Posts mit dem Label Piper werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Piper werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Rezension: Caraval von Stephanie Garber


Dies ist ein Buch, welches man anhand des Covers und der Beschreibung eigentlich gar nicht richtig greifen kann. Es verbirgt so viele Geheimnisse, Überraschungen und Verwirrungen die man sich gar nicht vorstellen kann. Ich kann nach dem Lesen nur sagen, es ist ein wahres Vergnügen in die Welt von Caraval einzutauchen.

Caraval von Stephanie Garber



Taschenbuch: 397 Seiten
Verlag: PIPER
Sprache: Deutsch
Einzelband ??
Kostenpunkt: E-Book €, TB 14,99 €
Erschienen: März 2017


Tritt ein in das gefährlichste Spiel der Welt!

Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ... 


Stephanie Garber wuchs in Kalifornien auf, wo sie oft mit Anne Shirley, Jo March und anderen Romanfiguren mit ungezügelter Vorstellungskraft verglichen wurde. Neben ihrer Arbeit als Autorin ist sie Lehrkraft für Kreatives Schreiben und träumt von ihren nächsten großen Abenteuern. Sie wartet sehnsüchtig auf den Tag, an dem Legend ihr eine Eintrittskarte für Caraval schickt. 

 

Bei dieser Geschichte weiß ich gar nicht so genau wo ich eigentlich anfangen soll. Sie hat mich wahrlich regelrecht geflashed. Von der ersten bis zur letzten Seite wird man an die Entwicklung gefesselt, sodass man keine Möglichkeit hat sich dieser Magie von Caraval zu entziehen.

Die Autorin schafft es eine ganz bezaubernde Schreibweise an den Tag zu legen. Ich konnte die Charaktere wahrnehmen, die Entwicklungen hautnah verfolgen und sie hat es tatsächlich geschafft, dass ich die Umgebungen, Taten und Dinge fühlen, gedanklich anfassen und schmecken konnte. Es war einfach bezaubernd die Seiten zu bereisen, die Gefühle in Farben einzusortieren und so ein regelrechtes Einsaugen in die Geschichte zu erleben.

Scarlett ist eine starke, liebenswürdige, opferbereite und unglaublich gefühlvolle Persönlichkeit. Ich mochte sie von Beginn an, auch weil sie nicht nur an sich selber denkt sondern auch für Ihre Schwester da sein möchte. Sie hat ihren eigenen Kopf, lässt sich nicht alles gefallen und denkt dennoch immer einen Schritt voraus um mögliche Gefahren und unschöne Dinge zu umgehen.

Julian ist ein geheimnisvoller, hilfsbereiter, liebenswerter und gleichzeitig auch schwer zu durchschauender Charakter. Ich mochte ihn von Anfang an, einfach weil er nicht sofort in eine Schublade gesteckt werden konnte. Er hatte seine autoritären Phasen und dennoch hat man immer das Gefühl gehabt, dass er nicht nur versucht das Spiel zu gewinnen sondern tatsächlich auch Scarlett zu helfen.

Ich habe mir von diesem Buch unglaublich viel erwartet, einfach weil die Beschreibung mir so viel versprochen hat und ich kann sagen, dass meine Erwartungen vollends ausgefüllt wurden. Die Autorin beweist mit ihrer Geschichte unglaubliches Geschick darin mit Worten umzugehen, als auch eine stetige Spannung aufzubauen.

Innerhalb der Geschichte weiß man als Leser oftmals genauso wie Scarlett nicht was echt und was gestellt ist. Wem kann man vertrauen, welche Gefühle sind echt und ist man nicht selber schon verrückt geworden. Immer wieder hatte ich das Gefühl, dass ich allem auf der Spur wäre und das Spiel durchschaut hätte. Doch schnell musste ich auch lernen, dass Caraval ein Spiel der besonderen Art ist, welche mit den eigenen Gedanken, Hoffnungen und Wahrnehmungen jongliert.

