Rezension: RIDERS - Schatten und Licht von Veronica Rossi

Durch ihre wirklich fabelhafte Gebannt-Reihe wollte ich auch den neuen Streich der Autorin gerne lesen. Leider muss ich nun sagen, dass ich ihn ehrlich gesagt nicht so richtig verstehe ^^°

RIDERS - Schatten und Licht von Veronica Rossi



Taschenbuch: 526 Seiten
Verlag: FJB
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / ?
Kostenpunkt: E-Book 14,99 €, TB 16,99 €
Erschienen: August 2017


Ein neues Fantasy-Abenteuer der Bestsellerautorin Veronica Rossi

Gideon Blake stirbt bei einem Unfall – eigentlich. Und doch findet er sich schwer verletzt im Krankenhaus wieder. Weitere merkwürdige Dinge geschehen: Seine schweren Knochenbrüche sind schon nach wenigen Stunden vollkommen ausgeheilt. Und wenig später überbringt ihm das geheimnisvolle Mädchen Daryn eine Botschaft: Er sei einer der vier Reiter, die die Welt retten müssen …

Denn ein fieser Haufen Dämonen ist direkt aus der Hölle gekommen, um die Erde zu ihrem zweiten Zuhause zu machen.


Veronica Rossi ist mit dem YA-Bestseller "Gebannt. Unter fremdem Himmel" bekannt geworden. Mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen lebt sie in Nordkalifornien. Wenn sie nicht gerade schreibt, liebt sie es, zu lesen, zu malen und die Minuten runterzuzählen, bis sie sich wieder damit beschäftigen darf, Geschichten zu erfinden.


Ich glaube so schwer ist es mir schon lange nicht mehr gefallen ein Buch zu bewerten. Auf Grund ihrer ersten Trilogie habe ich viel Hoffnung an „Riders“ gehabt und bin leider während des Lesen immer weiter davon abgekommen.

Erzählt wird die Geschichte aus Sicht der Vergangenheit und Gegenwart. Unser Hauptcharakter Gideon ist gefangen genommen worden und erzählt uns im Grunde eine Geschichte darüber, wie alles begonnen hat und er dort gelandet ist. Im Prinzip nicht verkehrt, aber ich konnte schon mit dieser Art und Weise des Erzählens nicht wirklich etwas anfangen. Gideon gab öfters mal Hinweise, die ich nicht verstand weil ich nunmal nicht so viele Informationen habe wie er zu diesem Zeitpunkt. Es war für mich insgesamt einfach unheimlich schwer dem Ganzen zu folgen.

Die aufgeführten Charakter, angefangen von Gideon über Daryn und die weiteren drei Reiter und Dämonen waren für mich nicht wirklich greifbar. Man kommt mit jedem in Berührung, doch konnte ich nach dem Lesen noch immer nicht genau sagen, wer wie angehaucht ist. Es wird so schleppend und leider auch etwas nichtssagend wiedergegeben, dass die Charas in meinen Augen farblos geblieben sind. Ich konnte sie mir nicht richtig vorstellen und war auch so mit keinen von Ihnen so wirklich verbunden.

Die Umsetzung der Geschichte an sich war in meinen Augen auch etwas zu langatmig, unspektakulär und für mich leider nicht ganz nachvollziehbar. Es gibt da die Guten und die Bösen, wobei man relativ schnell die Einteilung aufgezeigt bekommt aber trotzallem nicht ganz versteht warum das ganze überhaupt stattfindet. Erst ziemlich zum Schluss des Buches bekommt man einen groben Einblick darin, aber selbst da habe ich es nicht so ganz verstanden. Teilweise habe ich wirklich an mir gezweifelt, aber ich verstehe noch immer nicht ganz worauf dieses Buch eigentlich hinauswill. :(

Auch muss ich sagen, dass es gerade im ersten Teil vorwiegend darum geht, dass Gideon die anderen Reiter findet obwohl er selber eigentlich noch nichts weiß. Er bekommt von Daryn gesagt, er soll es machen und ohne große Erklärung nimmt er das hin und macht was sie sagt. Mir hätte es ganz gut getan, wenn ich erstmal hilfreiche Informationen erhalten hätte. Nachdem alle zusammen sind, die Pferde ins Spiel kommen und so langsam die einzelnen Fähigkeiten ausgetestet werden geht es darum wer das tollste, coolste und stärkste Pferd hat. Männerkämpfe die ich so nicht gebraucht hätte...zum Ende hin wird es nochmal spannend und interessant, aber letzten Endes muss ich leider wirklich sagen dass mich dieses Buch zum größten Teil verwirrt, irritiert und abgeschreckt hat. So sehr ich ihre erste Reihe mochte, werde ich diese definitiv nicht weiterverfolgen können.


Mit „RIDERS – Schatten und Licht“ hat Veronica Rossi bei mir leider überhaupt nicht ins Schwarze getroffen. Ich bin ohne große Erwartungen an das Buch herangegangen und konnte mich trotz allem nicht hineinfallen lassen. Von den ersten Seiten an war ich eher ein verwirrter Leser, welcher der Geschichte nicht ganz folgen konnte. Die Charaktere waren blass, die Grundidee für mich nicht ganz ausgedacht und die Umsetzung leider vorwiegend schleppend und in die Irre führend.

Für mich war dieses Buch leider überhaupt nicht geeignet, da ich mich in keinster Weise mit identifizieren konnte. Aus diesem Grund vergebe ich dieses Mal auch keine Wertung.

Allerdings muss das nicht heißen, dass es für andere Leser nicht vielleicht das Buch überhaupt sein kann. Daher sollte man auf alle Fälle in die Leseprobe hineinlesen.




Kommentare:

  1. Huhu Ruby,

    wie viele Schmetterlinge hat denn das Buch von dir bekommen? Konnte das gerade nirgends finden. Mir hat der Erzählstil und der Sprung zwischen Vergangenheit und dem Jetzt wahnsinnig gut gefallen. Ich finde, da kam noch mal ordentlich Spannung auf.
    Mir erging es allerdings auch so, dass die Geschichte teilweise nur sehr schleppend vorangeht, da das Schema irgendwie immer das gleiche bleibt.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra,

      leider konnte mich dieses Buch in keinster Weise überzeugen. Es kann durchaus daran liegen, dass ich mit der Schreibweise sogut wie nicht zurecht kam. Die Charaktere waren für mich so weit weg, die Umsetzung der Geschichte war zwar teilweise durchaus spanend hat mich aber nicht erreichen können. Aus diesem Grund habe ich auch keine Wertung vergeben. Ich habe beim Lesen gemerkt, dass es einfach nicht für mich geschrieben wurde und ich möchte der Autorin ungern eine schlechte Wertung dafür geben dass ich nicht mit zurecht gekommen bin ^^

      Liebe Grüße, Ruby

      Löschen
    2. Vielen Dank für deine Erläuterung Ruby und ich kann verstehen, dass du daher keine Bewertung abgeben wolltest.

      Löschen
  2. Hey du Liebe,

    jetzt bin ich aber mächtig gespannt auf das Buch, denn die Gebannt Trilogie habe ich auch verschlungen und diese gehört zu meinen Lieblingen. :)

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Silke,

      ich hoffe sehr, dass es dir gefallen wird. Ich selber bin leider so gar nicht mit zurecht gekommen, aber das kommt nun mal vor. Es kann nicht immer jedem alles passen. ^^

      Liebe Grüße, Ruby

      Löschen
  3. Hey Ruby :)

    Ohh wie schade, dass dich das Buch nicht wirklich gefangen nehmen konnte. Ich habe schon bei Steffi gelesen, dass der Erzählstil sehr eigensinnig ist. Vom Klappentext her klingt das Buch wirklich sehr vielversprechend.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenny,

      ja der Schreibstil war wohl das schwierigste an der Sache und ich habe es einfach nicht geschafft mich darin reinzuversetzen. Es ist irgendwie traurig, gerade weil ihre andere Trilogie mich so gefangen genommen hatte im ersten Band. Hier ist es wirklich so, dass ich so froh war als ich zuende gelesen hatte. ☹

      Liebe Grüße, Ruby

      Löschen
  4. Hey Ruby,
    ich kann dir voll und ganz zustimmen. Ich habe mich durch dieses Buch gequält wie durch einen Berg Kaugummi. Ich bin so gar nicht damit warm geworden. Super, dass es mir nicht alleine so erging! :-)
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lex,

      uh, da bin ich jetzt aber sehr froh dass ich nicht ganz alleine bin. Es ist schon immer doof, wenn jeder das Buch mag und man selber irgendwie nicht. :D Ich finde es einfach so schade, weil ich ihre erste Trilogie so toll fand :(

      Liebe Grüße, Ruby

      Löschen
  5. Hey,


    weder Cover noch Beschreibung haut mich um... dazu noch dein Feedback, gut das ich es hier nicht liegen hab :D

    Lg

    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ruby,
    ich kann dich sehr gut verstehen. Wenn ich mich nicht nach ein paar Seiten in den Stil eingefunden hätte, wäre es bei mir vermutlich auf ein ähnliches Ergebnis gekommen. Die Erzählweise ist so speziell - und daran hängt leider alles.

    Ich hab dich in meiner Rezi verlinkt, ich hoffe, das ist okay.


    Liebe Grüße


    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Steffi,

      das ist super lieb. Dankeschön. :)

      Ja ich denke man muss einfach von Beginn an in die Geschichte finden um letzten Endes seine Freude damit zu haben. Manchmal funktioniert es eben einfach nicht. Aber dafür gibt es ja glücklicherweise verschiedene Geschmäcker ;)

      Liebe Grüße, Ruby

      Löschen