Posts mit dem Label Heyne Verlag werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Heyne Verlag werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Rezension: Selkie von Antonia Neumayer

Ich kann gar nicht so genau sagen, was ich von diesem Buch erwartet habe. Doch letztlich habe ich herausfinden können, dass es eine wirklich schöne, beängstigende und gleichzeitig abenteuerreiche Reise war und ich darauf hoffe, dass es hier noch einiges mehr zu erfahren gibt in weiteren Bänden.

Selkie von Antonia Neumayer



Taschenbuch: 510 Seiten
Verlag: Heyne
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / ?
Kostenpunkt: E-Book 9,99 €, TB 12,99  €
Erschienen: April 2017


Als Kate im Hafen ihrer kleinen Heimatinsel im Orkney-Archipel die drei Fremden das erste Mal sieht, weiß sie, dass es Ärger geben wird. Die Männer sind gekommen, um ihren älteren Bruder Gabe mitzunehmen. Doch wohin und warum, das verraten sie nicht. Und das ist völlig inakzeptabel, findet Kate. Heimlich schleicht sie sich auf den Kutter der Fremden, um Gabe zu retten. Doch dann taucht der geheimnisvolle Ian an Bord auf, ein Schuss fällt. Und plötzlich springt Kate an Ians Seite in die eiskalte Nordsee. Mitten hinein in ein Abenteuer, das alles, was sie bisher über ihre Familie und ihre Inselwelt wusste, ins Wanken bringt …


Antonia Neumayer wurde 1996 in München geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie verschiedene Praktika, u.a. in den Bavaria Filmstudios, und studiert inzwischen Germanistik und Theaterwissenschaften in München. Ihre große Leidenschaft gehört jedoch der Fantastik. Bereits als Kind dachte sie sich Geschichten und Abenteuer für ihre Freunde aus. Sie schrieb mehrere Kurzgeschichten, bevor sie mit Selkie ihren ersten Roman verfasste. Die Autorin lebt in der Nähe von München.

 

Die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm, einfach zu verfolgen und sehr bildhaft. Ich konnte mir die Umgebung, die Charkatere und Eigenarten sehr schön vorstellen. Ich war ein Teil der Geschichte und konnte alles sehr gut und einfach nachempfinden.

Kate ist ein extrem angenehmer Charakter. Sie ist stark, weiß was sie will, ist neugierig und birgt gleichzeitig noch die Art der Vorsicht in sich. Sie nimmt nicht alles für gegeben, wobei auch dies in gewissen Situationen vorkommt. Trotz allem, hört sie auch anderen Seiten zu und bildet schlussendlich eine für sie richtige Entscheidung auch wenn es mit unangenehmen Dingen verbunden ist.

Gabe ist ein für mich noch etwas unschlüssiger und schwer einzuschätzender Charakter. Man bekommt von ihm nicht ganz so viel mit und wenn, dann ist das alles nur sehr verschwommen und lässt ihn selber nicht als so positiv rüberkommen. Er ist sehr leicht zu beeinflussen, ängstlich und kann daher nur schwer Menschen und Situationen einschätzen.

Ian ist ein vielversprechender Charakter, den ich unheimlich mochte. Er sorgt sich um seine Familie, geht dabei über unkonventionelle Wege und dennoch merkt er schnell wenn ihm eine weitere Person wichtig wird. Er trifft richtige und wichtige Entscheidungen, die ihn mir als Leser sympathisch und realistisch gestaltet haben.

Die Umsetzung der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, wenn sie auch mit gewissen sehr ruhigen und langezogenen Passagen aufwart. Ab und an hätte ich mir etwas mehr knappheit und Würze gewünscht die einfach die Geschichte etwas angestachelt und schneller voran gebracht hätte. Dennoch mochte ich die Art und Wiese, wie die Autorin Kate und den Leser an die ganze Geschichte herangebracht hat.

Man hat einen Einblick in beide Seiten bekommen, sodass man sich schlussendlich sein eigenes Bild machen konnte. Man hat Freunde und interessante Charaktere kennengelernt, hat andere wieder verloren und wusste schlussendlich nicht ganz genau ob der Feind auch wirklich der Feind ist.

Dieses Abenteuer hat mich in diesem ersten Band unheimlich gefesselt und ich bin super gespannt was sich die Autorin noch alles einfallen lassen lässt. Das Ende ist sehr offen und birgt doch noch soooo viele wietere interessante Ideen, dass ich darauf fiebere mehr zu erfahren.

 

Mit „SELKIE“ hat Antonia Neumayer ein wirklich bezauberndes, gefährliches und gefühlsbetontes Abenteuer geschaffen. Zusammen mit Kate wird man in eine Welt geschleußt, die nur ein paar km vom eigenen Zuhause entfernt sein könnte. Die man selber so schlecht einschätzen kann und welche so viel verspricht.

Der Leser geht mit Kate einen Weg der Geschwisterliebe und lernt auf diesem Weg vieles über Mut, Freundschaft, Vertrauen und die Angst. Ich bin sehr gespannt was uns hierbei noch alles erwarten wird.





