Rezension: BIG ROCK - Sieben Tage gehörst du mir von Lauren Blakely

Die Idee mit der Liebesgeschichte zwischen besten Freunden ist natürlich nicht neu, aber trotzdem hatte mich der Klappentext dieses Buches neugierig gemacht sodass ich sehr gern in die Geschichte eingetaucht bin.

 BIG ROCK - Sieben Tage gehörst du mir von Lauren Blakely


Taschenbuch: 280 Seiten
Verlag: Harper Collins – Mira Taschenbuch
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 8,99 €, TB 9,99 €
Erschienen: Juli 2017


Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte … 
 
Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel …



New York Times Bestsellerautorin Lauren Blakelys Markenzeichen sind sexy Liebesromane, voller Herz, Humor und heißer Bettszenen. Die Kuchen- und Hundeliebhaber hat die meisten ihrer Erfolgsromane beim Gassigehen mit ihren vierbeinigen Freunden geplottet. "Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!" stürmte direkt nach Erscheinen sämtliche amerikanische Bestsellerlisten.


Ich war sehr neugierig auf dieses Buch, wenn ich auch schon eine gewisse Vorstellung vom Inhalt der Geschichte hatte. Vor allem sollte man sich eines klar machen, in diesem Buch geht es tatsächlich vorwiegend darum die Gedankenwelt eines Mannes zu ergründen und viel an Sex zu denken und zu erleben. :P

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Spencer, was wirklich erfrischend ist. Selten habe ich Bücher gelesen, welche mal die Sichtweise des Mannes hervorbringt daher habe ich mich gerne auf diese Leseweise eingelassen.

Spencer ist ein Macho, welcher von sich überzeugt und dennoch offen, freundlich und zuvorkommend der Frau gegenüber ist. Seinen Charakter konnte man recht schnell verstehen und ich muss sagen, dass die Autorin es hinbekommen hat ihn sehr amüsant rüberzubringen.

Charlotte ist eine vielversprechende, starke und vor allem im Leben stehende Persönlichkeit welche mich von ihrem Charakter auf alle Fälle sofort begeistern konnte. Sie weiß wo sie hin will und geht ihren Weg, ganz egal was für Steine ihr im Weg liegen.

Die Umsetzung der Liebesgeschichte ist insgesamt ganz schön, wenn auch recht einfach umgesetzt worden. Viele Überraschungen gab es in der Geschichte nicht wirklich, da man ziemlich zu Beginn schon wusste wohin es gehen wird und auch der Weg dorthin war mehr oder weniger vorhersehbar. Insgesamt ist es sehr schön zu lesen, ganz einfach weil es aus Sichtweise eines Mannes und dazu sehr humorvoll und locker rübergebracht wurde. Ich musste tatsächlich immer wieder schmunzeln.

Trotz allem ist es sehr schade, dass keine überraschenden und neuen Elemente mit eingebracht wurden. Größtenteils konnte man sich die Geschichte schon alleine vorstellen, wenn auch einige Treffen und Vereinbarungen mit eingebauten wurden. Der Schluss war tatsächlich noch etwas überraschend in der Wendung, wobei das Ergebnis schlussendlich das gleiche geblieben ist.

Insgesamt würde ich sagen, dass es eine locker-spritzige Erotikgeschichte ist, mit welcher man durchaus ein paar schöne Lesestunden verbringen kann. Dennoch fehlte mir schlussendlich einfach noch der gewisse Pepp, der Reiz dass ich die Story unbedingt weiterempfehlen müsste.


Mit „BIG ROCK – Sieben Tage gehörst du mir“ hat Lauren Blakely eine locker-spritzige Erotikgeschichte ins Leben gerufen, welche mir ein paar schöne Lesestunden bescheren konnte. Wenn die Charaktere auch schön geformt waren, hat mir bei der Umsetzung so ein bisschen die Finesse gefehlt. Es macht definitiv Spaß die Geschichte zu lesen, aber dennoch kann ich sie nicht allzu hoch loben, da mir die Vorhersehbarkeit teilweise einfach zu groß war.

Dennoch lohnenswert für Leser von Erotikgeschichten, die gerne mal die männliche Gedankenwelt kennenlernen möchten.








Kommentare:

  1. Hey Ruby,

    Ich habe das Buch auch gerade erst beendet. Ich habe selten so gelacht bei einem Buch, da seine Gedanken und Aussagen teilweise einfach zum Niederknien waren. Ich hoffe jedoch dass die Männerwelt in echt, nicht ganz so einfach gestrickt ist und immer nur das eine im Kopf hat ;)

    Meine Kritikpunkte waren, wie bei dir, die Vorhersehbarkeit und ich hätte mir ein paar mehr Emotionen gewünscht. Aber ansonsten hat es einfach Spaß gemacht das Buch zu lesen :)

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Luna,

      amüsant war die Sichtweise von Spencer allemal, wenn er auch echt ein Oberknaller war. Seine Sichtweisen waren manchmal total verkorkst, aber so ist das nunmal mit Männern.

      Liebe Grüße,
      Ruby

      Löschen
  2. Hey Ruby :)

    Eine wirklich schöne Rezension. Jaa das Buch ist wirklich sehr einfach gestrickt, aber Spencer war doch ein Lacher wert.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenny,

      ja die Sichtweise von Spencer war es definitiv wert, denn es war so typisch Mann geschrieben. :D

      Liebe Grüße,
      Ruby

      Löschen