Siemens Kaffeevollautomat EQ.6 Series 300



Ich trinke ja nicht wirklich Kaffee, aber mein Freund mag ihn gerne zum Frühstück, zum Kaffee oder einfach mal zwischendurch. Ich würde zwar jetzt nicht behaupten wollen, dass es für ihn Lebenswichtig ist aber ohne würde einfach etwas fehlen. So ist es bei mir ja mit Tee. :D

Nun hat mein Freund schon mehrere Kaffeemaschinen durchprobiert. Darunter eine ganz normale Filtermaschine und dann auch schon eine Kapselmaschine, aber letzten Endes war er nicht so zufrieden. Der bessere Kaffee kam durchaus von der Filtermaschine, aber die hat ihm eindeutig immer zu lange gebraucht. :D

Nach langem hin und her, vielen Verkostungen in verschiedenen Läden, mehreren Diskussionen und Beratungen hat er sich dann doch für einen Vollautomaten entschieden von dem ich im übrigen auch nicht abgeneigt bin und das obwohl ich keinen Kaffee trinke. ;)



Preis:

Der Vollautomat kostet um die 950,00 €, wobei es auch günstiger oder teurer sein kann. Hier sollte man sich wirklich gut informieren. Sowohl im Fachhandel als auch im Internet.

Im Lieferumfang:

1 x Messlöffel, 1 x Teststreifen für Wasserhärtegrad-Bestimmung. 1 x Verbindungsschlauch zu Milchdüse. 1 x Milchsteigrohr

Farbenvarianten:

- silber

Technische Daten:

Druck 15,0 bar
Tassenvorwärmung
Abmessungen des Gerätes (mm) 385 x 280 x 479 mm
Fassungsvermögen Wasser (l) 1,70 l
Vorratsbehälter für Kaffeebohnen (g) 300 g
Integriertes Zubehör
1 x Messlöffel, 1 x Teststreifen f. Wasserhärtegrad-Bestimmung, 1 x Verbindungsschlauch zu Milchdüse, 1 x Milchsteigrohr

Vorteile:

Intelligent Heater inside: Das sensoFlow System garantiert das Maximum an Aroma dank stets idealer und konstanter Brühtemperatur

coffeeSelect Display: Durch leichtes Berühren der Sensorfelder können aromatische Kaffee- und Milchspezialitäten direkt angewählt und zubereitet werden

aromaDouble Shot: Extra starker Kaffee mit reduziertem Bitterstoffgehalt durch zwei Mahl- und Brühvorgänge

oneTouch Function: Jedes Getränk mit nur einem Tastendruck - ob Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato

ceramDrive: Hochwertiges Mahlwerk aus verschleißfreier Keramik

Möglichkeiten der Getränke:

- heißes Wasser
- Caffe Crema
- Cappuccino
- Espresso
- Latte Macciato
- Milchkaffee
- Milchschaum
- Warme Milch

Aussehen:

Ich finde dieser Kaffeevollautomat macht eine gute Figur. Die silbern-schwarze Optik lässt sie edel, schick und einfach unauffällig auffällig wirken. Sie fällt ins Auge, begeistert ohne den Raum für sich im Gesamten einzunehmen.

Sehr schön finde ich dabei auch, dass das Display beim Einsatz schön beleuchtet ist und so die einzelnen Variante etwas Farbe hineinbringen.

Also von der Optik her war ich von Beginn an total überzeugt. ;o)

Touchfähigkeit:

Um die jeweilige Variante auswählen zu können, benötigt es einen Drücker auf das jeweilige Symbol. Die Maschine reagiert schnell und sofort auf den Fingerdruck, sodass das Getränk auf schnellstem Wege ausgegeben wird.

Verarbeitung:

Wir haben den Vollautomaten ja nun schon einige Zeit und ich muss sagen, dass mir die Verarbeitung sauber und in gewisser Weise auch hochwertig vorkommt. Natürlich könnten die Teile noch stabiler sein, aber dann hätten wir uns auch die teurere Variante kaufen sollen und man muss es ja nicht übertreiben.

