Rezension: Der Prinz der Elfen von Holly Black


Die Beschreibung des Buches hat mich unglaublich neugierig werden lassen, sodass ich mich gerne auf das Abenteuer von Hazel und ihrem Bruder Ben eingelassen habe.

Der Prinz der Elfen von Holly Black



Hardcover: 407 Seiten
Verlag: CBT
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 13,99 €, TB 16,99 €
Erschienen: April 2017


Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …



Holly Black lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren in New Jersey. Seit sie 2002 den Roman »Elfentochter« veröffentlichte, der von der American Library Association als »Best Book for Young Adults« ausgezeichnet wurde, lebt sie als freischaffende Autorin. Zusammen mit dem Illustrator Tony DiTerlizzi ersann und schrieb sie die Bestseller-Kinderbuchreihe »Die Spiderwick-Geheimnisse«. Holly Black schlägt die internationale Presse und ein riesiges Fanpublikum mit jedem neuen Roman in ihren Bann.

 

Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und jugendhaft. Ich konnte allem sehr gut folgen, habe mir die Umgebungen und Charaktere gut vorstellen können und bin gerne in die Welt von Fairfold eingetaucht.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise eines Erzählers, was mich manches mal etwas irritiert hat. Wir wechseln gerne innerhalb der Geschichte zum nächsten Kapitel in den Charakteren und Zeiten. Zu Beginn hat es mich echt durcheinandergebracht, doch nachdem man es weiß kann man sich eher darauf einlassen.

Hazel ist ein offener, starker und leicht ausgeflippter Charakter. Ich konnte ihrem Wesen und ihren Taten nicht immer folgen, habe manche Situationen wie das ständige Küssen von Jungs bis zu letzt nur wirklich sehr schwer nachvollziehen können und dennoch hat sie mich berührt und mich vielleicht gerade durch ihre kuriose Art neugierig gemacht.

Ben ist eher der zurückhaltende, der besonnenere und manches Mal hatte ich so das Gefühl der sorgsame und ängstliche Typ. Er ist gut zu greifen und dennoch konnte ich ihn so schlecht einschätzen. Ich wusste nicht, ob er wirklich so schwach ist wie er tut oder ob er nur einen Grund braucht um auszubrechen.

Neben unseren beiden Hauptcharakteren spielen noch der gehörnte Elfenprinz und Jack eine große Rolle. Auch diese beiden bekommen eine greifbare Seele und bringen ein gewisses Maß an Spannung, Frechheit und Spritzigkeit mit in die Geschichte. Sie sind zwei vielversprechende Charaktere, die ihren Teil zur Geschichte zubringen.

Die Umsetzung der Geschichte fand ich im Gesamten wirklich ansprechend und interessant. Dennoch muss ich gleichzeitig auch sagen, dass mir manche Sprünge innerhalb der Geschichte etwas zu viel Verwirrung gebracht haben.

Die Autorin geht innerhalb der Geschichte viele Wege, welche nicht nur dem Leser gerade zu Beginn noch irritierend und verwirrend rüberkommen. Alles zusammen ergibt jedoch zum Schluss ein faszinierendes Gerüst, welches mich als Leser durchaus überzeugen konnte.

Der Leser erhält mit dieser Geschichte neben einer gut ausgedachten Grundidee, viele Fascetten der Selbstfindung, der Liebe, der Hoffnungen und Wünsche und der Erfüllung all dessen. Was ist man bereit zu tun um selber glücklich zu werden und ist immer das was man möchte all dies auch wirklich wert.

Insgesamt eine wirklich tolle Geschichte, die mich bis auf ein paar einzelne Dinge wirklich überzeugen konnte.

 

Mit „Der Prinz der Elfen“ hat Holly Black eine düstere, skurile und gleichzeitig auch liebevolle und spritzige Geschichte in Bezug auf Elfen ins Leben gerufen.

Dieser Einzelband wurde wirklich schön umgesetzt. Hier wurde eine tolle Grundidee überraschend und geheimnisvoll widergegeben, liebevolle Charaktere eingesetzt und letzten Endes eine komplexe Welt erschaffen die erst zum Ende hin wirklich im Gesamten erfassbar war.






Kommentare:

  1. Hey liebe Ruby,

    das Buch liegt auch noch auf meinem Stapel. Toll finde ich, dass es sich bei dem Buch um einen Einzelband handelt. Und es hört sich ja auch ganz so an, als wenn das Buch gut abgeschlossen ist.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,

      dann wünsche ich dir auf alle Fälle viel Spaß mit. Ich fand es auch klasse, dass endlich mal wieder ein Einzelband dran war. Es ist wirklich schön geschrieben und der Schluss ist passend, sodass ich es mit einem wirklich guten Gefühl beenden konnte. :)

      Liebe Grüße,
      Ruby

      Löschen
  2. Also rein vom Klappentext war ich mir jetzt nicht sicher, ob Hazel ein Junge oder Mädchen ist *gg*
    Elfen sind jetzt nicht ganz so mein Fall, aber im Buch kann ich sie mir dann so vorstellen wie ich will. Trotzdem, das Buch kommt dieses Mal nicht auf meine Liste. Danke fürs Vorstellen Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *räusper* Da bist du nicht die einzigste Tanja. Auch ich habe erstmal reinstibitzen müssen um zu wissen, dass sie tatsächlich weiblich ist. :D
      Na es kann ja nicht wirklich jedes Buch auf der Liste landen, irgendwann platzt die ja ;)

      Liebe Grüße,
      Ruby

      Löschen
  3. Hi Ruby!

    Der Klappentext und vor allem auch das Cover des Buches hat mich auch sofort angesprochen und früher oder später wird das Buch sicher einen Weg in mein Bücherregal finden. Büchern mit Elfen konnte ich noch nie lange wiederstehen! ;D

    Liebe Grüße
    Coco

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Coco,

      ja Elfen sind schon ein ganz besonderes Volk, was einen immer wieder einnehmen kann. :D Dann bin ich mal gespannt darauf, wenn du dir deine Meinung bilden konntest. *g*

      Liebe Grüße,
      Ruby

      Löschen
  4. Huhu,

    Wusste nicht, dass es ein Einzelband ist - sehr gut, denn dann kommt es direkt auf die Wuli!

    Eine sehr interessante und hochwertige Rezension, hat meine Neugier geweckt.

    Lg

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Steffi,

      ja ich war auch positiv überrascht, dass es kein Mehrteiler ist. Davon gibt es im Moment einfach viel zu viele. :D

      Liebe Grüße,
      Ruby

      Löschen
  5. Huhu Liebes,
    ich habe jetzt nur vorsichtig auf dein Fazit geschaut und das klingt wirklich toll. Ich habe das Buch schon hier und ich freue mich schon riesig darauf.

    Viele Grüße
    Line

    AntwortenLöschen