Rezension: Gefährliche Hingabe von Stephanie Madea

Ich liebe ja die Bücher von Stephanie Madea. Sie entführen mich immer wieder mitten in die Geschichte, halten mich bis zum Ende fest und begeistern mich mit der Schreibweise, den Charakteren und natürlich mit der Umsetzung. Nun gibt es ein neues Buch, welches ich natürlich sofort lesen musste!

Gefährliche Hingabe von Stephanie Madea

Bildrechte bookshouse

Daten & Fakten:

Print: 199 Seiten
Verlag: bookshouse
Sprache: Deutsch
Reihe: 1 / ??
Kostenpunkt: Ebook 2,99 €, TB 10,99 €
Erschienen: Juli 2015

Der Inhalt:

Sonne, Strand und Meer. Cocktails in lauen, australischen Nächten. Lea und Ellie haben lange für ihren Traumurlaub gespart. Als Lea jedoch am letzten Morgen nach dem schlimmsten Absturz ihres Lebens in den Armen eines Mannes zu sich kommt, beginnt eine erschreckende Realität, Formen anzunehmen. Ellie liegt schwer verletzt und bewusstlos im Schatten einer dschungelartigen, unbewohnten Insel. Leas einziger Halt ist der undurchsichtige Jay, der sich aufopfernd um sie kümmert, aber ganz sicher etwas Bedrohliches vor ihr verbirgt. Dennoch ist es Lea unmöglich, sich seiner anziehenden Dominanz zu entziehen. Wer ist der attraktive Kerl mit dem Wahnsinnskörper? Als sich Jay als Krimineller auf dem Weg zu seinem Prozess herausstellt, kann und will Lea das nicht glauben. Sie hat keinen Grund, an seiner Unschuld zu zweifeln, bis er sie küsst und verlässt … 

Der Autor:

Stephanie Madea erblickte 1977 in Norddeutschland das Licht der Welt.
Nach drei staatlichen Abschlüssen, mehrjähriger und vielfältiger Berufstätigkeit im In- und Ausland startete sie im kreativen Bereich ihre Selbstständigkeit und erfüllte sich damit ihren lang gehegten Traum.
Neben ihrem Hauptberuf arbeitet sie als freie Schriftstellerin und lebt mit ihrem Siberian Husky, ihrem Pointer und ihren vier Katzen in einem kleinen Dorf in den Bergen Zyperns.
Stephanie Madea schreibt mit Herzblut Paranormal Romance, Contemporary Romance und Romantic Thrill-Romane.

Das Cover:

Ein sehr sinnliches, vielversprechendes und gleichzeitig auch düsteres Bild. Mich persönlich hat es total begeistert und irgendwie auch in den Bann gezogen. Ich finde hier wurde eine sehr gute Wahl getroffen!!

Mein Fazit:

Meine Vorfreude auf dieses Buch war wieder einmal sehr hoch, denn ich wurde bisher noch von keinem ihrer Bücher enttäuscht. Immer konnten diese mich überzeugen, sodass ich natürlich auch hier vieles erwartet habe.

Die Schreibweise ist wieder sehr flüssig und mitreisend. Ich konnte mir die Charaktere und Umgebungen sehr gut vorstellen und war wieder mitten in der Geschichte drinnen, habe alles hautnah miterlebt.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir dieses Mal nicht ganz so gut geglückt, wie ich es sonst von den Büchern gewohnt bin. Die Zeit auf der Insel war gut beschrieben, verständlich und konnte mich trotz allem nicht zu 100% überzeugen und mitziehen. Dies änderte sich jedoch kurz nach der „Rettung“. Ich kann nicht sagen, was ab da anders war, doch wurde ich auf einmal wieder gefesselt und an der Leine durchgeführt ob ich wollte oder nicht. :D

Lea ist ein Charakter, welcher schwer zu bestimmen ist. Sie ist freundlich, hilfsbereit und relativ offen und doch gleichzeitig auch misstrauisch, zurückhaltend und etwas verängstigt. Man lernt sie über die Geschichte etwas besser kennen und versteht warum sie gewisse Dinge belasten und verunsichern. Dennoch ist sie ein schön geformter Charakter, denn sie wächst und entwickelt sich weiter. Sie kämpft schlussendlich dafür ihr Leben mit der Person zu führen, die sie nun mal für sich ausgesucht hat. Eine starke Eigenschaft. :)

