Posts mit dem Label Drachenmond Verlag werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Drachenmond Verlag werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Rezension: Indigo und Jade von Britta Strauss

Über dieses Buch habe ich schon einiges gutes gehört gehabt und so war ich unglaublich neugierig darauf, wie sich die Geschichte auf mich auswirken wird. Wird sie mir genauso gut gefallen wie den meisten anderen. 
 Indigo und Jade von Britta Strauss

Bildrechte Drachenmond Verlag


Ebook: 400 Seiten
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / 2
Kostenpunkt: E-Book 4,99 €, TB 14,90 €
Erschienen: April 2016


Band 1: Indigo und Jade
Band 2: Schnee und Orchideen


Als die heimatlose Jade nach einem misslungenen Diebstahl von den Häschern der grausamen Königin Scylla gefangengenommen und misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab. Doch Indigo, ein mysteriöser Vagabund, scheint nur auf sie gewartet zu haben. Er rettet Jade das Leben und zwingt sie dazu, an seiner Seite auf eine lange Reise zu gehen. Eine Reise voller tödlicher Gefahren, deren Sinn und Ziel sie nicht kennt. Tausend Geheimnisse umgeben Indigo, unzählige Feinde verfolgen seine Spur. Jeder Tag und jede Nacht machen Jades Reisegefährten nur noch rätselhafter, doch sie ist entschlossen, die Wahrheit über ihn herauszufinden.

Rezension: Verwandte Seelen – Das Schicksal des Halbblutes von Nica Stevens

Schon mit Band 1 konnte mich Nica Stevens total einnehmen und begeistern. Ich war von der Liebesstory um Sam und Jake total gefangen und habe mich unheimlich darauf gefreut nun auch den zweiten Teil zu verschlingen.

Verwandte Seelen – Das Schicksal des Halbblutes von Nica Stevens


Bildrechte Drachenmond Verlag



EBook: 462 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag
Sprache: Deutsch
Reihe: 2 / 3
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €, TB 12,90 €
Erschienen: März 2014


Band 1: Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
Band 2: Das Schicksal des Halbblutes
Band 3: Die Schatten der Erinnerung


Die innige Liebe zwischen Samantha und Jake bleibt nicht lange ungestört. Als die beiden noch glauben, Dougal wäre ihr einziges Problem, kommt es zu einem unerwarteten Zusammentreffen mit Jakes größtem Rivalen.
Dieser Unsterbliche fühlt sich zu Samantha hingezogen, obwohl sie die Frau seines Feindes ist. Und somit begeht er einen Verrat, der weitreichende Konsequenzen nach sich zieht. Samantha muss schon bald feststellen, dass Esca nicht nur ihr Leben bedroht, sondern das Schicksal all derer besiegelt, die sie liebt ...


Nica Stevens wurde 1976 geboren und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Deutschland. Schon als Kind war sie im Träumen eine Großmeisterin und verweilte mit ihren Gedanken oft in einer anderen Welt. Bücher begleiten sie, solange sie denken kann. Und plötzlich war da eine Idee.
Nicas Debütroman Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod entstand ursprünglich nicht in der Absicht, jemals veröffentlicht zu werden. Letztendlich war es nur der Hartnäckigkeit ihrer Freundinnen zu verdanken, dass die Geschichte von Samantha und Jake den Weg zu den Lesern fand und durch das große Interesse zu einer Bestseller-Trilogie heranwuchs, deren Romantik und Abenteuer alle Fantasy- und Jugendbuch-Liebhaber verzaubert.
Geschichten zu erzählen ist für Nica der tollste Beruf der Welt. Für sie gibt es nichts Schöneres, als Menschen sprichwörtlich an die Hand zu nehmen und den Alltag vergessen zu lassen.


Es ist keine Zeit vergangen, sodass wir genau an den letzten Band anschließen. Sam hat den Überlebenskampf gemeistert und ist zurück in ihrem sterblichen, nein jetzt natürlich unsterblichen Körper zu Jack zurückgekommen. Eine ganz besondere Situation und man merkt, dass hier die Gefühle überlaufen.

Die Schreibweise ist auch hier wieder fesselnd, unglaublich bildhaft und sehr leicht zu lesen. Man wird durch dieses Buch hindurchgetragen und kann eigentlich gar nicht aufhören mit Lesen, denn man möchte zu jedem Zeitpunkt wissen wie es weitergeht. Es ist wie eine Sucht, die man nicht bekämpfen kann.

Ich habe mich beim Lesen dazu aufgefordert schneller zu lesen, weil ich doch unbedingt wissen wollte was noch alles auf die Charaktere zukommt und habe mich damit selber angespornt und das passiert dann doch nicht so oft. ;)

In diesem Band ist alles nochmal packender, aufwühlender, gefühlvoller und mitreisender als schon im ersten. Ich hätte nicht gedacht, dass es dazu nochmals eine Steigerung gibt aber Nica Stevens hat es geschafft.

Man findet in dieser Fortsetzung neben Leidenschaft, Freude, Wiedervereinigung und Hoffnung auch die traurigen und beängstigenden Gefühle wie Angst, Gewalt, Verlust, Ausweglosigkeit und einiges mehr. Man wird gefordert mitzufühlen und sich seine eigenen Gedanken dazu zu machen. Auch die „negativen“ Charaktere bekommen einen Hintergrund, sodass sie trotz ihrer schlechten Seite auch einen Auslöser erhalten haben.

In der Geschichte passiert so unglaublich viel, dass man eigentlich gar nicht wirklich durchatmen kann. Zu jeder Zeit wird man gefordert und muss einfach weiterlesen, damit man herausfinden kann ob Sam und Jack auch die diesmaligen Hürden überstehen können. Es wird nicht einfach und bis zum Schuss weiß der Leser nicht, was sich Nica Stevens noch alles hat einfallen lassen. Ob sie es uns so einfach macht, ich kann nur sagen „Nicht wirklich“. :o)


Eine wunderbare Fortsetzung die einfach alles mitbringt um den Leser an die Geschichte zu fesseln und davon zu überzeugen, dass man sie bis zum Schluss schnellstmöglich lesen muss damit man mit den Charakteren nicht zu lange leidet.








Rezension: Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod von Nica Stevens

Ich habe von dieser Reihe schon so unglaublich viel gehört und eigentlich nur gutes, kein Wunder das ich sie unbedingt lesen musste. Also habe ich mich herangewagt und kann nur sagen, es könnte mit eine meiner Lieblingsreihen werden. :)

Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod von Nica Stevens

Bildrechte Drachenmond Verlag



Ebook: 342 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / 3
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €, TB 12,90 €
Erschienen: September 2013


Band 1: Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
Band 2: Das Schicksal des Halbblutes
Band 3: Die Schatten der Erinnerung


Die Liebesgeschichte von Samantha und Jake wuchs durch das große Interesse und die anhaltende Begeisterung der Leser zu einer Trilogie heran, deren Romantik und Abenteuer alle Fantasy- und Jugendbuch-Liebhaber verzaubert.

Nichts hätte sie auf die große Veränderung in ihrem Leben vorbereiten können. Die neunzehnjährige Samantha weiß nicht, wer sie ist, und welche tragende Rolle sie in der Beziehung zu den Unsterblichen spielt. Sie wehrt sich gegen deren Gesetze und ist mit anderen Menschen auf der Flucht. Deshalb droht ihr ein Leben in Gefangenschaft, als sie schließlich dem Unsterblichen Jake McAlaster in die Hände fällt.
Jake ist faszinierend und unwiderstehlich, aber auch abweisend und verwirrend. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Zuneigung, die sie nicht zulassen dürfen. Denn der Älteste der Unsterblichen würde gegen Jakes Clan in den Krieg ziehen, wenn er von ihrer Liebe erfahren sollte.
Kann es für Samantha und Jake überhaupt eine gemeinsame Zukunft geben?


Nica Stevens wurde 1976 geboren und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Deutschland. Schon als Kind war sie im Träumen eine Großmeisterin und verweilte mit ihren Gedanken oft in einer anderen Welt. Bücher begleiten sie, solange sie denken kann. Und plötzlich war da eine Idee.
Nicas Debütroman Verwandte Seelen - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod entstand ursprünglich nicht in der Absicht, jemals veröffentlicht zu werden. Letztendlich war es nur der Hartnäckigkeit ihrer Freundinnen zu verdanken, dass die Geschichte von Samantha und Jake den Weg zu den Lesern fand und durch das große Interesse zu einer Bestseller-Trilogie heranwuchs, deren Romantik und Abenteuer alle Fantasy- und Jugendbuch-Liebhaber verzaubert.
Geschichten zu erzählen ist für Nica der tollste Beruf der Welt. Für sie gibt es nichts Schöneres, als Menschen sprichwörtlich an die Hand zu nehmen und den Alltag vergessen zu lassen.


Ich habe das Ebook geöffnet, die ersten Zeilen gelesen und war mitten drinnen. Ich weiß nicht wieso, aber manche Bücher begeistern mich einfach vom ersten Wort an und ich kann mich dann einfach nicht dagegen währen. Ich muss sie einfach lesen und inhalieren.

Die Schreibweise von Nica Stevens ist unglaublich ruhig, bildhaft und mitreisend. Sie kann aber auch rasant, gefühlvoll und hinreisend sein, dass man einfach nicht aufhören kann zu lesen. Ich habe mich vom ersten Moment an so wohl gefühlt, dass ich die Charaktere sofort als meine Freunde aufnehmen konnte.

Samantha ist eine ganz besondere Person. Sie ist 19 Jahre alt und lebt mit einigen anderen Familien versteckt im Wald, zurückgezogen und immer mit der Angst im Nacken dass sie entdeckt werden könnten. Trotz allem hat sie ein gutes Leben, sie fühlt sich bei ihrer Familie und ihren Freunden wohl und hofft darauf, dass sich vielleicht irgendwann mal etwas ändert.

Schneller als sie ahnt tritt dies ein und sie werden angegriffen. Ab diesem Zeitpunkt lernt Sam nicht nur neue Verbündete, sondern auch ihre Feinde die Unsterblichen kennen. Doch was ist mit diesem Jake, welcher in ihr unbekannte Gefühle aufkeimen lässt.

Jake ist ein Unsterblicher, welcher unglaublich anziehend, mysteriös und verdammt gutaussehend ist. Selbst als Leser bekommt man ein sehr schönes Bild von ihm, was nicht nur die Frauenwelt im Buch schmachten lässt. Zu Anfang doch sehr zurückhaltend und abweisend, taut Jake mit der Zeit auf und zeigt seine ganz besonders einfühlsame und liebenswürdige Seite von sich.

Die Freunde von Sam, sowie Jakes Verbündete bekommen größtenteils ebenfalls ein Gesicht. Man kann sie sich gut vorstellen, sich seine eigenen Gedanken zu ihnen machen und lernt sogar ein bisschen die Familien dahinter kennen. Ich mochte es sehr gerne, dass man nicht nur die Hauptcharaktere, sondern auch die Nebencharaktere fühlen und greifen konnte.

Die Liebesgeschichte, welche natürlich einen großen Teil der Geschichte einnimmt ist wunderschöne und total liebevoll gestaltet worden. Auch wenn die Gefühle ziemlich schnell und in anderen Geschichten auch unglaubwürdig anfangen, hat die Autorin hier einen guten Grund gestellt welchen das ganze leichter aufnehmen lässt. Mit diesem Hintergrund war ich persönlich total angetan und empfand es total schön, dass man trotz der schon vorhandenen Gefühle um die Liebe kämpfen und sie sich selbst erst mal eingestehen muss.

Doch neben der Liebesgeschichte erhält der Leser natürlich auch noch einen weiteren Auftakt, welcher sich auf den Krieg zwischen den Unsterblichen und den Menschen bezieht. Diese Ungerechtigkeit und Gefahr wird zu jeder Zeit aufgezeigt und wird nicht aus den Augen verloren. Besonders schön ist, dass alles sehr gut ineinander projiziert wurde sodass man trotz der ruhigen und romantischen Szenen diese nie aus den Augen verliert.

Die Umsetzung der Geschichte ist einfach perfekt gelungen. Ich war vom Beginn an mitten drinnen, wurde zu keinem Zeitpunkt zurückgelassen und habe von allen Gefühlen eine Menge dabei gehabt. Es gab die Gefahr, die Verluste, die Angst aber auch die Hoffnungen, die Freundschaft und am wichtigsten natürlich die Liebe.

Gerade das Ende der Geschichte hat es in sich, denn es wird gefährlich, angsteinflößend und gleichzeitig so hoffnungsgeladen dass die eigenen Gefühle ein bisschen überschwappen.

Das Ende ist so abschließend wie es auch offen ist. Auf der einen Seite ist man erstmal beruhigt und kann damit seinen Frieden schließen, allerdings nicht ohne gleichzeitig Hoffnungen zu bekommen auf einen Kampf der mit einem guten Abschluss endet.


Ein grandioser Auftakt einer Reihe, die neben einigen Fantasyelementen vor allem mit seinen starken Charakteren, der wunderschönen Umgebung und der hoffnungsvollen Liebesgeschichte überzeugen kann.

Definitiv eine Reihe, bei welchen ich schon beim ersten Band sagen kann dass es durchaus zu einer meiner Lieblingsreihen werden kann wenn die beiden weiteren Bände genauso stark bleiben. :)






Neuerscheinungen Drachenmond: absolute Wunschbücher in 2017


Der Drachenmond Verlag bringt nächstes Jahr wieder ein paar wundervolle Bücher raus, zumindest klingen sie ganz danach. Ich bin auf alle Fälle schon sehr gespannt darauf. ;)


 DRACHENMOND Verlag





 


Caspara steht kurz vor ihrem Studienabschluss und bestreitet ihr Leben wie jede andere junge Frau - bis auf einen Unterschied: Sie ist die Wiedergeburt einer Schneefrau. Jedoch führen die Eiskräfte auch unweigerlich zu ihrem Tod. Aus diesem Grund setzt sie ihre Fähigkeiten nur selten ein. Das ändert sich, als sie Wyatt kennenlernt. Mit ihm tauchen Wesen auf, die Casparas Macht erlangen wollen. Dringend braucht sie einen Plan, um ihre Feinde zu vernichten, ohne ihr Leben dabei zu verlieren. Doch lohnt es sich tatsächlich, für Wyatt zu sterben? ET: Winter 2016








 

Die Liebe eines Magiers ist das hellste Licht und die tiefste Dunkelheit.

Wüstendrachen, tödliche Orchideenwälder, Nebelwale und Feuervögel. Ihre Reise an Indigos Seite führt Jade durch legendäre Reiche und zeigt ihr Wunder, die all ihre Träume übersteigen. Doch unerbittlich neigt sich ihre gemeinsame Reise den Ende entgegen. Von Tag zu Tag wird der Gedanke an Indigos Verlust unerträglicher. Wird sie in der Lage sein, den Preis für seine Erlösung zu zahlen? Wird ihr das Unmögliche gelingen? Plötzlich steht Jade vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens. Und während die Liebe das Band zwischen ihr und Indigo unerbittlich fester webt, ergreift Königin Scylla die Chance, auf die sie lange gewartet hat. ET: Winter 2016 








 


Was passiert, wenn ein Mensch zu viel Vergangenheit hat,
ein anderer zu wenig und diese beiden aufeinandertreffen?

Wenn der Mond über Allesta aufgeht, wacht Mai als Nachtschatten über die Dächer der Stadt. Jeden Moment kann ihre erdrückende Vergangenheit als Rächerin sie einholen. Sie lebt im Jetzt und glaubt nicht an ein Morgen.

Als ein Spion in Allesta auftaucht, ändert sich alles. Mai soll ihn aufzuspüren und töten. Doch als die beiden sich begegnen, zögert sie. Indem er ihr einen Tausch vorschlägt, macht ihr Ilias das erste Mal Hoffnung auf eine Zukunft. Mai lässt sich darauf ein und wird in eine Intrige verwickelt, die zwei Königreiche überschattet.
ET: Frühjahr 2017





 




Während Kateryna sich gemeinsam mit der letzten weiblichen Protektorin auf die Suche nach Nash macht, versucht Ayla den Prinzen und rechtmäßigen Thronerben Ranims vor seinem grausamen Onkel zu beschützen. Nur mit seinem Überleben bleibt die Hoffnung auf eine bessere Zukunft bestehen.
ET: Frühjahr 2017












Der neunzehnjährige Bela erwartet nicht mehr viel vom Leben. Nicht, nachdem seine Eltern vor drei Jahren bei einem Flugzeugunglück umgekommen und sein Großvater Laszlo, ein berühmter Maler, aus Ungarn zu ihm gezogen war. Erst recht nicht in einer Zeit, in der jeder die drastischen Bedrohungen des Klimawandels nervös verfolgt und sich fragt, wie er überleben wird. Wer zu den Waters gehört, wird das Glück haben gerettet zu werden. Doch Bela ist ein Landers, einer, der dazu verdammt ist, an Land zu bleiben, sollte es zur Katastrophe kommen. Warum muss ausgerechnet er sich in eine Waters verlieben? Warum muss genau in dem Moment die Smogwelle über Kiel Alarmstufe ROT auslösen und ihn und Sintje viel zu schnell wieder trennen? Als Bela im Bunker festsitzt, fragt er sich jeden Tag, ob es eine Hoffnung für ihre Liebe geben wird
ET: Frühjahr 2017






 


Die Welt wie wir sie kennen, existiert nicht mehr. Chaos und Verwüstung regieren die Welt. Hunderte von Jahren bekämpften sich die Menschen untereinander. Was nicht durch Menschenhand zerstört wurde, machte die Natur dem Erdboden gleich. Was passiert in der Stadt? Eine Frage, die sich Hayden häufig stellt. Sie zweifelt ihr bisheriges Wissen darüber an, obwohl ihre eigene Familie sie über die Nächte der Plünderung aufgeklärt hat. Als ihr Cousin und bester Freund Yisle dazu auserwählt wird, an einer dieser Plünderungen teilzunehmen, beschließt Hayden ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und der Wahrheit nachzujagen. Wie sie feststellt, hat die Familie ihr unbewusst einen gehaltvollen Begleiter mit auf den Weg gegeben. Das Lied vom Phoenix.
ET: Frühjahr 2017 







 



Lou mutiert mit dreizehn Jahren völlig unerwartet zu einem reinblütigen A-Menschen. Als ihr Vater - wie der Rest ihrer Familie ein einfacher B-Mensch - von der Königsfamilie ermordet wird, schwört Lou Rache. Verkleidet als Junge tritt sie in den Dienst ihrer royalen Gegner. Ausgerechnet Königssohn Jared stielt sich in das Herz der Rebellentochter und Lous Welt steht auf dem Kopf. Gibt sie Jared auf, um das System zu stürzen oder verrät sie ihre Herkunft für die Liebe ihres Lebens?
ET: Frühjahr 2017







 
Zwei Prinzen, ein Fluch und die letzte Hoffnung.

Im Schatten der sieben Berge, zwischen Brombeer- hecken und alten Schutzzaubern, lebt Belle bei den letzten Nachfahren des verlorenen Volkes. Doch der einstige Reichtum ist verblasst und so schlägt sie sich als Jägerin märchenhafter Artefakte durch, bis zwei Fremde in den Düsterwald kommen und einen zweifelhaften und gefährlichen Auftrag für sie haben. Sie suchen das Wasser des Lebens und die einzigen, die von seiner Existenz wissen, sind die verstorbenen Feen. Eine Reise zum geheimen Mondschein-Garten beginnt, bei der es schon bald um mehr als einen alten Fluch geht. 

 »Manchmal glauben wir eine Geschichte zu kennen und wissen doch nichts, als all die Lügen, die wir erzählt bekamen.«
ET: Oktober 2017





 



Das Abenteuer geht weiter - Juris und Kiras Reise beginnt.
Wird Juri den finden, der ihm alles nahm? Wird er seine Rache bekommen?
... und wird er Lynn wiedersehen?

Das Ebook erscheint im Frühjahr 2017 (ein TB ist nicht geplant) und ist eine Kurzgeschichte zu dem Buch #Mondprinzessin. Eine kleine Fortsetzung [Sequel] aus Juris Sicht











Habt ihr ein paar Titel für euch entdecken können? Was für Titel dieses Verlages habe ich übersehen...auf welche Titel freut ihr euch?





Rezension: Mondprinzessin von Ava Reed

Ehrlich gesagt bin ich an dieses Buch mit Spannung, Vorsicht und ein kleines bisschen Angst herangegangen. Die bisherigen Rezensionen, welche ich teilweise gelesen hatte haben mir zum einen gesagt dass die verborgene Geschichte wirklich super ist aber auf der anderen Seite auch darauf aufmerksam gemacht, dass das Ende verstörend und traurig ist. Genau dieser Punkt hat mich etwas hadern lassen, doch schlussendlich hat die Neugierde und das megamäßige Cover gewonnen.

Mondprinzessin von Ava Reed

Bildrechte Drachenmond Verlag



Ebook: 252 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €, TB 12,00 €
Erschienen: November 2016


Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm...


Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen macht. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit „Spiegelsplitter“ verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten.


Die Schreibweise von Ava Reed ist sehr angenehm, bildhaft, gefühlvoll und mitreisend. Ich bin relativ schnell in die Geschichte eingestiegen und konnte mich mit Lynn zusammen auf eine faszinierende Reise begeben.

Erzählt wird die Geschichte aus zwei Sichtweisen, darunter unsere Hauptprotagonistin Lynn und unserem Mondkrieger Juri. Beides ganz wundervolle Charaktere, die uns auf diese Weise gleich nochmal näher gebracht werden.

Lynn ist ein gezeichnetes Mädchen, welches trotz allem nicht aufgibt. Sie gibt sich stark, lässt sich nicht unter kriegen und das egal was kommt. Sehr schnell merkt man, dass dies alles nur Fassade ist und in ihr drinnen ein süßes und ängstliches Wesen versteckt ist, welches dringend einen wahren Freund braucht um nicht zu verzweifeln. Trotz, dass diese Beschreibung sehr weinerlich und fad klingt, ist Lynn es überhaupt nicht. Sie ist eine vielversprechende Persönlichkeit, die nicht auf den Mund gefallen ist. Sie weiß sich zu währen, ist trotz vieler unschöner Umstände ein freundlicher, hilfsbereiter und vor allem vertrauensvoller Mensch. Diejenigen, welche sie ins Herz geschlossen hat wird sie bis zum Schluss verteidigen.

Juri ist ein wundervoller, charismatischer, offener und gleichzeitig auch sturer und liebevoller Kerl. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Mond wieder glücklich zu machen und wen das bedeutet er muss sein ganzes Leben lang nach der verschwundenen Prinzessin suchen. Sein Wesen macht einen von Beginn an neugierig, denn er gibt sich auf der einen Seite unheimlich stark und selbstverliebt und ist auf der anderen Seite doch auch ein kleiner Softie, der gerne mal Gefühle zeigt und sich gehen lässt.

Die kleinen Beschützer, welche es auf dem Mond gibt sind ja auch einfach nur supersüß gestaltet. Der kleine Waschbär Tia ist einfach nur zum durchknuddeln und ganz ehrlich, in diesem Fall ziehe ich auch gerne auf den Mond um alleine solche wundervollen Begleiter zu haben. :)

Alle weiteren eingebauten Charaktere, erhalten eine grobe Linie, die man sich als Leser vorstellen kann und so durchaus ein Bild empfängt. Trotz allem erhalten Sie nicht so viel Tiefe, dass man sie jetzt vollkommen aufnimmt. Sie sind Randfiguren, welche die Geschichte mit vorantreiben aber nicht die wichtigste Rolle innehalten.

Die eingebaute Liebesgeschichte empfand ich als sehr rund und angenehm. Lynn und Juri hegen nach einiger Zeit Gefühle füreinander auch wenn dies eigentlich nicht sein darf, dennoch versucht Lynn das richtige für ihr Volk zutun. Die langsame und stetige Entwicklung der Gefühle, das Miteinander der beiden Charaktere und dieses offensichtlich versteckte Ausüben der Gefühle füreinander war teilweise einfach nur putzig.

Die Elemente und Hintergründe der Geschichte finde ich einfach faszinierend. Schon alleine der Aufbau des Mondes, der Bewohner, dieser Welt und auch aller anderen Planeten empfand ich als angenehm. Man hätte mit Sicherheit noch mehr aus der Geschichte holen können, wobei man wohl auch die gesamte Entwicklung anders laufen hätte lassen müssen. So verlief alles recht angenehm, ruhig und dennoch mitreisend sowie schlussendlich faszinierend und schockierend.

Die Geschichte selber hatte ich mir erst so ganz anders vorgestellt und doch konnte sie mich letztlich wirklich überzeugen. Die Idee wurde schön und gefühlvoll umgesetzt, als Leser hatte ich persönlich keinerlei Längen und habe mich auf die weiterführende Geschichte immer mehr gefreut.

Der Showdown zum Endes des Buches war von mir so nicht vorhersehbar und auch wenn ich eigentlich vorgewarnt war, wurde ich mehr als schockiert überrascht. Dass die Autorin wirklich diesen Weg gegangen ist, hat mich verzweifeln lassen. Ich konnte es nicht fassen, habe mehrmals geschaut ob nicht doch noch Seiten fehlen und musste traurig feststellen dass es nun tatsächlich so voller Verzweiflung enden wird. Es ist ein passendes und irgendwie rundes Ende und dennoch war ich nicht bereit es zu akzeptieren.


Mit „Mondprinzessin“ hat die Autorin ein ganz wundervolles, gefühlvolles und mitreisendes Buch über die Liebe, das Leben und die Entscheidungen geschrieben. Ich wurde in die Welt des Mondes gezogen, habe die Liebe zwischen Juri und Lynn verfolgt und schlussendlich gelernt dass nicht immer alles so enden kann wie man es sich vielleicht wünscht.