Rezension: Einmal hin und für immer von Sarah Morgan

Nach der Reihe um Snow Crystal habe ich mich in die Autorin und ihre Schreibweise einfach verliebt. Die Geschichten haben mich in ihre Arme gezogen und mich viele tolle Lesestunden an einem ganz besonderen Ort verbringen lassen. Aus diesem Grund wollte ich nun Puffin Island mit all seinen schönen Plätzen auch näher kennen lernen.

Einmal hin und für immer von Sarah Morgan




Taschenbuch: 380 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch in der HarperCollins Germany GmbH
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / 3
Kostenpunkt: E-Book 9,99 €, TB 9,99 €
Erschienen: Mai 2016



Band 1: Einmal hin und für immer
Band 2: Für immer und ein Leben lang




Puffin Island vor der Küste Maines ist der perfekte Ort, um abzutauchen - und der denkbar schlechteste, wenn man sich wie Emily panisch vor dem Ozean fürchtet. Überall blaues Meer! Doch um ihre kleine Nichte vor dem Hollywood-Wahnsinn zu schützen, stellt sie sich ihrer größten Angst. Bald verfällt sie selbst dem Charme der Insel - sowie ihrer charismatischen Bewohner. Insbesondere dem Yachtclub-Besitzer Ryan Cooper. Ob er alle Frauen so verführerisch küsst, die einen Sommer hier verbringen? Eines weiß Emily bestimmt: Dieser Mann ist mit allen Wassern gewaschen … 


Sarah Morgan startete ihre Karriere bereits als Kind – mit einer Biografie eines Hamsters. Als Erwachsene arbeitete sie zunächst als Krankenschwester, bis sie nach der Geburt ihres ersten Kindes die Schriftstellerei erneut für sich entdeckte. Zum Glück! Ihre humorvollen Romances wurden weltweit mehr als 11 Millionen Mal verkauft. Die preisgekrönte Autorin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von London.


Die Schreibweise der Autorin ist wieder unglaublich flüssig, gefühlvoll und mitreisend. Ich habe Emily vom ersten Moment in mein Herz schließen können und wollte ihre Geschichte kennenlernen.

Die Geschichte beginnt eigentlich mitten drinnen was mir persönlich unglaublich gut gefallen hat. Die ganze Vorgeschichte lernen wir nach und nach kennen und verstehen dann auch relativ schnell warum die Situation nun eigentlich so verworren ist. :)

Erzählt wir die Geschichte aus zwei Perspektiven, darunter natürlich unsere Emily aber auch von Ryans Sichtweise aus. Ich finde es einfach klasse, denn so konnte ich auch hinter seine Gedanken und Fassaden einmal genauer blicken.

Emily ist eine verschlossene, ängstliche und zurückgezogene Persönlichkeit. Sie lässt Gefühle niemals zu, denn daran kann man zerbrechen und das möchte sie nicht noch einmal erleben. Die Autorin schafft es ihren Charakter sehr einfühlsam zu beschreiben, sodass sie auch nicht nervend wirkt sondern einfach nur unglaublich liebevoll und verletzlich. Ich mochte ihren Charakter im gesamten sehr gerne, denn er wächst in der Geschichte.

Ryan ist ein aufweckter, offener und sehr hilfsbereiter Kerl. Auch wenn er eine schwieriger bzw. anstrengende Kindheit hatte, ist er noch immer ein Beschützer der Ungerechtigkeit nicht sehen kann. Ich mochte seine fröhliche Art von Anfang an und auch seine traurige und etwas verzweifelte Seite macht ihn sehr interessant. Ich finde es schön, dass hier auch mal bei den Herren der Schöpfung die verletzliche Seite aufgezeigt wird.

Die Geschichte an sich verläuft sehr ruhig, aber das ist auch vollkommen in Ordnung. Die Autorin bezieht sich auf die einzelnen Charakter wie Emily, Ryan oder Lizzy. Aber auch einige andere Nebencharaktere werden immer mal wieder in den Vordergrund gesetzt. Der Leser kann hier ein Teil einer offenen und sehr familiären Gemeinschaft werden, erlebt kleine süße Geschichten welche die Liebe und Hoffnung steigern lässt. Auch wenn man als Leser genau weiß wie es schlussendlich ausgehen wird ist es eine Freude die Höhen und Tiefen, sowie alle auftauchenden Ängste mit unseren Protagonisten zu verfolgen.

Eine ganz wundervolle Geschichte, die mit bezaubernden Charakteren, einer gefühlvollen Umsetzung und viel Charme und Witz überzeugen kann.


Auch wenn dieser erste Teil nicht ganz an die schon bekannte Reihe um Snow Crystal heranreichen kann, lohnt es sich auf alle Fälle diese Liebesgeschichte zu ergründen.

Schon nach diesem ersten Band kann ich sagen, dass ich die Reihe lieben werde. Hier wurde wieder eine schöne Gegend geschaffen, die Lust auf Urlaub macht und gleichzeitig so viele Geschichten in einer erzählt. Definitiv ein Lesegenuss!!






Kommentare:

  1. Schöne Rezension! Das Buch will ich auch bald lesen, fand die Snow Crystal Reihe nämlich auch richtig toll =)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich nach einer tollen Urlaubslektüre an ;-) LG

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch hört sich richtig gut an.

    Lg Margit

    AntwortenLöschen