Posts mit dem Label EBook werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label EBook werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Rezension: Märchenhaft erblüht von Maya Shepherd

Nach langer Zeit habe ich es nun auch endlich geschafft, den dritten Band der Märchen-Reihe von Maya Shepherd zu lesen und möchte euch natürlich nicht vorenthalten wie er mir gefallen hat.

Märchenhaft erblüht von Maya Shepherd

Bildrechte Maya Shepherd


Ebook: 436 Seiten
Verlag: Books on Demand
Sprache: Deutsch
Reihe: 3 / 3
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €, TB 13,99 €, HC 20,99 €
Erschienen: Juli 2016




Band 1: Märchenhaft erwählt
Band 2: Märchenhaft erlöst
Band 3: Märchenhaft erblüht


Der Tag der Entscheidung rückt immer näher. Aber was, wenn Herz und Kopf gegeneinander arbeiten?
Ein Maskenball soll Prinz Lean Klarheit verschaffen. Doch seine Wahl muss warten, als erneut die schwarze Hexe auftaucht. Sie hat sich geschworen erst zu ruhen, wenn die Liebe im Keim erstickt ist. Das Königreich bangt nicht nur um den Prinzen, sondern auch um seine gesamte Zukunft.
Auch dieses Mal muss der Prinz nicht alleine gegen das Böse kämpfen. Heera steht ihm tapfer zur Seite, doch der Preis für den Sieg ist hoch.



Maya Shepherd wurde 1988 in Stuttgart geboren. Zusammen mit Mann, Tochter und Hund lebt sie mittlerweile im Rheinland und träumt von einem eigenen Schreibzimmer mit Wänden voller Bücher.
Seit 2014 lebt sie ihren ganz persönlichen Traum und widmet sich hauptberuflich dem Erfinden von fremden Welten und Charakteren.

Im August 2015 gewann Maya Shepherd mit ihrem Roman "Märchenhaft erwählt" den Lovely Selfie Award 2015 von Blogg dein Buch.

 

Die Schreibweise ist wie schon in den ersten Büchern relativ leicht zu lesen, wenn sie auch noch immer sehr sprunghaft ist. Innerhalb einzelner Kapitel wechselt die Autorin gerne zwischen den Charakteren hin und her, was mich immer mal wieder hat stutzen lassen. Ich musste erst überlegen, bei welchem Charakter ich nun gelandet bin. Für mich persönlich ist es etwas unglücklich, aber ich denke das ist eine reine Gefühlssache.

Die Charaktere im Buch bleiben vom Wesen her wie in den vorherigen auch, wobei Heera in diesem Band so ein bisschen ihre Spritzigkeit und Stärke verloren hat. Es hat natürlich mit der Gesamtsituation zutun, aber mir hat dadurch so ein bisschen etwas gefehlt. Insgesamt waren auch in diesem dritten Band die Charaktere für mich zu oberflächlich und viele Entscheidungen wurden ohne für mich nachvollziehbare Gründe in verschiedene Richtungen getroffen. Ich persönlich empfinde es einfach als sehr schade, dass man so wenig Zugang zu den Charakteren hat.

Die Einbeziehung der Märchen in die Geschichte finde ich ja noch immer eine wundervolle und wirklich tolle Idee, aber auf der anderen Seite ist sie für mein Gefühl her nicht so flüssig umgesetzt worden. Es werden viele Märchen mit einbezogen, aber oftmals ist der Übergang nicht wirklich passen bzw. abgehackt. Ich hatte beim Lesen manches Mal das Gefühl, dass diese Idee bzw. das Märchen unbedingt noch mit reinsollte auch wenn es nicht so ganz gepasst hat.