Gewinner zu Blogtour: All the pretty lies - Erkenne mich von M. Leighton


Heute gibt es die Gewinner zu unserer Blogtour
"All the pretty lies - Erkenne mich von M. Leighton".


Wir danken allen für die Teilnahme an unserer Blogtour. Leider kann es nur 2 Gewinner geben. Diese wurden ausgelost:

- Jessy (Zeilenspringerin)
- Tanja (Weinlachgummi)


Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner.
Bitte meldet euch per E-Mail mit eurer Post-Adresse und dem Betreff "Erkenne mich" an info@cp-ideenwelt.de.



Blogtour: All the pretty lies - Erkenne mich von M. Leighton


Herzlich Willkommen zur Blogtour rund um das erste Buch der Reihe „All the pretty lies“ von M. Leighton.
"Erkenne mich" ist der erste Band einer neuen Trilogie über Liebe, Familie und Vertrauen.

In den letzten Tagen habt ihr schon eine ganze Menge über das Buch, die Charaktere und zu guter Letzt bei Marion mehr über die Familienbande so einiges erfahren.

Heute möchte ich euch sehr gerne einen groben Überblick über den Unterschied der Volljährigkeit in Amerika und Deutschland geben. :)

Morgen könnt ihr dann bei Chantal etwas mehr über die Polizeiarbeit und Korruption erfahren.




 


Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen werden, ist eine Zukunft. Bisher nimmt es keiner von beiden mit der Wahrheit genau. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für die Liebe gehen?







Im obigen Buch geht es natürlich vorwiegend um eine süße Liebesgeschichte, die jedoch ein paar Schwierigkeiten mit einbringt. Unter anderem spielt auch die Volljährigkeit eine große Rolle da unsere Protagonistin kurz davor steht diese zu erreichen und sich somit einige Tore für sie öffnen.

Ich möchte heute einen kleinen Vergleich zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten ziehen um einfach mal zu schauen, wie eingeschränkt die Jugendlichen im jeweiligen Land tatsächlich sind. Schauen wir uns also mal ein paar Punkte an.
vs.



Die Volljährigkeit 

Vereinigte Staaten 

Die Altersgrenze für die Volljährigkeit ist in den Vereinigten Staaten relativ unterschiedlich geregelt, sodass man sich beispielsweise vor einer Einreise in die verschiedenen Bundesländer genaustens informieren sollte. 

Je nach Bundesstaat ist die Volljährigkeit mit dem 18., 19. oder 21 Lebensjahr erreicht. 

Deutschland 

Tatsächlich lag die Volljährigkeit auch in Deutschland mal bei 21 Jahren, da dies vom Reichsgesetz 1875 so festgelegt wurde. 

 Ab 1975 wurde durch das „Gesetz zur Neuregelung des Volljährigkeitsalters“ die Volljährigkeit jedoch auf 18. Jahre herabgesetzt, sodass wir nun schon ab diesem Alter einige Vorzüge und Nachteile erhalten. 

Das Wahlrecht 

Vereinigte Staaten 

Das aktive Wahlrecht hat ein Amerikaner mit Vollendung des 18. Jahres erreicht. In einzelnen Bundesstaaten dürfen jedoch schon 17-jährige an Vorwahlen teilnehmen, sofern sie bis zum Wahltag selber 18 Jahre alt werden. 

Deutschland 

Ein deutscher Jugendlicher hat ebenfalls mit 18 Jahren die Möglichkeit aktiv an den Wahlen teilzunehmen.


Der Führerschein

Vereinigte Staaten 

Das Mindestalter für den Erwerb des Führerscheines regeln in den USA die jeweiligen Bundesstaaten, sodass es keine strickte Regelung gibt und man sich auch hier genaustens vorab informieren sollte. Dieser kann je nach Bundesstaat zwischen dem Alter von 16- 21 Jahren liegen. 

Jedoch gibt es in Amerika noch „Vorabführerscheine“, darunter einen Lernführerschein (learner´s permit, ca. 14-16 Jahren) und der „Führerschein auf Probe“ (restricted licence, ca. 14 ½ – 17 Jahren), wobei auch hier gilt dass es nicht in jedem Bundesstaat gleich ist. Mit diesen Führerscheinen kann auch schon früher ein Auto zum Einsatz gebracht werden. :) 

Deutschland 

In Deutschland kann der Führerschein mit 18 Jahren erworben werden, wobei auch bei uns natürlich die Möglichkeit besteht einen Führerschein mit 17 (Begleitetes Fahren) unter bestimmten Voraussetzungen zu erwerben. 

Alkohol- + Zigarettenkonsum

Vereinigte Staaten 

In 47 von 50 Bundesstaaten ist der Verkauf von Zigaretten und anderweitigen Takaberzeugnissen an Personen unter 18 Jahren strickt verboten. Auch hier gilt je nach Bundesstaat eine Altersgrenze von 19-21 Jahren. 

