Rezension: Nimmerlands Fluch von Salome Fuchs

Eins muss man dem Drachemond Verlag wirklich lassen. Er weiß wie er es schafft die Leser auf ein Buch aufmerksam zu machen. Ich liebe einfach die Cover, welche da zu den Büchern geschaffen werden. Da ich auch die Geschichte um Peter Pan unheimlich gerne mag, wollte ich diese Adaption auf alle Fälle auch lesen. :)

Nimmerlands Fluch von Salome Fuchs

Bildrechte Drachenmond-Verlag


eBook: 244 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: eBook 3,99 €, TB 12,90 €
Erschienen: Oktober 2017



Was wäre, wenn alles, was du in deiner Kindheit über Peter Pan gehört hast, eine einzige Lüge ist?
Peter Pans Macht knechtet nicht nur Nimmerland – auch in die Menschenwelt gelangt er immer wieder, um sich dort von Kinderseelen zu ernähren.
Es gibt nur einen Ausweg aus diesem Albtraum: Fay.
Doch die kann nicht glauben, dass sie es sein soll, die Pan besiegen wird. Und hinter jeder Ecke scheint ein Geheimnis zu lauern, das darauf wartet, seine spitzen Krallen tief in das Fleisch der ahnungslosen Opfer zu schlagen.


Salome Fuchs ist dreißig Jahre alt und lebt mit ihrer Hündin in einer Autoren-und-Hunde-WG im schönen Berlin. Sie arbeitet als Lerner-Expertin und ist eine von der Aktion Mensch geförderte Inklusionsbotschafterin. Als Kind konnte sie die Welt der Bücher nicht entdecken, viele Abenteuer blieben ihr so verborgen. Selbst als Erwachsene waren ihr Buchstaben noch fremd. Dreißig kleine Feinde machten ihr das Leben schwer, weshalb sie zu den aktuell 7,5 Millionen funktionalen Analphabeten in Deutschland zählte. Erst als Erwachsene zog sie in die Schlacht um Rechtschreibung und Grammatik. Sie lernte richtig schreiben und lesen. Mittlerweile ist sie eine wahre Wortmagierin geworden und hat mit Nimmerlands Fluch ihr erstes Buch geschrieben.


Die Schreibweise des Buches war insgesamt sehr einfach gehalten. Die Autorin hat eine für mich teilweise etwas zu abgehackte Sprache, was allerdings durchaus noch daran liegen kann das sie erst als Erwachsene richtig schreiben und lesen gelernt hat. Ich denke, dass es da durchaus sein kann, dass der Umgang mit der Sprache noch nicht ganz so flüssig läuft. Im Großen und Ganzen kommt man aber schnell voran und kann der Geschichte gut folgen.

Erzählt wird aus der Sichtweise eines Erzählers, welcher mal auf Fay´s als auch auf Pan´s Sichtweise eingeht. Man hat hier die Möglichkeit beide Seiten näher kennenzulernen und so natürlich auch viele Hinweise noch besser zu verstehen.

Die Charaktere in diesem Buch fielen mir leider insgesamt sehr farblos aus. Sowohl unsere Hauptperson Fay, als auch alle wichtigen und nicht so wichtigen Nebencharaktere sind nicht greifbar gewesen. Ich konnte sie mir nicht richtig vorstellen, sodass ich letztlich nur der Geschichte ohne wirkliches Gefühl gefolgt bin. Es ist wirklich schade, denn es waren ein paar vielversprechende Charaktere dabei. Leider konnten sie mich nicht richtig erreichen, sodass sich die Gefühle nicht wirklich auf mich übertragen konnten. :(

Die Grundidee der Geschichte gefällt mir wirklich gut, wenn ich sie auch letztlich nicht so brutal erwartet hätte. Die Autorin hat eine komplett neue Umsetzung in Bezug auf Nimmerland gewonnen, welche mich durchaus neugierig gemacht hat.

Leider hat mich auch die Umsetzung nicht vollständig überzeugen können. Es verlief größtenteils sehr ruhig, dann wiederum gruselig brutal und dann ab und an auch etwas sprunghaft. Unsere Hauptprotagonistin ist noch sehr jung, stellt sich ihrer Aufgabe jedoch mit erwachsener Haltung was mich manches Mal etwas verwirrt hat. Sie ist ein starker Charakter, der sich so schnell nicht unterkriegen lässt.

Insgesamt würde ich behaupten wollen, dass die Autorin hier eine interessante neue und andere Umsetzung von Peter Pan und Nimmerland umgesetzt hat, man jedoch auch merkt dass hier noch Potenzial nach oben offen ist. Mir hätte etwas mehr Spannung ganz gut gefallen, schwierigere Aufgaben und vor allem greifbare Charaktere die mich in die Geschichte ziehen. Dazu hatte ich während des Lesens ab und an das Gefühl, dass mir Informationen gefehlt haben. Ich hatte teilweise wirklich das Gefühl, dass mir Wissen fehlt um die Situation tatsächlich verstehen zu können.

Das Ende der Geschichte ist abschließend und gleichzeitig offen, etwas schade finde ich dass man in Bezug auf einen weiteren Charakter etwas im Unklaren gelassen wird. Mir hätte es hier einfach besser gefallen, wenn auch hier ein nicht ganz so offener Schluss gelassen worden wäre. Aber vielleicht ist das auch ein Hinweise darauf, dass es eventuell weitergehen könnte.


Mit „Nimmerlands Fluch“ hat Salome Fuchs eine interessante Grundidee in Angriff genommen, die vielversprechende Wendungen innehält, mich aber trotz allem bezüglich der Umsetzung und der Charaktere leider nicht vollends überzeugen konnte.  

Liebhaber von Peter Pan und Nimmerland sollten trotz allem reinlesen und schauen, ob es sie nicht überzeugen kann. ;)






Kommentare:

  1. Hey :)

    Ich bin zufällig über deinen Blog gestolpert und muss sagen, dass er wunderschön ist. Ein wirklich toller Blog! Sehr gerne folge ich dir.

    Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn du meinen neue Blog besuchen würdest: Hier 

    Ganz liebe Grüße
    Zeki :)
    https://books-dreamland.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Zeki,

      uh das ist lieb. Vielen Dank für dein tolles Lob, das freut mich natürlihc unheimlich. :)
      Auf deinem Blog schaue ich doch sehr gerne auch mal vorbei.

      Liebe Grüße, Ruby

      Löschen
  2. Peter Pan als Bösewicht?! Ich weiß nicht, ob ich das lesen kann :-D Aber mal im ernst, so ganz überzeugend hört sich dieses Band für mich noch nicht an. Das Cover ist aber wieder ein echter Hingucker!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Desiree,

      ich fand die Idee wirklich klasse, leider war es wirklich für mich noch nicht richtig ausgereift. Wobei ich auch schon einige gehört habe, die es unglaublich gerne mochten. Ich denke es ist wiedermal Geschmackssache. :)

      Liebe Grüße, Ruby

      Löschen
  3. Hm also Peter Pan war nie so meins, aber interessant hätte es dich für mich angehört zum Lesen. So lasse ich es aber lieber bleiben,wenn es noch unausgereift ist.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stand schon immer auf Peter Pan, aber hier konnte ich einfach nicht ganz eingefangen werden. Schade, aber so ist es manches Mal einfach. :)

      Liebe Grüße, Ruby

      Löschen
  4. Schade, die Idee klingt wirklich gut, aber wenn die Umsetzung nicht überzeugt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja immer eine Ansichtssache. Ich habe auch schon viele Rezensionen gesehen, wo sie begeistert waren. Mich konnte es leider nicht abholen, aber vielleicht liest du mal in die Leseprobe rein ;)

      Liebe Grüße, Ruby

      Löschen
  5. Hallo Liebes,
    Mit Peter Pan konnte ich noch nie wirklich was anfangen. Und dank deiner Rezension, muss ich es wohl auch nicht lesen. Aber wer weiß, vielleicht bilde ich mir doch mal ein eigenes Urteil.
    Vielen Dank für deine Rezension dazu.

    Ganz liebe Grüße
    Susi Aly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Susi,

      ich liebe ja Peter Pan, aber es konnte mich leider nicht abholen. Eigentlich wirklich schade, doch da steckt man einfach nicht drinnen. Vielleicht reizt es dich ja dennoch irgendwann mal und dann bin ich auf deine Meinung gespannt. :)

      Liebe Grüße, Ruby

      Löschen