darauf, dass irgendwie eine Lösung für alle Probleme gefunden werden können. Doch auf der anderen Seite erwarte ich noch eine Menge Probleme und Unbehagen.


Mit „Der Winter erwacht“ erwartet den Leser eine wunderschöne und gefühlvolle Fantasygeschichte, welche neben viel Gewalt auch die romantisch-erotische Stimmung nicht vergisst. Man wird in die Welt um Chamsin und Wynter hineingezogen und kann nicht aufhören zu lesen bis man das Ende erreicht hat.

Denn auch in diesem Punkt kann ich nur jedem Zustimmen. Möchte man diese Reihe lesen, sollte Band 2 zu Hause parat liegen haben bevor Band 1 abgeschlossen wurde. ;)







Kommentare:

  1. Also den Winter mag ich gar nicht. Da ist mir Sommer schon lieber ;-) LG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ruby,
    ich mag es so sehr deine Buchvorstellungen zu lesen. Man merkt, dass du Freude am Lesen und am Schreiben hast! Und nebenbei bemerkt habe ich Bücher zu Hause bei denen das Cover mich sehr angesprochen hat!

    Liebe Grüße,
    Alex.

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne und gefühlvolle Geschichte mag ich im Winter gerne denn nur dann lese ich ansonsten stehen die nur im Bücherregal .

    Lg Margit

    AntwortenLöschen