Die Autorin hat es geschafft ein Buch zu schreiben, welches den Leser von der ersten Seite in seinen Bann zieht und stetig auf der Spannungsgerade nach oben folgen lässt. Es passieren so viele Unvorhersehbare, überraschende, total irritierende und dennoch immer passende Situationen dass ich regelrecht am Buch geklebt habe.

Gerade zum Ende hin war ich zusammen mit Scarlett vollkommen am Ende meiner Kräfte, war verwirrt, verängstigt und wusste einfach nicht wo mir der Kopf steht. Der Showdown ist phänomenal, total überraschend und lässt mich mit einem sehr guten Gefühl dieses Buch beenden mit der kleinen Hoffnung darauf dass dies noch nicht das Ende einer Welt voller Illusion ist.

 

Mit „Caraval“ hat Stephanie Garber eine Welt der Illusion, Verwirrung und Angst geschaffen die mich total begeistert und überzeugt hat. Als Leser konnte ich ebenfalls nicht zwischen der Realität und der Fantasie unterscheiden, sodass ich zusammen mit Scarlett ins Kalte Wasser geworfen wurde.

Ich habe gehofft, gebangt, gelitten, geweint und mit klopfendem Herzen darauf gewartet wie es schlussendlich für alle ausgehen wird.

Dieses Buch wird definitiv ein großes Highlight in diesem Jahr, denn es überrascht auf ganzer Linie und entführt die Leser in eine kunterbunte, gefühlvolle und zum Greifen nahe Welt der Illusion.






Buchtipp: Caraval von Stephanie Garber



Ein Buch dass mich eigentlich seit der Frankfurter Buchmesse anlacht steht in den Startlöchern. Ab dem 20.03.2017 wird es das Buch "Caraval" von Stephanie Garber im Handel geben und ich bin schon so gespannt auf die Story.

Sie klingt vielversprechend, neu und ganz so als ob sie mich fesseln und begeistern können dürfte. Ich denke, darauf dürfen wir sehr gespannt sein ;)

Caraval von Stephanie Garber 



Bildrechte IVI


 
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Piper / ivi
Sprache: Deutsch
Preis: Ebook 12,99 €, TB 14,99 € (D)
Erscheinen: 20 März 2017



Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...

Übrigens könnt ihr auf der Homepage von Piper einen exklusiven Blick in die Leseprobe werfen und dabei vielleicht auch das Buch für euch entdecken.

Lasst es euch auf keinen Fall entgehen!






Rezension: frigid von Jennifer L. Armentrout


Ein neues Buch von einer meiner absoluten Lieblingsautoren. Da ist es doch eigentlich klar, dass ich gar nicht anders kann als zuzugreifen oder??? Nachdem ich es aber nun beendet habe, bin ich etwas schockiert und würde mir wünschen ich hätte es einfach an mir vorbeiziehen lassen. :(

Frigid von Jennifer L. Armentrout



Taschenbuch: 331 Seiten
Verlag: PIPER
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / ?
Kostenpunkt: E-Book 8,99 €, TB 9,99 €
Erschienen: Februar 2016


Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …

 

Jennifer L. Armentrout veröffentlichte unter dem Pseudonym J. Lynn international sehr erfolgreiche Young-Adult-Romane, bevor sie sich mit ihren New-Adult-Romanen, beginnend mit »Wait for You«, endgültig an die Spitze der Bestsellerlisten schrieb. Sie lebt in Martinsburg, West Virginia.

 


So, wie fange ich am besten an. Ich hasse es Rezensionen zu Büchern zu schreiben welche mich so gar nicht, eigentlich überhaupt nicht überzeugen konnten und ich nicht die leiseste Ahnung habe wie ich das in Sternen bewerten soll.

