Rezension: Sonnenblut von Michelle Natascha Weber

Dieses Cover in Verbindung mit der Beschreibung zum Buch hat mich eigentlich regelrecht dazu gezwungen, das Buch lesen zu müssen. Es klang einfach zu vielversprechend, als dass ich nicht hätte zugreifen können.

Sonnenblut von Michelle Natascha Weber



eBook: 612 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / 2
Kostenpunkt: E-Book 2,99 €, TB 14,90 €
Erschienen: September 2017


Band 1: Sonnenblut
Band 2: Mondtränen


Die Höfe von Sonne und Mond.
Von Feindschaft getrennt.
Durch Liebe vereint.

Vor Jahrhunderten hat die Hexenfürstin Seraphia einen Fluch auf die Höfe von Sonne und Mond herabbeschworen, um ihre ewige Fehde zu beenden. Seither sind Hexen und Schattenwandler zu einem Bündnis gezwungen, das ihr Überleben sichert. Als Seraphias Zauber die Hexe Alysea Valerian an den Schattenwandler Dameo Angelis bindet, lasten die Hoffnungen beider Höfe auf ihren Schultern. Denn Seraphia hat den Bewohnern Gemeas einen letzten Ausweg gelassen: das Silberband, das eine Hexe und einen Wandler erwählt und ihnen den Versuch gewährt, den Fluch zu brechen. Doch bisher ist keine der Hexen lange genug am Leben geblieben, um es zu vollbringen.
Bald spürt Alysea den Sog des Glockenturmes, von dem all ihre Vorgängerinnen in den Tod gestürzt sind. Und auch Dameo kämpft mit einem dunklen Geheimnis, das sie beide vernichten könnte. Denn zwei Leben, die durch ein Silberband verbunden sind, können nie mehr getrennt werden, ohne dass sie gemeinsam erlöschen. Und diesmal bedeutet es das endgültige Verderben für Gemea.


Michelle Natascha Weber wurde 1980 in Hanau geboren und lebt heute am Rhein. Nach dem Abitur studierte sie Kunstgeschichte und Anglistik in Gießen und widmete sich ihrer Leidenschaft für das Schreiben. Sie schreibt Fantasy-Romane, in denen sich Märchenelemente mit Gothic Romance und Mantel und Degen Einflüssen vereinen.


Die Schreibweise der Autorin konnte mich von Anfang an überzeugen. Sie ist locker, gefühlsbetont und leicht zu verfolgen. Die Seiten waren schnell durchgelesen und ich konnte ein sehr gutes Gefühl zu den Protagonisten und der dort existierenden Welt aufbauen.

Erzählt wird die Geschichte aus mehreren Sichtweisen, wobei Vorreiter definitiv unsere beiden Hauptcharaktere sind. Man erhält ein gutes Bild von ihren Gefühlen, den Zwiegespalten und Ängsten was ich sehr gut fand. Es hat dafür gesorgt, dass man sich ihnen beim Lesen sehr verbunden gefühlt hat.

Alysea ist eine starke, aufgeweckte und liebenswürdige Persönlichkeit welche mich von Beginn an auf ihre Seite gezogen hat. Sie denkt über Entscheidungen nach, geht Gefahren ein und hält stets an ihrem Band welches so neu ist fest. Ich fand es trotz dass es sehr schnell ging, sehr schön umgesetzt. Ihre Gefühle haben sich nach und nach entwickelt, aber von Beginn an hat sie ihr Schicksal angenommen und das beste daraus gemacht. Ihr Wesen hat sich als stark und unbeugsam gezeigt und mich wirklich beeindruckt.

Dameo ist ein gebrandmarkter, starker und gleichzeitig vorsichtiger Charakter welcher den Bund ebenso akzeptiert aber gleichzeitig auch seine Sorgen damit hat. Seine Gefühle und Ängste bekommt man sehr schön mit und ich konnte so viele seiner Entscheidungen recht gut nachvollziehen. Sein Charakter hat es mir durchaus angetan, er hat eine gute und eine gefährliche Seite die beide faszinieren. Ich freue mich darauf, ihn bald wiederzutreffen. ;)

Die weiteren Charaktere, darunter vor allem die Schwester von Dameo und sein bester Freund erhalten ein nachvollziehbares und greifbares Wesen. Ich konnte mir auch diese beiden recht gut vorstellen. Dazu erhalten wir noch Einblicke in andere Charaktere, welche man zwar durchaus auch greifen und sich vorstellen kann sie aber nicht von ganz so großer Wichtigkeit sind.

Die Umsetzung der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Sie hat einen Touch zu den Höfen, aber ist für mich eine komplett andere und vorallem eigene Umsetzung. Die Autorin schafft es eine spannende Geschichte zu erschaffen, welche sich über das gesamte Buch hält. Die Autorin scheut sich nicht auch mal etwas brutaler, gefährlicher und nervenaufraubend zu schreiben ohne dabei die Lesefreuden zu trügen. Ich habe mich stets beim Lesen wohlgefühlt, wollte immer weiter eintauchen in die Geschichte und wahr letztlich von der Entwicklung wirklich begeistert.

Hier wurde eine tolle Mischung als Brutalität, gefühlvollen Szenen und einer spannend magischen Geschichte gewählt, welche meiner Ansicht nach einigen Lesern viel Freude bereiten wird.

Größtenteils hat es die Autorin geschafft mich zu überraschen, mitzureisen und zu begeistern. Die Gefühle der Protagonisten wurden für mich nachvollziehbar aufgebaut, sodass ich wirklich regelrecht mitfiebern konnte.

Nach dem letztendlichen Abschluss dieses ersten Bandes muss ich nun unbedingt wissen wie es weitergeht. Ich bin allerdings sicher, dass es noch ein schwieriger und gefährlicher Kampf werden wird.


Mit „Sonnenblut“ hat Michelle Natascha Weber einen sehr schönen und spannenden Auftakt ihrer Dilogie geschaffen. Die Charaktere wurden greifbar und liebevoll gestaltet, sodass ich einen guten Bezug zu ihnen aufbauen konnte. Auch die aufgebaute Welt und die letztliche Umsetzung haben mich überzeugen können, sodass ich nun voller Neugier auf die Fortsetzung dieser Reihe warten werde.




Kommentare:

  1. Hallo:) ich komme gerade von Lovelybooks und dachte ich lasse dir mal ein Abo da. Du hast hier nämlich eine wunderschöne Seite aufgebaut, die Bücher gefallen mir auch die du vorstellst.
    Mach weiter so!
    Vielleicht hast du ja Lust mal bei mir vorbei zu schauen?
    http://www.printbalance.blogspot.de
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      das ist aber super lieb. Vielen lieben dank. Auf deine Seite schaue ich natürlich auch sehr gerne mal vorbei. :)
      Liebe Grüße, Ruby

      Löschen
  2. Hey Süße,

    ich kann dir in allen Punkten zustimmen! Das Buch ist wirklich richtig gut und ich kann es kaum erwarten den zweiten Band zu lesen. Ich hoffe die Fortsetzung kommt im nächsten Jahr!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nadine,

      dann warten wir einfach beide sehnsüchtig auf die Fortsetzung...es wird bestimmt weiterhin so toll. :)

      Liebe Grüße, Ruby

      Löschen
  3. Huhu,

    das Buch hatte ich nicht auf dem Schorm und bin total begeistert über den Klappentext. Deine Rezension klingt auch mal wieder mehr als verlockend :D meine arme Wuli...

    Lg

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Steffi,

      hierbei lohnt es sich wirklich total. Ich war total hin und weg und bin schon soooo gespannt auf die Fortsetzung. :)

      Liebe Grüße, Ruby

      Löschen