Posts mit dem Label Jennifer L. Armentrout werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Jennifer L. Armentrout werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Rezension: Götterleuchten - Im leuchtenden Sturm von Jennifer L. Armentrout

ACHTUNG: Zweiter Band einer Trilogie

Ich war nach dem ersten Band der Reihe sehr gespannt darauf, wie die Autorin die Geschichte um Seth und Jossi weiterführen wird. :)

Götterleuchten - Im leuchtenden Sturm von Jennifer L. Armentrout



Hardcover: 432 Seiten
Verlag: Harper Collins
Sprache: Deutsch
Reihe: 2 / 3
Kostenpunkt: E-Book 14,99 €, HC 16,99 €
Erschienen: September 2017


Band 1: Erwachen des Lichts
Band 2: Im leuchtenden Sturm



Die Schlacht gegen die Titanen ist geschlagen! Josie hat ihren Erzfeind Hyperion besiegt, aber der Krieg der Götter ist noch nicht vorbei. Um auf den nächsten Angriff vorbereitet zu sein, braucht Josie dringend Verbündete. Doch bevor sie sich auf die Suche nach den anderen Halbgöttern machen kann, muss sie ihre Kräfte unter Kontrolle bringen – so wie ihre komplizierten Gefühle für Seth. Immer heftiger fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Das Problem: Ihre Nähe scheint auch die dunkle Seite des attraktiven Kriegers zu verstärken ...

Rezension: Götterleuchten - Erwachen des Lichts von Jennifer L. Armentrout

Ich liebe den Schreibstil der Autorin und seit der Obsidian-Reihe bin ich tatsächlich ein klein wenig süchtig nach ihren Büchern. :D

Götterleuchten - Erwachen des Lichts von Jennifer L. Armentrout



Hardcover: 431 Seiten
Verlag: Harper Collins
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / 3
Kostenpunkt: E-Book 14,99 €, HC 16,99 €
Erschienen: Juni 2017


Dämonentochter-Reihe

Band 1: Verbotener Kuss
Band 2: Verlockende Angst
Band 3: Verführerische Nähe
Band 4: Verwunschene Liebe
Band 5: Verzaubertes Schicksal

SPIN-OFF-Reihe

Band 1: Erwachen des Lichts
Band 2: Im leuchtendem Sturm
Band 3: Glanz der Dämmerung 



Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …


Rezension: Morgen lieb ich dich für immer von Jennifer L. Armentrout


Nachdem ich gesehen hatte, dass Jennifer L. Armentrout ein neues Buch herausbringt, war es eigentlich schon um mich geschehen. Schon bei der „Obsidian“-Reihe war ich hin und weg, weswegen ich nicht lange überlegen musste und zugegriffen habe.

Morgen lieb ich dich für immer von Jennifer L. Armentrout



Taschenbuch: 538 Seiten
Verlag: CBT
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book €, TB 12,99 €
Erschienen: März 2017


Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt … 



Jennifer L. Armentrout schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene und wurde bereits vielfach ausgezeichnet. Ihre Bücher klettern immer wieder auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste und ihr Spiegelbestseller »Obsidian« wird derzeit verfilmt. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Wenn sie nicht gerade liest oder schlechte Zombie-Filme anschaut, arbeitet sie an ihrem neuesten Roman.

 

Auch in diesem Buch konnte ich wieder sehr schnell und einfach in das Geschehen eintauchen. Die Schreibweise der Autorin und Ihrer Übersetzerin ist fließend, bildhaft und unglaublich gefühlvoll. Ich war sofort ein Teil von Mallory und habe ihre Gefühle, Ängste und Umgebungen sehr schön wahrnehmen können.

Innerhalb der Geschichte gab es ein paar kleine Ungereimtheiten und auch ein paar Schreibfehler waren vorhanden, welche mich jedoch glücklicherweise nicht unbedingt beim Lesen gestört haben. Trotzdem finde ich, dass solche offensichtlichen Fehler in einem großen Verlag eigentlich nicht vorkommen sollten. Doch dies nur am Rande, denn es hat meinen Lesefluss selber ja nicht beeinflusst.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht unserer Hauptprotagonistin Mallory und das finde ich die perfekte Variante, denn so sind wir an ihren Gefühlen nochmal näher dran und können auch tatsächlich mitfühlen wie sie sich wirklich fühlt.