Insgesamt kann ich sagen, dass wir mit der Ausführung, Verarbeitung und den einzelnen Teilen sehr zufrieden sind.

Die Säuberung:

Logischerweise muss der Vollautomat auch gereinigt werden. Wir machen das mindestens einmal in der Woche, dass alle herausnehmbaren Teile auch ordentlich sauber gemacht werden, dann natürlich mehrfach in der Woche das ausleeren der Tropfschale und die Reinigung des Milchansaugstabes.

Es funktioniert einfach und geht wenn man nicht trödelt auch sehr schnell. Natürlich kann man es jetzt als lästig bezeichnen, aber mal ganz ehrlich einmal in der Woche kann man ja wohl mal solch ein Gerät sauber machen. Ist ja nicht so, dass man dafür eine Stunde in der Küche steht. ^^°

Nach einigen Tassen Kaffee (wir haben sie bisher noch nicht gezählt) muss dann eine Reinigung inkl. Entkalkung stattfinden. Hier muss man sich ein bisschen Zeit nehmen, wobei die Maschine eigentlich mehr oder weniger alles selber macht.

Eine Entkalkungstablette in das eine Fach, eine Reinigungstablette in ein anderes Fach, der Beschreibung auf der Maschine folgen und einen großen Wasserbehälter unter die Düsen stellen, sowie den Schlauch einführen und schon kann das Gerät ein paar Minuten lang vor sich hin säubern.

Danach nur noch den Wassertank sauber machen, den Behälter wegstellen und auswaschen und schon kann die Maschine wieder zum Einsatz gebracht werden. Eigentlich auch nicht wirklich zeitaufwändig, da man nur zu Beginn und zum Schluss da sein muss. Der Rest geht automatisch.

Unser Gesamtfazit:

Fangen wir mal mit dem an, wofür der Kaffeevollautomat eigentlich nicht unbedingt gemacht ist ich aber so auch etwas davon habe. :D

Die Funktion heißes Wasser ist was ganz feines für Wassertrinker, denn so kann ich am frühen morgen wenn ich verschlafen meinen Tee viel schneller aufbereiten als mit dem Wasserkocher. Dazu ist es um einiges leiser, was einer verschlafenen Person wie mir zu Gute kommt. :D



Natürlich ist auch die Funktion Caffe Crema um einiges schneller zubereitet, als mit der herkömmlicher Kaffeemaschine und da er mit Bohnen frisch zubereitet wird, findet der Herr des Hauses dass er auch viel besser schmeckt. ;o)

Schön ist, dass er intensiver, nicht so intensiv und noch alles mögliche eingestellt werden kann. Man kann also individuell auf sich das Gerät einstellen, was ich persönlich total klasse finde. Denn jeder mag einen anderen Geschmack und so hat man die Möglichkeit das beste für sich herauszuholen. :)



Beim Cappuccino haben wir jetzt schon gemerkt, dass der Schaum besser mit der 3,5% Milch aussieht. Dazu ist der erste immer etwas „unschöner“ als die darauffolgenden. Hier muss man auch ganz genau darauf achten, wie warm oder heiß die Milch ist. Sie sollte keinesfalls zu heiß sein, aber auch nicht halb kalt. Die beste Variante ist lauwarm, denn so wird der Schaum perfekt. :)


Man kann auch die Tassengröße anpassen, sodass man wählen kann zwischen klein, mittel und groß. Für Viel- und Schnelltrinker lohnt sich dann wohl die größte Variante und Genießer greifen dann auf die kleine bis mittlere zurück. ;)

Total klasse finden wir ja den höhenverstellbaren Kaffeeauslauf, damit man die unterschiedlich großen Tassen auch ohne Probleme oder andocken hinstellen kann.