Also gut, fangen wir mit der Schreibweise an. Diese ist locker, leicht und einfach zu verfolgen. Sie nimmt den Leser tatsächlich relativ schnell und gut mit, könnte theoretisch auch gut die Gefühle projizieren, wenn diese denn mal vorhanden sein würden. ;/

Erzählt wird diese Geschichte aus der Sichtweise beider Hauptprotagonisten, welche tatsächlich viel zu sagen oder nicht zu sagen hatten. Es war ein wundervolles und atemberaubendes Hin und Her der Gedanken, Gefühle und Verständigungsproblemen.

Syd ist eine ruhige, zurückhaltende, total defensive, kindhafte und verängstigte Persönlichkeit. Mit ihr kam ich von Anfang an so überhaupt nicht klar. Sie ist seit Jahrzehnten in einen Kerl verliebt, traut sich nicht den Mund aufzumachen und hängt trotz allem in einer Tour mit ihm ab. Sie lässt sich von ihm bemuttern, sabbert sobald er in ihre Nähe kommt und ist eigentlich der tollpatschigste Mensch auf der ganzen Welt. Sie ist so verdammt naiv, so klischeehaft doof und einfach nur zum Durchschütteln. Sie ist der schlimmste Charakter, den ich glaube bisher in Büchern vor mir hatte. Ich hätte sie sooo gerne mehrmals durchgeschüttelt, einfach damit sie mal mit Denken anfängt. -.-

Kyler ist ein von sich überzeugter Macho, der mit jedem weiblichen Wesen das ihm zu nah kommt gerne mal ein Schäferstündchen abhält und das obwohl seine große Liebe in seinem Freundeskreis ist und seine Art und Weise somit ja mitbekommt. Er ist nicht ganz so doof wie sein Gegenstück Syd, aber auch er ist oftmals echt schwer von Begriff. Verdammt er ist ein Kerl und bekommt es bei jeder Frau nur nicht ihr auf die Reihe anzubandeln. Er war anstrengend, aber leichter zu ertragen als Syd.

Die Story selber besteht eigentlich nur aus Anschmachten, traurig sein, sich missverstehen und anschmachten. Die Umsetzung hat mich an den Rand des Wahnsinns gebracht, denn hier werden sooo unglaublich viele Klischees verarbeitet dass es schon an die Nieren geht. Die Autorin baut da Untergeschichten ein, da haben sich mir die Haare gesträubt. Auf einmal wird da ein Kriminalfall mit eingebaut, der da so total fehl am Platz wirkt.

Dann reagieren die Charaktere so widersprüchlich, unvernünftig und kurios dass es wehtut und missverstehen sich bei den kleinsten Kleinigkeiten.

Ich saß tatsächlich beim Lesen und hätte vor Schmerzen heulen können. Diese Gedankenwelten von Syd, waren einfach zum aus der Haut fahren. So leid es mir tut, aber so was unselbstständiges, naives und verdrehtes Wesen habe ich tatsächlich noch nie erlebt.

So leid es mir tut, aber diese Reihe hat sich für mich erledigt und ich hoffe wirklich dass die anderen neuen Bücher im nächsten Jahr um einiges besser werden und mir Freude statt Leid beim Lesen bringen können.


Leider tatsächlich die schlechteste Geschichte der Autorin, welche ich bisher von ihr gelesen habe. Sie ist plump, Klischeebehaftet ohne Ende und birgt Charaktere, die nicht nur unglaublich blass sondern gleichzeitig naiv und unabhängig sind.

So leid es mir auch tut, aber hiermit hat die Autorin sich keinen Gefallen getan und ich hoffe einfach sehr dass ihre nächsten Bücher wieder besser werden. :(







Rezension: Black Blade - Das eisige Feuer der Magie von Jennifer Estep

Um dieses Buch wurde ja von vornherein ein großer Aufruf betrieben, da viele schon die anderen Bücher von Jennifer Estep kennen und lieben. Auch ich habe das ein oder andere Buch bei mir im Regal stehen, aber ehrlicherweise *räusper* noch nicht gelesen.

Umso neugieriger wurde ich auf diese Geschichte und habe mich unheimlich gefreut diese nun endlich ergründen zu können.