Mallory ist ein herzensguter Mensch, welcher jedoch durch eine furchtbare und beängstigende Vergangenheit einige schwerwiegende psychische Probleme mit sich herumträgt. Ihr Wesen wird sehr gefühlvoll, intensiv und besonders zart beschrieben. Ich konnte sie mir auf den ersten Blick sehr gut vorstellen, habe sie in mein Herz geschlossen und stets für sie gehofft.

Rider ist ein taffer, offener und lebensfroher Junge, so zumindest wird er uns zu Beginn vorgestellt. Er hat zusammen mit Mallory in der Vergangenheit schlimmes erlebt und wirkt trotz allem so, als ob er alles ohne Probleme überwunden hat. Doch letzten Endes, nachdem man ihn ein bisschen besser kennenlernen konnte merkt man, dass diese Zeit auch bei ihm nicht ohne Schäden überwunden wurden konnte. Ich fand es unglaublich gelungen, wie stark sein Charakter aufgezeigt wurde und wie man nur zwischen den Zeilen wirklich sehen konnte dass doch nicht alles so ist wie es zu Anfang scheint.

Die Umsetzung der Geschichte hat mich von der ersten bis zur letzten Seite vollkommen überzeugen können. Die Autorin beschreibt in ihrem Buch einen traurigen, aber dennoch sehr realitätsnahen Weg des Kampfes um sich selber. Sie nimmt in Ihrem Buch ein Thema auf, welches um die Gewalt an Kindern in Pflegefamilien handelt und darüber was dies aus den Kindern machen kann. Nicht immer ist rechtzeitig jemand da und was passiert mit den Kindern, welche jahrelang gelitten und sich entsprechend angepasst haben.

Ich empfand es als unglaublich angenehm, wie die Autorin die Leser in ihren Bann gezogen hat. Es ist ein ernstes, unglaublich trauriges und gefühlüberladenes Thema welches sie meiner Ansicht nach perfekt umgesetzt hat. Wir erleben mit Mallory zusammen die langsame Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, aber auch deren Umfeld.

Die Entwicklung der Liebesgeschichte ist meiner Ansicht nach auch perfekt gemacht. Sie geht nur langsam voran, ist realitätsnah und einfach wunderschön. Herzklopfen beim Lesen inklusive. :)

Der Schluss des Buches hat mich definitiv überzeugt. Hier zeigt die Autorin nochmal, dass nicht alles so ist wie es scheint und das manchmal nur ein kleiner Anstupser dafür sorgen kann dass die Fassade bröckelt und der Prozess der Veränderung beginnen kann.

 

Mit „Morgen lieb ich dich für immer“ hat Jennifer L. Armentrout ein wie ich finde sehr emotionales Buch geschrieben, welches nicht nur die Augen öffnet sondern auch beschreibt dass hinter jedem Fehler eines Menschen so viel mehr stecken kann. Man sollte nicht immer voreilig urteilen, sondern tatsächlich hinter die Fassade schauen.

Beim Lesen war ich regelrecht an das Buch gefesselt und habe gemeinsam mit Mallory den Weg gegen die Vergangenheit bestritten und kann nur jedem empfehlen, ebenfalls diese emotionale Reise anzutreten.





Rezension: frigid von Jennifer L. Armentrout


Ein neues Buch von einer meiner absoluten Lieblingsautoren. Da ist es doch eigentlich klar, dass ich gar nicht anders kann als zuzugreifen oder??? Nachdem ich es aber nun beendet habe, bin ich etwas schockiert und würde mir wünschen ich hätte es einfach an mir vorbeiziehen lassen. :(

Frigid von Jennifer L. Armentrout



Taschenbuch: 331 Seiten
Verlag: PIPER
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / ?
Kostenpunkt: E-Book 8,99 €, TB 9,99 €
Erschienen: Februar 2016


Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …

 

Jennifer L. Armentrout veröffentlichte unter dem Pseudonym J. Lynn international sehr erfolgreiche Young-Adult-Romane, bevor sie sich mit ihren New-Adult-Romanen, beginnend mit »Wait for You«, endgültig an die Spitze der Bestsellerlisten schrieb. Sie lebt in Martinsburg, West Virginia.

 


So, wie fange ich am besten an. Ich hasse es Rezensionen zu Büchern zu schreiben welche mich so gar nicht, eigentlich überhaupt nicht überzeugen konnten und ich nicht die leiseste Ahnung habe wie ich das in Sternen bewerten soll.

Also gut, fangen wir mit der Schreibweise an. Diese ist locker, leicht und einfach zu verfolgen. Sie nimmt den Leser tatsächlich relativ schnell und gut mit, könnte theoretisch auch gut die Gefühle projizieren, wenn diese denn mal vorhanden sein würden. ;/

Erzählt wird diese Geschichte aus der Sichtweise beider Hauptprotagonisten, welche tatsächlich viel zu sagen oder nicht zu sagen hatten. Es war ein wundervolles und atemberaubendes Hin und Her der Gedanken, Gefühle und Verständigungsproblemen.

Syd ist eine ruhige, zurückhaltende, total defensive, kindhafte und verängstigte Persönlichkeit. Mit ihr kam ich von Anfang an so überhaupt nicht klar. Sie ist seit Jahrzehnten in einen Kerl verliebt, traut sich nicht den Mund aufzumachen und hängt trotz allem in einer Tour mit ihm ab. Sie lässt sich von ihm bemuttern, sabbert sobald er in ihre Nähe kommt und ist eigentlich der tollpatschigste Mensch auf der ganzen Welt. Sie ist so verdammt naiv, so klischeehaft doof und einfach nur zum Durchschütteln. Sie ist der schlimmste Charakter, den ich glaube bisher in Büchern vor mir hatte. Ich hätte sie sooo gerne mehrmals durchgeschüttelt, einfach damit sie mal mit Denken anfängt. -.-

Kyler ist ein von sich überzeugter Macho, der mit jedem weiblichen Wesen das ihm zu nah kommt gerne mal ein Schäferstündchen abhält und das obwohl seine große Liebe in seinem Freundeskreis ist und seine Art und Weise somit ja mitbekommt. Er ist nicht ganz so doof wie sein Gegenstück Syd, aber auch er ist oftmals echt schwer von Begriff. Verdammt er ist ein Kerl und bekommt es bei jeder Frau nur nicht ihr auf die Reihe anzubandeln. Er war anstrengend, aber leichter zu ertragen als Syd.

Die Story selber besteht eigentlich nur aus Anschmachten, traurig sein, sich missverstehen und anschmachten. Die Umsetzung hat mich an den Rand des Wahnsinns gebracht, denn hier werden sooo unglaublich viele Klischees verarbeitet dass es schon an die Nieren geht. Die Autorin baut da Untergeschichten ein, da haben sich mir die Haare gesträubt. Auf einmal wird da ein Kriminalfall mit eingebaut, der da so total fehl am Platz wirkt.

Dann reagieren die Charaktere so widersprüchlich, unvernünftig und kurios dass es wehtut und missverstehen sich bei den kleinsten Kleinigkeiten.

Ich saß tatsächlich beim Lesen und hätte vor Schmerzen heulen können. Diese Gedankenwelten von Syd, waren einfach zum aus der Haut fahren. So leid es mir tut, aber so was unselbstständiges, naives und verdrehtes Wesen habe ich tatsächlich noch nie erlebt.

So leid es mir tut, aber diese Reihe hat sich für mich erledigt und ich hoffe wirklich dass die anderen neuen Bücher im nächsten Jahr um einiges besser werden und mir Freude statt Leid beim Lesen bringen können.


Leider tatsächlich die schlechteste Geschichte der Autorin, welche ich bisher von ihr gelesen habe. Sie ist plump, Klischeebehaftet ohne Ende und birgt Charaktere, die nicht nur unglaublich blass sondern gleichzeitig naiv und unabhängig sind.

So leid es mir auch tut, aber hiermit hat die Autorin sich keinen Gefallen getan und ich hoffe einfach sehr dass ihre nächsten Bücher wieder besser werden. :(







Rezension: Dark Elements – Sehnsuchtsvolle Berührung von Jennifer L. Armentrout

Nachdem mir die ersten beiden Bände der Reihe schon sehr gut gefallen haben, auch wenn die Dreiecksgeschichte nicht ganz so gut bei mir angekommen ist, war ich unglaublich gespannt darauf was sich die Autorin für das Finale hat einfallen lassen.


Dark Elements – Sehnsuchtsvolle Berührung von Jennifer L. Armentrout



Hardcover: 336 Seiten
Verlag: HarperCollins
Sprache: Deutsch
Reihe: 3 / 3
Kostenpunkt: E-Book 14,99 €, HC 16,90 €
Erschienen: August 2016


Band 1: Steinerne Schwingen
Band 2: Eiskalte Sehnsucht
Band 3: Sehnsuchtsvolle Berührung


Wer die Wahl hat, hat die Qual - Layla weiß bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, vom Herzen ganz zu schweigen. Die dunkle Seite der Macht lockt in Gestalt des sexy Dämonen-Prinzen Roth, der die Abgründe ihrer Seele besser kennt als jeder andere. Aber da ist auch noch der attraktive Wächter Zayne, ihre plötzlich gar nicht mehr so unerreichbare Jugendliebe. Während sie noch mit ihren verwirrenden Sehnsüchten ringt, droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist. Hoffnungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt Layla nur die Flucht nach vorn - in einen Krieg, den sie unmöglich allein gewinnen kann …


Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit dem Schreiben eines neuen Buches beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort auf die Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste kletterten.


Die Schreibweise ist wieder einmal wundervoll. Sowohl die Autorin, als auch die Übersetzerin verstehen ihr Handwerk. Sie wissen ganz genau wie sie die Leser in ihren Bann und in die Geschichte hineinziehen. Ich habe mit den Charakteren mitgefühlt, habe die Gegenden erlebt und viele interessante Dinge entdeckt.

Layla ist in diesem Band eine sehr starke Persönlichkeit, die neben ihrer liebevollen und gefühlvollen Art auch Rückgrat beweist und vor allem Entscheidungen trifft. Sie wird erwachsen und zeigt somit, dass noch viel mehr in ihr steckt als bisher schon gesehen.

Roth ist in diesem Band wieder einmal Zucker. Er ist einfach ein Kerl zum Verlieben und so sehr er mir auch schon bisher so gut gefallen hat, mochte ich die Mischung in diesem Buch nochmal mehr.

Zayne ist einfach nicht mein Fall, warum auch immer. Ich konnte mit ihm und seiner Art nicht ganz so viel anfangen und dennoch hat auch er seine Chance bei Layla verdient.

Schlussendlich war ich neugierig wie sich alles entwickelt und für wen ihr Herz nun letztlich höher schlägt. Unglaublich toll empfand ich, dass die Liebesentscheidung schon relativ früh im Buch getroffen wurde und der Leser endlich aus der Zwickmühle befreit wurde. Ich denke das die Autorin eine gute Lösung gefunden hat und die Begründung der Entscheidung ist nachvollziehbar und voller Gefühl. :)

Wir erhalten in diesem Buch nochmal so einiges mehr gegenüber der bisherigen Geschichte. Darunter viele romantische und gefühlvolle Elemente, die mich Romantikerin total begeistert haben, aber auch der Kampf, die Gefahr und die Erklärungen kommen nicht zu kurz. Hier werden alle Dinge aufgeklärt, wir erhalten nochmal einen weiteren Einblick in das Konstrukt und ich war wirklich überrascht über manche Ausgänge und Informationen.

Eine ganz wundervolle Geschichte, die mich schlussendlich trotz Dreiecksbeziehung begeistern konnte und gerade mit dem letzten Band hat die Autorin meinen Nerv wieder getroffen wobei der Kampf gegen das Böse selber schlussendlich etwas zu „einfach“ gelöst wurde. ;)


Die Autorin schafft es immer wieder mich zu begeistern. Ich weiß nicht wieso, aber ihre Geschichten sind immer wieder gefühlvoll, neuartig, mitreisend und gut durchdacht. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet, die Umgebungen bildhaft beschrieben und die Geschichte an sich interessant, vielfältig und vor allem immer für Überraschungen gut.

Definitiv wieder eine gut gelungene Reihe!