Alkohol darf von Jugendlichen in den kompletten Vereinigten Staaten jedoch erst ab 21 Jahren in Bars und anderen öffentlichen Einrichtungen angeboten werden, teilweise gilt diese Regelung sogar für das Konsumieren im privaten Rahmen. 

Deutschland 

Zigaretten, ebenso wie E-Zigaretten und E-Shishas sind erst ab 18 Jahren erlaubt zu kaufen und zu konsumieren. Beim Falle des Verstoßes können hier Strafen von 1.000 - 50.000 € erwartet werden, welche letztlich auch noch auf Freiheitsstrafe ausgeweitet werden können.

  Alkohol ist für Jugendliche uneingeschränkt ab 18 Jahren erlaubt, wobei es hier auch noch Ausnahmen gibt. Bier, Wein, Sekt und Mixgetränke mit Wein oder Bier darf schon zwischen 14-15 Jahren in Begleitung der Eltern und ab 16-17 Jahren auch ohne diese konsumiert werden. 

Mindestalter bei Kauf und Besitz von Schusswaffen

Vereinigte Staaten 

Auch bei Schusswaffen sind die Richtlinien in Amerika je nach Bundesstaat wieder ganz eigen geregelt. Trotz allem kann man im Größtenteils sagen, dass es grob einheitlich so gehandhabt wird dass Gewehre ab 18 Jahren und Kurzwaffen ab 21 Jahren erworben werden dürfen. 

Deutschland 

Schusswaffen dürfen in Deutschland allgemein erst mit dem Erreichen der Volljährigkeit mit 18 Jahren erworben und eingesetzt werden. Ausnahmen sind dabei Mitglieder von Sportschützenvereinen, Jagdschützen oder anderweitig freigegebene Leistungssports bei welchen Waffen benötigt werden. Hierbei gilt jedoch, dass diese immer nur unter Aufsicht eingesetzt werden dürfen.

Eintritt in die Streitkräfte der Vereinigten Staaten bzw. Bundeswehr

Vereinigte Staaten 

Eine Wehrpflicht gibt es in Amerika seit 1973 nicht mehr, sodass jeder freiwillig der Armee beitreten kann. Das Mindestalter hierfür liegt bei 18 Jahren, wobei auch 17-jährige beitreten dürfen sofern ihre Eltern damit einverstanden sind. 

Deutschland 

Auch in Deutschland wurde die Wehrpflicht abgeschafft, sodass jeder freiwillig der Bundeswehr beitreten kann. Das Mindestalter liegt auch bei uns bei 18 Jahren, wobei man mit Einverständnis der Eltern auch mit 17 Jahren schon beitreten kann.

Ehen in jungen Jahren

Vereinigte Staaten 

Die eigentliche Regelung besagt, dass Jugendliche die Ehemündigkeit mit der Vollendung des 18. Lebensjahres erreichen. Es ist allerdings möglich durch Zustimmung der Eltern und eines Richters die Eheschließung schon im jüngeren Alter zu vollziehen. 

Deutschland 

Auch in Deutschland erreicht der Jugendliche mit seiner Volljährigkeit von 18 Jahren die Ehemündigkeit, sodass die Ehe jederzeit geschlossen werden kann. 

Eine Ausnahme besteht die Eheschließung mit 16 Jahren, hierzu müssen jedoch einige Voraussetzungen erfüllt werden wie ein volljährige/r Verlobte/Verlobter und die Zustimmung der Eltern. 

Das Strafrecht 

Vereinigte Staaten 

Die Strafmündigkeit beginnt in den USA je nach Bundesstaate zwischen dem 6-12 Lebensjahr. 

Um junge Straftäter den Institutionen des Jugendstrafrechts zuführen zu können – deren Auftrag eher in der Rehabilitation als in der Bestrafung durch Freiheitsentzug besteht –, wird im amerikanischen Recht seit dem späten 19. Jahrhundert neben dem Begriff minor („Kind“) auch der Begriff juvenile („Jugendlicher“) verwendet. In den meisten Bundesstaaten bezeichnet dieser Begriff eine Person, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. In manchen Staaten gelten nur Personen unter 17 Jahren als juvenile, in wieder anderen sogar nur Personen unter 16 Jahren.

  In einigen Bundesstaaten (z. B. Indiana, Massachusetts) bestehen spezielle Jugendgerichte; in anderen werden Jugendgerichtsfälle neben gewöhnlichen Strafverfahren behandelt. Ihre Strafe verbüßen jugendliche Täter mit gemeinnützigen Arbeiten oder in speziellen Jugendstrafanstalten, seltener in Bootcamps. 

Deutschland 

Mit dem Alter zwischen 18 – 21 Jahren wird ein jugendlicher als Heranwachsender angesehen, sodass er je nach Straftat mit Jugend- oder allgemeinen Strafrecht verurteilt werden kann. 