Die eingebauten Liebesgeschichten, welche gerade in diesem Band noch gefolgt sind waren ebenfalls ganz schön aufgesetzt, wobei mir auch hier oftmals einfach das Gefühl bei den jeweiligen Charakteren gefehlt hat. Dies bezog sich meistens auf die Damen, denn diese machten mir persönlich nie das Gefühl tatsächlich großartig für die jeweils anderen Herren zu schwärmen und waren schlussendlich doch total verliebt. Es war für mich leider nicht vollends stimmig.

Das Ende dieser Reihe war zwar von Beginn an klar, doch der Weg bis dahin war durchaus interessant und lustig zu lesen. Insgesamt finde ich den dritten Band der Reihe am schwächsten, aber dennoch bin ich froh zu wissen wie es denn nun letztlich mit Heera und Lean ausgegangen ist. :)
 

Mit „Märchenhaft Erblüht“ hat Maya Shepherd keinen fulminaten Abschluss der Märchenreihe hingelegt, aber trotz allem wieder viele Märchen und eine interessante und neugierig machende Reise eingebaut.
Ich denke Märchenliebhaber werden auf jeden Fall Ihren Spaß an der Reihe finden.





Rezension: In Between. Das Geheimnis der Königreiche von Kathrin Wandres

Da ist mir doch bei den Neuerscheinungen im Juli von Impress ein sehr vielversprechendes Buch über den Weg gelaufen. Nicht nur das Cover sah toll aus, auch der Klappentext hat meine Neugierige ohne Umschweife wecken können.


In Between. Das Geheimnis der Königreiche von Kathrin Wandres

Bildrechte Impress


Ebook: 260 Seiten
Verlag: Impress
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €
Erschienen: Juli 2017



**Prinzessin der Wälder**

Die 17-jährige Keylah lebt inmitten der dunklen Wälder des Landes Benoth, das zwischen zwei mächtigen Königreichen liegt. Nur die hohen Mauern der Siedlungen trennen dort die Menschen von dem, was draußen ist – den Ausgestoßenen, den Wolfsgestalten. Doch im Gegensatz zu den anderen liebt Keylah die freie Natur und kann ganze Tage in ihren selbstgebauten Baumhäusern verbringen. Ihre Gabe, drohende Gefahr körperlich zu spüren, scheint sie vor allem zu beschützen. Bis etwas geschieht, das sie nach Einbruch der Dunkelheit in den Wald zwingt und auf den unnahbaren Einzelgänger Deven stoßen lässt. Einen Mann, vor dem sie sich fürchten sollte, auch wenn ihre Gabe ihr etwas anderes sagt…

Rezension: Amour fantastique – Hüterin der Zeilen von Sarah Nisse

Schon alle anderen Bücher von der Autorin mochte ich unheimlich gerne und deshalb war ich auch mehr als erfreut, dass ich ihr neustes Werk aus dem Dark Diamonds Verlag vorab lesen durfte.


Amour fantastique - Hüterin der Zeilen von Sarah Nisse

Bildrechte Dark Diamonds


Ebook: 310 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 4,99 €
Erschienen: Juni 2017 



**Liebe, wie sie im Buche steht**

Ghostwriterin Lily Olivier hat die Gabe geerbt, schlechte Romane in wunderschöne Geschichten zu verwandeln. Grund dafür ist ihre magische Schreibfeder, mit der sie nun auch den miserablen Liebesroman von Millionärssohn und YouTuber Frédéric Leblanc überarbeiten und zu einem Kunstwerk machen soll. Doch als Frédéric sie schließlich auf frischer Tat bei der Arbeit erwischt, stellt er Lily eine Bedingung. Im Gegenzug für sein Schweigen verlangt der attraktive Junggeselle, die Hintergründe der Feder und die Mysterien von Lilys Familie aufzudecken. Und während die beiden dem Schlüssel zur Auflösung der verborgenen Rituale und Intrigen immer näher kommen, scheinen sie auch einander nicht mehr allzu fern zu sein… 


Rezension: Lum - Zwei wie Licht und Dunkel von Eva Siegmund

Das Cover und die Beschreibung des Buches hat mich schon sehr früh darauf schließen lassen, dass es sich bei dieser Geschichte um eine Dystopie handeln dürfte. Faszinierend in diesem Bereich fand ich, dass es sich insgesamt um einen Einzelband handelt und somit mal wieder erfrischend und abschließend ist.

