Rezension: Edelsteintrilogie - Saphirblau von Kerstin Gier

Nun habe ich auch den zweiten Band dieser tollen Trilogie gelesen und möchte euch diesen gerne vorstellen. Bitte beachtet, dass hier Spoiler zum ersten enthalten sein können.

Saphirblau von Kerstin Gier

http://ruby-celtic-testet.blogspot.de/2014/01/edelsteintrilogie-saphirblau-von-kerstin-gier.html
Bildrechte Arena

Daten & Fakten:

Hardcover-Buch: 388 Seiten
Verlag: Arena-Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-401-06347-8
Buchreihe: 2/3
Kostenpunkt: 16,99 € (D)
Erschienen: Januar 2010
Leseprobe

Die Autorin:

Kerstin Gier, Jahrgang 1966, hat sich bereits als Kind nichts sehnlicher gewünscht, als Schriftstellerin zu werden. Sie war davon überzeugt, es könne nichts Wunderbareres geben, als sich den ganzen Tag Geschichten auszudenken und aufzuschreiben. Nach dem Abitur hat sie ihre vielfältigen Interessen durch das Ausprobieren einiger Studienfächer genährt: Germanistik, Musikwissenschaften, Anglistik, Betriebspädagogik und Kommunikationspsychologie, worin sie schließlich auch ihr Diplom erworben hat.
Die Autorin lebt heute mit Mann, Sohn und Katzen in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. 

Der Verlag erzählt:

Gideon und Gwendolyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Xemerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt ...
(Text laut Verlagsseite)

Die Covergestaltung:

Das Buch ist dieses Mal in einer hellblauen Farbe gehalten.
Das Cover an sich ist wieder sehr vielschichtig und schön gestaltet. Ein Mann und eine Frau die in dunkler schwarzer Farbe getunkt sind, um sie herum Monster, Geister, Blüten und Sträucher. In einer dunkelblauen krakelhaften Schrift ist der Buchname geschrieben. Bei diesem Bucheinband stehen die beiden Charaktere nah nebeneinander.

Der Inhalt:

Im zweiten Band geht es natürlich viel um die verschiedenen Zeitsprünge, welche Gwendolyn und Gideon unternehmen müssen und sollen.

Es werden einige Treffen mit dem Grafen vereinbart, bei welchem er unter anderem Gwen genauer unter die Lupe nehmen kann.

Dazu wird ihr einiges an Unterricht aufgebrummt um einen guten Eindruck in den verschiedenen Zeitebenen aufzeigen zu können. Gerade in den Bereichen Etikette, Menuett-Tanzen und Allgemeinbildung wird sie von einer Plusterlippe und ihrer Cousine unterrichtet. Als ob der Unterricht in der Schule und das Zeitspringen an sich nicht schon nervend und stressend genug sind.

Gwen lernt in diesem Band kennen, dass das Leben mit diesem Gen nicht das schönste ist und vieles von ihr erwartet wird, was sie selber nicht versteht und irgendwie auch gar nicht möchte.
Dazu ist es nicht hilfreich, dass Sie einen kleinen Geisterdämon trifft der ziemlich anhänglich wird. Oder kann er ihr noch behilflich sein?

Meine Meinung:

Ich bin begeistert, denn noch immer reist mich die Geschichte um Gwen und Gideon unheimlich mit. Es ist bestimmt als Autor nicht so leicht, dass die Geschichte gleichermaßen spaßig, fesselnd und einfach nur toll wie der erste Band wird. Doch Kerstin Gier ist dies auf alle Fälle gelungen.
Ich konnte mich auch in diesen Band sehr schön hineindenken und mitfühlen. Sowohl in die liebenswürdige, leicht verpeilte und dennoch starke Gwen, aber auch in den manchmal rüpelhaften und dennoch sehr interessanten Gideon.

In diesem Band entwickelt sich ein kleines zartes Band der Liebe zwischen den Beiden, welches hervorragend und nicht zu kitschig dargestellt wird. Man erlebt mit, wie man zwischen den Zeiten die Liebe nur schwer festhalten kann gerade wenn so viele Geheimnisse zwischen dieser liegen.
Dazu merkt man ganz stark, dass das Vertrauen nur bedingt aufgebaut werden konnte.

Der Schreibstil ist auch in diesem Band einfach, spannend und verdammt witzig geschrieben. Er überzeugt einfach ungemein, denn man kann sich hier sehr gut hineinversetzen. Die Protagonistin wird so einfühlsam beschrieben und geleitet, dass es einfach Spaß macht mit ihr zu lieben, leiden und zu lachen.

Und ich muss ganz ehrlich sagen, auch bei diesem Band musste ich wieder genüsslich lachen und konnte die Geschichte einfach nur richtig genießen. Kerstin Gier schafft es mit ihrem Schreibstil und ihren Charakteren einfach einen in den Bann zu ziehen und eine hervorragende Spannung aufzubauen, wie es denn weitergeht. Man kann das Buch fast nicht aus der Hand legen, weil man denkt man verpasst etwas.

Schön ist, dass in diesem Band wieder einige Charaktere dazu kommen. Man erfährt mehr über Gideon, was ich sehr erfrischend finde. Dazu kommen noch der liebenswerte Wasserspeierdämon Xemerius, Gideons kleiner Bruder und einige andere dazu, welche die Geschichte bereichern und noch weiter ausfüllen.

Auch das Verhältnis zwischen Gwen und ihrer besten Freundin Leslie wird ein weiteres Mal genauer aufgezeigt. Es ist einfach nur schön, dass man dieses Vertrauen in einander richtig fühlen kann. Sie würden füreinander alles tun und das merkt man. Solch eine Freundschaft bereichert ebenfalls das Buch total. Jedesmal wieder wird mir richtig warm ums Herz.

Besonders ansprechend finde ich auch, den Epilog und Prolog der scheinbar in jedem Band mit aufgeführt wird. Hier erfährt der Leser noch ein paar Hintergrundinformationen die Gwen nicht weiß. So kann man sich seine eigenen Gedanken noch weiterspinnen und tatsächlich kann man mit ein bisschen drüber nachdenken mehr wissen als Gwen selber. Am Anfang dachte ich, dass das ein Problem wäre. Doch eigentlich fesselt es nur noch mehr, weil man gespannt ist wie sie davon erfahren wird.

Das komplette Buch hinweg war ich einfach nur fasziniert und kann es jedem ans Herz legen, der einen richtig brilliant geschriebenen Fantasy-Roman liebt. Die Geschichte ist hervorragend, die Umsetzung wie oben erwähnt brilliant, die Charaktere einfach nur perfekt und naja einfach nur bombastisch gut.

Definitiv werde ich hier 5 von 5 Sternen geben. Diese Trilogie muss man einfach gelesen haben!!!!

Mein Fazit:

Ich habe den zweiten Teil beendet und den dritte schon angefangen. Ganz ehrlich, ich bin begeistert. Dieses Buch schließt schön an den ersten Band an und bringt einen wieder mitten rein in die Geschichte. Schön ist, dass der Stil beibehalten wurde. Es passieren viele Dinge die man eventuell nicht erwartet hätte. Man wird überrascht, zum Lachen und Nachdenken gebracht und hat einfach nur Spaß am Lesen.

Ein Muss für jeden Fantasy-Fan egal welchen Alters.

Lieben Gruß,

eure Ruby

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen