Posts mit dem Label Liebesroman werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Liebesroman werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Rezension: 50 Tage - Der Sommer meines Lebens von Maya Shepherd

Ich habe sehr viel gutes zu diesem Buch von Maya Shepherd gehört und war unglaublich neugierig darauf, was mich auf dieser Sommerreise erwarten. Auf das was mich hier erwartet war ich nicht vorbereitet und habe es dennoch voller Freude aufgenommen.


50 Tage - Der Sommer meines Lebens von Maya Shepherd



Taschenbuch: 388 Seiten
Verlag: Books on Demand
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €, TB 12,99 €
Erschienen: Juli 2015


​Der Sommer 1965 ist der letzte vor Jades 18. Geburtstag. Die Beatles regieren die Charts, Blue Jeans erobern den Modehimmel und Jade erwischt ihren Freund dabei wie er ausgerechnet ihre beste Freundin Katie küsst. Ihre Welt zerspringt in tausend Teile und der Sommer scheint ins Wasser zu fallen.
Ihre Eltern haben überhaupt kein Verständnis für den Liebeskummer ihrer Tochter und bestehen darauf, dass sie trotz allem im Sommer gemeinsam mit Katie ins Camp fährt. Doch Jade schmiedet eigene Pläne.
Ein abenteuerlicher Roadtrip entlang der Route 66 beginnt und während Jade versucht vor ihren Problemen davonzulaufen, wartet die große Liebe bereits an der nächsten Kreuzung auf sie. Ein Sommer voller Träume, Hoffnungen und Herzklopfen, doch dann stellt sich das Schicksal ihr mit aller Macht in den Weg…​


​Maya Shepherd wurde 1988 in Stuttgart geboren. Zusammen mit Mann, Tochter und Hund lebt sie mittlerweile im Rheinland und träumt von einem eigenen Schreibzimmer mit Wänden voller Bücher.
Seit 2014 lebt sie ihren ganz persönlichen Traum und widmet sich hauptberuflich dem Erfinden von fremden Welten und Charakteren.​


Es gibt Liebesgeschichten und es gibt Herzensgeschichten, eigentlich haben sie den gleichen Sinn – nämlich das Herz zu berühren – aber dennoch sind sie anders. Denn es gibt Liebesgeschichten, die man liest, sich wohlfühlt und einfach nur toll findet wie sich alles entwickelt und es gibt Herzensgeschichten, die einen mitten ins Herz treffen und sich darin einpflanzen. Es sind Geschichten, die etwas tief im Herzen berühren und die man so schnell nicht losbekommt. Sie werden ein Teil von einem selber, einfach weil man die Geschichte beim Lesen soweit miterlebt, als wäre man selber involviert.

Die Schreibweise der Autorin ist unglaublich angenehm. Sie ist leicht, flüssig, einfühlsam und mitreisend. Man lernt die beiden Charaktere kennen und ich persönlich konnte sofort einen Draht zu ihnen aufbauen. Sie waren greifbar, gefühlvoll und einfach unheimlich liebenswert. Auch die Umgebungen wurden bildhaft und nachvollziehbar aufgebaut, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Es war mir möglich ein Teil dieser Reise zu sein und alles ganz genau zu verfolgen.

Trotz dass Jade zu Beginn ein bisschen kindisch und zickig wirkt, mochte ich sie von Anfang an. Dazu zeigt sich ihr wahres Wesen schon nach einigen Seiten, denn eigentlich ist sie nur verzweifelt und leicht überfordert. Im Grunde ist sie ein liebevoller, hoffnungsvoller und freundlicher Mensch der einfach gerade das Gefühl hat sich selber finden zu müssen. Sie ist verzweifelt und versucht sich selber zu finden und begegnet auf dieser Reise vielen interessanten Menschen, schwierigen Situationen und der ganz großen Liebe.

Jason ist ein schwieriger, aber dennoch herzlicher und hilfsbereiter Mensch der sich sehr um seine Familie und Menschen sorgt die ihm wichtig sind. Er hatte es bisher nicht leicht in seinem Leben, doch er versucht das beste aus seiner Situation zu machen und vergisst dabei nur manchmal dass in diesem nicht nur er eine Hauptrolle spielt. Durch die Begegnung mit Jade lernt er das Leben auf eine noch intensivere Art und Weise kennen und zweifelt ab und an an seinen Entscheidungen.

Die Autorin hat es geschafft mir die Geschichte dieser beiden Charaktere glaubhaft, nachvollziehbar und gefühlvoll rüberzubringen. Auch wenn man sich natürlich fragt, ob diese Sache so wirklich vollends klappen würde ohne das man auffliegt hat es mich überzeugen können und konnte mich mitten hineinziehen und einnehmen. Ich bin diese Reise zusammen mit diesen beiden angetreten und habe mich als Teil des Ganzen gefühlt.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam aber stetig. Sie hat mir aufgezeigt, wie schnell und einfach sich etwas entwickeln kann ohne sich zu überstürzen. Da finden sich zwei Menschen, ganz ohne Plan, begeben sich auf eine Reise und finden gemeinsam das Glück im jeweils anderen. Es klingt so schwierig, so unmöglich und doch kann es passieren und ist dann auch noch eine richtig schöne Geschichte.