Je nach Gebrauch kann man auch die automatische Abstellung der Maschine individuell einstellen. Weiß man, dass man morgens eine halbe bis dreiviertelstunde benötigt um zu frühstücken und immer mal wieder einen neuen Kaffee möchte dann kann man das so einstellen, dass vorher keine Abschaltung durchgeführt wird. Braucht man nur halb so viel Zeit, dann wird dementsprechend auch die Abschaltung früher eingestellt. ;)

Beim Abschalten der Maschine wird immer nochmal alles durchgespült, was ich persönlich sehr gut finde. Lediglich wenn ich heißes Wasser für meinen Tee herausgelassen habe wird nicht gespült, was logisch ist da schon alle Rohre mit heißem Wasser durchflutet wurden. ;)


Auch das Mahlwerk ist angenehm ruhig. Natürlich macht es Geräusche, ich denke alles andere wäre auch sehr verwirrend aber es ist nicht stören und vor allem nicht lange anhaltend.

Die Bedienung der Maschine ist einfach und kann ohne große Vorkenntnisse zum Einsatz angewendet werden. Eigentlich würde ich mal behaupten, dass sie selbsterklärend ist. ^^°

Und für alles unverständliche gibt es ja die Bedienungsanleitung.

Wir sind von unserem Kaffeevollautomaten bisher wirklich überzeugt. Er läuft einwandfrei ohne Probleme und bringt uns jeden Morgen frischen Kaffee und Tee auf den Tisch.

Definitiv empfehlenswert!!!

Eure Ruby

Wie bereitet ihr euren Kaffee oder Tee morgens zu? Noch mit einfacherer Kaffeemaschine und Wasserkocher?

Kommentare:

  1. Hallo Ruby,

    ohne meinen Vollautomaten würde ich zugrunde gehen gg da verzichte ich lieber auf TV oder Handy. Wir haben auch sei eine all in one, nur anderer Hersteller. Einfach praktisch und lecker, gerade in der Früh.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      ja dem muss ich sogar als Teetrinker zustimmen. Es ist soooo viel einfacher auf den Knopf zu drücken, als den lauten Wasserkocher einzuschalten. :D

      Ich möchte ihn auch nicht mehr missen.

      Liebe Grüße,

      Ruby

      Löschen
  2. Ich könnte auf meinem Vollautomaten gar nicht mehr verzichten. Dieser sieht auch toll aus ;-) LG

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, wir haben den EQ.8 seit letztes Jahr und damit bin ich absolut zufrieden. Möchte nicht mehr Ohne. Schnell hat man einen guten Kaffee und der Siemens Service ist genial. Hatten sie jetzt einmal komplett reinigen lassen. Sollte man Wirklich alle halbe Jahre machen lassen, ist ja umsonst. Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tina-Maria,

      echt diesen Reinigungsservice kenne ich gar nicht. Wo muss ich mich denn da melden? Das habe ich doch glatt mal total übersehen, finde ich aber mehr als hilfreich und sinnvoll. Wir machen halt immer das normale Clean-Programm im Automaten und machen alle Einzelteile immer mal wieder komplett selber sauber. J

      Das Gerät ist wirklich toll und ich bin soooo begeistert und das als Nicht-Kaffee-Trinker. ;)

      Liebe Grüße,

      Ruby

      Löschen
  4. Probier mal die Milch von Landliebe 3,8%. Da hast du einen Traum von Schaum mit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angelika,

      danke für den Tipp. Werde ich mal ausprobieren :)

      liebe Grüße,
      ruby

      Löschen
  5. Kann auch nicht mehr auf meinen verzichten
    Tolles Gerät.
    LG margit

    AntwortenLöschen
  6. Hi Ruby,

    ich finde Kaffee aus Vollautomaten auch am besten. Wir haben eine Jura Maschine, mit der wir sehr zufrieden sind, aber Eure neue Kaffeemaschine hört sich auch richtig gut an!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen