Rezension: Chosen - Das Erwachen von Rena Fischer

ACHTUNG: Zweiter Band einer Dilogie

Der erste Teil dieser Dilogie hatte mich total überrascht, gerade weil es auch ein Debütroman war umso neugieriger war ich nun auf die Fortsetzung und somit Beendigung der Geschichte.

 Chosen - Das Erwachen von Rena Fischer


Hardcover: 491 Seiten
Verlag: Planet
Sprache: Deutsch
Reihe: 2 / 2
Kostenpunkt: E-Book 12,99 €, HC 16,99 €
Erschienen: Juni 2017


Band 1: Die Bestimmte
Band 2: Das Erwachen


Emmas Vater Jacob ist tot – ermordet von ihrer großen Liebe Aidan. Glaubt Emma. Doch das stimmt nicht. Emmas Erinnerungen wurden nämlich von Farran, dem Schulleiter des Elite-Internats, manipuliert. Jacob ist nicht tot, im Gegenteil, er will Emma aus Farrans Fängen befreien. Wird es ihm gelingen? Kann er Emma, die in die Emotionen anderer eintauchen kann, dazu bringen, die dunklen Machenschaften ihres vermeintlichen Mentors zu durchschauen?



Rena Fischer, geboren in München, schrieb schon als Kind begeistert eigene Geschichten und „Gedankenbücher", die sie mit Fotoschnipseln, Eintrittskarten, Zeitungsausschnitten und allem Möglichen zu Scrapbooks anreicherte. Nach Abitur und Wirtschaftsstudium beruflich nach Cork (Irland) geschickt, verliebte sie sich in die wildromantische Landschaft. Der Traum vom Wohnen am Meer erfüllte sich ein paar Jahre später jedoch in wärmeren Gefilden, als sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter nach Spanien zog. Nach der Geburt ihrer Zwillingssöhne hängte sie ihren „respektablen" Beruf an den Nagel, ließ ihrer Kreativität freien Lauf und begann mit dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie heute in München.


Schon alleine dieses wundervolle Cover, welches im Original auf dem Buch nochmals glänzender und mysteriöser aussieht hat mich dazu bewogen noch neugieriger auf die Fortsetzung der Dilogie zu werden.

Die Schreibweise der Autorin ist in diesem Band wieder flüssig, leicht zu verfolgen und gefühlvoll bzw. spannend. Erzählt wird die Geschichte dieses Mal aus drei Perspektiven, was ich unglaublich toll fand. Man bekommt zum einen ein Gefühl für die einzelnen Seiten und verliert so tatsächlich ab und an den Überblick darüber, wer nun tatsächlich der böse ist.

Die Entwicklung der Geschichte hat mich in diesem zweiten Band wirklich oft überrascht und beeindruckt. Rena Fischer hat mit dem Ende des zweiten Band eine neue Richtung eröffnet, bei der ich nicht erwartet hätte dass sie einen solch verzwickten, wiedersprüchlichen und doch auch irgendwie nachvollziehbaren Weg geht.

In dieser Geschichte geht es um Hoffnung, Vertrauen, Verrat, Wünsche und zu guter letzt auch die Liebe wobei diese tatsächlich nur eine untergeordnete Rolle spielt. Die Autorin hat es geschafft, die Liebesgeschichte zwar wichtig aber nicht übergreifend zu gestalten. Vor wiegend geht es um Menschlichkeit, Fehler und Entscheidungen die nicht immer korrekt sind aber einen positiven Sinn hatten. Ab und an schießt man über das Ziel hinaus, nicht weil man böses tun möchte sondern weil man etwas falsch einschätzt oder einfach den Blick für das Ganze verloren hat.

Dieser zweite Band der Reihe hat mich nachdenklich gemacht, mich stets neugierig weiterziehen lassen und schlussendlich mit einem guten Gefühl das Buch schließen lassen. Die Charaktere sind wieterhin wunderschön ausgebaut, die Entwicklungen der Gefühle, Gedanken und Ängst präsent ausgeformt und die Umgebung bildhaft mit eingebaut worden.

Ich habe mich sehr wohl gefühlt und muss sagen, dass dieser zweite Band durchaus an den ersten anknüpfen kann. Die Autorin hat eine vielschichtige, belehrende, gefühlvolle und fantasievolle Story ins Leben gerufen welche unterhält und gleichzeitig informiert.

Es hat mir großen Spaß gemacht mit Emma und Aiden diese Reise anzugehen und vielleicht treffen wir uns irgendwann ja nochmal wieder ;)


Mit „Chosen – Das Erwachen“ hat Rena Fischer eine gebührende Fortsetzung ihrer Dilogie geschaffen, welche mir ein paar wundervolle Lesestunden beschert hat. Die Autorin hat mich in eine fantasievolle Welt gezogen, welche trotz allem nicht gefeiht ist vor den menschlichen Fehlern und diese auch aufzeigt. Gerade dieser Zwiespalt zwischen gut und böse, zwischen gefährlich und sorgenvoll macht es so spannend in wie weit sich die Charaktere entwickeln. Was hätte man selber in jener Situation gemacht oder wäre man wirklich anders geworden?

Eine tolle und lohnenswerte Geschichte, die man gelesen haben sollte.






Kommentare:

  1. Schöne Geschichte !

    Lg Margit

    AntwortenLöschen
  2. Hey Ruby :)

    Eine tolle Rezension, jetzt freue ich mich noch mehr auf den zweiten Band :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen =)

    Ich habe das Buch noch vor mir und nachdem ich deine Rezi gelesen habe, freue ich mich umso mehr darauf. Im ersten Band hatte ich ja ein bisschen was an der Protagonistin zu mäkeln, aber insgesamt hat mir der Auftakt gut gefallen. Bin echt gespannt, ob mich die Autorin ebenso überzeugen kann.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anja,

      ich drücke dir alle Däumchen, denn es ist wirklich ein tolles und passendes Ende wie ich finde. 😊

      Liebe Grüße,
      Ruby

      Löschen
  4. Hey Ruby,

    klingt nach einer spannenden Reihe! Schön, dass dir die Fortsetzung gefallen hat :)

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Liebes,

    von mir gab es 4 Sterne. Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Nur was das Verwirrspiel anging, war es ab und an ein ganz klein wenig zu viel des Guten :-)Ich bin aber schon sehr gespannt auf weitere Bücher von Rena Fischer!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Süße,

      ich bin auch schon total gespannt was sie sich noch alles wird einfallen lassen in kommenden Büchern. 😉

      Liebe Grüße,
      Ruby

      Löschen