Lúm - Zwei wie Licht und Dunkel von Eva Siegmund

Bildrechte CBT



Ebook: 512 Seiten
Verlag: CBT
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 13,99 €, HC 16,99 €
Erschienen: September 2014



In der Trümmerstadt Adeva entscheidet sich für alle 15-Jährigen in der Nacht der Mantai, welche Gabe sie haben. Ein Mal, das auf dem Handgelenk erscheint, zeigt an, ob man telepathisch kommunizieren, unsichtbar werden oder in die Zukunft sehen kann. Doch bei Meleike, deren Großmutter eine große Seherin war, zeigt sich nach der Mantai – nichts. Erst ein schreckliches Unglück bringt ihre Gabe hervor, die anders und größer ist als alles bisher. Als Meleikes Visionen ihr von einem Inferno in ihrem geliebten Adeva künden, weiß sie: Nur sie kann die Stadt retten. Und dass da jenseits der Wälder, in der technisch-kalten Welt von Lúm, jemand ist, dessen Schicksal mit ihrem untrennbar verknüpft ist …

Rezension: Melody of Eden - Blutrache von Sabine Schulter

Sehnsüchtig habe ich auf den letzten Band der Reihe gewartet und war voller Vorfreude, als er endlich auf meinem Kindle einziehen durfte. Nachdem der zweite Band wirklich fies geendet hat, konnte ich eigentlich gar nicht anders als sofort loslegen

Melody of Eden - Blutrache von Sabine Schulter

Bildrechte Dark Diamonds


Ebook: 390 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Sprache: Deutsch
Reihe: 3 / 3
Kostenpunkt: E-Book 4,99 €
Erschienen: April 2017 




Band 1: Blutgefährten
Band 2: Blutwächter
Band 3: Blutrache


**Eine Liebe, so unsterblich wie die Hoffnung**
Rufus' Rachedurst ist nicht zu stillen. Das bekommt vor allem Eden zu spüren, der nach Melodys Verschwinden alle Hoffnung aufgegeben hat. Daher zieht er gemeinsam mit seinem Rudel los, um in den unsäglichen Gängen der Kanalisation endlich das Nest der Wilden zu finden. Doch durch die Trauer um seine geliebte Blutgefährtin beginnt Eden mehr und mehr die Kontrolle über seinen Berserker zu verlieren. Sogar sein Rudel kann ihn kaum noch vor sich selbst schützen. Völlig blind vor Hass hat er nur noch eines im Sinn: Rufus endlich zur Strecke zu bringen – koste es, was es wolle. Denn ein Leben ohne Melody ist für Eden einfach unvorstellbar…



Sabine Schulter wurde 1987 in Erfurt geboren, lebt nun aber mit ihrem Mann in Bamberg. Trotz ihres abgeschlossenen Oecotrophologie-Studiums fokussierte sie sich auf das Schreiben von Fantasy-Büchern. Sie liebt das Spiel mit den Emotionen und möchte ihre Leser tief in ihre Bücher ziehen, die oft von dem Zusammenspiel der Protagonisten untereinander geprägt sind. Viel Spannung gehört in ihre Geschichten genauso wie ein Happy End und unvorhergesehene Wendungen.

