Posts mit dem Label Gewinnspiel werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Gewinnspiel werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

[Gewinnspiel] Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen von Sarah Nisse


Ich persönlich liebe ja die Bücher der Autorin Sarah Nisse, denn ihre bisherigen konnten mich stets vollkommen überzeugen.

Ihre Dilogie "Dunkelherz" hat mir eine so zauberhafte, gefühlvolle und faszinierende Welt im Herzen aufgezeigt, dass ich wirklich traurig war als ich diese verlassen musste.

Und auch mit Ihrem Buch "Schmetterlingsblau" hat sie mich gefangen genommen und mir die Sicht auf Schmetterlinge komplett umgekrempelt. Diese werden für mich nun für immer so viel mehr sein als fliegende Insekten. 💖

 Am Freitag, 30.06.2017 ist nun das neue Buch von Sarah Nisse erschienen, mit dem geheimnisvollen Titel

Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen. 

Habt ihr euch nicht auch schon immer gewünscht, dass ihr eine kleine aber feine Zauberfeder bei euch tragt die euch zu jederzeit eine neue, aufregende und erfolgreiche Geschichte schreibt. Unsere Protagonistin hat dieses Glück und kann so nicht nur Geschichten schreiben, sondern vorallem hautnah erleben.


Damit ihr einen kleinen Vorgeschmack bekommt, möchte ich euch gerne noch ein paar kleine, aber sehr schöne Zitate mit aufzeigen und hoffe ihr bekommt dabei riesige Lust darauf das Buch zu lesen. Am Ende erwartet euch nämlich noch ein ganz wundervoller Gewinn.


»Weißt du, warum ich die traurigen Geschichten so viel lieber mag als die fröhlichen?«, fragte er irgendwann und schaute von seinem Buch auf. »Traurige Geschichten machen mich lebendig. Sie zeigen mir so viel eindrücklicher, was wichtig im Leben ist. Was Leben überhaupt ist. Sie bleiben haften. Und das ist doch der Grund, warum wir lesen, oder? Wir wollen, dass ein Stück der Geschichte in uns hängen bleibt und uns verändert. Wenn ich dieses Buch zuklappe, bin ich nicht mehr derselbe wie zuvor. Und das ist gut so.«


Von draußen fielen sanfte Sonnenstrahlen durch die angelaufenen Fensterscheiben auf die Regale und den Staub, der in der Luft schwebte. Bücherstaub. Geschichtenstaub. Magischer Staub, den ich mit einer Handbewegung aufwirbelte, sodass er zu tanzen begann.


»Dann soll das Spektakel beginnen«, rief ich in den Raum. Ich tunkte den Federkiel in das präparierte Tintenfass, hielt die Feder über das oberste Blatt Papier und sprach: »Finde die Geschichte, die im Verborgenen liegt. Finde die Geschichte, die ruft und schreit, die flüstert und weint, die glitzert und lacht. Reiche ihr die Hand, führe sie über die Grenze und lasse sie leuchten wie schwarze Sterne in der Nacht. Sei ihre Stimme, sei ihr Zeuge. Schreibe Geschichten mit deiner Macht.«


Eigentlich hatte ich mich von Geschichten auf Papier fernhalten wollen – mein Unterbewusstsein schien das nur noch nicht ganz verstanden zu haben. Oder brachte es am Ende nichts dagegen anzukämpfen? Musste ich mir eingestehen, dass diese kleinen Lettern, das muffige Papier, das Kratzen der Feder, die alten Holzregale, die Luftschlösser und Seifenblasenwelten mein Leben waren?




Seit ihr nun neugierig auf das Buch geworden, dann habe ich in Zusammenarbeit mit Sarah Nisse und Dark Diamonds einen tollen Gewinn für euch.




Gewinnt 1 Ebook "Amour fantastique", dazu ein zauberhaftes Schmucklesezeichen, ein kleines Notizbuch und Goodies.

Um in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mir folgende Frage beantworten:


Wenn ihr die Macht über eine magische Feder hättet, würdet ihr die Geschichten als Buch vermarkten oder nur für euch behalten?

Sammelt ein weiteres Los bei Facebook.

Teilnahmebedingungen
 
- Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
- Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 3 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn!
- Das Gewinnspiel läuft vom 02.07.2017 bis zum 07.07.2017 um 23:59 Uhr.
- Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt innerhalb von zwei Tagen nach Ende des Gewinnspiels auf diesem Blog
- wer die Kommentarfunktion nicht nutzen kann oder möchte, kann seine Antwort per E-Mail an ruby.celtic@gmail.com senden


Dann freuen wir uns nun auf eine rege Teilnahme und ich wünsche euch noch eine schöne Zeit.


 GEWINNER
Vielen Dank für eure Teilnahme an meinem Gewinnspiel. Sehr schade, dass letztlich nur so wenige mitgemacht haben. Dennoch möchte ich die freudige Nachricht an die Gewinnerin gerne mitteilen.  
Gewonnen hat Daniela von Buchvogel.
Herzlichen Glückwunsch. Bitte melde dich doch bei mir :)


Auslosung: Bloggewinnspiel für meine Leser

Wie heißt es so schön "Besser spät wie nie". :D Irgendwie bin ich die lezten Tage einfach nicht dazu gekommen, daher heute mit etwas Verspätung die Auslosung meines Gewinnspiels.

Ich bedanke mich herzlichst bei allen Teilnehmern für Eure lieben Worte und natürlich für eure Teilnahme am Gewinnspiel. Es hat mich sehr gefreut, dass euch meine Bücherauswahl zu gefallen schien. :)

Leider kann ich nicht jeden gewinnen lassen, sodass ich nun schweren Herzens die Gewinner mitteile und hoffe alle anderen sind nicht traurig. Es wird mit Sicherheit nicht das letzte Gewinnspiel sein.

Dann wünsche ich HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an.

Gewinnpaket 1 inkl. Goddies
Hüter der fünf Leben und Götterfunke sind 1 x gelesen worden, Fuchsrot ist neu und ungelesen!

Melli Seifert

Gewinnpaket 2 inkl. Goodies
 Beides neu und ungelesen bzw. gehört!

Stern44

Gewinnpaket 3 inkl. Goodies
Das Mädchen, das rückwärts ging ist ungelesen und neu, Die Versuchung der Hoffnung 1 x gelesen
 
Mikka liest

Bitte meldet euch unter ruby.celtic@gmail.com mit eurer Adresse damit die Bücher sich bald auf den Weg zu euch machen können. ;)

An alle Anderen vielen lieben Dank für eure Teilnahme und hoffe ihr bleibt meinem Blog weiterhin erhalten!



Blogtour: Again-Reihe von Mona Kasten

Herzlich Willkommen zur Blogtour rund um die Young Adult-Reihe von Mona Kasten.