Konsequenzen für Jugendliche

Je nach Straftat fallen natürlich auch unterschiedliche Konsequenzen für die Jugendlichen und Eltern an. Es können hierbei Geldstrafen anfallen, genauso wie Gefängnisaufenthalte oder gemeinnützige Arbeit. Hierbei unterscheiden sich die Strafen von den Vereinigten Staaten und Deutschland nicht allzu groß, sondern lediglich wann welche Strafe verhängt wird.

  Eine genaue Auflistung ist daher eher schwieriger aufzuzeigen, aber es lohnt sich mit Sicherheit egal in welchem Land man ist sich einfach an die Regeln zu halten und somit Strafen grundsätzlich aus dem Weg zu gehen. ;) 


So ich hoffe, ich konnte euch die Unterschiede ein bisschen näher bringen. Ich selber bin immer wieder überrascht, wie hoch doch teilweise die Vollmündigkeit in Amerika angesetzt wird und doch wieder andere Rechte wie beispielsweise der Umgang mit Waffen so frühzeitig erlaubt wird. Ich denke man kann nicht immer alle Gesetze verstehen, aber es ist gut diese zu kennen. 

Doch was hat das eigentlich alles mit dem Buch zutun?

Sloane ist unsere Hauptprotagonistin im Buch und lebt in einem reinen Männerhaushalt. Zusammen mit ihren drei Brüdern und ihrem Vater wohnt sie in einem sehr ruhigen Viertel und genießt die gemeinsame Zeit, wobei sie gleichzeitig auf ihren 18ten Geburtstag hinfiebert.

Bei ihr zu Hause wird das Gesetz noch stärker umgesetzt als wohl in den meisten amerikanischen Haushalten, was durchaus daran liegen könnte dass ihr Vater sowie ihre Brüder alle bei der Polizei arbeiten und somit dieses sehr gut kennen.
Die Sorge der männlichen Probanten bei ihr zu Hause ist jedes mal sehr hoch, sodass es für Sloane sehr schwierig ist mal aus der Reihe zu tanzen oder einfach Leute kennenzulernen welche nicht sofort abgecheckt und beurteilt werden.

Sloane hat die ganzen Jahre über immer alles getan was ihr aufgetragen wurde ohne sich dagegen zu währen oder sich über ihr eingeängtes Leben zu beschweren. Doch mit ihrem 18ten Geburstag soll alles anders werden.

Nach Vollendigung ihres 18ten Lebensjahres können ihre Brüder und ihr Vater nicht mehr über sie bestimmen. Sie hat die alleinige Gewalt über ihr Leben und das beinhaltet unter anderem, Alkohol trinken soviel und wann sie mag, Männer daten und kennenlernen und das ganz ohne Anstand-WauWaus.

Sie möchte ausbrechen, die Freuden und Konsequenzen einer erwachsenen Frau erleben und das ganze ohne Sorge über die Meinung ihres Vaters und den Brüdern.



Der Verlag hat uns freundlicherweise die Möglichkeit gegeben diese Blogtour mit ein paar tollen Gewinnen zu bereichern Ihr müsst nur jeden Tag vorbeischauen und eine Frage beantworten und schon seit ihr im Lostopf um die Gewinne dabei. 

Unsere Gewinne:

 


Beantworte bitte als Kommentar:

Wo liegt das Mindestalter beim Alkoholkonsum in den Vereingten Staaten? 


Teilnahmebedingungen:

· Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.

· Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
· Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.

· Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.

· Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.

· Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.

· Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.

· Das Gewinnspiel endet am 21.01.2017 um 23:59 Uhr. 


Tourdaten:

15.01.2017 Erkenne mich: All the pretty lies
16.01.2017 Die Charaktere
17.01.2017 Familienbande
18.01.2017 Volljährigkeit in Amerika--> bei mir
19.01.2017 Polizeiarbeit und Korruption
20.01.2017 Lügen
21.01.2017 M. Leighton und ihre Bücher
22.01.2017 Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs



Dann hoffe ich auf rege Teilnahme bei unserer schönen Blogtour und wünsche euch einen schönen Tag.





Blogtour-Ankündigung: Chosen + All the pretty lies




Morgen beginnt unsere Blogtour zur neuen Buchreihe "All the pretty lies" von M. Leighton.

Gerne möchte ich euch heute einen Überblick über die einzelnen Blogtourstationen geben. 

15.01.2017 Erkenne mich: All the pretty lies
16.01.2017 Die Charaktere
17.01.2017 Familienbande
18.01.2017 Volljährigkeit in Amerika--> bei mir
19.01.2017 Polizeiarbeit und Korruption
20.01.2017 Lügen
21.01.2017 M. Leighton und ihre Bücher
22.01.2017 Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs



Des Weiteren beginnt am Dienstag eine ganz wundervolle, wenn auch kleine Blogtour zur Debüt-Reihe "Chosen" von Rena Fischer.

Gerne möchte ich euch heute einen Überblick über die einzelnen Blogtourstationen geben.

17.01.2017 Buchvorstellung
18.01.2017 Charaktervorstellung
19.01.2017 Interview mit der Autorin --> bei mir

An den Blogtouren habt ihr auch die Möglichkeit ein paar tolle Gewinne zu erhalten, in dem ihr einfach eine Frage beanwortet welche von jedem Blogger jeweils unterm Beitrag gestellt wird.

Ich wünsche euch schon jetzt viel Spaß mit unseren Blogtouren und hoffe auf eine rege Teilnahme.


Rezension: All the pretty lies - Erkenne mich von M. Leighton

Zur Abwechslung wollte ich auch mal wieder einen Liebesroman lesen und da zu diesem Buch eine Blogtour anstand, habe ich natürlich gerne damit angefangen es zu ergründen ;) 

All the pretty lies - Erkenne mich von M. Leighton


 

Taschenbuch: 347 Seiten
Verlag: HEYNE
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / 3
Kostenpunkt: E-Book 8,99 €, TB 9,99 €
Erschienen: November 2016


Band 1: Erkenne mich
Band 2: Befreie mich
Band 3: Liebe mich

 

Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen werden, ist eine Zukunft. Bisher nimmt es keiner von beiden mit der Wahrheit genau. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für die Liebe gehen?

 

Michelle Leighton wurde in Ohio geboren und lebt heute im Süden der USA, wo sie den Sommer über am Meer verbringt und im Winter regelmäßig den Schnee vermisst. Leighton verfügt bereits seit ihrer frühen Kindheit über eine lebendige Fantasie und fand erst im Schreiben einen adäquaten Weg, ihren lebhaften Ideen Ausdruck zu verleihen. Sie hat bereits 13 Romane geschrieben. Derzeit arbeitet sie an weiteren Folgebänden, wobei ihr ständig neue Ideen, aufregende Inhalte und einmalige Figuren für neue Buchprojekte in den Sinn kommen. Lassen sie sich in die faszinierende Welt von Michelle Leighton entführen – eine Welt voller Überraschungen, ausdrucksstarken Charakteren und trickreichen Wendungen.


Die Schreibweise der Autorin ist ruhig, gefühlvoll und bildhaft sodass man sich die Charaktere sehr gut vorstellen kann und einen guten Rundumblick erhält.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Sloane und Hemi, welche aus zwei so unterschiedlichen Familien kommen und doch nicht besser zueinander passen könnten. Diese wechselnde Sichtweise hat in dieser Story wieder sehr gut reingepasst und man konnte so einen Bezug zu beiden Charakteren aufbauen.

Sloane ist ein herzensguter, freundlicher und vielversprechender Charakter der mich sofort angesprochen hat. Sie hat eine Familie die sehr auf sie achtet und nach einem frühen Schicksalsschlag fast ein bisschen zerdrückt und keinen Raum lässt. Trotz allem entwickelt sie sich nicht als ängstliches und zurückhaltendes Ding, sondern versucht auszubrechen und ihre Stärke und Willenskraft zu beweisen.

Hemi ist ein starker, irgendwie ein bisschen machomäßiger und trotz allem liebevoller und freundlicher Charakter, der mich von Beginn an neugierig gemacht hat. Als Leser kann man ihn relativ schnell einschätzen und erkennt warum er so ist wie er ist. Es hat Spaß gemacht seiner Entwicklung zu folgen und zu sehen wie seine Prinzipien sich verschieben.

Insgesamt sind alle Charakter, einschließlich der Hauptprotagonisten, zwar mehr oder weniger greifbar aber teilweise auch wieder zu sehr an der Leine geführt. Es fehlt mir ab und an so ein bisschen das realitätsnahe, das überraschende.

Die Geschichte an sich ist auch nichts neues und dennoch hat die Autorin eine solide Richtung eingeschlagen um den Leser an der Stange zu halten und ihn gut zu unterhalten. Ich war relativ schnell durch und konnte der Geschichte sehr gut folgen. Die Entwicklung war von Beginn an eigentlich schon recht vorhersehbar, was mich ein kleines bisschen gestört hat aber letztlich der Geschichte keinen Abbruch getan hat.

Dennoch hat die Autorin ein paar Dramen und Richtungen eingebaut, welche entweder zu schnell abgehandelt wurden oder einfach zu unwahrscheinlich gewirkt haben. Da wird etwas ins Leiern gebracht um es kurz danach ohne große Probleme wieder zu stoppen, ohne das man genau weiß welche Hebel man eigentlich drücken müsste.

Auch gegen Ende der Geschichte greift die Autorin nochmal zu einem Punkt, der absehbar und eigentlich vollkommen unnötig war.

  

Gerade zum Beginn der Geschichte hat ich ein gutes Gefühl bei diesem Roman, doch schon ab der Mitte wurde es teilweise sehr skurril und irritierend bzw. einfach zu vorhersehbar und dramatisch. Die Liebesgeschichte an sich ist wirklich schön und entwickelt sich eigentlich auch total überzeugend, wenn nicht zwischen drinnen immer wieder Dramen und unnötige Schwierigkeiten mit eingebaut worden wären.

