Rezension: Transformation am Feuersee von Sandra Berger


Also da sehe ich doch dieses Cover in einer Buchgruppe, finde es ganz okay....lese mir dann die Beschreibung durch und interessiere mich auf einmal sehr für dieses Buch. Dann habe ich noch die Möglichkeit bei der Buch-Blogtour teilzunehmen und was mach ich, ich versuche mein Glück.

Erfreulicherweise darf ich ein Teil der Blogtour sein (diese folgt noch und ihr erhaltet noch Informationen diesbezüglich von mir), daraufhin erhalte ich das Buch und fange es ganz ohne irgendwelche Bedenken an und dann passiert es.

Ich tauche ein in die Welt von Caroline, werde total gefangen genommen und nun sitze ich hier möchte meine Rezi zu diesem Buch schreiben und bin ehrlich gesagt total durch.

Hallo, wer bitte hat Sandra Berger erlaubt mich nun so voller Emotionen hier sitzen zu lassen. Eine Frechheit sage ich euch. :D

Aber gut, ich werde nun versuchen meine Rezi zu formulieren, sodass sie hoffentlich für alle einen letztendlichen Sinn ergibt ohne zu viel zu verraten. :D

Transformation am Feuersee von Sandra Berger 

Bildrechte Sandra Berger


Daten & Fakten:

Taschenbuch: 308 Seiten
Verlag: Books on Demand
Sprache: Deutsch
Einzelband
ISBN: 978-3-738-623-550
Kostenpunkt: E-Book 4,99 €, TB 9,99 €
Erschienen: Juli 2015

Der Inhalt:

Mutter ist tot und das seit 2 Monaten. Ihr weiteres Leben muss Caroline nun beim Vater verbringen. Aber warum kann sie sich nicht an die vergangenen Wochen erinnern? Und warum versuchen alle Schüler in der neuen Schule, ihr etwas zu verheimlichen? Außerdem gibt es noch ihren mysteriösen Teamkollegen Ben, der sie zu hassen scheint. Aber wieso? Caroline weiß, zu all ihren Fragen gibt es einen Schlüssel. Sie muss ihn nur finden... Eine Geschichte, die unter die Haut geht - Taschentuch-Feeling garantiert!

Die Autorin:

Ich (Sandra Berger) bin 1979 geboren und stamme aus der Schweiz, wo ich mit meiner Familie lebe.

Von Kindesbeinen an schreibe ich verschiedene Geschichten, die bisher nur für mich selber und meine Freunde bestimmt waren.
Mit "Transformation am Feuersee" veröffentliche ich nun meinen ersten Romantasy Roman.

In meiner Freizeit lese ich gerne Bücher, singe ich, einem Chor oder schaue einen guten Film.

Ich arbeite auch noch als Heilpraktikerin, wobei ich mich auf Kinder- und Frauenheilkunde spezialisiert habe.

Das Cover:

Ich muss sagen, dass mich das Cover selber nicht vom Hocker haut. Es ist zwar insgesamt sehr stimmig gehalten, aber mir missfallen irgendwie die beiden Gesichter auf dem Bild auch wenn sie zum Buchinhalt recht gut passen.

Mein Fazit:

Erzählt wird die Geschichte von Carolin unserer Hauptprotagonistin, sodass man als Leser vorwiegend ihre Sichtweisen, Ängste und Hoffnungen wahrnimmt. Aber auch von einzelnen anderen Charakteren im Buch bekommt man durch ihre Art ein bisschen etwas mit.

Die Schreibweise von Sandra Berger ist sehr angenehm, flüssig und mitreisend wobei ich zugeben muss, dass ich nach dem Prolog erst einmal unheimlich verwirrt war. Als es danach losging konnte ich mich irgendwie nicht richtig einfinden, weil ich den Zusammenhang nicht verstanden habe. Als dann die Wendung kam, bin ich besser eingestiegen und konnte alles nach und nach ordnen. Ich wurde neugieriger, konnte Dinge zusammenbringen und mir ein eigenes Bild machen welches mich relativ schnell auf die Fährte geführt hat.

Caroline ist ein liebenswürdiger, zurückhaltender, vorsichtiger und dennoch offener Mensch. Durch ihre Vergangenheit ist sie gerade zu Beginn sehr eingeschüchtert und weiß sich nicht immer zu helfen, doch dies legt sich erfreulicherweise mit den Seiten. Sie wird ehrgeiziger und versucht die Probleme irgendwie zu lösen, auch wenn die Möglichkeiten nicht besonders hoch stehen. Dennoch versucht sie es und zeigt damit eine starke Charakterseite von sich.

Ben ist ein "Arschloch" (ich bitte vielmals um Entschuldigung bezüglich der Ausdruckswiese ;P) der besonderen Art, so würde ich ihn auf alle Fälle am besten bezeichnen. Er benimmt sich wie die Axt im Walde und weiß es durchaus Menschen zu verletzen. Trotz allem ist er ein interessanter Charakter, der nicht nur Caroline neugierig macht. Nachdem man ihn nach und nach kennenlernt, erfährt man doch so einiges über ihn. Dadurch habe ich ihn aus einem anderen Licht gesehen und mochte in schlussendlich unglaublich gerne. Aber ob er wirklich der Gute in der Geschichte ist? Man wird sehen.

Die Umsetzung der Geschichte ist wirklich prickelnd, denn ich habe nach dem Lesen regelrecht Gänsehaut bekommen. Man erlebt zu erst einmal Caroline in ihrem normalen Leben, welches sie mit ihrer Mutter zusammen führt. Durch eine unvorhersehbare Situation wird sich ihr Leben jedoch relativ schnell verändern und Caroline hat Schwierigkeiten damit umzugehen. Man wird sehr schön in den Konflikt hineingezogen, in welchem sie sich befindet. Sie muss sich mit etwas neuem anfreunden was sie ja eigentlich gar nicht möchte.

Worauf die Geschichte schlussendlich hinausläuft war mir schon etwas vor der Mitte klar, aber es hat mich zu keinem Zeitpunkt gestört. Ich hatte nur eine Ahnung, die sich schlussendlich auch bestätigte. Der Weg dort hin und das eigentliche Ende jedoch haben mich stets überrascht, emotional mitgenommen und schockiert.

Gerade der Buchschluss ist eine solche Gemeinheit, dass ich gar nicht weiß wie ich diesen überhaupt verarbeiten soll.

Insgesamt konnte mich die Geschichte komplett überzeugen und auch wenn Caroline manches Mal einfach zu unneugierig war, Dinge nicht erfragt hat wie sie hätte tun sollen war sie mir von Anfang an sympathisch. Sie hat mich auf ihre Seite und in die Geschichte gezogen, sodass ich mit vollem Gefühl dabei war.

Mein Gesamtfazit:

Wer emotionale Geschichten liebt, die nicht nur unter die Haut sondern auch mitten ins Herz gehen dann ist man bei diesem Buch auf alle Fälle auf der richtigen Spur. Ich habe in dieser Geschichte nicht nur geschmunzelt, den Kopf geschüttelt und einige Herrschaften verflucht sondern auch geraten, gehofft, geliebt und vereinzelte Tränen herausgelassen.

Wer hier etwas näher am Wasser gebaut ist, sich in Geschichten so richtig tief hineinfallen lässt der muss aufpassen dass er unbeschadet wieder hinauskommt denn das Gefühlschaos am Schluss dieses Buches ist für die eigene Seele besitzergreifend!!

Meine Wertung:



Liebe Grüße,

eure Ruby

@ zur Verfügung gestellt von Sandra Berger

Kommentare:

  1. Hi Ruby,

    oh schön, ich bin nämlich bei der Blogtour zu dem Buch dabei; diese soll nächsten Monat stattfinden. ;-)

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ruby!
    Oh man, das hört sich ja mehr als nur interessant an - und es ist ein Einzelband und KEINE Serie!
    Das kommt auf jeden Fall mit auf meiner WuLi.
    War heute schon auf mehreren Blogs und alle Bücher die sich interessant anhörten, waren wieder Teile einer Serie .....
    Das ärgert mich jedes Mal wieder, aber ich fangen definitiv keine Serie mehr an.Einen 6-Teiler hab ich noch im Regal stehen, aber da fehlen mir noch zwei Teile. Wie die Serie wird weiß ich noch nicht, ansonsten hab ich bis her immer Serien abgebrochen, weil sie mich irgendwann langweilten und darauf hab ich keine Lust mehr.
    Aber schön, dass es auch noch Autoren gibt, die Einzelbände schreiben - nur scheinen die irgendwie langsam auszusterben .... :-/

    Liebe Grüße,
    Su

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Su. Ich bin die Autorin von Transformation am Feuersee. Finde ich toll zu lesen, dass es auch noch Leser gibt, die Einzelbänder lesen. ;-) Der Trend ist momentan möglichst eine Trilogie zu veröffentlichen und da ist man als "Einzelband-Autor" gleich ein kleiner Wurm, der es nicht einfach hat. ;-)
      Wünsche dir bereits jetzt viel Spass beim lesen.
      Herzliche Grüsse, Sandra

      Löschen
    2. Ui, Antwort von der Chefin persönlich :-)
      Ja das mit den Mehrteilern finde ich echt schlimm. Lieber lese ich ein tolles Buch, das mich von vorne bis hinten begeistert, als nach einem Cliffhanger ewig auf die Fortsetzung zu warten und sich dann raus stellt, dass es eine "unendliche Geschichte" wird.
      Dann doch lieber Bücher mit gerne auch mal über 1000 Seiten.
      Aber schön zu wissen, das es auch noch Autoren gibt, die einzelne Geschichten schreiben können - auch wenn man bald wie die Nadel im Heuhaufen danach suchen muss.

      Dein Buch ist auf jeden Fall schon mal vorgemerkt ^^

      Liebe Grüße von der Nordsee in die Schweiz,
      Su

      Löschen
    3. *lach* ja genau, die Chefin schreibt *lach*
      Ich frage mich, wie es in so 3-5 Jahren aussieht. Ob dann der Trend der mehrreihigen Büchern wieder schwindet und Einzelbänder "in" sind. Dann schreibe ich dann Trilogien *grins*
      Danke für die Grüsse, sende dir auch ein paar an die Norsee.
      Liebe Grüsse, Sandra :-)

      Löschen