Ich muss ja zu Beginn gleich mal zugeben, dass mich persönlich die Autorin vom ersten Band an überzeugen konnte. Wobei mit jedem weiteren Band die Gefühlswelt der Charaktere mich noch mehr gefangen nehmen konnte. Es lohnt sich wirklich reinzulesen.


In den letzten Tagen habt ihr ja schon einiges über die Paarkonstallationen in den Büchern erfahren und konntet euch insgesamt schonmal einen Einblick in die Geschichten holen. Ich hoffe, dass meine Blogkolleginnen euch ordentlich neugierig auf die Reihe machen konnten.

Heute ist der letzte Tag unserer tollen Blogtour und ich möchte euch sehr gerne die sympathische Autorin etwas genauer vorstellen.



An dieser Stelle möchte ich mich erst einmal ganz herzlich bei der lieben Mona Kasten bedanken, dass Sie sich die Zeit dafür genommen hat mir meine Fragen zu beantworten. :)



© Mona Kasten

Bitte stelle dich doch meinen Lesern kurz vor.

Hallo! Ich bin Mona Kasten, 24 Jahre alt und schreibe Fantasy- und Liebesromane. Wenn ich nicht gerade schreibe, studiere ich, treffe mich mit meinen Liebsten, verbringe viel Zeit in der Natur oder mache das genaue Gegenteil, indem ich in fremden Welten versinke – seien es Bücher, Serien oder Games.

Beschreibe dich in 3 Worten.

humorvoll, empathisch, wissbegierig



 
Was begeistert dich beim Schreiben am meisten?

Das Schreiben an sich ist für mich das Beste. Wenn ich total in einer Geschichte versinke und so sehr mit den Charakteren mitfühle, dass ich die Zeit völlig vergesse – das ist eines der schönsten Gefühle der Welt.

Hast du Autoren-Vorbilder die dich beeinflusst bzw. eventuell auch zum Schreiben gebracht haben?

Unzählige! Meine Liebe zu Büchern habe ich durch J.K. Rowling, Roald Dahl, Kai Meyer, Cornelia Funke und Wolfgang Hohlbein entdeckt. Das sind die Autoren, deren Bücher ich in meiner Kindheit und Jugend immer und immer wieder gelesen habe.

Ich habe gelesen, dass du neben dem Schreiben auch gerne liest. Was ist dein persönliches liebstes Buch, das jeder mal zur Hand genommen haben sollte?
 
Es gibt zu viele! Die Chroniken der Schattenjäger-Trilogie von Cassandra Clare mochte ich sehr gerne, zu meinen Lieblingsbüchern gehören außerdem Tintenherz, Die fließende Königin, Drachenfeuer und Harry Potter. Im Genre New Adult ist Caroline & West von Ruthie Knox mein Lieblingsbuch.

Weißt du noch, wo du den drei Pärchen deiner Again-Reihe als erstes begegnet bist und ob die Konstellation wie sie jetzt ist auch von Beginn an stand?
 
Allie und Kaden waren tatsächlich die ersten, die mir in den Kopf kamen, dicht gefolgt von Dawn und Spencer. Von Sawyer, der Protagonistin aus Feel Again, wusste ich von Beginn an, dass sie auch eine Geschichte zu erzählen hat – nur kannte ich damals ihren Loveinterest noch nicht. Ich hatte kurz an Brix gedacht, einen Nebencharakter aus den ersten beiden Bänden, der genau wie Sawyer eher missverstanden wird, aber er hat überhaupt nicht zu ihr gepasst. Sawyer brauchte jemanden, der sich heimlich und leise hinter ihre Mauern schleicht, sie versteht und ihr zeigt, dass es schön sein kann, zu fühlen – und eines Nachts hatte ich dann den Gedankenblitz. #sawsaac war geboren.

Welches der Pärchen war dein persönliches Highlight?
 
Es ist immer das Pärchen, das gerade dran ist, also momentan Sawyer und Isaac. Auch wenn sie mich während des Schreibens in den Wahnsinn getrieben haben. Da gingen Dawn und Spencer leichter von der Hand, einfach weil ich beide schon von Anfang an sehr gut kannte. Sawyer versteht sich selbst manchmal nicht, da fiel es mir deutlich schwerer, mich in sie hineinzuversetzen. Aber jetzt im Nachhinein bin ich über den kleinen Kampf, den ich mit ihr geführt habe, sehr glücklich. :)

Hast du eine Liebesgeschichte besonders gern geschrieben?

Ich persönlich schwanke ja zwischen Dawn & Spencer sowie Sawyer & Isaac. Die Charaktere haben mich schon im allerersten Band unglaublich neugierig gemacht. :)
Dawn und Spencer haben besonders viel Spaß gemacht, weil beide sehr humorvolle Charaktere sind.


Dawn studiert und schreibt ja selber auch Geschichten, somit ist sie dir damit gar nicht so unähnlich. Hat sie Charakterzüge von dir erhalten?
 
Ich glaube, unterbewusst haben alle Charaktere eine Prise von mir erhalten, so genau kann ich das gar nicht sagen. Natürlich konnte ich mich mit Dawn besonders gut identifizieren.

Fast alle Charaktere haben eine schwierige Vergangenheit hinter sich. Darunter auch familienbezogene wie bei Spencer. Hast du hier immer nach Gefühl geschrieben oder musstest du dich bezüglich Krankheiten und anderen Dingen bei betroffenen informieren? 
 
Ich recherchiere viel, wenn es um die Hintergründe meiner Charaktere geht, lese Artikel, schaue Reportagen und Dokumentationen an (wie im Fall von Spencers Schwester), oder wende mich bei spezifischen Fragen an Menschen, die mit dem jeweiligen Thema vertraut sind.

Du schreibst unglaublich gefühlvoll, sodass ich mich in die Charaktere richtig hineinversetzen kann. Bist du beim Schreiben auch ein Teil von ihnen oder bewahrst du da immer eher gefühlsmäßigen Abstand?
 
Dass du dich in meine Charaktere hineinversetzen kannst, freut mich sehr! Mir geht es beim Schreiben auch oft so, wenn ich richtig in der Geschichte drin bin. Dann kann es auch mal sein, dass ich weinend (oder im guten Fall laut lachend) vor dem PC sitze.

Sind dir die Geschichten dieser drei Paare leicht gefallen, oder hat dich die ein oder andere Stelle auch mal verzweifeln lassen? Wusstest du stets wie es weitergeht?
 
Alle meine Bücher bringen mich manchmal zur Verzweiflung, Feel Again ganz besonders, weil Sawyer und Isaac sehr gegensätzlich sind. Sie lässt niemanden an sich ran, er auf seine Weise auch nicht, weil er sehr schüchtern und zurückhaltend ist – aber ich hätte ja keine Geschichte schreiben können, in der sie aneinander vorbei leben. Da musste ich beim Schreiben sehr behutsam vorgehen, und das ist mir in der Rohfassung an vielen Stellen nicht sehr gut gelungen, weshalb eine Menge neu geschrieben werden musste. Aber da es die Geschichte so viel besser und herzerwärmender gemacht hat, hat sich die Verzweiflung auf jeden Fall gelohnt. :)

​ Was sind Deine Pläne in Bezug auf das Schreiben und Veröffentlichen für das Jahr 2017/2018? 
 
Dieses Jahr erscheint nach Feel Again noch mein nächster Fantasyroman Coldworth City am 01.09.2017. Auch für 2018 stehen schon die nächsten Romane in den Startlöchern. Diesmal eine New Adult-Reihe, bei der es in drei Bänden um dasselbe Pärchen gehen wird.




Wo findet man Informationen zu dir und deinen Büchern? 
 
Am besten schaut man auf meiner Website monakasten.de nach.

Vielen Dank für die Fragen!

Ich hoffe ihr hattet mit den Antworten der Autorin genauso viel Spaß wie ich und seit nun ganz gespannt auf die Again-Reihe und alle noch folgenden :)

Erfreulicherweise dürfen wir unter allen Teilnehmern bei dieser Tour auch ganz wundervolle Pakete verlosen, für welche ihr ganz einfach mitmachen könnt. Beantwortet einfach die Fragen unter den jeweiligen Beiträgen und schon seit ihr dabei.

Unsere Gewinne:



Meine Frage an Euch:


Welches der drei Bücher der Again-Reihe hat Mona Kasten am meisten zum Verzweifeln gebracht?

Teilnahmebedingungen:

 - Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
- Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf eine Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 5 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn
- Das Gewinnspiel läuft vom 22.05.2017 bis zum 26.05.2017 um 23:59 Uhr
- Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt zeitnah nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs und in der Facebook-Veranstaltung
- wer die Kommentarfunktion der einzelnen Blogs nicht nutzen kann oder möchte, kann seine Antwort per E-Mail an ruby.celtic@gmail.com senden


Blogtourfahrplan:

22.05.2017 Kaden & Allie
23.05.2017 Dawn & Spencer
24.05.2017 Sayer & Isaac
25.05.2017 Interview mit Mona Kasten--> bei mir

Dann hoffe ich auf rege Teilnahme bei unserer schönen Blogtour und wünsche euch einen schönen Tag.


Blogtour-Ankündigung: Again-Reihe von Mona Kasten


Am Montag startet endlich unsere Blogtour zur Buchreihe
"Begin Again, Trust Again und Feel Again" von Mona Kasten.

Gerne möchte ich euch heute einen Überblick über die einzelnen Blogtourstationen geben. 

22.05.2017 Kaden & Allie
23.05.2017 Dawn & Spencer
24.05.2017 Sayer & Isaac
25.05.2017 Interview mit Mona Kasten--> bei mir

An der Blogtour habt ihr auch die Möglichkeit ein paar tolle Gewinne zu erhalten, in dem ihr einfach eine Frage beanwortet welche von jedem Blogger jeweils unterm Beitrag gestellt wird.

Ich wünsche euch schon jetzt viel Spaß mit unserer Blogtour und hoffe auf eine rege Teilnahme.



Bloggewinnspiel für meine Leser


Auch wenn heute eigentlich mein Ehrentag ist, möchte ich diesen gerne auch ein bisschen mit Euch meinen Lesern feiern. Aus diesem Grund habe ich mir was kleines Tolles für euch einfallen lassen.

Ich liebe natürlich Geschenke (wer tut das nicht), aber noch mehr mag ich es andere Leute zu beschenken. Wenn man dem Beschenkten gegenübersteht ist das natürlich noch mal toller, gerade wegen der hoffentlich strahlenden Augen. Es ist immer wieder ein ganz fantastisches Gefühl. :)

Es ist mir zwar auf diesem Wege nicht möglich, dass ich die strahlenden Augen der Gewinner sehe, aber dennoch hoffe ich einfach dass ich mit meinem süßen Gewinnspiel ein bisschen Freude verteilen kann. Natürlich würde ich mich dann auch riesig darüber freuen, wenn ihr mir als nachträgliches Geburtstagsgeschenk ein Bild eures Gewinnes auf Facebook oder per Mail schicken könntet. Einfach dafür, dass ich mich mit euch über euren Gewinn freuen kann. ;o)

Insgesamt wird es 3 Pakete geben, für welche ihr in den Lostopf springen könnt. 


Gewinnpaket 1 inkl. Goddies
Hüter der fünf Leben und Götterfunke sind 1 x gelesen worden, Fuchsrot ist neu und ungelesen!

Gewinnpaket 2 inkl. Goodies
 Beides neu und ungelesen bzw. gehört!

Gewinnpaket 3 inkl. Goodies
Das Mädchen, das rückwärts ging ist ungelesen und neu, Die Versuchung der Hoffnung 1 x gelesen


Wie könnt ihr teilnehmen??

  • Schreibt mir was liebes und vergesst dabei nicht zu erwähnen, für welches Paket (gerne auch alle) ihr euch interessiert. :)
     
  • Wichtig ist dieses Mal, dass ihr mir über Facebook und Google+ oder GFC folgt.
     Teilt mir bitte in eurem Kommentar mit, unter welchem Namen ich euch finden kann ;) 

Nun noch schnell das Kleingedruckte:


- Jeder kann nur einmal mitmachen
- da es diesmal ein paar Pakete mehr sind, nur Teilnehmer aus Deutschland
- folgt mir über Facebook und Google+/GFC
- Es können nur natürliche Personen ab dem 18. Lebensjahr teilnehmen oder darunter mit Einverständnis der Eltern
- Es gelten Kommentare hier und auf Facebook
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
- Gewinne werden nicht in bar ausgezahlt.
- Der Gewinner wird per Zufallsgenerator bestimmt und auf meinem Blog veröffentlicht.
- Sollte sich der Gewinner nicht binnen einer Frist von 7 Tagen melden, werde ich erneut auslosen.

Ihr habt bis einschließlich 19.05.2017 Zeit teilzunehmen.



Dann mal allen viel Glück und ich hoffe auf eine rege Teilnahme!




Blogtour "Die Prophezeiung der Hawkweed" von Irina Brignull

Herzlich Willkommen zur Blogtour zu
"Die Prophezeiung der Hawkweed" von Irena Brignull.



Wie ihr in den letzten Tagen - jawohl in den letzten Tagen, ich muss mich nämlich ganze 7 Tage meine Zeit mit euch herumschlagen – schon vernehmen durftet, gibt es bei uns in der Hexenwelt eine Prophezeiung welche sich um eine Hexenfamilie bei den Nordhexen dreht. Doch darüber wurde euch ja schon berichtet, genauso über zwei sehr wichtige Personen die in diese Geschichte nicht gerade unwichtig sind.

Aber das wisst ihr ja alles schon, daher halten wir uns bei diesem Punkt gar nicht auf sondern gehen gleich zur Hexenwelt über. Die ist nämlich nochmal wichtiger und vor allem interessanter für Euch unwertes Volk. Ihr hättet ohne mich überhaupt keine Möglichkeit einen Blick in unsere Welt zu werfen, also erwarte ich Respekt und Dankbarkeit von jedem einzelnen von euch!!!



So, dann schauen wir doch mal was uns meine Kristallkugel über die Welt der Nordhexen zeigen kann.

Übrigens waren wir vor Jahrhunderten noch auf solche Kugeln oder Spiegel angewiesen, doch heutzutage sind sie nur noch ein schönes Dekoobjekt was viele aus Rücksicht der Vergangenheit über aufheben. Ich kann also auch ganz ohne Kugel meinen "Blick" schweifen lassen, doch ihr könnt schlecht in meinem Kopf herumschauen. Aus diesem Grund werden wir heute mal die Kristallkugel sprechen lassen.

Unglaublich viel Platz haben wir ja leider nicht in der Welt, ganz besonders weil ihr Unwerten so viel Platz einnehmt. Aus genau diesem Grund ziehen wir uns in die Wälder und an versteckte Orten zurück, welche von euch nicht zu erreichen sind. Warum ist schnell erklärt, wir schützen sie, sodass ihr gar nicht erst die Möglichkeit habt dort hinzukommen.

Aber egal, lasst mich nicht vom Thema abkommen….hier also ein kleiner Einblick in eines unserer Hexendörfer. 



Wir Hexen sind ja so viel bescheidener als ihr Unwerten. Wir leben in der Natur, innerhalb oder bei Wäldern und das nicht nur um unentdeckt zu sein sondern gleichzeitig um der Natur und seinen Tieren nahe zu sein.

Die Hexen des Nord-Zirkels leben, wie ihr sehen könnt, in leicht heruntergekommenen Holzwohnwägen. Es wird zwar immer wieder etwas repariert, aber wie ihr schon seht sind diese nicht so darauf bedacht den größten Luxus zu haben. Es wird das nötigste gemacht, damit man sich wohlfühlen und die Kinder erziehen und unterrichten kann.

Lasst euch zwischenrein sagen, dass wir Osthexen viel schöner leben und auch so haben wir einfach so viel mehr eleganz als diese stümperhaften Nordhexen. Doch das sei nur am Rande gesagt. ;)

Unweit dieser kleinen Siedlung gibt es einen kleinen Fluss, an welchem man sich waschen und säubern kann. Auch alle alltäglichen arbeiten können innerhalb dieses kleinen Dorfes erledigt werden.

Nun wie kleiden sich überhaupt die Nordhexen. Wie beschreibt man das einem Unwerten, der auf sein Äußerstes stundenlange Zeit aufwendet. Sie sind einfach, tragen dunkle, leichte und vor allem einfache Kleidung die nicht bei der Arbeit behindert. Wer bitte braucht diesen Schnick-Schnack von kurzen Röcken und Kleidern. Sie sind unpraktisch. Selbstverständlich sind wir Hexen sauber, wir waschen uns und auch unsere Kleidung, aber deshalb muss man ja keine Stunden in einem Raum voller verschiedenster Gerätschaften stehen und seine Zeit verschwenden.

 Auch hier sei kurz erwähnt, dass wir Osthexen einen viel ausgefalleneren und vor allem auffallenderen Stil betreiben und dennoch sehr naturverbunden sind.

Wenn man früher daran gedacht hat, dass Hexen in ständige Kämpfe verwickelt wurden geht es uns heutzutage so richtig gut. Wir leben unser Leben, lernen unseren jungspunten Hexennachwuchs die verschiedensten Rituale und bringen ihnen alles bei. Wir kämpfen nicht mehr um unser Überleben, sondern leben unser Leben ganz ohne Angst. 

Selbstverständlich sind in einem Clan nur Frauen! Männer sind einfach nicht begabt dazu Hexen zu sein und genau deshalb werden bei uns auch niemals männliche "Hexen" auf die Welt gebracht. Sie sind nicht förderlich, nur die Frauen bringen die Macht und Stabilität!!!

Wobei es nicht immer so harmonisch ist...ganz besonders, wenn die verschiedenen Clans mal aufeinander treffen.
Es gibt nämlich nicht nur verschiedene Hexendörfer, sondern diesbezüglich auch verschiedene Clans welche die Dörfer besiedeln. Auch wenn wir vom Grundsatz die gleichen sind, ist doch jeder Clan für sich und hat seine ganz eigenen Regeln.

  Meine Wenigkeit gehört zum allseits bekannten und gefürchteten Ostclan, welcher so viel besser ist als der Nordclan. 

Prinzipiell lebt allerdings jeder sein Leben und dennoch hat uns diese Prophezeiung auf den Plan gerufen, denn immerhin soll es eine neue Hexenkönigin geben welche angeblich aus dem Ostclan hervortreten soll. Da können wir einfach nicht die Füße still halten!


Nun gut, dann lasst uns doch mal schauen wo sich unsere „nichtsnutzige“ Hexe Ember heute wieder versteckt. Vielleicht kann ich euch noch einen interessanten Hexenplatz vorstellen…lasst uns doch mal schauen.

Ah, Ember hat sich mal wieder aus der Siedlung geschlichen und ist zum See gelaufen. Ein wirklich wunderschöner und magischer Platz, er verzaubert mich immer wieder und es ist eine Schande dass er bei den Nordhexen liegt. Der See selber ist natürlich nicht magisch, aber ihr Unwerten werdet ihn trotz allem niemals betreten dürfen.

Ember geht gerne an diesen See, ich habe sie schon oft dabei erwischt.
Was sie dort tut ist eigentlich sehr einfach zu erklären. Sie entflieht der Gemeinschaft, lässt ihre Seele bei so viel Natur und Ruhe baumeln und stellt nebenher soweit ich weiß noch Seifen her. Eine sehr unnütze Arbeit für eine Hexe, doch ohne wirkliche Kräfte muss sie sich wohl einen anderen Zeitvertreib suchen.

Doch warum dieser Ort tatsächlich magisch ist hat einen ganz einfachen Grund. Nicht nur, dass er einfach wunderschön ist, sondern hier liegt die Grenze zwischen der Hexenwelt des Nordens und der Welt der Unwerten, also eurer. Schaut es euch nur genau an, vielleicht erkennt ihr den Übergang und könnt euer Glück versuchen diesen zu überwinden. Macht euch aber nicht allzu viel Hoffnung!


Wir ihr seht ist die Hexenwelt etwas ganz besonderes, denn wir halten alles sehr minimalistisch und geben der Natur mehr zurück als das wir ihr nehmen. Ihr als Unwertes Volk solltet euch ein Beispiel nehmen, euren Luxus etwas zurückschrauben und wieder mehr mit der Natur zusammen leben!

Aber was rede ich mir überhaupt den Mund fusselig…ihr habt noch nie auf so weise Vorschläge gehört.


Dann erwarte ich nun, dass ich euch auch neugierig auf unsere Welt gemacht habe und ihr in diese beim Lesen eintauchen werdet. Vielleicht begegnen wir uns ja wieder.



Nun, ich hoffe die Hexe aus dem Ostzirkel konnte euch einen kleinen Einblick in die Hexenwelt geben und ihr wollt jetzt diese gerne noch etwas genauer im Buch „Die Prophezeiung der Hawkweed“ näher ergründen und das mal ganz ohne Kristallkugel. ;o)

Dann habt ihr nun die Möglichkeit eines von zwei Print-Exemplaren zu gewinnen, indem ihr einfach täglich die Fragen unter den Beiträgen beantwortet.

Unsere Gewinne:




Meine Frage an Euch:

Worin leben die Hexen des Nordclans?


Teilnahmebedingungen:

- Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
- Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf eine Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne nur innerhalb von Deutschland
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 5 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn
- Das Gewinnspiel läuft vom 15.03.2016 bis zum 22.03.2016 um 23:59 Uhr
- Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt zeitnah nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs und in der Facebook-Veranstaltung
- wer die Kommentarfunktion der einzelnen Blogs nicht nutzen kann oder möchte, kann seine Antwort per E-Mail an nalas.blog@gmail.com senden


Blogtourfahrplan:

15.03. Die Buchvorstellung
16.03. Die Prophezeiung
17.03. Poppy
18.03. Ember
19.03. Die Hexenwelt --> bei mir
20.02. Zaubersprüche
21.02. Die Hexenkönigin

Alle Beiträge und Infos zum Gewinnspiel findet ihr auch in unserer

Facebook-Veranstaltung

Dann hoffe ich auf rege Teilnahme bei unserer schönen Blogtour und wünsche euch einen schönen Tag.



Blogtour-Ankündigung: Die Prophezeiung der Hawkweed von Irena Brignull



Am Mittwoch startet endlich unsere Blogtour zum Buch 
"Die Prophezeiung der Hawkweed" von Irena Brignull.

Gerne möchte ich euch heute einen Überblick über die einzelnen Blogtourstationen geben. 

15.03. Die Buchvorstellung
16.03. Die Prophezeiung
17.03. Poppy
18.03. Ember
19.03. Die Hexenwelt --> bei mir
20.02. Zaubersprüche
21.02. Die Hexenkönigin


Alle Beiträge und Infos zum Gewinnspiel findet ihr auch in unserer

Facebook-Veranstaltung


An der Blogtour habt ihr auch die Möglichkeit ein paar tolle Gewinne zu erhalten, in dem ihr einfach eine Frage beanwortet welche von jedem Blogger jeweils unterm Beitrag gestellt wird.

Ich wünsche euch schon jetzt viel Spaß mit unserer Blogtour und hoffe auf eine rege Teilnahme.



💖💖 Gewinnspiel zu "Als ich dich suchte von Lauren Oliver" 💖💖

Im Carlsen-Verlag erschien im Februar ein sehr vielversprechendes Buch der Autorin Lauren Oliver. Sie konnte schon mit einigen Büchern bei Lesern punkten, was vor allem Ihrer Schreibweise und den ausgefallenen Geschichten zugute gehalten werden dürfte.

Mit dem Buch "Als ich dich suchte" hat die Autorin eine sehr berührende und überraschende Story geschrieben, die mich persönlich wirklich begeistern konnte.
Meine Rezension!

Damit auch meine Leser in den Genuss dieses tollen Buches kommen, habe ich mich dazu entschlossen mein gelesenes zu verlosen. Beachtet also bitte, dass es schon gelesen wurde. ;)


So könnt ihr euer Glück versuchen:

Schreibt mir doch warum ihr das Buch gewinnen möchtet.
Kennt ihr die Autorin schon, klingt die Story interessant oder hat es ganz andere Gründe? :)

💖 folgt meinem Blog auf Facebook, Google+, GFC und schreibt mir in den Kommentar mit welchen Namen ihr mir folgt :)


Teilnahmebedingungen:

- Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
- Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 3 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn!
- Das Gewinnspiel läuft bis zum 18.03.2017 um 23:59 Uhr.
- Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt innerhalb von zwei Tagen nach Ende des Gewinnspiels

Ich wünsche euch allen viel Glück!




Gewinner zu Blogtour: Chosen - Die Bestimmte von Rena Fischer



Heute gibt es die Gewinner zu unserer Blogtour
"CHOSEN - Die Bestimmte von Rena Fischer".

Angel 1607
Dinchen´s Welt der Bücher
Christiane Petra
Katrin K.
Hörnchens Büchernest
 
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und ganz viel Spaß mit Eurem Gewinn. :)

Bitte schickt eine Mail mit eurer Versandadresse und dem Betreff "BT Chosen" an nalas.blog@gmail.com





Blogtour: Chosen - Die Bestimmte von Rena Fischer


Herzlich Willkommen zur Blogtour rund um den Debütroman von Rena Fischer.

"Chosen" ist der erste Band einer Dilogie, welcher mich schon von den ersten Seiten an begeistern und faszinierend konnte.

In den letzten Tagen habt ihr ja schon ein bisschen was zum Buch bei Nadine und den Charakteren bei Julia einen Einblick erhalten. Ich hoffe sehr, dass ihr jetzt auch unglaublich neugierig auf das Buch und seine Story seit.

Heute ist der letzte Tag unserer tollen Blogtour und ich möchte euch sehr gerne die unglaublich sympathische Autorin etwas genauer vorstellen.

Ich entschuldige mich schon jetzt, dass es so unendlich viele Fragen geworden sind. Aber ich war soooo neugierig und ich hoffe auch hier könnt ein paar interessante Fakten zum Buch und der Autorin entdecken.




 Ein Eliteinternat für Hochbegabte – nicht gerade Emmas Traum! Doch Sensus Corvi ist kein normales Internat: Emma ist eine Emotionentaucherin und kann die Gefühle anderer Menschen spüren. Auch all ihre Mitschüler verfügen über besondere Gaben, was für Emma etwas gewöhnungsbedürftig ist. Der charismatische Aidan kann beispielsweise die Elemente beeinflussen – vor allem aber bringt er Emmas Gefühlswelt ziemlich durcheinander ... Als plötzlich Jared, ein ehemaliger Schüler, bei Emma auftaucht und sie in das düstere Geheimnis einweiht, das hinter den Mauren des Internats lauert, gerät Emma zwischen die Fronten und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Eine Rebellion bricht los, die mehr ist als ein erbitterter Kampf. Und für Emma geht es dabei nicht nur um die große Liebe, sondern um Leben und Tod! 






An dieser Stelle möchte ich mich erst einmal ganz herzlich bei der lieben Rena Fischer bedanken, dass Sie sich die Zeit dafür genommen hat mir meine ganzen Fragen zu beantworten. :)



Stell dich meinen Lesern doch erstmal kurz vor.

Hallo, ich heiße Rena Fischer und bin in München geboren und aufgewachsen.

Lesen wurde schon früh meine große Leidenschaft. Die Stadtbücherei war nur ein paar Minuten mit dem Rad von daheim entfernt und auch zur nächsten Buchhandlung gelangte ich in nur zehn Minuten. Gegen Ende der Grundschulzeit durchlitt ich diese „Indianerphase“, in der mir meine Eltern eine 42-bändige Karl-May-Sonderedition zu Weihnachten schenkten. Ich zerrte den Umzugskarton voller Bücher vom Tannenbaum in mein Kinderzimmer und sie bekamen mich den Rest der Weihnachtsferien nur noch zur Nahrungsaufnahme zu Gesicht. Ein Schlüsselerlebnis für mich war die Entdeckung der „Unendlichen Geschichte“ von Michael Ende. Sie hat mich erstmalig in das Genre Fantasy entführt, dem ich heute noch verfallen bin.

Mit dem Schreiben habe ich etwa mit 11 Jahren begonnen. Damals waren diese chinesischen Tagebücher mit Seideneinband und Illustrationen wie Drachen, Segelboote, etc. in Mode. Ich habe sie mit eigenen Geschichten, Erlebnissen oder Fanfiction gefüllt und mit allem Möglichen (Fotoschnipsel, gepresste Blumen, etc.) zu Scrapbooks angereichert. Auf die Idee, das Schreiben zu meinem Beruf zu machen, bin ich erst viel später gekommen.

Nach Abitur und Wirtschaftsstudium zog es mich beruflich und privat häufig nach Irland bis ich mit meinem Mann und unserer kleinen Tochter eine Zeit lang im warmen Spanien lebte. Nach der Geburt meiner Zwillingssöhne beschloss ich, die Arbeit in meinem "respektablen" Beruf zu reduzieren, bis ich sie ganz an den Nagel hängte, um mich wieder dem zu widmen, woran mein Herz hängt: dem Schreiben. 

Übrigens zeigt das Bild die Autorin auf dem One World Trade Center vor der Skyline von New York. Diese aufregende Stadt hat die Autorin besucht um ein Feeling dafür zu entwickeln, denn es wird zum Teil Schauplatz von Chosen 2 sein. 

→ Beschreibe dich in drei Worten. 

kreativ, büchersüchtig, koffeinabhängig 

→ Was macht dir am Schreiben am meisten Spaß? 

Das „Malen mit Wörtern“, an einer Formulierung zu feilen, bis man glücklich ist, ein Bild geschaffen zu haben, das sich wie ein dreidimensionaler Raum vor einem entfaltet. In Bücher muss man hineinschlüpfen, sie erleben können.

Außerdem faszinieren mich die Recherchearbeiten ungemein. Du glaubst, du sitzt in einem Boot und steuerst ein festes Ziel an, doch plötzlich treibt ein Sturm von Informationen dich an fremde Küsten, inspiriert dich zu etwas ganz Neuem. 

→ Wo bist du am kreativsten? 

An meinem Schreibtisch. Nachts. 😉 

→ Du gehst gerne Wandern habe ich gelesen. Das macht dich gleich noch mal sympathischer, denn ich liebe es im Urlaub zu wandern. :D Was ist dein Ausgleich zum Schreiben, das Wandern oder etwas ganz anderes? 

Zum Wandern komme ich leider auch fast nur noch im Urlaub oder bei einigen Wochenendausflügen. Aber ich liebe ausgedehnte Spaziergänge im Wald. Mein Ausgleich zum Schreiben sind meine Kinder, die mich immer wieder neu inspirieren und fordern 😉. 

→ Gibt es bei dir einen normalen Schreiballtag? Wenn ja, wie sieht dieser aus? 

„Normal“ verläuft das Leben einer berufstätigen Mutter von drei Kindern eher selten 😊.

Ich stehe um 6:15 Uhr auf, mache Frühstück für alle und gehe danach meist eine kurze Runde spazieren, während mein Mann die Kinder zur Schule bringt. Koffein- und sauerstoffgestärkt mache ich mich dann an die Schreibarbeit. Meist lese ich zunächst, was ich am Vortag geschrieben habe, schlage die Hände über dem Kopf zusammen und mache erste Überarbeitungen und Kürzungen. Dann beginnt das neue Schreiben. Die Nachmittage teile ich mir unterschiedlich ein. Wenn meine Kinder von der Schule kommen, bin ich für sie da, falls sie Hilfe bei den Hausaufgaben oder dem Lernen brauchen. In dieser Zeit erledige ich im Idealfall auch meine Korrespondenz, recherchiere, schreibe Artikel für meinen Blog oder schaue in meinen Social Media Accounts vorbei. Nach dem Abendessen schreibe ich weiter. Oft kommen mir gerade dann besonders kreative Ideen. Pro Tag schaffe ich in etwa 600-1000 Wörter. 

→ Wie sieht ein perfekter Tag für dich aus? 

Das erinnert mich jetzt irgendwie an Rabbit aus Winnie the Pooh, der eine Party perfekt planen wollte und dabei allen den Spaß verdorben hat. Oft sind es gerade die kleinen Unperfektheiten des Tages, die sich zu etwas Besonderem entwickeln. Vielleicht schaffe ich an einem Tag nicht meinen angestrebten Wordcount, aber dafür habe ich beim Recherchieren eine geniale Idee für einen neuen Roman gefunden. Vielleicht lief der ganze Nachmittag anders als geplant, weil mein Sohn sich beim Fußballspielen verletzt hat, aber dafür lacht er beim Abendessen wieder und fühlt sich wie ein tapferer Krieger. Ich entwerfe keinen Plan für einen perfekten Tag, sondern suche in seinen kleinen Momenten das Besondere. 

→ Seit wann schreibst du an dieser Geschichte? 

Die Idee für Chosen kam mir Anfang 2014. Davor habe ich an anderen Projekten gearbeitet, aber Emma hat darauf bestanden, dass ich sie allen anderen vorziehe. Vor dem Sommerurlaub hatte ich den ersten Entwurf fertig. Nach etlichen Umarbeitungen zwang mich meine Tochter dann Anfang 2015, mit meinem Roman endlich an die Öffentlichkeit zu gehen. Ich bin ihr sehr dankbar dafür, sonst würde ich wahrscheinlich immer noch daran feilen. 

→ Wie bist du das erste Mal mit der Geschichte in Berührung gekommen? 