Für einen lauen Sommerabend oder einen kalten Abend vor dem Kamin kann man diese kleine süße Lektüre natürlich dennoch genießen. Wer auf leichte Liebesromane mit ein bisschen Drama und einem kitschigen Ende steht, der ist hier genau richtig.

 






Rezension: Die Königin der Schatten - Verflucht von Erika Johansen


Nachdem mich der erste Band ohne großen Anreiz auf den zweiten hinterlassen hatte, war ich neugierig wie es nun weitergeht. Was wird Kelsea ertragen müssen, wie wird es mit der dunklen Königin weitergehen und worum geht es eigentlich überhaupt im zweiten Band??

Die Königin der Schatten - Verflucht von Erika Johansen



Taschenbuch: 604 Seiten
Verlag: Heyne
Sprache: Deutsch
Reihe: 2 / 3
Kostenpunkt: E-Book 11,99 €, TB 14,99 €
Erschienen: Mai 2016


Seit Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe angetreten hat, ist in Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unau altsam marschiert die gewaltige Mort-Armee auf die Grenzen Tearlings zu. Noch während Kelsea versucht, einen Krieg zu verhindern, den sie nicht gewinnen kann, kommt sie einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur – einem Geheimnis, das das Schicksal Tearlings für immer verändern wird . . .


Erika Johansen wuchs in der San Francisco Bay Area auf, wo sie heute noch lebt. Sie besuchte das Swarthmore College und wurde Anwältin. Zusätzlich absolvierte sie den renommierten Iowa Writer's Workshop. Eine Rede Barack Obamas über die Freiheit inspirierte sie zu ihrem Debütroman Die Königin der Schatten.


Die Schreibweise der Autorin und der Übersetzerin ist mal wieder unglaublich angenehm, flüssig und sehr erwachsen geschrieben. Das Miteinander der Charaktere entspricht tatsächlich meiner Vorstellung, wie es zwischen Königin und ihren Untertanen vonstatten geht. Wobei Ausnahmen natürlich immer vorhanden sind. ;o)

Kelsea hat mich gleich in der Anfangszeit der Geschichte etwas verwirrt und überrascht. Sie ist meines Erachtens so ganz anders als bisher. Sie ist griesgrämiger, königlicher und irgendwie auch unnahbarer. Ich konnte keinen richtigen Draht zu ihr aufbauen, was mich teilweise gestört und traurig gemacht hat.

Lily, mit ein neuer Charakter in der Geschichte welche jedoch ihre ganz eigene Geschichte erzählt hat, konnte mich jedoch wiederum total begeistern. Ihre Geschichte ist traurig und lässt mich wütend werden. Aber die Umsetzung ist wirklich klasse gemacht und man kann sich als Leser sehr gut in alles hineinversetzen. Ich habe mich immer wieder unheimlich über die Parts mit ihr gefreut.

Nebencharaktere erhalten wir viele verschiedene in der Geschichte, sowohl um Kelsea und Lily, als auch um die rote Königin. Teilweise muss ich sagen, waren mir es auch zu viele. Ganz besonders, da wir auch viele Kapitel aus Sichtweisen von anderen Charakteren beschrieben bekommen haben. Was auf der einen Seite sehr schön für die Hintergründe war aber auf der anderen Seite mich persönlich auch etwas verwirrt hat. Ich konnte die neuen Personen nicht immer gleich zuordnen und war zu Beginn etwas überfordert.

Sehr schade fand ich, dass unser Charakter Fetch – welcher für mich im ersten Band irgendwie so dargestellt wurde als ob er noch sehr wichtig für Kelsea und dieses Land sein könnte – kommt in diesem Fall nur sehr kurz vor. Er taucht auf und verschwindet wieder. -.-

In diesem Band bildet sich auch so etwas wie eine Liebesgeschichte, wobei ich nicht weiß ob ich es wirklich als solche bezeichnen soll. ^^° Wir erleben im Grunde mehr den Sex mit, als dass wir die Gefühle großartig erfühlen können. Zumindest war es bei mir so....es verlief alles immer etwas unterkühlt, sodass ich nicht genau wusste wie ich es einordnen soll.

Die Geschichte an sich konnte mich nur teilweise begeistern. Gerade im ersten Teil des Buch ging es vorwiegend um Politik und das auffinden einer Lösung. Hier hat mir so ein bisschen der Antrieb gefehlt, welcher lediglich durch Lilys Geschichte immer wieder kurzzeitig aufgelockert wurde. Hier wurde ich von der ersten Seite an überzeugt und konnte gar nicht anders als weiterzulesen um mehr zu erfahren.


Insgesamt konnte mich das Buch durchaus unterhalten, wobei es auch an einigen Stellen einfach besser hätte mitreisen müssen. Man erfährt vieles und doch finde ich, dass die drohende Gefahr von der roten Königin nicht so greifbar war wie sie dargestellt wurde.

Trotz allem eine gute Fortsetzung, die auf den letzten Band warten lässt und man darauf hofft dass dort alle Fragen geklärt und ein finaler Kampf stattfinden wird.