Ellie, Leas allerbeste Freundin ist eine Granate. Sie ist eher der offene und positive Mensch, welcher Lea gerne mal in den Hintern tritt wenn da die Angsthormone übersteigen. Ein schöner Charakter, welcher jedoch nur eine untergeordnete Rolle spielt. Hoffentlich taucht sie in den Folgebändern mal als Hauptcharakter auf. *g*

Jay ist ein interessanter, zuvorkommender, liebevoller aber auch geheimnisvoller Kandidat. Man erfährt zu Beginn erst relativ wenig von ihm und versucht lange sein Geheimnis um seine Vergangenheit und einigen unschönen Anschuldigen zu lüften. Dennoch konnte er mich als Person überzeugen und hat sein eigenes Bild bekommen, in welchem er nach und nach Form angenommen hat.

Die Geschichte hat für mich erstmal ruhiger begonnen und wurde nach der „Rettung“ immer turbulenter und gefährlicher. Ich war sehr überrascht, wie sich das ganze entwickelt hat. In diese Richtung wäre ich irgendwie gedanklich nie gegangen, wenn es auch die verwirrendste und gleichzeitig beste Möglichkeit war. Hier ging es nun um einiges rasanter zur Sache und so bin ich gerade die Seiten durchgerutscht, da ich neugierig wurde wie es weitergeht. :o)

Auch die erotischen Szenen im Buch sind hervorragen geschrieben, denn man fühlt sich wohl und kann sie genießen. Sie sind nicht übertrieben viel eingebaut worden, sodass es in einem guten Kontrast zum turbulenten steht. Ich empfand sie als eine angenehme Abwechslung in der Geschichte.

Das Ende konnte ich teilweise vorhersehen, dies hat mich aber überhaupt nicht gestört. Hier wurde der Weg bis dorthin schön ausgebaut und hat mich immer mal wieder mit einer neuen Wendung überrascht.

Mein Gesamtfazit:

Im Vergleich mit den anderen Büchern von Stephanie muss ich sagen, dass dieses nicht ganz an diese herankommt. Es ist ein schöner, gefühlvoller und rasanter Liebesroman der einem ein paar sehr schöne Lesestunden beschert. Dennoch fehlt dieser bleibende Funke, welcher mich bei den anderen Büchern immer wieder eingeholt hatte, der mich stets angetrieben hat.

Trotz allem finde ich, dass ihr dieser Liebesroman sehr gut gelungen ist und konnte mich auf alle Fälle in einen emotionalen und gefährlichen Kampf um die Liebe hineinziehen. :)

Meine Bewertung:



 Liebe Grüße,

eure Ruby

@ zur Verfügung gestellt von Stephanie Madea

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Ruby,

    eine schöne Zusammenfassug, ich kenne die werte Dame gar nicht *schäm*
    Die Bücher klingen aber ganz spannend, auch wenn dieses wohl nicht ganz so gut wie die anderen ist werde ich mal Ausschau halten :)
    Danke für den Tipp, einen schönen Tag und liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann solltest du das wirklich ändern Sylvia. Ich liebe die Bücher von Stephanie Madea und bin jedesmal wieder begeistert. :o)

      Löschen
  2. Hallo Ruby,

    mir hat das Buch auch gefallen, allerdings haben mir ihre Romantic Fantasy Romane (Moonbow) auch etwas besser gefallen. Aber die Mischung aus Abenteuer und Romantic Suspense war doch wirklich mal was anderes?! ;-)

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ruby,

    vielen herzlichen Dank für deine ausführliche und wundervolle Rezension. Ich freue mich sehr, dass mein "ausnahmsweise mal absichtlich kurz gehaltener Roman" dennoch überzeugen konnte. "Ellie ist eine Granate" ... *grins* Cool, mal sehen, ob ich sie mal "verwende". :D

    Von Herzen Dankeschön für das so weitreichende Verteilen deiner schönen Rezi!

    Schönes Wochenende
    Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Stephanie,

      gern geschehen, bei solch einer schönen Geschichte muss man ja auch eine passende Rezi schreiben. ;o) Ohja, lass dir sagen Ellie ist tatsächlich eine Obergrante, die ich gerne wiedererleben würde. *g*

      Hab du auch ein schönes Wochenende.

      Ruby

      Löschen