Mich haben schon immer Menschen mit besonderen Fähigkeiten fasziniert. Die gibt es nicht nur im fantastischen Bereich. Ich denke da an Synästhetiker, also Menschen, die Zahlen oder Buchstaben in Farben wahrnehmen können, oder an Menschen mit Inselbegabungen. Ich habe mich gefragt, wie junge Menschen mit einer derartigen Gabe umgehen würden. Wäre es mehr Segen oder Fluch für sie? Würden sie anderen davon erzählen oder hätten sie Angst, dass jemand ihre Gabe in irgendeiner Weise für seine eigenen Zwecke missbrauchen könnte? Gleichzeitig fand ich es spannend, Irland als Setting zu wählen, da es so eine wunderschöne Insel ist und der kämpferische, leidenschaftliche Charakter der Iren perfekt zu meinen Figuren passt. 

→ Haben die Charaktere etwas von Personen aus deinem Umfeld, oder sind sie ganz ohne Berührungspunkten zu Freunden und Bekannten entstanden? 

Ich würde niemals Freunde, Bekannte oder die Familie direkt in meinen Büchern porträtieren, so wie Thomas Mann es beispielsweise in den Buddenbrooks tat. Zwangsläufig fließen Charakterelemente von Menschen, denen man irgendwann im realen Leben begegnet, in die Figuren ein, aber ich erfinde tatsächlich in meinen Geschichten immer neue Charaktere. 

→ Wie viel von Emma steckt in dir selber? 

In jedem meiner Charaktere steckt natürlich ein bisschen von mir selbst. Emma ist aber viel mutiger als ich und dennoch einfühlsam, sie bemüht sich, andere nicht zu verletzen. So liest sie beispielsweise nicht in dem privaten Tagebuch Aidans weiter, als sie es als solches erkennt. Ich hatte vor kurzem erst eine Diskussion mit anderen Müttern, die der Meinung waren, es sei ihre pädagogische Pflicht, heimlich die Whatsapp-Chats ihrer Kinder zu kontrollieren. Für mich ist das ein Eindringen in ihre Privatsphäre. 

→ Wusstest du am Anfang des Schreibens genau wohin die Geschichte führen soll oder hat sie sich ganz von alleine entwickelt? 

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass einem die Konstruktion des Plots und das Zusammenführen der einzelnen Handlungsstränge nicht so gut gelingt, wenn man einfach ins Blaue schreibt. Deshalb nehme ich mir am Anfang die Zeit, einen ausführlichen Plotentwurf von etwa 30 bis 40 Seiten zu machen, an dem ich mich beim Schreiben hangle. Aber natürlich kommen mir während des Schreibens immer wieder neue Ideen, die eingeflochten werden. 

→ Hand aufs Herz. Welcher der beinhaltenden Charaktere ist dein Liebster und welcher war am schwierigsten zu handhaben? 

Ich liebe alle meine Hauptfiguren und versuche, sie möglichst realistisch darzustellen, gerade auch die schwierigen unter ihnen. Meine Charakterblätter sind voll von Hintergrundinformationen, die ich mir zu ihrer Kindheit und Jugend ausgedacht habe, um mich selbst davon zu überzeugen, warum sie so geworden sind, wie sie eben sind. Natürlich kann ich das alles nicht in den Roman schreiben, denn das würde das Ausmaß sprengen und die Lesbarkeit einschränken. Da halte ich es mit M. Ende: „Das ist eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden.“ 😉 Einige Dinge werden sich auf jeden Fall im zweiten Band klären, da gibt es noch so manche Überraschung. Und ja, ich hänge sehr an meinen Figuren. Als eine gewisse Person gestorben ist (ich möchte das jetzt nicht spoilern), saß ich heulend vor dem Rechner und niemand durfte mich stören, bis die Szene fertig war. 

→ Würdest du gerne mal wie Emma auch in die Gefühle deiner Mitmenschen eintauchen können? 

Auf jeden Fall fände ich das angenehmer, als die Gedanken so mancher Mitmenschen lesen zu müssen 😁. Aber so toll es klingt, ich denke, es ist schwierig, mit so einer Gabe im Alltag umzugehen. Andererseits könnte man diese Fähigkeit auch nutzen, um Menschen zu helfen, die unglücklich sind und nicht wagen, ihre Gefühle offen zu zeigen. 

→ Welche der Gaben in deinem Buch hättest du gerne? 

Definitiv Telekinese. Man stelle sich das einmal vor: Du liegst auf der Couch, wärmst die Füße am prasselnden Kaminfeuer und lässt einfach die Bücher aus der Anbauwand zu dir schweben, ohne aufstehen zu müssen. 

→ Wann kommt der zweite Band dieser Dilogie heraus? 

Voraussichtlich im Herbst 2017. 

→ Schreibst du schon an weiteren Projekten oder kümmerst du dich erstmal nur um Chosen? 

Ich habe schon davor andere Projekte entworfen und Plots ausgearbeitet, bis mich die Idee für Chosen zu sehr gefangen genommen und alles andere verdrängt hat. Tatsächlich habe ich schon das Exposé für ein weiteres Jugendbuch mit meiner Lektorin bei Thienemann besprochen, sie ist ganz begeistert davon, so dass es auf jeden Fall nach Chosen nicht still um mich werden wird. 

→ Das Cover ist der Hammer, wenn ich das bemerken darf. :D Hattest du die Möglichkeit mit zu entscheiden oder ging das komplett vom Verlag aus? 

Das Cover ist wunderschön! Ich bin auch total begeistert. Das Lob gebührt allerdings voll und ganz dem Verlagsteam und dem wunderbaren Mediendesign-Team von Favoritbüro, bei denen ich mich auch persönlich bedankt habe. Ich habe nur zu den Klappen- und U-Texten beigetragen, aber natürlich gab es auch von meiner Seite an dem Cover nichts auszusetzen. 

→ Hörst du Musik beim Schreiben oder muss es dabei komplett ruhig um dich herum sein. Oder inspiriert dich die Musik eventuell, bestimmte Szenen zu schreiben? 

Meistens brauche ich Ruhe zum Schreiben. Manchmal setze ich mich aber durch Musik gezielt in eine bestimmte Stimmung, z.B. höre ich den Docking Soundtrack von Interstellar gerne vor dramatischen Szenen. 

→ Für welche Leser glaubst du, ist dein Buch am besten geeignet? 

Der Verlag gibt mein Buch ab 13 Jahren an. Ich denke, es ist von der Handlung her vielschichtig genug, dass es auch Erwachsene interessiert, die sich für die Genres Romantasy und Abenteuer begeistern. Ich stibitze auch seit Langem die Jugendbücher meiner Tochter von ihren Regalen. 

→ Mir persönlich kommt es nach dem Lesen deines Buches so vor, als ob du schon ewig Schriftstellerin sein müsstest. Wie war das Schreiben des Buches für dich? 