Rezension: Love & Lies - Alles ist verziehen von Molly McAdams

Ich habe sehnlichst auf diesen zweiten Teil der Dilogie gewartet und kann nur sagen, dass es unglaublich schön ist dass ich gar nicht so lange darauf warten musste.

Love & Lies - Alles ist verziehen von Molly McAdams


Daten & Fakten:

Taschenbuch: 373 Seiten
Verlag: Heyne
Sprache: Deutsch
Reihe: 2 / 2
Kostenpunkt: E-Book 9,99 €, Broschiert 12,50 €
Erschienen: März 2016

Reihe:

Band 1: Alles ist erlaubt
Band 2: Alles ist verziehen

Der Inhalt:

Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht.

Die Autorin:

Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf und lebt heute mit ihrem Mann, ihren Töchtern und einigen Vierbeinern im Bundesstaat Texas. Wenn sie nicht gerade in die Welt ihrer Figuren eintaucht, geht sie einem ihrer anderen Hobbys nach und wandert, fährt Snowboard oder reist um die Welt. Molly hat eine Schwäche für derbe Komödien und frittierte Essiggurken und liebt es, sich bei Gewitter unter die Bettdecke zu kuscheln.

Mein Fazit:

Schon jetzt kann ich euch sagen, dass dies eine wahnsinnig tolle und unglaublich spannende Reihe ist. Ich hätte niemals gedacht, dass ich Kash und Rachel so verfallen sein könnte. ;o)

Die Schreibweise der Autorin ist gleich flüssig und fesselnd geblieben, wie schon im ersten Band.

Ich war sofort wieder mitten drinnen und habe mich gerade zu Beginn mit unseren beiden Turteltauben total gefreut. Endlich war alles überstanden und das ruhige und glückliche Leben kann beginnen.

So startet es auch tatsächlich. Wir erleben Kash und Rachel in ihrer Wohnung, mit seiner Familie und in vielen kleinen Situationen die dem Leser aufzeigt wie nah sich die beiden sind. Das sie alles füreinander tun würden und sich eine Zukunft ohne einander nicht vorstellen könnten.

Doch zwischen diesem ganzen Glück wird ein schlimmer Plan ausgeheckt und einige Wochen vor der Hochzeit umgesetzt, denn Rachel wird entführt. Ab diesem Zeitpunkt erleben wir die Geschichte aus drei verschiedenen Sichtweisen und das empfand ich als unglaublich angenehm. Ich konnte in Kash und Rachel hineinblicken, aber auch in unseren Entführer.

Was sich die Autorin mit dieser Konstellation ausgedacht hat, war wirklich phänomenal. Ich konnte Kash´s Gefühle unglaublich gut wahrnehmen und nachvollziehen, aber auch die Zwiegespaltene Stimmung von Rachel die nicht nur ihr Sorgen bereitet hat. Dazu gibt es noch unseren Entführer, welcher ebenfalls verwirrende Gefühle vermittelt die selbst den Leser durcheinander bringen.

Dieses Buch hat es geschafft, dass ich mich darin total verloren habe und einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Innerhalb weniger Stunden habe ich es regelrecht verschlungen und mit Kash, Rachel und irgendwie auch mit dem Entführer mitgelitten. Eine wirklich verfahrene und verzwickte Situation.

Den Abschluss dieses Bandes empfand ich persönlich als rundum perfekt. Hier kommen nochmal so viele Gefühle hoch und ich kann gar nicht sagen, wie verzweifelt, erfreut und gleichzeitig überfordert ich war. Ich werde alle Charaktere schon jetzt unglaublich vermissen.

Mein Gesamtfazit:

Eine rundum perfekte Dilogie, welche mich von der ersten Seite bis zur letzten Seite vollkommen einnehmen und überzeugen konnte. Hier kann ich wirklich nur jedem empfehlen reinzuschnuppern, allerdings mit dem Hinweis „Suchtgefahr“.

Meine Wertung:


Rezension: The Wild Ones - Verheißung von M. Leighton

Zwischen all meinen Fantasyromanen brauche ich ab und an mal eine richtige Portion Liebe und Leidenschaft in den Büchern. Es ist ein ganz anderes Lesen, das trotz allem begeistert und fasziniert. Daher möchte ich euch heute mal einen schönen Liebesroman vorstellen.

The Wild Ones - Verheißung von M. Leighton


Daten & Fakten:

Taschenbuch: 318 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Sprache: Deutsch
Reihe: 3 / 3
Kostenpunkt: E-Book 7,99 €, TB 8,99 €
Erschienen: Dezember 2015

Reihe:

Band 1: Verführung
Band 2: Verlangen
Band 3: Verheißung

Der Inhalt:

Violet Wilson ist ein Mauerblümchen. Schüchtern, ernst und vom Pech verfolgt, hat sie die schlechte Angewohnheit, in jedes Fettnäpfchen zu treten. So auch, als sie ihre beste Freundin bei einem Treffen für Sexsüchtige "vertritt". Doch da lernt sie den Rockstar Jet Blevins kennen. Sie weiß, dass man sich mit einem wie ihm besser nicht einlässt, doch er berührt sie so, wie sie es sich niemals erträumt hätte, wie sie es niemals vermutet hätte. Und Violet ist die Frau, die Jet nicht vergessen kann, und das Einzige, was in ihm größere Begierde weckt als seine Sucht.