 

Die Schreibweise der Autorin ist auch in ihrem dritten und letzten Band der Reihe wieder flüssig, liebevoll und einlullend wie ich es bezeichnen möchte. Ich fühle mich beim Lesen wirklich immer gut aufgehoben und ganz so, als ob ich ein Teil der Charaktere wäre und somit alles schön ordentlich mitfühlen kann. Das kann Vor- und Nachteile haben, je nachdem wie die Stimmung im Buch gerade ist. 😉

Auf die einzelnen Charaktere möchte ich gar nicht mehr weiter eingehen, denn das hatten wir bei meinen ersten Rezi´s und wir kennen Melody, Eden und die ganzen wichtigen Rudelmitglieder ja schon. Sie alle haben auch in diesem Band ihr Wesen behalten, wobei man durchaus die ein oder andere Veränderung wahrnehmen kann. Gerade wenn man in Bezug auf den Abschlusskampf zum Ende hinkommt.

Doch beginnen wir von vorne. Die Trennung zwischen Melody und Eden zieht sich auch im letzten Band noch ein ganzes Stückchen mit durch, wobei ich es toll fand dass man als Leser selber von beiden Seiten die Sichtweisen und Gefühle wahrnehmen konnte. Während unsere beiden Hauptcharaktere somit leiden mussten, hatten wir als Leser zumindest ein bisschen Hintergrundwissen und waren nicht ganz so verloren.

Die Entwicklung der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, besonders da es nicht nur darum ging sich sofort auf Rufus zu stürzen und einen Racheakt zu starten. Die Autorin hat es geschafft diese Geschichte mit vielen kleinen weiteren Punkten zu versehen, die zum einen die Spannung nach oben getrieben haben und zum anderen uns andere Charaktere nochmal nähergebracht haben. Dabei hat sie es doch gleichzeitig tatsächlich gewagt, einen recht sympathischen wenn auch aufgedrehten Charakter bei mir unbeliebt zu machen. Was für eine Schande. ^^°

Die Gefühlsentwicklungen im Buch waren meiner Ansicht nach genau richtig verteilt. Man bemerkt durchaus, dass die Zugehörigkeit von Melody und Eden stärker wird und sie durchaus bezüglich der vorangegangenen Situationen vorsichtiger und näher aneinandergerückt sind und dennoch schafft die Autorin die Gradwanderung dass sie trotz allem aktiv werden und nicht die eigentliche Aufgabe aus den Augen verlieren.

Der Schlusskampf war wie ich finde sehr überraschend, denn wir erhalten hier nicht unbedingt einen blutrünstigen Kampf sondern tatsächlich mehr Strategie, Überraschung und psychische Angriffe die einen Kampf mal ganz anders haben dastehen lassen. Ich war tatsächlich begeistert, auch wenn ich das Ende in vereinzelten Punkten wohl etwas abgeändert besser gefunden hätte.

 

Mit „Melody of Eden“ hat Sabine Schulter eine gefühlvolle, spannende und interessante Geschichte mit neuartigen und liebenswürdigen Vampiren geschaffen. Es hat riesigen Spaß gemacht der Geschichte zu folgen und ich kann daher nur sagen, dass es sich unglaublich lohnt hier zuzugreifen. Lasst euch in eine wundervolle Liebesgeschichte ziehen, welche so viel mehr noch an Spannung, Freundschaft und Gefühl in sich birgt.





Rezension: Witches of Norway - Monddunkelzeit von Jennifer Alice Jager

Endlich, der dritte und letzte Teil dieser Reihe ist auf dem Markt und ich habe es geschafft ihn endlich zu lesen und noch einmal nach Norwegen zu reisen. Heute möchte ich euch gerne meine Meinung zum finalen Band mitteilen.

Witches of Norway - Monddunkelzeit von Jennifer Alice Jager

Bildrechte Dark Diamonds


Ebook: 355 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Sprache: Deutsch
Reihe: 3 / 3
Kostenpunkt: E-Book 4,99 €
Erschienen: März 2017


Band 1: Nordlichtzauber
Band 2: Polarschattenmagie
Band 3: Monddunkelzeit


**Das magische Finale einer Liebe zwischen Zukunft und Vergangenheit**

Noch immer kann Elis den Zauber der Zeit nicht kontrollieren. Auf der Flucht vor den Schattenbringern landen sie und Kjell im Norwegen des 17. Jahrhunderts – eine Zeit, die viele Gefahren birgt, denn Magie gilt hier als Teufelswerk. Gefangen zwischen Liebe und Furcht, Zukunft und Vergangenheit versucht sie den Magierbund der Schattenbringer aufzuhalten. Doch jede falsche Entscheidung könnte ihr ganzes Leben in Dunkelheit stürzen und auch das derer, die sie liebt. Dabei weiß sie nicht einmal, für wen ihr Herz wirklich schlägt. Ihre intensiven Gefühle für Kjell und die enorme Anziehungskraft, die der Hexenmeister Stian auf sie ausübt, bringen Elis fast um den Verstand. Doch genau diesen braucht sie, um ihre Feinde zu besiegen...


Jennifer Alice Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen. 

 

Mich konnte diese Story schon vom ersten Band an total begeistern und überzeugen. Die Schreibweise der Autorin ist in diesen Büchern sehr angenehm, erwachsen, mysteriös und teilweise auch sehr gut an die jeweiligen Zeiten angepasst wobei man schon immer die Sprache unserer Zeit durchschimmern sieht.

Ich konnte auch in diesem dritten Band der Story wieder sehr gut folgen. Wir setzen ziemlich genau an der Stelle wieder an, an welcher wir im zweiten Band aufgehört haben. Elis und Kjell sind bei einem Burgherren „zu Gast“ und versuchen sich von dem vorherigen Kampf zu erholen.

Ich empfand es als sehr angenehm, dass die Autorin unseren beiden Turteltauben und den Lesern ein bisschen Zeit für sich eingebaut hat. Man konnte das miteinander schön verfolgen, hat ein Gefühl dafür entwickeln und erstmal durch schnaufen können. Doch allzu viel Zeit wurde uns Lesern nicht gegeben, denn die Spannung darf natürlich nicht fehlen.

Die Charaktere waren auch im dritten Band wieder wunderbar zu greifen, wobei man hierbei vorwiegend natürlich unsere beiden Hauptcharaktere ins Auge fassen dürfte.

Die Entwicklung der Geschichte war für mich tatsächlich total überraschend. Die Autorin ist Wege gegangen, die ich niemals vorhergesehen hatte. Die ein oder andere Entwicklung hatte ich kurz in meinen Gedanken aufblitzen gehabt, aber sie für viel zu unmöglich verworfen. Doch ich habe nach dem Lesen festgestellt, es ist nichts unmöglich solange man Fantasie und Ideen hat.

Ich war wirklich fasziniert was uns in diesem dritten Band alles erwartet. Es gibt den gefühlvollen Part, den erschreckenden, aber auch den gefährlichen, beängstigenden und traurigen. Die Spannung wird nach und nach immer weiter aufgebaut und gerade zum Schluss hin, ich würde sagen ab dem letzten Drittel konnte mich die Spannung total gefangen nehmen. Es passieren so viele Dinge, so viele Zeitsprünge die Geschichten verändern und dann doch wieder nicht und Ergebnisse die schockieren, traurig machen und gleichzeitig erleichtern.

Das Ende der Geschichte ist nachvollziehbar, sehr süß und der Geschichte entsprechend angenehm gestaltet worden. Ich bin aus dem Buch aufgetaucht und hatte ein sehr gutes Gefühl bzgl. des Abschlusses.

 

Mit „Witches of Norway – Monddunkelzeit“ hat Jennifer Jager eine gefühlvolle, fantasiereichen und wundervollen Abschluss dieser Trilogie geschaffen.

Die Autorin hat hier eine Hexengeschichte ins Leben gerufen, die fasziniert, begeistert und definitiv überrascht.





Rezension: Aschenkindel - Das wahre Märchen von Halo Summer

Ich liebe ja das Märchen von Aschenputtel, auch wenn es irgendwie einen sehr traurigen Hintergrund hat. Trotz allem habe ich immer Aschenputtel selber für ihre Stärke, ihr Durchhaltevermögen und ihre freundliche und hilfsbereite Art bewundert.

Nun war ich sehr neugierig was Halo Summer aus diesem Märchen herausholt.

Aschenkindel - Das wahre Märchen von Halo Summer


Bildrechte Halo Summer



Ebook: 190 Seiten
Verlag: Amazon Media EU S.à r.l. 
Sprache: Deutsch 
Einzelband 
Kostenpunkt: E-Book 2,99 €, TB 9,90 €
Erschienen: Juli 2016



„Du bist schon ein komisches Mädchen“, sagt meine gute Fee. „Jedes andere Mädchen in deiner Situation wäre überglücklich, auf so einen Ball gehen zu dürfen. Noch dazu auf einen, bei dem es sich in einen Prinzen verlieben und damit seinem Elend entkommen könnte!“ Tja, wo sie recht hat, hat sie hat recht. Ich bin ein komisches Mädchen. Und ich habe fest vor, eins zu bleiben!

Claerie Farnflee wurde vom Schicksal nicht gerade verwöhnt. Erst starb ihr Vater, dann folgte der gesellschaftliche Absturz und seither wird ihr das mühselige Leben in Armut von einer bösen Stiefmutter und zwei garstigen Schwestern versüßt. Ist Claerie deswegen unglücklich? Nein – jedenfalls nicht unglücklich genug, um sich jedem dahergelaufenen Prinzen an den Hals zu werfen.

So denkt sie, doch an einem düsteren Gewittertag begegnet sie im Verbotenen Wald einem Fremden und das, was sie für unmöglich gehalten hat, passiert: Ihr Schicksal nimmt eine geradezu verstörende Wendung – selbst Prinzen und Bälle spielen darin keine unbedeutende Rolle mehr ...
 


Halo Summer lebt und arbeitet am Rand einer großen Stadt, in einem Haus am Wald. Hier betreut sie Kinder- und Jugendmagazine, übersetzt Comics und schreibt Bücher. Ihr Mann, ihre Hunde und der Mond unterstützen sie dabei.



Ich habe die Reihe um „Die Sumpfloch-Saga“ noch auf meinem Kindle liegen, doch bisher nicht gelesen. Trotz allem habe ich schon viele gute Rezensionen zu den Büchern der Autorin gelesen.

Als ich nun entdeckt habe, dass sie mein Lieblingsmärchen neu ins Leben gerufen hat konnte ich gar nicht anders und musste dieses ebenfalls lesen.

Schon die Schreibweise ist einfach unglaublich schön gewählt. Sie ist ruhig gehalten, zieht einen mit und begeistert durch jugendlichen Charme.

Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive, sodass wir einen sehr guten Bezug zu Claerie aufbauen können. Durch ihre Art und ihre Beschreibungen erhalten wir aber auch auch einen sehr guten Einblick in ihre Umgebung, sowie die dort befindlichen Menschen. Es macht einfach Spaß ihr auf dem Wege des Erwachsenwerdens zu folgen und darauf zu hoffen, dass auch für sie sich der richtige Weg noch öffnen wird.

Claerie ist eine ganz wundervolle Persönlichkeit. Sie ist spritzig, hat Charme, ist liebevoll und trotz ihrer jahrelangen nicht so schönen Lebensart ist sie ein fröhlicher und liebender Mensch. Sie liebt jeden Tag aufs Neue, findet auch an schlechten Dingen und Situationen noch etwas gutes und verzeiht relativ schnell. Sie hat so viele Ecken und Kanten und ist gleichzeitig so unglaublich präsent und lebenslustig, dass man sie einfach nur mögen muss.

Neben Claerie lernen wir natürlich auch noch ein paar andere Charaktere kennen, darunter ihre Stiefmutter, sowie ihre Stiefschwestern, den Prinzen und einige Freunde und Bekannte. Nicht alle, aber die wichtigsten haben ein Wesen erhalten und man konnte sie sehr gut in die Geschichte integrieren.

Wobei es letztlich tatsächlich um Claerie geht, welche ihren Weg einschlägt und letzten Endes mehr zu sich selber findet als sie jemals gedacht hätte.

Die Umsetzung der Märchenadaption ist mehr als gelungen. Halo Summer hat es geschafft, das altbekannte Märchen neu umzusetzen ohne den Sinn dahinter zu verändern. Sie hat viel neues eingebaut, darunter einiges an Magie ohne aber zu übertreiben oder es unsinnig wirken zu lassen.

Man hat sich beim Lesen wohlgefühlt, konnte die neue Geschichte vollends erleben und hat gleichzeitig parallelen zu altbekannten aufbauen können.

Gerade auch die spritzige Art der Protagonisten, ganz egal ob nun ein Prinz oder nur eine einfache Person wie Claerie sind nicht auf den Mund gefallen. Sie wissen sich zu währen, können Contra geben und schaffen es damit mir immer wieder beim Lesen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Sogar die zu Beginn nicht so sympathischen Charakter, haben schlussendlich ein gutes Gefühl bei mir hinterlassen. Sie haben sich gewandelt und letztlich auch ein Päckchen zu tragen, sodass mal wieder bestätigt wurde das man immer hinter die Fassade schauen sollte um wirklich ein Urteil abgeben zu können. ;)


Eine ganz wundervolle Nacherzählung von Aschenputtel, welche Halo Summer mehr als gut gelungen ist. Sie hat alt mit neu verknüpft, sodass der Leser sich vollends darin verlieren kann.

Die spritzige Art der Hauptprotagonistin Claerie konnte mich vom ersten Moment an begeistern und auch die mehr als ungewöhnliche, aber auch passende Umsetzung hat mich überzeugen können.

Nun weiß ich, dass die Sumpfloch-Saga wohl auch bald von mir in Angriff genommen werden sollte ;)







Rezension: Melody of Eden - Blutwächter von Sabine Schulter


Ich mag die Vampire von Sabine Schulter ja total gerne und daher habe ich mich sehr gefreut, dass nun endlich der zweite Teil der Reihe rausgekommen ist. Wie schade wäre es gewesen, wenn diese süßen Charakter nur einen Einzelband erhalten hätten. :D

Melody of Eden - Blutwächter von Sabine Schulter

Bildrechte Dark Diamonds


Ebook: 351 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Sprache: Deutsch
Reihe: 2 / 3
Kostenpunkt: E-Book 4,99 €
Erschienen: Februar 2017


Band 1: Blutgefährten
Band 2: Blutwächter


**Eine Liebe, so weitreichend wie der Horizont**

Allmählich beginnt Mel, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, und es dank Eden sogar zu genießen. Aber noch immer sorgt ihr Widersacher Rufus mit seinen perfiden Plänen für großes Chaos. Die Vampire beschließen, ihn ein für alle Mal zu stoppen, und verbünden sich mit den Einheiten der anderen Bezirke. Dass daraufhin ausgerechnet die gutaussehenden und manipulativen Vampirzwillinge des Mittelbezirks ein Auge auf Mel werfen, passt Eden gar nicht. Er muss lernen, endlich zu seinen Gefühlen für Mel zu stehen, und das am besten so bald wie möglich. Denn wenn Rufus erst mal mit seiner Vampirarmee aufwartet, könnte es dafür bereits zu spät sein… 



Seit inzwischen 6 Jahren lebt Sabine Schulter in einer beschaulichen Kleinstadt im nördlichen Bayern, hat dort mit ihrem Mann zusammen eine hübsche Wohnung und arbeitet seit 2014 hauptberuflich als Autorin. Ihr erstes Buch "Die Erwachte - Die Geschichte von Sin und Miriam 1" kam im Oktober 2014 als Eigenpublikation heraus und inzwischen sind einige weitere Bücher dem ersten gefolgt - darunter auch Verlagsveröffentlichungen.

Sabine Schulter liebt das Spiel mit den Emotionen und möchte ihre Leser tief in ihre Bücher ziehen, die oft von dem Zusammenspiel der Protagonisten untereinander geprägt sind. Viel Spannung gehört in ihre Geschichten genauso wie ein Happy End und unvorhergesehene Wendungen. 


 

Auch dieser zweite Band hat die altbekannte und von mir beliebte angenehme, ruhige und gleichzeitig einnehmende Schreibweise der Autorin. Ich kann mich in ihre Geschichten immer wieder hineinfallen lassen und ein Teil des großen Ganzen werden. :)

Neben unseren altbekannten Charakteren bekommen wir in diesem Band noch ein paar neue mehr als interessante Personen aufgezeigt. Darunter sind mein Favoriten die Zwillinge Toja und Karis. Sie geben mir das Gefühl, als ob sie noch einen vielleicht wichtigen Teil spielen könnten. Wenn nicht, dann haben sie mit ihrem Wesen auf alle Fälle eine Menge frischen Wind mit reingebracht ;)

Melody, Eden und ihre komplette Gruppe ist auch in diesem zweiten Band wieder sehr schön beschrieben und jeder bekommt sein eigenes Wesen. Es ist einfach schön, dass man auch die wichtigen Nebencharaktere greifen, sich ein Bild von ihnen machen und sie einfach als wichtigen Teil annehmen kann.

Melody hat in diesem zweiten Band ein paar Kämpfe zu bestreiten, darunter nicht nur die gegen Wilde und mutierte Tiere sondern auch emotionaler Natur. Ihr Charakter hat sich meines Erachtens nochmal steigern können. Sie ist stärker, mutiger und gleichzeitig trotz allem noch besorgt und gefühlvoll beblieben. Eine sehr schöne Mischung.

Auch Eden ist seinem bisherigen Wesen treu geblieben und dennoch merkt man sehr schön, dass er nach und nach aus sich herauskommt. Er ist noch immer zurückhaltend wenn er unter „Fremden“ und „Bekannten“ ist, doch unter Freunden lässt er sich tatsächlich auch mal zu Gefühlsregungen animieren. Es ist einfach super süß gemacht, wie er sein verschlossenes Wesen nach und nach öffnet und zumindest eine kleine sichtbare Wendung eingeht.

Die Umsetzung dieses zeiten Teiles fand ich sogar noch einen ticken besser als den ersten. Der Leser erhält gefühlvolle, emotionale, gefährliche, beängstigende und schockierende Erlebnisse. Die Autorin schafft es tatsächlich viele Gefühle in diesem Band zu wecken, mich an das Buch zu binden und mit immer wieder unvorhersehbaren Wendungen zu überraschen.

Viele Entwicklungen habe ich so wirklcich nicht kommen sehen und gerade bei diesem total schockierenden Ende, muss ich einfach den dritten und letzten Band dieser Reihe lesen. Leider habe ich derzeit einige nicht so schön Vorahnungen, von denen ich hoffe dass sie niemals eintreffen werden. Denn was ich jetzt schon bei der Autorin gelernt habe ist, dass ich mir meiner Ahnungen niemals so sicher sein sollte. ;)

 

Mit „Melody of Eden“ hat Sabine Schulter ein paar sehr gefühlvolle und greifbare Vampire ins Leben gerufen, welche so viel Menschlicher sind als man zu Beginn gedacht hätte. Sie hat es geschafft, sie nochmal neu aufzulegen und mir damit gezeigt dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.

Ich finde, dass dieser zweite Teil die Geschichte um Melody und Eden nochmal spannender und mitreisender gemacht hat, sodass ich nun unglaublich gespannt auf den letzten Teil der Reihe geworden bin. Hoffentlich vergeht die Zeit bis dahin sehr schnell. ;)