Rezension: Der Sternenring von Eva Seith

Die Lili-Brown-Trilogie ist vorwiegend für die jungen Leser geeignet und dennoch war ich nach dem ersten Band neugierig darauf, wie es in Lilis Leben weitergeht.

Der Sternenring von Eva Seith


Daten & Fakten:

Taschenbuch: 263 Seiten
Sprache: Deutsch
Reihe: 2 / 3
Kostenpunkt: E-Book 5,49 €, Taschenbuch 9,99 €, Hardcover 17,99 €
Erschienen: Oktober 2015

Reihe:

Band 2: Der Sternenring

Der Inhalt:

Lili ist verzweifelt. Erst erhält Ariane ein seltsames Paket aus Peru und dann erscheint dieser grässliche Lehrer an der Schule und stellt ihrer Freundin nach. Eine furchtbare Vision beginnt Lili zu quälen, doch bevor sie die Bilder versteht, ist Ariane spurlos verschwunden. Auf der Suche nach ihr machen Lili und Cornelius eine schreckliche Entdeckung, die Lili keine Wahl lässt: Wieder muss sie durch das Tor, denn nur auf der anderen Seite ist der entscheidende Hinweis zu finden. Der führt die Freunde bis in die Tiefen des südamerikanischen Urwalds und an geheime Orte einer längst verschollenen Kultur. Was dort auf sie wartet, sprengt ihre kühnsten Träume …

Die Autorin:

Geboren wurde ich mitten im Sommer des Jahres 1967.
Meine Kindheit verbrachte ich im Norden zwischen Steinhuder Meer, Lüneburger Heide und Harz. Sie war wunderbar, wild und voll magischer Wesen.
Nach dem Abitur zog es mich in den Süden. Ich studierte in Stuttgart die pädagogische Bewegungskunst Eurythmie und stand mit dem Else-Klink-Ensemble auf vielen Bühnen dieser Welt. Das war eine herrliche, unbeschwerte und verrückte Zeit.

In den folgenden Jahren ging es turbulent weiter: Ich heiratete, bekam einen Sohn, wechselte beruflich ins Marketing und zog sehr oft um. Durch die vielen Berufs- und Ortswechsel lernte ich nicht nur die unterschiedlichsten Menschen und Lebensarten kennen, sondern vor allem, mich schnell in neue Situationen einzufügen und auf Unbekanntes offen einzulassen.

Heute lebe ich mit meiner Familie im schönen Steinlachtal in Mössingen und verdiene meine Brötchen in einem mittelständischen Handelsunternehmen. Nebenbei gebe ich Seminare und schreibe, wann immer ich kann an neuen spannenden Abenteuern für dich.

Mit kunterbunten Grüßen!
Deine Eva

Das Cover:

Das Cover ist jedenfalls schon mal der Knüller und das nicht nur weil es grün gehalten wurde. Es passt perfekt zum Inhalt des Bandes und macht Spaß sich anzuschauen. :)

Mein Gesamtfazit:

Der Prolog zur Geschichte lässt einen erschaudern und voller Spannung zurück, dazu erhält man einen kleinen Einblick in Lilis diesmaliges Abenteuer was mit Sicherheit nicht ungefährlich sein wird.

Erzählt wird auch in diesem Band die Geschichte wieder von einem Erzähler. Die Schreibweise von Eva Seith ist noch immer sehr angenehm und einnehmen, dazu auch einfach geschrieben sodass die jungen Leser ihre Freude daran haben.

In diesem ganz besonderen Fall wird vorwiegend die Familie von Arina beleuchtet und wir lernen diese ein bisschen kennen. Dabei werden wir viele Geheimnisse und Informationen erhalten, die einem das Mädchen näher bringen können.

Gerade im ersten Teil des Buches wird es spannend, gefährlich und es geht teilweise etwas rasant zu. Ich wurde regelrecht durch die Seiten gezogen, da ich unbedingt wissen wollte ob alle heil und unverletzt aus der Geschichte hinaus kommen.

Ab etwa Mitte des Bandes wurde es ruhiger und informativer, was auf der einen Seite interessant aber leider auch etwas langatmig wird. Man erfährt viel über die Arbeit und Hintergründe von Arianas Vater, was durchaus neugierig macht aber für mich persönlich etwas zu ausführlich ausgebaut wurde.

Es kamen auch im zweiten Teil durchaus brenzlige und gefährliche Situationen zustande, doch diese konnten schnell und einfach gelöst werden sodass die Spannung relativ schnell wieder verflogen ist.

Ansonsten erforscht man im zweiten Teil des Buches eher die Inkas und bekommt einige Erklärungen, die durchaus interessant sind. Dennoch war es mir persönlich etwas zu viel „Geschichte“ und „Forschung“, als das ich mich komplett gefesselt fühlen konnte.

Dazu hat mir leider auch ein bisschen die Fähigkeit von Lili gefehlt. Ich hatte gehofft, dass man sich hier mehr und intensiver mit auseinandersetzt. Das man sie mal in Aktion erlebt, dass man die Hintergründe besser wahrnimmt und das sie tatsächlich irgendwie ein Teil von ihr wird.

Das Ende des Buches ist sehr ruhig und abschließend gehalten, sodass man ohne große Hetze auf den nächsten und letzten Band warten kann.

Auf den letzten Seiten bekommt man einen kleinen Einblick in den letzten Band und ich habe Hoffnung, dass in diesem nun auch Lilis Gabe mal etwas mehr zur Geltung kommt und mich mitreist. :)

Mein Gesamtfazit:

Eine süße Geschichte über ein Trio, welches sich immer wieder gerne in neue Abenteuer stürzt. Für die jungen Leser mit Sicherheit ein schöner Band, der einen nicht nur ein bisschen die Kultur der Inka etwas näher bringt. Meine Wertung schließe ich daher gemäß der Altersklasse. :)

Meine Wertung:


Kommentare:

  1. Die Geschichte hört sich spannend an! Tolle Rezension ;-) LG

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Toni,

    das Buch hört sich nach einem wunderbaren Geschenk für junge Leser an! Das Cover ist auch total süß!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen