Rezension: Zwischen Licht und Finsternis von Lucy Inglis

Auf dieses Buch bin ich eigentlich durch HierSchreibenWir aufmerksam geworden, denn dort wurden Buchbotschafter gesucht. Als ich das Cover entdeckt habe, war ich eigentlich schon neugierig und nach der Inhaltsangabe war für mich klar: Dieses Buch muss ich gelesen haben!!!

Zwischen Licht und Finsternis von Lucy Inglis


Daten & Fakten:

Hardcover: 394 Seiten
Verlag: Chicken House
Reihe: 1 / ?
Kostenpunkt: E-Book 13,99 €, Hardcover 19,99 €
ISBN: 978-3-551-520-807
Erschienen: Oktober 2015

Der Inhalt:

London, heute. Mädchen verschwinden. Und seltsame Kreaturen tauchen auf den Straßen auf. Fast wäre die 16-jährige Lily von einem zweiköpfigen Hund getötet worden. Doch urplötzlich steht Regan vor ihr – gut aussehend, geheimnisvoll und faszinierend. Merkwürdig, dass er ihre seltene Blutgruppe kennt, aber noch merkwürdiger, dass es angeblich eine Verbindung zwischen Lily, Regan und den verschwundenen Mädchen geben soll. Von einer auf die andere Sekunde befindet sich Lily in einem Strudel aus Verbrechen und Verrat, Verschwörung und Leidenschaft, Licht und Finsternis. Fantastisch, romantisch, gefährlich!

Das Cover:

Ich empfand es von Beginn an sehr faszinierend. Das Mädchen, welches sich hinter einem „Drachenflügel“ versteckt bzw. dort hervorschaut.

Mein Fazit: 

Die Schreibweise von Lucy Inglis bzw. der Übersetzerin Ilse Rothfuss ist im Gesamten sehr ruhig und bildhaft. Ich konnte mich in die Geschichte sehr gut einfinden und wurde auch mehr oder weniger durchgetragen. Allerdings gab es leider auch Stellen, die nicht ganz so flüssig liefen und mich etwas haben stehen lassen.

Lily, die Hauptprotagonistin der Geschichte, ist ein sehr aufgeweckter Charakter. Sie ist freundlich, offen und unglaublich taff. Sie entwickelt sich nach und nach weiter, wobei ihr Grundcharakter zu jeder Zeit gleich geblieben ist. Ich mochte sie unglaublich gerne.

Regan ist ein verschlossener, ruhiger und hilfsbereiter Charakter der schon eine tragische Familiengeschichte hinter sich hat. Ich mochte ihn sehr gerne, denn er war stets ein ganz interessanter Charakter von welchem man das ein oder andere erfährt. Er hat ein schwieriges Leben gehabt und trotz allem ist er stark und hat viele Freunde, welche er allerdings erst sehr spät als diese ansieht.

Die Geschichte ist sehr schön gestaltet. Ich mag es sehr gerne, dass sich alles nach und nach entwickelt. Erst lernt man kurz Lily kennen, bevor es dann auch schon actionreich startet. Man erlebt viele Facetten in dem Buch, denn es gibt gefährliche, liebevolle, komische, ruhige, aber auch bösartige Stellen im Buch. Lily erlebt einiges Gutes, aber auch viel Schlechtes und trotz allem ist sie immer ein sympathischer Charakter geblieben.

Die Liebesgeschichte im Buch ist im Großen und Ganzen sehr süß gehalten. An manchen Stellen hätte ich sie mir eventuell etwas liebevoller und gefühlvoller gewünscht, auf der anderen Seite war es aber auch mal ganz angenehm dass sie nicht den Hauptteil der Geschichte ausgemacht hat.

Ein Spritzer mehr Romantik hätte der Geschichte prinzipiell aber definitiv nicht geschadet.

Das Ende des Buches ist nochmal spektakulär und hat mich dann erstmal mit Lily leiden lassen. Insgesamt wurde die Story aber schön beendet, mit Möglichkeiten zu so viel mehr.....

Mein Gesamtfazit:

Trotz einigen Kleinigkeiten konnte mich die Geschichte sehr gut unterhalten und mich in eine neue Welt der Eldritche entführen. Schön ist, dass das Buch zum einen abschließt, aber Luft für weitere Bände lässt sodass ich darauf mal hoffe. Denn es kann noch sooo viel passieren.

Meine Wertung:


Liebe Grüße,

eure Ruby

Kommentare:

  1. Das Buch wäre jetzt nichts für mich. Aber schön das es dir gefallen hat ;-) LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das Cover schon mega ansprechend. Danke für die Vorstellung! LG

    AntwortenLöschen
  3. Hi Ruby,

    das Buch liegt bei mir noch auf dem Sub. Schade, dass es dich nicht so begeistern konnte. Da bin ich ja mal gespannt wie es mir gefällt ^^

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
  4. Hi Ruby

    hm, deine Rezi klingt eigentlich postiv, aber trotzdem gibt es "nur" 3 Sterne? Sind die hauptsächlich der fehlenden Romantik geschuldet?

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Desiree,

      ja im Großen und Ganzen war die Geschichte schön, aber die Liebesgeschichte alleine hätte keine 2 Sterne abzug gegeben. ;o) Leider haben sich manche Stellen etwas gezogen und auch so vom Bauchgefühl konnte ich her keine Sterne mehr geben. Es war ein schönes Buch, aber leider hätte es noch etwas besser umgesetzt werden können. :)

      Liebe Grüße,
      Ruby

      Löschen