Die einzelnen Stationen der Reise waren sehr schön aufgeführt, wurden ausführlich beschrieben wenn es interessant war, kurz gehalten wenn es nur eine unwichtige Zwischenstation war und gefühlvoll projiziert wenn das Herz ebenfalls vollkommen mit eingebracht werden sollte. Ich habe das Gefühl, dass ich nun ebenfalls mit auf der Route 66 gereist bin und viele tolle Menschen, interessante Orte und verwegene Winkel kennen lernen durfte.


Eine wunderschöne und bleibende Liebesgeschichte, die von der ersten bis zur letzten Seite begeistert, mitreist und berührt. Hier wird der Leser auf eine gefühlvolle, turbulente, interessante und rasante Reise auf der Route 66 mitgenommen welche ihr Ende in einer Liebesgeschichte findet die einen direkten Weg ins Herz findet und sich dort einnistet.

Definitiv ein Buch für die gefühlvollen Leser, welche gerne Liebesgeschichten lesen die mitten ins Herz gehen und begeistern.







Rezension: HERO – Ein Mann zum Verlieben von Samantha Young

Schon bei den ersten Büchern von Samantha Young war ich verliebt und aus diesem Grund konnte ich einfach nicht an HERO vorbeikommen. Mal abgesehen davon, dass das Cover echt toll aufgebaut ist hat mich der Inhalt neugierig gemacht und ich musste einfach erfahren, was sich die Autorin hat alles einfallen lassen.

HERO – Ein Mann zum Verlieben von Samantha Young


Daten & Fakten:

Taschenbuch: 458 Seiten
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 8,99 €, Taschenbuch 9,99 €
Erschienen: Juni 2015

Der Inhalt:

"Ich brauche keinen Helden. Ich will einen Mann."

Für Alexa Holland war ihr Vater ein Held. Bis zu dem Tag, als sie hinter sein bitteres Geheimnis kam. Seitdem glaubt sie nicht mehr an Helden. Doch dann trifft sie den Mann, dessen Familie er zerstört hat. Caine Carraway ist gutaussehend, erfolgreich und will von Alexas Entschuldigungen nichts wissen. Nur aus Pflichtgefühl lässt er sich überreden, sie als seine Assistentin einzustellen. Er macht ihr den Job zur Hölle und hofft, dass sie schnell wieder kündigt. Doch da hat er sich geirrt, denn Alexa ist nicht nur smart und witzig, sie lässt sich auch nicht von ihm einschüchtern. Caine ist tief beeindruckt und will nur noch eins: in Alexas Nähe sein. Auch wenn er tief in seinem Herzen weiß, dass er niemals der Mann sein kann, nach dem Alexa sucht. Denn auch er hat ein Geheimnis ...

Die Autorin:

Samantha Young wurde 1986 in Stirlingshire, Schottland, geboren. Seit ihrem Abschluss an der University of Edinburgh arbeitet sie als freie Autorin und hat bereits mehrere Jugendbuchserien geschrieben. Mit Dublin Street und London Road, ihren ersten beiden Romanen für Erwachsene, stürmte sie die internationalen Bestsellerlisten.

Mein Fazit:

Die Schreibweise ist mal wieder phänomenal. Ich habe regelrecht mitgelitten und wusste einfach nicht, wie ich bei diesen gefühlvollen Zeilen überhaupt das ganze Heil überstehen soll.

Die Charaktere, deren Gefühle und auch die Umgebungen waren bildhaft, gefühlvoll und einfach angenehm einnehmend sodass ich mich mehr als nur wohlgefühlt habe. Ich war mitten drin, ich war ein Teil von allem und konnte mich in Alexa unglaublich gut heineinfühlen.

Da die Geschichte aus der Sicht von Alexa geschrieben wurde, hatte ich natürlich zu ihr ein ganz besonderes Verhältnis. Ich war ein Teil von ihr und habe Caine in gleicher Weise vergöttert, auch wenn er das ein oder andere Mal ein unsensibler Kerl war. Doch auf der anderen Seite wurde er gerade dadurch so interessant. :D

Alexa ist eine taffe, freundliche und unglaublich selbstbewusste Persönlichkeit die trotz ihrer nicht gerade einfachen Kindheit ihren Platz im Leben zumindest derzeit gefunden hat. Innerhalb der Geschichte ändern sich ihre Perspektiven und ich finde, dass sich alles sehr angenehm und vor allem nachvollziehbar entwickelt. Ihre Verliebtheit, Hoffnung und vielleicht auch manchmal Besessenheit hat sie zu einem sehr interessanten und vor allem menschlichen Charakter gemacht. Ich mochte ihr Art und Weise einfach unglaublich gerne, denn ich konnte mich hineinversetzen und mitfühlen.

Caine ist ein heißer, mürrischer und mehr als reizvoller Charakter der das Buch zum glühen bringt. Trotz seiner immer öfter werdenden brodelnden und angreifenden Art, konnte ich zu ihm sofort eine Bindung aufbauen. Vielleicht liegt es daran, dass man einen Teil seiner Vergangenheit von Beginn an kennt und somit das ein oder andere leichter verzeiht. Er ist nicht der typische Bad Boy, aber auch nicht der Sunny Boy. Er ist eine Mischung aus beidem und das hat mich definitiv überzeugt.

Dazu gibt es in den Büchern noch einige tolle Nebencharakter, welche alle ein Leben eingehaucht bekommen haben und ich sie ins Herz schließen konnte. Allen voran Effie, die liebe Oma von nebenan. Sie ist ein so herzensguter Mensch und so voller Freude und das obwohl sie nun alleine ist. Einfach unglaublich toll diese Frau.

Die Umsetzung der Geschichte ist total toll, auch wenn man natürlich von Beginn an weiß wohin diese Geschichte führen wird. Allerdings bin ich so oft überrascht worden, da es noch einmal eine Wendung gab mit der ich nicht gerechnet hatte. Da sah es so schön aus und auf einmal bringt Caine eine Bombe zum platzen, wo ich gedacht habe er möchte mich veräppeln. Aber genau diese kleinen Nebendinge haben alles zu einem runden Ende gebracht und mich von Beginn bis zum Ende fesseln können.

Natürlich gibt es in diesem Buch auch eine Menge Erotik und viel prickelndes Sexappeal. Beim Lesen fühlst du dich mitten drinnen und dementsprechend kann da auch hin und wieder mal eine Gänsehaut aufkommen. Man fühlt sich nicht nur als Beobachter, sodass nochmal angenehme ist alles mitzuerleben. Ich habe mich beim Lesen zu jedem Zeitpunkt wohlgefühlt und kann nur sagen, dass die Erotik nicht im geringsten zu kurz kommt. ;o)

Mein Gesamtfazit:

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mit viel prickelnder Erotik, starken und vor allem liebenswürdigen Charakteren und vielen unvorhersehbaren Wendungen besticht und den Leser nicht nur hineinzieht sondern diese auch gleich mit verführt.

Ich persönlich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und war vom Ende teilweise doch etwas überrascht, aber auch darüber begeistert. Wir haben ein Happy End mit einigen Einbüßen, welche passender nicht hätten sein können. Alles andere hätte nicht authentisch genug gewirkt. ;)

Meine Wertung:


Rezension: Love & Lies - Alles ist erlaubt von Molly McAdams

Auf dieses Buch bin ich durch Zufall durch die liebe Nadine von Selectionbooks aufmerksam geworden und ich muss ihr im Nachhinein wirklich danken, denn ich hätte ein tolles Buch verpasst.

Love & Lies - Alles ist erlaubt von Molly McAdams


Daten & Fakten:

Taschenbuch: 415 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / 2
Kostenpunkt: E-Book 7,99 €, TB 8,99 €
Erschienen: Januar 2016

Reihe:

Band 1: Alles ist erlaubt
Band 2: Alles ist verziehen  -> erscheint März 2016

Der Inhalt:

Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley - wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen ...

Die Autorin:

Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf und lebt heute mit ihrem Mann, ihren Töchtern und einigen Vierbeinern im Bundesstaat Texas. Wenn sie nicht gerade in die Welt ihrer Figuren eintaucht, geht sie einem ihrer anderen Hobbys nach und wandert, fährt Snowboard oder reist um die Welt. Molly hat eine Schwäche für derbe Komödien und frittierte Essiggurken und liebt es, sich bei Gewitter unter die Bettdecke zu kuscheln.

Mein Fazit:

Schon der Einstieg ins Buch verlief unkompliziert, flüssig und gleich mit einer Geschichte die an die Nieren geht. Aber ist im Nachhinein auch gut so, dass man es „miterlebt“ hat denn so kann man die Hauptprotagonistin gut verstehen.

Rachel ist eigentlich ein sehr fröhlicher, aufgeweckter und offener Charakter und das trotz ihrer schlimmen Schicksalsschläge in frühen Jahren. Doch ein Zusammentreffen mit einer Person aus ihrer Vergangenheit wirft sie zurück und macht sie zu einem verschlossenen, ängstlichen und vorsichtigen Menschen. Durch Masen und Kash kommt sie langsam aus ihrem Mauseloch heraus und versucht das Leben wieder zu genießen, doch die grauen Wolken warten schon hinter dem Sonnenschein.

Kash mochte ich von Anfang an sehr gerne, auch wenn er einige Geheimnisse hat die zwar der Leser teilweise kennt aber trotzdem gerne noch mehr über ihn erfahren hätte. Er ist im Grunde ein Beschützer, nicht nur in seinem Beruf ist er Cop sondern auch im Privaten. Er kann nicht verhindern, dass er sich um Menschen die er liebt Sorgen macht und einfach mal selber eingreift und eine Lösung sucht.

Die beiden weiteren Charaktere Masen und sind ebenfalls sehr schön greifbar und im Kopf wahrnehmbar.

Allerdings muss ich sagen, dass mir der Charakter von Rachel´s bester Freundin teilweise sogar nicht gefallen hat. Sie war oft so arrogant und hat eine Tatsache einfach nicht wahrhaben wollen, was mich auf der einen Seite total gefuxt hat und auf der anderen ich irgendwie doch nachvollziehen konnte.

Masen ist ein offener, lockerer und liebevoller Charakter von welchem ich sehr gerne auch noch etwas mehr erfahren würde. ;)

Die Story ist super schön aufgebaut und ich kann es nicht anders sagen, die Mischung aus Liebesroman und kleinen Thrillerelementen konnte mich durchaus überzeugen. Es war zu keinem Zeitpunkt langweilig.

Die Schreibweise von Molly McAdams hat mich von der ersten Seite an begeistert und mitgerissen. Mit ihrer leichten, liebe- und gefühlvollen Schreibweise einfach nur sehr gut in die Charaktere hineinfinden und so eine Beziehung zu ihnen und der Umgebung aufbauen.

Es gibt sowohl am Anfang, als auch in der Mitte und vor allem zum Schluss viele Szenen, welche man eher in den Bereich Thriller steckt. Trotz dass ich dieses Genre überhaupt nicht mag, war ich von der Umsetzung total begeistert. Hier hat man eine gute Mischung, welche den Leser so fesselt dass auch mir die Begeisterung ins Gesicht geschrieben war. :)

Mit dem Prolog fesselt die Autorin nochmal alle Leserschaft ans Buch und sorgt dafür, dass der zweite Band einfach unbedingt gelesen werden muss. *g*

Mein Gesamtfazit:

Eine wundervolle Liebesgeschichte, welche durch kleine Thrillerelemente verbessert wurde und den Leser einfach an die Geschichte fesseln konnte. Ich habe mit Rachel mitfühlen können, sodass ich sowohl die freudigen Ereignisse genauso wie die weniger guten intensiv wahrnehmen konnte. Ich empfand Liebe, Hoffnung und Vertrauen, genauso wie ich Angst, Unverständnis und Eckel mehr als gut erlebt habe.

Ein toller Reihenauftakt und ich bin nach diesem Ende sicher, dass uns Leser noch eine Menge erwarten wir und ich bin super gespannt darauf. :)

Meine Wertung:


Rezension: Snow Angel von Izabelle Jardin

Mit dem Buch Remember hatte mich Izabelle Jardin wirklich überrascht, denn es war ein Liebesroman der schlussendlich noch mal eine Kehrtwendung machte die keiner Vorausahnen konnte. Ich mochte die Story und wusste, dass ich definitiv noch weitere Bücher von ihr lesen musste.
Nachdem ich sowohl das Cover, als auch die Beschreibung Ihrer Geschichte Snow Angel gesehen bzw. gelesen habe war mir klar dass es genau dieses Buch in der Weihnachtszeit sein muss. Ein brennender Ofen, ein heißer Tee, ein paar Plätzchen dabei und schon konnte die Winterlektüre beginnen.

Snow Angel von Izabelle Jardin

Bildrechte Izabelle Jardin

Daten & Fakten:

Ebook: 298 Seiten
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €, Taschenbuch 7,90 €
Erschienen: Mai 2014

Der Inhalt:

Eine Runde auf der menschenleeren Waldloipe drehen. Die klare Luft atmen. Den Kopf freibekommen. Plötzlich ein Schneesturm, ein falscher Schritt und Nina stürzt kopfüber einen steilen Abhang hinunter. Als sie wieder zu sich kommt, blickt sie in Simons Augen. Wer ist dieser attraktive, unverschämt souveräne Mann, der sie in seine abgelegene Blockhütte bringt? Der sie seinen Schnee-Engel nennt. Was ist es für ein Geheimnis aus seiner Vergangenheit, über das Simon nicht sprechen möchte? Ob sie es will oder nicht: Sie ist allein mit dem Fremden eingeschneit und es gibt kein Entrinnen.
Romantisch – dramatisch – zärtlich – sinnlich: ein Liebesroman zum Abtauchen!

Die Autorin: 

Izabelle Jardin studierte Sozial- und Politikwissenschaften in Oldenburg und Braunschweig. Sie lebt mit ihrer Familie in einem verschlafenen norddeutschen Dorf, ist Mutter zweier Söhne und verheiratet mit dem »idealen Mann«, der ihr jede Unterstützung beim Schreiben und Veröffentlichen ihrer Bücher gewährt.
Ihre romantischen Liebesromane erobern regelmäßig die E-Book-Bestsellerlisten.
Mit dem romantischen SM-Roman »Unter die Haut« gelang ihr ein erster Top-30-Titel.
Der Mix aus Liebesgeschichte und Krimi »Snow Angel« erreichte nur wenige Monate später auf Anhieb die Top 20 und wird zum Winter 2015 neu verlegt im Buchhandel erscheinen.
Mit »Remember« startete Izabelle Jardin in den Bücherherbst 2014 und gelangte mit dem Roman auf Rang 2 der Kindle-Charts. Obwohl »Remember« noch nicht lange auf dem Markt war, konnte er sich im »Deutschen Leserpreis 2014« den 5. Platz in der Kategorie »Bestes E-Book Only« sichern. 2015 wurde der Titel bei Amazon Publishing neu verlegt, eroberte ein zweites Mal die Top 10 der Kindle-Bestsellerliste und wird im Frühjahr 2016 in der englischen Übersetzung erscheinen.
Der Roman »Bernsteintränen« ist das erste Buchprojekt Izabelle Jardins, welches von der Idee bis zur Publikation in den Händen von Amazon Publishing liegt.

Das Cover:

Ich war sofort angetan von diesem ruhigen Cover, welches durch seine perfekte Farbabstimmung einfach nur anzieht und ruft dass man es lesen sollte. :)

Mein Gesamtfazit:

Die Schreibweise ist vom Gefühl her um einiges anders als im Buch Remember, was aber daran liegen könnte dass dieses Buch vorher geschrieben wurde. Snow Angel ist lockerer, jugendlicher und frecher geschrieben, doch leider hat mir dies nicht ganz so zugesagt. Manche Ausdrucksweisen empfand ich als zu kindlich und ungeformt, dass ich mich tatsächlich ein bisschen daran gestört habe. Es hat mich die Geschichte nicht ganz fühlen lassen.

Nina ist eine sehr süße, aufgeweckte und fröhliche Protagonisten welche sehr schnell einen gewissen Anreiz an ihrem Retter Simon findet. Im Großen und Ganzen bleibt sie mir aber etwas leer, ich konnte mich nicht wirklich mit ihr identifizieren. :(

Simon ist ein geheimnisvoller, offener und sehr liebesbedürftiger Kerl welchen man aber erst genauer kennen lernt wenn man hinter die Fassade schaut. Er hat ein dunkles Geheimnis, welches sich zwischen eine neue Liebe stellen könnte und wird wenn er selber nicht einen Abschluss finden kann.

Die Story im Gesamten hat mir sehr gut gefallen, sie ist gut ausgebaut und bringt dem Leser immer mehr Neuigkeiten. Zum Schluss baut die Autorin neben einer zuckersüßen Liebesstory auch noch einen Kriminalfall mit ein, welcher viele Geheimnisse aufklärt sofern die Täter auseinandergehalten werden können.

Trotz allem finde ich, dass die Umsetzung der Geschichte etwas zu schnelllebig war. Das immense Knistern kam mir etwas zu voreilig, es hat sich nicht richtig aufgebaut sodass ich etwas überrumpelt war. Man hat die Geschichte ja auch aus der Sichtweisen von beiden Hauptprotagonisten erzählt bekommen und konnte die Gefühle so sehr gut wahrnehmen, aber dennoch haben sie mich leider nicht wirklich erreicht.

Das Ende der Geschichte finde ich passend und schön ausgeformt, sodass es mich mit einem guten Gefühl zurücklässt und zeigt dass es hinter einem Abschluss auch ein Anfang stattfinden kann. :)

Mein Gesamtfazit:

Eine schöne Geschichte, die für mich persönlich leider nicht mit Remember von der Umsetzung mithalten kann. Dennoch finde ich es eine schöne Winterlektüre, mit welcher man ein paar schöne Lesestunden verbringen kann.

Meine Wertung:


@ zur Verfügung gestellt von Izabelle Jardin

Rezension: Gefährliche Hingabe von Stephanie Madea

Ich liebe ja die Bücher von Stephanie Madea. Sie entführen mich immer wieder mitten in die Geschichte, halten mich bis zum Ende fest und begeistern mich mit der Schreibweise, den Charakteren und natürlich mit der Umsetzung. Nun gibt es ein neues Buch, welches ich natürlich sofort lesen musste!

Gefährliche Hingabe von Stephanie Madea

Bildrechte bookshouse

Daten & Fakten:

Print: 199 Seiten
Verlag: bookshouse
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / ??
Kostenpunkt: Ebook 2,99 €, TB 10,99 €
Erschienen: Juli 2015

Der Inhalt:

Sonne, Strand und Meer. Cocktails in lauen, australischen Nächten. Lea und Ellie haben lange für ihren Traumurlaub gespart. Als Lea jedoch am letzten Morgen nach dem schlimmsten Absturz ihres Lebens in den Armen eines Mannes zu sich kommt, beginnt eine erschreckende Realität, Formen anzunehmen. Ellie liegt schwer verletzt und bewusstlos im Schatten einer dschungelartigen, unbewohnten Insel. Leas einziger Halt ist der undurchsichtige Jay, der sich aufopfernd um sie kümmert, aber ganz sicher etwas Bedrohliches vor ihr verbirgt. Dennoch ist es Lea unmöglich, sich seiner anziehenden Dominanz zu entziehen. Wer ist der attraktive Kerl mit dem Wahnsinnskörper? Als sich Jay als Krimineller auf dem Weg zu seinem Prozess herausstellt, kann und will Lea das nicht glauben. Sie hat keinen Grund, an seiner Unschuld zu zweifeln, bis er sie küsst und verlässt … 

Der Autor:

Stephanie Madea erblickte 1977 in Norddeutschland das Licht der Welt.
Nach drei staatlichen Abschlüssen, mehrjähriger und vielfältiger Berufstätigkeit im In- und Ausland startete sie im kreativen Bereich ihre Selbstständigkeit und erfüllte sich damit ihren lang gehegten Traum.
Neben ihrem Hauptberuf arbeitet sie als freie Schriftstellerin und lebt mit ihrem Siberian Husky, ihrem Pointer und ihren vier Katzen in einem kleinen Dorf in den Bergen Zyperns.
Stephanie Madea schreibt mit Herzblut Paranormal Romance, Contemporary Romance und Romantic Thrill-Romane.

Das Cover:

Ein sehr sinnliches, vielversprechendes und gleichzeitig auch düsteres Bild. Mich persönlich hat es total begeistert und irgendwie auch in den Bann gezogen. Ich finde hier wurde eine sehr gute Wahl getroffen!!

Mein Fazit:

Meine Vorfreude auf dieses Buch war wieder einmal sehr hoch, denn ich wurde bisher noch von keinem ihrer Bücher enttäuscht. Immer konnten diese mich überzeugen, sodass ich natürlich auch hier vieles erwartet habe.

Die Schreibweise ist wieder sehr flüssig und mitreisend. Ich konnte mir die Charaktere und Umgebungen sehr gut vorstellen und war wieder mitten in der Geschichte drinnen, habe alles hautnah miterlebt.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir dieses Mal nicht ganz so gut geglückt, wie ich es sonst von den Büchern gewohnt bin. Die Zeit auf der Insel war gut beschrieben, verständlich und konnte mich trotz allem nicht zu 100% überzeugen und mitziehen. Dies änderte sich jedoch kurz nach der „Rettung“. Ich kann nicht sagen, was ab da anders war, doch wurde ich auf einmal wieder gefesselt und an der Leine durchgeführt ob ich wollte oder nicht. :D

Lea ist ein Charakter, welcher schwer zu bestimmen ist. Sie ist freundlich, hilfsbereit und relativ offen und doch gleichzeitig auch misstrauisch, zurückhaltend und etwas verängstigt. Man lernt sie über die Geschichte etwas besser kennen und versteht warum sie gewisse Dinge belasten und verunsichern. Dennoch ist sie ein schön geformter Charakter, denn sie wächst und entwickelt sich weiter. Sie kämpft schlussendlich dafür ihr Leben mit der Person zu führen, die sie nun mal für sich ausgesucht hat. Eine starke Eigenschaft. :)

Ellie, Leas allerbeste Freundin ist eine Granate. Sie ist eher der offene und positive Mensch, welcher Lea gerne mal in den Hintern tritt wenn da die Angsthormone übersteigen. Ein schöner Charakter, welcher jedoch nur eine untergeordnete Rolle spielt. Hoffentlich taucht sie in den Folgebändern mal als Hauptcharakter auf. *g*

Jay ist ein interessanter, zuvorkommender, liebevoller aber auch geheimnisvoller Kandidat. Man erfährt zu Beginn erst relativ wenig von ihm und versucht lange sein Geheimnis um seine Vergangenheit und einigen unschönen Anschuldigen zu lüften. Dennoch konnte er mich als Person überzeugen und hat sein eigenes Bild bekommen, in welchem er nach und nach Form angenommen hat.

Die Geschichte hat für mich erstmal ruhiger begonnen und wurde nach der „Rettung“ immer turbulenter und gefährlicher. Ich war sehr überrascht, wie sich das ganze entwickelt hat. In diese Richtung wäre ich irgendwie gedanklich nie gegangen, wenn es auch die verwirrendste und gleichzeitig beste Möglichkeit war. Hier ging es nun um einiges rasanter zur Sache und so bin ich gerade die Seiten durchgerutscht, da ich neugierig wurde wie es weitergeht. :o)

Auch die erotischen Szenen im Buch sind hervorragen geschrieben, denn man fühlt sich wohl und kann sie genießen. Sie sind nicht übertrieben viel eingebaut worden, sodass es in einem guten Kontrast zum turbulenten steht. Ich empfand sie als eine angenehme Abwechslung in der Geschichte.

Das Ende konnte ich teilweise vorhersehen, dies hat mich aber überhaupt nicht gestört. Hier wurde der Weg bis dorthin schön ausgebaut und hat mich immer mal wieder mit einer neuen Wendung überrascht.

Mein Gesamtfazit:

Im Vergleich mit den anderen Büchern von Stephanie muss ich sagen, dass dieses nicht ganz an diese herankommt. Es ist ein schöner, gefühlvoller und rasanter Liebesroman der einem ein paar sehr schöne Lesestunden beschert. Dennoch fehlt dieser bleibende Funke, welcher mich bei den anderen Büchern immer wieder eingeholt hatte, der mich stets angetrieben hat.

Trotz allem finde ich, dass ihr dieser Liebesroman sehr gut gelungen ist und konnte mich auf alle Fälle in einen emotionalen und gefährlichen Kampf um die Liebe hineinziehen. :)

Meine Bewertung:



 Liebe Grüße,

eure Ruby

@ zur Verfügung gestellt von Stephanie Madea

Rezension: Schicksal – Eine Minute kann alles verändern von Ruby M. Nicholson


Hey meine Lieben,

heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, welches so ganz anders abgelaufen ist wie ich es mir vom Namen und Inhalt her vorgestellt habe. 

Schicksal – Eine Minute kann alles verändern von Ruby M. Nicholson

Bildrechte Ruby M. Nicholson
Daten & Fakten:

EBook: 262 Seiten
Verlag: Amazon
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 0,99 €
Leseprobe

Der Inhalt:

Als Nefelis Vater beschließt, von London zurück nach Athen umzusiedeln, bricht für die junge Frau die Welt zusammen. In Griechenland angekommen, sucht sie das Vergessen in einer heißen Partynacht und erwacht nach einem One-Night-Stand neben einem fremden Mann.
Fluchtartig verlässt sie das Hotel und hofft, den Fremden nie wieder zu sehen.
Aber das Schicksal hat etwas anderes für sie vorgesehen. Und Nefeli steht vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens …

Die Autorin:

Ich liebe:

Liebesromane - weil man davon nie genug bekommen kann
Gefühle - weil ein Roman ohne Gefühle nur eine Aneinanderreihung von Zufällen ist
Drama - weil das Leben nicht immer fair ist
Fantasie - weil das Leben ernst genug ist
Happy Ends - weil eine Liebe ohne Happy End wie Kuchen ohne Zucker ist
Schokolade - weil sie wie ein gutes Buch ist, wenn man einmal anfängt, kann man nicht damit aufhören

Deshalb schreibe ich am liebsten Liebesromane mit viel Gefühl. Mal dramatisch und mal fantasievoll. Am liebsten mit Happy End, da Kuchen ohne Zucker nun mal nicht wirklich schmeckt.
Was ich dazu brauche? Ganz viel Liebe, Schokolade und Fantasie.

Das Cover:

Ein Cover, welches mir sofort Lust auf Strand, Spaß und Urlaub macht. Es passt auch genau zum Buchinhalt, denn der Strand ist doch irgendwie mit der Beginn von allem. ;o)

Mein Fazit:

Als ich den Titel und die Beschreibung gelesen habe, hat sich in meinem Kopf schon etwas festgesetzt. Nicht die Umsetzung, aber wie solch ein Moment aussehen könnte.

Letzten Endes wurde das Buch aber ganz anders aufgebaut, denn diese „1 Minute“ hatte sich so viel weitergestreckt, als ich zu Beginn dachte.

Die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm, zieht einen in die Geschichte hinein und bringt einem die Charaktere und Gegenden näher. Es wird liebevoll und mit Freude geschrieben.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Nefelis. Insgesamt sehr gut gemacht, wobei ich ab und an gerne die Sichtweise von Alexi kennen gelernt hätte. Wie hat er bestimmte Dinge gesehen und warum hat er dann so gehandelt. Ab und an wäre es doch recht hilfreich gewesen. ;o)

Nefelis, die Hauptprotagonisten, ist eine junge Griechin die seit Jahren in London lebt. Man merkt ihr an, dass die Umstellung des Umzugs nach Griechenland sie zu Beginn mitnimmt und stresst. Doch nach und nach findet sie sich ein.

Ihr Charakter ist eigenwillig, freundlich, sensibel und dennoch auch stark. Man merkt ihre Veränderung in der Geschichte. Zu Beginn braucht sie Unterstützung und ist sich ihrer eigenen Entschlüsse nicht immer sicher, doch nach und nach wird sie stärker und entscheidet selber für ihr Leben.

