Posts mit dem Label Chicken House werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Chicken House werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Rezension: Zwischen Licht und Finsternis von Lucy Inglis

Auf dieses Buch bin ich eigentlich durch HierSchreibenWir aufmerksam geworden, denn dort wurden Buchbotschafter gesucht. Als ich das Cover entdeckt habe, war ich eigentlich schon neugierig und nach der Inhaltsangabe war für mich klar: Dieses Buch muss ich gelesen haben!!!

Zwischen Licht und Finsternis von Lucy Inglis


Daten & Fakten:

Hardcover: 394 Seiten
Verlag: Chicken House
Reihe: 1 / ?
Kostenpunkt: E-Book 13,99 €, Hardcover 19,99 €
ISBN: 978-3-551-520-807
Erschienen: Oktober 2015

Der Inhalt:

London, heute. Mädchen verschwinden. Und seltsame Kreaturen tauchen auf den Straßen auf. Fast wäre die 16-jährige Lily von einem zweiköpfigen Hund getötet worden. Doch urplötzlich steht Regan vor ihr – gut aussehend, geheimnisvoll und faszinierend. Merkwürdig, dass er ihre seltene Blutgruppe kennt, aber noch merkwürdiger, dass es angeblich eine Verbindung zwischen Lily, Regan und den verschwundenen Mädchen geben soll. Von einer auf die andere Sekunde befindet sich Lily in einem Strudel aus Verbrechen und Verrat, Verschwörung und Leidenschaft, Licht und Finsternis. Fantastisch, romantisch, gefährlich!

Das Cover:

Ich empfand es von Beginn an sehr faszinierend. Das Mädchen, welches sich hinter einem „Drachenflügel“ versteckt bzw. dort hervorschaut.

Mein Fazit: 

Die Schreibweise von Lucy Inglis bzw. der Übersetzerin Ilse Rothfuss ist im Gesamten sehr ruhig und bildhaft. Ich konnte mich in die Geschichte sehr gut einfinden und wurde auch mehr oder weniger durchgetragen. Allerdings gab es leider auch Stellen, die nicht ganz so flüssig liefen und mich etwas haben stehen lassen.

Lily, die Hauptprotagonistin der Geschichte, ist ein sehr aufgeweckter Charakter. Sie ist freundlich, offen und unglaublich taff. Sie entwickelt sich nach und nach weiter, wobei ihr Grundcharakter zu jeder Zeit gleich geblieben ist. Ich mochte sie unglaublich gerne.

Regan ist ein verschlossener, ruhiger und hilfsbereiter Charakter der schon eine tragische Familiengeschichte hinter sich hat. Ich mochte ihn sehr gerne, denn er war stets ein ganz interessanter Charakter von welchem man das ein oder andere erfährt. Er hat ein schwieriges Leben gehabt und trotz allem ist er stark und hat viele Freunde, welche er allerdings erst sehr spät als diese ansieht.

Die Geschichte ist sehr schön gestaltet. Ich mag es sehr gerne, dass sich alles nach und nach entwickelt. Erst lernt man kurz Lily kennen, bevor es dann auch schon actionreich startet. Man erlebt viele Facetten in dem Buch, denn es gibt gefährliche, liebevolle, komische, ruhige, aber auch bösartige Stellen im Buch. Lily erlebt einiges Gutes, aber auch viel Schlechtes und trotz allem ist sie immer ein sympathischer Charakter geblieben.

Die Liebesgeschichte im Buch ist im Großen und Ganzen sehr süß gehalten. An manchen Stellen hätte ich sie mir eventuell etwas liebevoller und gefühlvoller gewünscht, auf der anderen Seite war es aber auch mal ganz angenehm dass sie nicht den Hauptteil der Geschichte ausgemacht hat.

Ein Spritzer mehr Romantik hätte der Geschichte prinzipiell aber definitiv nicht geschadet.

Das Ende des Buches ist nochmal spektakulär und hat mich dann erstmal mit Lily leiden lassen. Insgesamt wurde die Story aber schön beendet, mit Möglichkeiten zu so viel mehr.....

Mein Gesamtfazit:

Trotz einigen Kleinigkeiten konnte mich die Geschichte sehr gut unterhalten und mich in eine neue Welt der Eldritche entführen. Schön ist, dass das Buch zum einen abschließt, aber Luft für weitere Bände lässt sodass ich darauf mal hoffe. Denn es kann noch sooo viel passieren.

Meine Wertung:


Liebe Grüße,

eure Ruby

Rezension: Wettlauf in der Nacht von Thomas Taylor

Ich habe durch „Hier schreiben wir“ die Möglichkeit erhalten ein sehr interessantes Buch zu lesen und möcht euch dieses kurz vorstellen.

Wettlauf in der Nacht von Thomas Taylor

http://ruby-celtic-testet.blogspot.de/2014/09/wettlauf-in-der-nacht-von-Thomas-Taylor.html
Bildrechte Chicken House

Daten & Fakten:

Taschenbuch: 391 Seiten
Verlag: Chicken House
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-551-52056-2
Buchreihe: Einzelband
Kostenpunkt: 14,99 € (D)
Erschienen: 20. Juni 2014
Leseprobe

Die Autorin:

Thomas Taylor, geboren in Norwich, wuchs an der Küste von Wales auf. In seiner Kindheit zeichnete er häufig, am liebsten während des Matheunterichts. Nach seinem Studium an der Kunstakademie illustrierte er zunächst Bücher und gestaltete unter anderem das englische Cover zu J. K. Rowlings „Harry Potter und der Stein der Weisen“. Schließlich begann er selbst Bücher zu schreiben. Wettlauf in der Nacht ist sein erster Roman. Nachdem Thoams Taylor mehrere Jahre in Frankreich verbracht hat, lebt er jetzt mit seiner Familie in England.

Der Verlag erzählt:

Eddie, Adam und David leben in verschiedenen Jahrzehnten. Trotzdem laufen sie sich immer wieder über dne Weg. Denn die jugendliche verbindet eine seltene Gabe. Während sie schlafen, können sie alle Grenzen überwinden und durch Raum und Zeit reisen. Dabei verfolgt jeder sein ganz eigenes Ziel. Eddie will alles über das Traumwandeln herausfinden. Adam versucht mit allen Mitteln den Lafu der Geschichte zu verändern. Und David muss seine Familie retten, bevor sie ausgelöscht wird.
(Text laut Verlagsseite)

Die Covergestaltung:

Nun ich muss sagen, dass das Cover durchaus ansprechend aber nicht unbedingt auffallend gestaltet wurde. Andererseits passt es perfekt zum Buchinhalt und das sollte es ja immer widerspiegeln, daher gut gelöst würde ich meinen.

Der Inhalt:

In diesem Buch geht es darum, dass verschiedene Personen durch die Zeit reisen können. Doch nicht mit ihrem realen Körper, sondern mit ihrem Geist und auch nur während des Schlafens. Man könnte sagen, dass sie als Geist in die verschiedenen Zeiten reisen und das Geschehen beobachten können. Wirklich an der Zeit teilzunehmen ist ihnen aber nicht möglich.
Nun gibt es die einen, welche die Zeiten nur erleben wollen und die anderen die sie unbedingt verändern möchten.

David gehört zu den erhaltern, doch Adam möchte die Zeit verändern und dadurch andere Menschen vernichten. Ein Kampf um Leben und Tod beginnt in einer längst vergangenen Zeit.

Meine Meinung:

Gut zu erst muss ich mal sagen, dass mich der Buchinhalt doch etwas überrascht hat. Ich war nicht darauf vorbereitet, dass das Buch so laufen würde denn vom Kurzinhalt hatte ich ein anderes Bild bekommen.

Die Geschichte wird von einer dritten Person erzählt, sodass man nicht die Sicht einer Hauptperson ersieht sondern man von oben herabschaut und die Geschichte erblickt. Natürlich erhält man auf diese Weise nicht wirklich viel Einblick in die einzelnen Personen, doch wird dies im Buch ganz gut umgangen.

Die Schreibweise ist fließend und leicht verständlich, sodass man regelrecht durch die Geschichte geschoben wird. Auch die Umschreibung der Personen und Gegenden ist detailiert, sodass man sich alles sehr gut vorstellen kann und man so auch gut miterleben kann was passiert.

Die Geschichte beginnt mit einer Traumwanderung von David in die Zeit von Eddie. Doch eigentlich weiß David überhaupt nichts davon, dass er in einer anderen Zeit ist. Er denkt er träumt und hat dort einen super Freund, nämlich Eddie. Doch in diesem Traum ist alles anders, denn Eddie ist in Gefahr. Das Haus in dem er lebt brennt und Eddie ist darin gefangen. Als David ihn retten kann, bekommt er allerdings von Eddie keinen Dank sondern Vorwürfe da er an seiner Lage Schuld ist. Dann ist dieser Teil vorbei und David wacht auf.

Schon kurze Zeit nach diesem Traum kommt die ganze Geschichte in Fahrt, denn David lernt Freunde und Feinde relativ schnell kennen. Ihm wird das Traumwandeln erklärt und auch wer Eddie eigentlich wirklich ist. Dazu erfährt er, dass das Leben seiner Familie gefährdet ist und er dringend helfen muss diese zu retten damit das Traumwandeln auch weiterhin durchgeführt werden kann.
Die Personen sind alle sehr vielseitig und ganz gut aufgezeigt. Man muss natürlich bedenken, dass in diesem einem Band viele Dinge gepackt werden mussten. Der Leser musste die Personen einigermaßen kennenlernen, die Situation selber aufgezeigt bekommen und gleichzeitig einen Bezug aufbauen. Dies alles ist meines Erachtens recht gut gelungen. Ich habe mich beim Lesen wohlgefühlt und konnte gut mitfühlen und das ganze miterleben.

Man lernt mit David zusammen diese Gabe „Traumwandeln“ kennen und verstehen. Er hat es nicht einfach und muss vieles in kurzer Zeit lernen, damit alles funktioniert.

Dieses Buch hätte durchaus noch etwas ausgebaut werden können, da viel potenzial dahinter steckt. Doch ich finde, dass es im Gesamten super gelöst wurde. Die Spannung wird aufgebaut, teilweise sehr gut gehalten und man erlebt immer wieder Überraschungen. Gerade das Ende des Buches hat mich zum Teil wirklich überrascht und macht durchaus darauf aufmerksam dass es noch nicht zu Ende sein muss.

Thomas Taylor hat ein gutes Gespür für seine Geschichte gehabt und sie gut umgesetzt. Sie ist fesselnd, spannend, aufklärend und für ein Einzelband gut aufgebaut gewesen. Der rote Faden hat mich super durch das Buch geführt und durchaus begeistert.

Ist würde diesem Buch im gesamten 4 Punkte geben, da es gut geschrieben wurde und eine gut durchdachte Geschichte geboten wird. Auch wenn sie durchaus noch etwas ausgebaut hätte werden können. ;o)

Ich möchte mich vielmals beim Chicken House und bei Hier schreiben wir für dieses tolle Buch bedanken. Ich hatte ein paar sehr schöne Lesestunden.

Lieben Gruß,

eure Ruby