Rezension: opposition von Jennifer L. Armentrout

Voller Vorfreude habe ich nun also auf den letzten Band unserer Reihe um Kat und Daemon gefiebert. Ich liebe diese Story einfach unheimlich und war neugierig wie die Autorin den letzten Showdown aufzeigen wird.

opposition von Jennifer L. Armentrout



Hardcover: Seiten
Verlag: Carlsen Verlag
Sprache: Deutsch
Reihe: 5 / 5
Kostenpunkt: E-Book 13,99 €, HC 19,99 €
Erschienen: Mai 2016 


Band 1: Obsidian
Band 2: Onyx
Band 3: Opal
Band 4: Origin
Band 5 Opposition 

Daemon & Katy - Die erste Begegnung
Daemon & Katy - Wahnsinnig und verrückt


Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist.


Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit dem Schreiben eines neuen Buches beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort auf die Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste kletterten.


In die Geschichte hineingekommen bin ich wieder einmal schnell und einfach. Ich weiß nicht wie die Autorin und ihre Übersetzerin es schaffen, doch ich bin immer wieder sofort in der Geschichte drinnen. Sobald ich eines der Bücher in die Hand nehme spielt sich alles, also wirklich alles in meinem Kopf wieder ab und ich bin auf dem laufendem.

Obwohl ich die Reihe bisher nur einmal intensiv gelesen habe, ist die Geschichte fest in mir verankert. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Geschichte sich in meinem Herzen festgesetzt hat. :)

Über die einzelnen Charaktere brauche ich eigentlich nicht viel zu sagen denn sie sind einfach einmalig. Jeder für sich hat ein ganz besonderes Wesen erhalten und bringt den Leser dazu sie zu lieben und zu fühlen.

Das Zusammenspiel zwischen Kat und Daemon ist in diesem Band wieder extrem liebevoll und anhänglich, aber bezogen auf die Vorgänger ist es eigentlich verständlich das es sich so entwickelt. Trotz allem habe ich ab und an mal die rotzfrechen Sprüche von Daemon vermisst.

Die Autorin versteht es dennoch, trotz dieser Anhänglichkeit es als süß und einfach nur gefühlvoll dastehen zu lassen. Diese Art und Weise ist zu keinem Zeitpunkt nervend, sondern einfach nur gefühlvoll.

Schön finde ich dass ab diesem Band auch Archer weiterhin ein wichtiger Teil der Geschichte bleibt. Auch wenn man nicht allzu viel über ihn persönlich bzw. seine Vergangenheit erfährt, wird er einem schnell sympathisch und man vertraut ihm neben den Charakteren voll und ganz.

Die Entwicklung der Geschichte ist für mich persönlich unvorhersehbar gewesen und konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern. Jennifer L. Armentrout versteht sich darin die Geschichte so aufzubauen, dass es immer wieder Wendungen gibt und der Leser voller Verblüffung eine komplett andere Richtung einschlägt.

Mich haben in dieser Geschichte gefühlvolle, beängstigende, bedauernde, traurige und mitunter verstörende Seiten eingenommen und ich kann sagen, dass ich stets mitten drinnen war. Wir erleben hier einen Abschluss der begeistert, schockiert und fasziniert. Auch wenn ich diesen Band insgesamt teilweise als doch wesentlich ruhiger als den letzten Empfunden habe, konnte ich gut unterhalten werden und habe einen runden und akzeptablen Abschluss dieser Reihe gefunden. Ich freue mich unheimlich, dass wir im Gesamten nun ein Ende gefunden mit welchem der Leser abschließen und selber weiter phantasieren kann.


Eine ganz großartige Reihe findet mit diesem Band ihren Abschluss. Der Leser bekommt hier noch einmal einen tollen Abschluss, der begeistert, fasziniert und schockiert. Auch wenn es insgesamt ruhiger gehalten wurde, erleben wir viele Situationen die an ihre Grenzen führen ganz egal ob es die psychischen oder körperlichen sind.

Wer die Geschichte um Kat und Daemon noch nicht kennt, kann ich nur raten reinzulesen und sich gefangen nehmen zu lassen. Ihr würdet eine ganz besondere Geschichte, mit wundervollen Charakteren und unglaublich viel Charme und Gefühl verpassen.