Der Aufbau der Story ist schön gemacht, denn man lernt zusammen mit Nefelis ihre Verwandtschaft kennen, gewinnt neue Freunde, erlebt die große Liebe und muss mit vielen Hindernissen und unschönen Situationen zu Recht kommen.

Man erhält eine Liebesgeschichte der etwas anderen Art, denn eine tragische Vergangenheit lässt diese nur schwer erblühen und bestehen.

Nefelis muss einiges durchmachen und hart um ihre Liebe kämpfen, doch ob es tatsächlich etwas bringt erfährt man nur beim Lesen. ;o)

Ich vergebe hier sehr gerne 4 Sterne, für eine tolle Liebesgeschichte die mich immer wieder überrascht hat.

Liebe Grüße,

eure Ruby

@ zur Verfügung gestellt von Ruby M. Nicholson

Rezension: Liebeszauber und andere Katastrophen von Birgit Kluger

Hey meine Lieben,

heute möchte ich euch eine kleine aber feine Liebesgeschichte vorstellen, welche mir ein paar Schmunzler heraufbeschworen hat. :)

Liebeszauber und andere Katastrophen von Birgit Kluger

Bildquelle Birgit Kluger & QIndie

Daten & Fakten:

EBook: 112 Seiten
Verlag: QIndie
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 2,49 €
Leseprobe

Der Inhalt:

Schlimmer geht es nicht mehr, denkt sich Lara und versucht ihrem Liebesleben mit einem magischen Ritual auf die Sprünge zu helfen. Es funktioniert wohl etwas zu gut, denn plötzlich stehen zwei Kerle vor ihrer Tür, statt des einen Traummannes, den sie eigentlich beim Universum bestellt hatte.

In Laras sonst so ruhigem Leben wird es plötzlich ganz schön turbulent ...

Die Autorin:

Birgit Kluger begann mit dem Schreiben von Romanen bereits vor zwei Jahrzehnten, fand aber erst in den letzten beiden Jahren die Zeit, sich ernsthaft dieser Leidenschaft zu widmen. Die Weltenbummlerin hat schon auf Mallorca, in den USA und den Seychellen gelebt und wohnt jetzt im Süden Deutschlands. 

Das Cover:

Für mich persönlich etwas verspielt und kindisch, aber genau passend zum Buchinhalt. ;)

Mein Fazit:

Ich finde ja, dass ein guter Liebesroman immer mal wieder dazu gehört. Mit Charme, Witz und Wortgewandtheit kann man tatsächlich ein paar richtig schöne und romantische Lesestunden verbringen.

In diesem Liebesroman geht es um Lara, die auf der Suche nach der großen Liebe ist. Da sie schon seit Jahren verschiedene esoterische Dinge ausprobiert, hat sie auch für ihre Liebesflaute eine Lösung. Sie spricht einfach einen Liebeszauber aus und versucht so den passenden Mann zu finden.

Doch funktioniert das wirklich oder bringt es nur noch mehr durcheinander?

Die Schreibweise der Autorin gefällt mir unheimlich gut. Sie ist leicht verständlich, bildhaft und unglaublich liebevoll. Ich konnte mich sehr gut in Laras Verzweiflung hineinversetzen und mit ihr mitfühlen.

Trotz, dass man nur bedingt etwas über die einzelnen Charaktere erfährt, konnte man sich ein ganz gutes Bild machen um sie der Geschichte zuordnen zu können. Ganz egal ob es nun Laras Freunde oder potenzielle Verehrer waren.

Auch Lara selber wird nur teilweise durchleuchtet, was aber dem ganzen keinen Abbruch gebracht hat. Man konnte sie in dem beschriebenen Lebensabschnitt kennenlernen und so war es auch nicht nötig, groß andere Abschnitte kennen zu müssen.

Die Geschichte ist meines Erachtens sehr „einfach“ aufgebaut, aber dennoch gut umgesetzt. Zwar konnte ich mir schon zu Beginn vorstellen in welche Richtung die Liebe von Lara gehen wird, dennoch empfand ich die Umsetzung sehr ansprechend. Ich würde jetzt auch mal sagen, dass es nicht nur um die Liebe selber geht sondern eher um Lara die ihren Weg findet.

Insgesamt würde ich sagen, ist es eine sehr süße Liebesgeschichte für zwischendurch. Ich konnte diese in 2 Stunden lesen und wurde gut unterhalten. Habe ein paar tolle Lesestunden verbringen können und vergebe daher sehr gerne 4 Sternchen. :)

Mein Gesamtfazit:

Wer kurze Liebesgeschichten mit einem Schuss Esoterik mag, der ist hier auf alle Fälle gut aufgehoben.

Liebe Grüße,

eure Ruby

@ zur Verfügung gestellt von Birgit Kluger