Black Blade - Das eisige Feuer der Magie von Jennifer Estep


Daten & Fakten:

Taschenbuch: 353 Seiten
Verlag: ivi
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / ?
Kostenpunkt: E-Book 11,99 €, TB 14,99 €
Erschienen: Oktober 2015

Reihe:

Band 1: Das eisige Feuer der Magie
Band 2: Das dunkle Herz der Magie (Mai 2016)

Der Inhalt:

Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.

Die Autorin:

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erscheinen ihre Serien um die »Mythos Academy«, »Black Blade« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.

Das Cover:

Einfach wunderschön. Trotz oder vielleicht gerade weil das Cover nicht so farben überladen ist, hat es mich vom ersten Moment angesprochen. :)

Mein Fazit:

Die Schreibweise von Jennifer Estep ist unglaublich angenehm. Ich habe mich von der ersten Seite gefangen gefühlt. Ich konnte mit Lila mitfühlen und eine geheimnisvolle und aufregende Aufgabe antreten.

Ich mochte die 17jährige Lila unglaublich gerne, denn trotz Ihres jungen Alters ist sie sehr erwachsen und hat mich persönlich vom ersten Moment fasziniert. Nach dem Tod Ihrer Mutter sorgt sie selber für sich und hat ein bescheidenes aber mehr oder weniger akzeptables Leben. Doch als sie auf den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans stößt verändert das ihr komplettes Leben und man lernt sie auch mal von ihrer ruhigen, gefühlvollen und einfühlsamen Seite kennen.

Devon ist ein sehr ruhiger, wenn auch starker und einfühlsamer Charakter der von Beginn an neugierig macht. Man weiß einfach vom ersten Moment an, dass mehr hinter ihm steckt als man zu Anfang sehen kann. Er ist so ein bisschen der Stein in der Brandung und hat noch einige Geheimnisse, welche es zu lüften gilt.

Mo Kaminsky ist ein Charakter, welcher eigentlich perfekt in diese ganze Mafia-Geschichte dazu passt und für Lila natürlich eine unglaubliche Stütze ist. Ich empfand ihn als einen treuen Gefährten, welcher Lila trotz allem ihren benötigten Freiraum lässt. Ich bin gespannt, in wie weit er im zweiten Band noch auftauchen wird denn ich denke auch er hat noch ein paar versteckte Geheimnisse.

Die Geschichte wurde meines Erachtens sehr schön ausgearbeitet. Insgesamt ist alles stimmig und reist den Leser vom ersten Moment an mit sich. Man erhält beim Lesen die actiongeladenen, die gefährlichen, aber auch die ruhigen, informativen und gefühlvollen Stellen welche einen stets zufrieden und neugierig zurückließen. Ich habe mich beim Lesen wohlgefühlt und konnte tatsächlich in Cloudburst Falls eintauchen. Man bekommt ein sehr schönes Bild durch die Beschreibungen von Lila.

Dazu wurden die Protagonisten sehr liebevoll und greifbar dargestellt, sodass man für jeden ein Bild kreieren konnte. Dazu ist es sehr vielseitig, man hat die abscheulichen, gefährlichen, angsteinflößenden und liebevollen Charaktere welche das ganze ordentlich aufmischen.

Der Schluss vom Buch ist noch einmal richtig aufwühlend und das Ende an sich sehr überraschend und perfekt gewählt. Ich war total überrascht bezüglich der Wendung, aber gleichzeitig zeigt es dass wir noch viel erwarten dürfen und ich bin mehr als gespannt darauf. :)

Mein Gesamtfazit:

Ein Buch, dass man einfach gelesen haben sollte. Es ist vom ersten Moment an spannend und kann mit seinen einzelnen Charaktere, welche unglaublich liebevoll ausgearbeitet wurden, und der kompletten Story einfach voll auf Punkten. Ich konnte total überzeugt werden und muss unbedingt den zweiten Band, wie auch die anderen Reihen von Jennifer Estep dringend lesen.

Meine Wertung: