Rezension: Fangirl von Rainbow Rowell

Ich muss zugeben, dass ich auf dieses Buch nur zufällig durch den Verlag aufmerksam geworden bin. Die Story klang interessant, aber ich hatte nicht erwartet dass die Autorin es schafft mich vollkommen einzunehmen.

 Fangirl von Rainbow Rowell



Hardcover: 458 Seiten
Verlag: Hanser Literaturverlage
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 13,99 €, HC 18,00 €
Erschienen: Juli 2017


Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame College-Zimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien. Ein mitreißendes Jugendbuch von Bestsellerautorin Rainbow Rowell über die erste Liebe – in der Fantasie und im echten Leben.



Rainbow Rowell studierte Journalismus und arbeitete mehrere Jahre als Kolumnistin beim Omaha World-Herald. Mit ihrem ersten Jugendroman Eleanor & Park landete sie einen weltweiten Bestseller, gewann den Boston Globe Horn Book Award, den Printz Award und war für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen im Bundesstaat Nebraska. Sie schreibt Jugendliteratur und Romane für Erwachsene. Ihr Bestseller Eleanor & Park (2015) war ihr erster Jugendroman bei Hanser, im Herbst 2017 folgt das Jugendbuch Fangirl.


Den Debütroman der Autorin habe ich nicht gelesen, wobei ich schon von vielen wahrgenommen habe dass er wirklich gut und überzeugend sein soll. Aus diesem Grund war ich auch sehr neugierig, wie mich der neueste Roman der Autorin abholen kann und sie konnte mich durchaus sehr überraschen.

Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive eines Erzählers, was hierbei aber sehr schön gewählt wurde. Die Autorin hat es geschafft trotz allem Gefühl einzulegen und den Leser vollkommen an die Geschichte und ihre Charaktere zu fesseln. Ich hing regelrecht an dem Buch und konnte bzw. wollte einfach nicht aufhören, denn ich musste einfach wissen wie es weitergeht.

Cath ist angehende Schriftstellerin, wobei sie das selber so niemals betiteln würde. Sie schreibt Fanfics und das sehr erfolgreich. Sie baut sich das Universum einer Geschichte komplett neu auf und macht daraus etwas eigenes und fesselndes.
Cath ist ein sehr zurückgezogenes, freundliches und vorsichtiges Wesen. Sie braucht sehr lange um Freundschaften zu schließen oder sich Menschen an sich zu öffnen. Man merkt innerhalb der Geschichte, wie schwierig es ihr fällt aus sich herauszugehen und auf andere zu reagieren. Sehr schön finde ich, dass man im Laufe der Zeit merkt wie sie sich nach und nach zwar nicht unbedingt verändert aber öffnet. Sie lässt Menschen in ihr Herz, was sehr rührend und realitätsnah beschrieben wurde.

Levi ist ein Sonnenschein, der zu jedem Menschen freundlich und obendrein mehr als hilfsbereit ist. Er scheint von Beginn an einen Narren an Cath gefressen zu haben und es ist unglaublich schön dabei zu folgen wie er in Fettnäpfchen tritt, einfach nur da ist oder versucht alles wieder einzurenken. Es war einfach schön, seinen unkomplizierten und offenen Charakter kennen zu lernen.

Wren ist Caths Schwester und ich muss zugeben, dass sie mir größtenteils in der Geschichte nicht so gut gefällt. Sie hat auch nicht den wichtigsten Stellenwert, aber ihr Wesen und ihre Art haben mich oftmals etwas gestört. Auf der anderen Seite wurde sie sehr schön aufgezeichnet und dargestellt, denn diese Phasen machen mit Sicherheit einige Studenten durch. :)

Reagan ist der Knaller in der Geschichte. Sie ist offen, nimmt keinen Blatt vor den Mund und ist so freundlich-grummelig, dass es einfach nur zum grinsen ist. Ich mochte die Dialoge mit ihr unheimlich gerne, ihr Wesen war einfach etwas erfrischendes im Gegensatz zu Cath.

Die Umsetzung der Geschichte empfand ich als rundum gelungen und mitreisend. Die Autorin schafft es, dass mir Cath unheimlich nahe geht. Ihre Geschichte hat mich von der ersten bis zur letzten Seite neugierig gemacht, gefesselt und wollte dafür sorgen dass ich am liebsten ohne Pause alles ergründe.

Besonders gefallen hat mir dabei, dass wir immer wieder kleine Abschnitte vom Manuskript von Cath als auch von Gemma T. Leslie bekommen haben. Es hat ein bisschen dafür gesorgt, eine weitere Geschichte zu ergründen und gleichzeitig Cath noch besser zu verstehen. Diese Kombination, auch im Bezug auf die Entwicklung der Liebesgeschichte empfand ich als sehr angenehm.

Eine rundum gelungende Liebesgeschichte, die mich total begeistern konnte und ich muss nach Ende der Geschichte sagen, dass ich unglaublich froh bin dass die Autorin auch Simon Snows Geschichte aufgeschrieben hat. Denn er und Baz brauchen einfach ebenfalls ihr Ende. :)

Mit „Fangirl“ hat mich Rainbow Rowell auf alle Fälle gefangen nehmen können. Die Charakter waren liebevoll, realitätsnah und einfach sehr schön geformt. Die Story rundum war erfrischend, nachvollziehbar und gefühlvoll und konnte mit den kleinen Teilstücken einer weiteren Geschichte in der Geschichte immer wieder kleine weitere Spannungsbogen einbauen welchen man unheimlich gerne gefolgt ist.

Die Autorin hat es tatsächlich geschafft, dass ich definitiv noch mehr von ihren Büchern lesen möchte.





Kommentare:

  1. Hi Ruby,

    ich bin schon sehr neugierig auf das Buch und finde es eine interessante Idee, hier mal eine Protagonistin zu haben, die Fanfiction schreibt (statt selbst Fanfiction zu lesen) ;-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ruby,

      gestern habe ich das Buch ausgelesen und ich stimme dir in allen Punkten deiner Rezi zu. Mir hat Fangirl auch richtig gut gefallen!

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
    2. Hey Desiree,

      es freut mich sehr zu hören, dass du ebenfalls solch einen Spaß beim Lesen hattest. Es war für mich einfach ein rundum gelungenes Buch. 😊

      Liebe Grüße,
      Ruby

      Löschen
  2. Hey,

    wirklich schöne Rezension! Mir hat das Buch damals in Englisch auch sehr gut gefallen und ich finde es war mal etwas völlig anderes. Ich fand die Idee mit den FanFiction toll und bin mal gespannt auf Carry On, was ich mir jetzt mal bestellt habe. :)

    Liebe Grüße x
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sara,

      ich fand die Idee auch wirklich schön und die Umsetzung hat mich echt überzeugen können. Leider konnte mich das zugehörige Buch über Simon Snow jedoch leider gar nicht mitreisen. -.-

      Eigentlich wirklich schade.

      Liebe Grüße,
      Ruby

      Löschen
    2. Das ist wirklich schade! Das Buch liegt jetzt auf meinem SUB Stapel, weshalb ich es jetzt demnächst lesen werde und dann schaue ich mal. :)
      Aber vielen Dank! :)

      Löschen
    3. Dann bin ich gespannt. Vielleicht kann es dich ja überzeugen ;)

      Löschen
  3. Hi Ruby,

    das Buch ist mir auch schon aufgefallen und momentan läuft ja auch die Blogtour dazu ... aber mich kanns leider nicht wirklich neugierig machen. Liebesgeschichten an sich sind ja eh nicht so mein Fall, aber auch das ganze drumherum; so wirklich neugierig machen kann es mich nicht.
    Meine Wunschliste wird dankbar sein *lach*

    Aber schön, dass es dir so gut gefallen hat! ♥

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Aleshanee,

      ja das mit der Wunschliste kenne ich nur zugut. Ich versuche meine so gut wie möglich klein zu halten, schon alleine weil mein SuB platzt. Und trotz allem zieht immer wieder etwas neues darauf ein ^^°

      Liebe Grüße,
      Ruby

      Löschen