Kleinere Geschichten habe ich bereits als Kind und in meiner Jugend geschrieben. Später habe ich Reisetagebücher geführt und Erlebnisse zu Papier gebracht. Als ich nach der Geburt meiner Söhne beschloss, mich tatsächlich an einen Roman zu wagen, habe ich mich vorab mit dem Schreiben und verschiedenen Stilen auseinandergesetzt und experimentiert. Ich bin sehr selbstkritisch. Wenn man viel liest, ist man von den ersten eigenen Schreibentwürfen zunächst gar nicht begeistert.

„Chosen - Die Bestimmte“ ist zwar mein Debütroman, aber nicht der erste Roman, an dem ich schreibe. Ich habe einige Projekte in der Schublade, die ich nicht an Verlage geschickt habe, weil ich sie noch nicht für veröffentlichungsreif hielt.

Das Schreiben an Chosen war für mich, die ich immer mehr meinen Stil fand, etwas ganz Besonderes, auch, weil meine damals 15 jährige Tochter großen Anteil daran hatte und so begeistert von der Geschichte war. 

→ Hast du Autoren-Vorbilder, an denen du dich orientierst oder die dich geprägt haben? Welche Genres liest du selber unheimlich gerne? 

Ich bewundere viele andere Autoren, versuche aber natürlich, mich auf meinen eigenen Stil zu konzentrieren. Schreib- und Lesephasen trenne ich daher strikt.

Seit meiner Kindheit lese ich in vielen verschiedenen Genres. Das beginnt bei Klassikern und endet bei aktuellen Jugendbuch-, Thriller- und Fantasyautoren. Ich mag romantische Bücher, aber auch Bücher mit Spannung und Action. Es kann auch gerne gruslig werden, solange es nicht in ein reines, unappetitliches Gemetzel ausartet.



 
→ Mal was Anderes, abgesehen von deinen eigenen Werken. 
Was ist dein liebstes Buch, das wirklich jeder Leser mal gelesen haben sollte? 

Da fallen mir auf Anhieb eine Menge ein. Ein Buch, das mich sehr beeindruckt hat, ist beispielsweise „Morgen in der Schlacht denk an mich“ von Javier Marías. Es ist allerdings sehr düster und durch seinen essayistischen Charakter nicht leicht zugänglich. Definitiv gehört es zu den Büchern, deren erster Satz einen schon in den Bann schlägt: „Niemand denkt je daran, dass er irgendwann eine Tote in den Armen halten könnte.“ 




→ Was war es für ein Gefühl die Zusage vom Verlag zu erhalten und tatsächlich zu wissen, das eigene Buch wird verlegt und wird bald von vielen Lesern in den Händen gehalten? 

Die Nachricht von dem Vertragsangebot erreichte mich mitten im Urlaub. Somit herrschte natürlich eine ganz entspannte, besondere Atmosphäre. Wir kamen gerade aufs Zimmer, ich las vor dem Abendessen noch schnell die E-Mails und fiel fast vom Bett. Bis auf meine Tochter und meinen Mann hatte ich bis dahin niemanden im Verwandten- und Bekanntenkreis in meine geheimen Schreibaktivitäten eingeweiht. Ich glaube, erst in diesem Augenblick habe ich mich wie eine „richtige“ Autorin gefühlt. Danach ist mein Mann erst einmal losgezogen, um eine Flasche Sekt zu besorgen. 

→ Hättest du es auch als Selfpublisher probiert oder wirklich nur in einem Verlag? 

Ein schwieriges Thema. Vermeintlich ist es heute so einfach wie noch nie, ein Buch ohne Verlag zu veröffentlichen. Ein Verlagsvertrag ist jedoch auch gewissermaßen eine Bestätigung, dass das Geschriebene noch jemand anderem gefallen hat, der viel liest und sich in der Branche bestens auskennt. Natürlich kann es den Lesern trotzdem nicht gefallen, aber für mich persönlich war diese Bestätigung einfach sehr wichtig.

Zudem kenne ich einige Selfpublisher und weiß daher, wie viel Arbeit dahinter steckt, das eigene Buch zu vermarkten.

Ich hatte Glück, dass es bei mir mit einem Verlagsvertrag geklappt hat. Und ich wünsche all denen, die sich mit Feuereifer in das Abenteuer Selfpublishing stürzen, ebenfalls Glück, dass sie auf diesem Weg ihr Ziel erreichen. 

→ Wie viel Angst oder Vorfreude hast du vor Rezensionen? Wie stehst du überhaupt dazu? 

Klar ist man aufgeregt, wie der erste veröffentlichte Roman beim Publikum ankommt. Glücklicherweise habe ich vom Verlag schon ein paar Rezensionen von Vorablesern erhalten, die sehr positiv ausgefallen sind, was mich ein wenig beruhigt hat. Aber Geschmäcker sind natürlich verschieden und wenn ich mir die Rezensionen von Büchern ansehe, die ich genial finde, gibt es auch dort kritische Stimmen. An sich halte ich jedes Feedback für wertvoll, denn nur wenige nehmen sich die Zeit, die gelesenen Bücher zu rezensieren. 

→ Was sind Deine Pläne in Bezug auf das Schreiben und Veröffentlichen für das Jahr 2017? 

Ich schreibe natürlich an dem zweiten Band von Chosen, der im Herbst 2017 veröffentlicht wird, damit meine Leser nicht zu lange warten müssen, bis sie entdecken, was es wohl mit dem Prolog und dem Epilog des ersten Bandes auf sich hat 😉. 

Wo findet man Informationen zu dir und deinen Büchern? 

Blog: http://www.renafischer.com
Facebook: https://www.facebook.com/rena.fischer.books
Twitter: https://twitter.com/RenaFischer
Google+: https://plus.google.com/105139865490213380849
Pinterest: https://de.pinterest.com/renafischerbook/
Instagram: https://www.instagram.com/renafischer/
Lovelybooks: https://www.lovelybooks.de/autor/Rena-Fischer/

Es freut mich natürlich sehr, dass nicht nur die Autorin so hinter unserer Blogtour steht sondern auch der Verlag sodass wir eine tolle Überraschung haben und ihr mit dem beantworten der jeweiligen Frage auf den Blogs die Möglichkeit habt eines von fünf Büchern zu gewinnen.

Unsere Gewinne:
 


Meine Frage an Euch:

Welche Musik schaltet die Autorin ein um in eine Stimmung für dramatische Szenen zu kommen?

Teilnahmebedingungen:

Die Teilnahmebedingungen findet ihr direkt auf der Seite vom Verlag:http://www.thienemann-esslinger.de/verlag/ueber-uns/teilnahmebedingungen-gewinnspiele/chosen-blogtour/

Blogtourfahrplan:

17.01.2017 Buchvorstellung
18.01.2017 Charaktervorstellung
19.01.2017 Interview mit der Autorin --> bei mir 

Alle Beiträge und Infos zum Gewinnspiel findet ihr auch in unserer

Facebook-Veranstaltung



Dann hoffe ich auf rege Teilnahme bei unserer schönen Blogtour und wünsche euch einen schönen Tag.