Die Autorin:

Michelle Leighton wurde in Ohio geboren und lebt heute im Süden der USA, wo sie den Sommer über am Meer verbringt und im Winter regelmäßig den Schnee vermisst. Leighton verfügt bereits seit ihrer frühen Kindheit über eine lebendige Fantasie und fand erst im Schreiben einen adäquaten Weg, ihren lebhaften Ideen Ausdruck zu verleihen. Sie hat bereits 13 Romane geschrieben. Derzeit arbeitet sie an weiteren Folgebänden, wobei ihr ständig neue Ideen, aufregende Inhalte und einmalige Figuren für neue Buchprojekte in den Sinn kommen. Lassen sie sich in die faszinierende Welt von Michelle Leighton entführen – eine Welt voller Überraschungen, ausdrucksstarken Charakteren und trickreichen Wendungen.

Mein Fazit:

Bisher habe ich von dieser Autorin noch keine Bücher gelesen, umso neugierig bin ich geworden da ich bisher nur gutes über ihre Schreibweise gehört habe.

Von der ersten Seite an konnte mich M. Leighton in den Bann ziehen. Die Schreibweise ist flüssig, leidenschaftlich und mit einer Menge Geknister. Ich konnte mir die einzelnen Charaktere bildlich sehr gut vorstellen und einen Bezug aufbauen.

Hauptsächlich geht es in dieser Geschichte um die schüchterne Violet und den Draufgänger Jet, welche aus so unterschiedlichen Holzen geschnitzt sind und dennoch die Faszination für einander nicht leugnen können.

Violet ist eine aufopferungsvolle, hilfsbereite und manchmal etwas naive Person ganz besonders in Bezug auf ihre Familie. Während der gesamten Geschichte stellt sie ihr Leben, ihre Freizeit und ihre Sehnsüchte immer hinten an. Egal was es auch sein mag, sie springt sofort wenn jemand Hilfe benötigt. Ab und an hätte ich sie gerne geschüttelt. Trotz dass sie in diesem Bezug ein unmöglicher Charakter ist, konnte sie mich sofort begeistern und hat mich zu keinem Zeitpunkt genervt. Sie ist als ein so herzensguter und gefühlvoller Mensch beschrieben, dass man sie nur gern haben kann und beschützen möchte.

Jet ist ein freundlicher, sexbesessener und unglaublich heißer Kerl, welcher nicht nur Violet den Kopf verdreht. Doch auch hinter seiner Fassade steht ein ganz besonderer Kern, welcher leider nicht jedem offenbart wird und ihn umso faszinierender macht. Ich mochte seine Persönlichkeit sehr gerne, vor allem da er nicht nur der Gute ist. Er hat seine „schlechten“ Seiten, die man ihm jedoch innerhalb der Geschichte nach und nach verzeihen kann mit der Hoffnung dass schlussendlich die neue Veränderung bleibt.

Des Weiteren gibt es in der Geschichte natürlich die Familie von Violet, sowie ihre beste Freundin. Alle haben ein mehr oder wenigeres Problem mit der Abhängigkeit und Violet gibt ihr bestes um jedem dabei zu helfen. Dabei vergisst sie sich und auch diese Personen vergessen dass sie nicht nur ihr Anker sein kann. Mit Hilfe von Jet begreift sie nach und nach, dass sie eigentlich kein eigenes Leben führt und das diese Art von Leben nicht gut für sie ist.

Der Aufbau der Geschichte ist sehr angenehm gestaltet, was schon daran liegt dass alles in einem angemessenen Tempo voranschreitet. Das gewisse Kribbeln entsteht von Anfang an, aber es baut sich auf und lässt somit auch den Leser stets am Ball bleiben. Man möchte herausfinden, wie es weitergeht und wie es enden wird. Werden sich die Hoffnungen der beiden Protagonisten erfüllen, auch wenn beide noch Geheimnisse mit sich herumtragen und so alles gefährden können?

Mein Gesamtfazit:

Eine schöne, leichte und unglaublich prickelnde Story über zwei Menschen die so unterschiedlich sind und dennoch die gleichen Gefühle füreinander empfinden.

Auch wenn ich von Anfang eine Ahnung hatte, wie es ausgehen dürfte erhält der Leser während dem Lesen immer wieder kleine Wendungen und fühlt sich einfach in der Geschichte gut. Es braucht nicht immer nur spannend geladen sein, ab und an reicht es einfach wenn man sich den Gefühlen im Buch hingeben und genießen kann.

Hier findet man einen Liebesgeschichte, die super ausgebaut wurde und ein paar ganz besondere Charaktere beinhaltet. Definitiv lesenswert für alle die es ab und einfach mal romantisch lieben. ;)

Meine Wertung: